Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Muss ich mich schlecht fühlen?

Muss ich mich schlecht fühlen?

27. Februar 2017 um 1:40 Letzte Antwort: 27. Februar 2017 um 12:23

Hi liebe Community! 

Schon sehr lange denke ich über diesen einen Gedanken nach, diese eine Frage. Nur weiß ich sie nicht zu beantworten. Die Frage ist folgende: muss ich mich schuldig fühlen? 
Ich habe eigentlich ein tolles Leben. Ich bin 30, finanziell unabhängig, habe ein schönes Haus, habe eine tolle Familie, alle sind gesund. Ich sehe tageslichttauglich aus, habe tolle Hunde, liebe Freunde. Ich war schon immer eher der introvertierte Typ, aber nicht in Form von depressiv. Einfach gern allein und kein Partytyp. Ich hab immer wieder Beziehungen gehabt, mal gute, mal weniger gute. Wie das nunmal so ist. Momentan bin ich wieder Single, seit etwa einem Jahr. Das einzige was mir zu meinem vollkommenen Glück fehlt ist ein Partner. Manchmal weine ich weil ich so gern jemanden hätte, manchmal beneide ich andere, manchmal bin ich wütend, und so weiter. Wie es nunmal so ist als Single. Aber dann fühle ich mich schuldig.. schuldig allen Menschen gegenüber denen es nicht so gut geht wie mir. Man hört ja hin und wieder mal aus dem Bekanntenkreis das jemand erkrankt ist, Krebs hat zB, oder jemand stirbt, oder jemand seinen Job verliert. Naja und von anderen Menschen und Lebewesen überall auf der Welt denen es furchtbar schlecht geht ganz zu schweigen. Aber wenn ich wieder so einen Moment habe, wo ich einen Partner vermisse, liebesschnulzen Schaue, die Welt Anklage und stundenlang ins Kissen heule, bekomme ich ein verdammt schlechtes Gewissen. Was fehlt mir denn. Ich hab doch alles. Wie kann ich es mir anmaßen bei allem was ich habe auch noch einen Partner zu verlangen? Ich fühle mich einfach nur schuldig und wie ein Egoist. Andere Menschen würden alles dafür geben nur gesund zu sein, aber ich heule stundenlang weil ich keinen Partner habe... versteht ihr was ich meine? Manchmal frisst es mich auf... 
dann hab ich manchmal auch Angst. Angst selber zu erkranken an irgendwas schlimmen. Man hört ja leider so viel, auch von jungen Menschen... ich habe Angst zu erkranken und etwas zu verpassen.. weil ich habe ja immer noch keinen Partner. Ich möchte doch so gern jemanden an meiner Seite, heiraten und Kinder bekommen... aber ich bin schon 30. wo liegen da die Chancen? Versteht ihr was ich meine? Nein, es ist nicht krankhaft und schränkt mich auch nicht ein, nur an manchen Abenden, alleine zuhause, da frisst es mich auf. Bitte sagt mir was ihr darüber denkt? Muss ich mich schuldig fühlen? Muss ich Angst haben? 

Mehr lesen

27. Februar 2017 um 11:22

Ja, es geht vielen Leuten schlechter - aber deswegen geh es Dir ja leider nicht besser. Jeder hat das Recht auf seinen eigenen Schmerz, deswegen musst Du Dich wirklich nicht schlecht fühlen. Und Fakt ist ja auch, dass Du die ganzen guten Sachen die Du hast, sehr wohl zu schätzen weißt.

Du brauchst Dich also weder schuldigt führl, noch musst Du Angst haben. Das einzige was Du tun kannst ist irgendwie neue Bekanntschaften schließen in einem Verein, bei einem neuen Hobby oder ähnlichem. Und das Du tun solltest: Das Beste aus Deinem Leben rausholen, was möglich ist - und ich glaube, das kannst Du!

Gefällt mir
27. Februar 2017 um 12:23

Liebe Sweety, schuldig fühlen musst du dich definitiv nicht!!! Aber es wäre gut, wenn du Dankbarkeit fühlst, für all das, was du hast. Du sagst ja, du weißt zu schätzen, was du alles hast, aber fühlst du die Dankbarkeit auch im Herzen? Als Emotion? Ich kann gut nachvollziehen, dass du traurig bist, weil du keinen Partner hast. Das ist ja ein ganz natürlicher Wunsch, den darfst du haben, ohne dich schuldig fühlen zu müssen. Aber es scheint mir auch so zu sein, dass du dich sehr in diesen Wunsch hinein steigerst, wenn du so viel weinst deswegen, wie du schreibst. Versuch dein Leben zu geniessen und all das was du hast, dann kommt der Partner schon. Das sagen wahrscheinlich alle, und es fällt dir offenbar schwer, das Leben zu geniessen, so wie es ist. Vielleicht gehst du mal zu einer Familienaufstellung, mir hat das sehr geholfen, um klarer zu sehen. Schon mal von der Methode gehört? Falls nein, googel das mal, z. B. ">http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung oder ">https://de.wikipedia.org/wiki/Familienaufstellung. Ich wünsche dir alles Gute und drücke die Daumen, dass "der Richtige" bald kommt. Tatjana

Gefällt mir