Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Muss heimlich trauern

Muss heimlich trauern

22. Oktober 2013 um 10:33 Letzte Antwort: 4. Januar 2014 um 16:17

Hallo,
ich bin bestimmt nicht so ganz richtig hier. Es geht nicht um einen geliebten Menschen aber um Trauer eines verstorbenen Tieres. Um unser Familienmitglied. 10 Jahre hat uns unser Hund begleitet. Seit 4 Wochen ist er Tod. Ich bin sehr traurig und vermisse ihn sehr. Er fehlt nun mal überall. Der Alltag geht zwar weiter, aber immer wieder kommen Momente/Situationen vor, die dann doch plötzlich sehr schmerzen. Bin ein ziemlich emotionaler Mensch und brauche jemanden zum Reden. Mein Mann möchte nicht mehr dass ich dem "Kötter" nachheule. Er will nichts davon hören. Er sagte mir "der Kötter ist tot und Schluß damit". Ich verstehe nicht wieso er so reagiert und mich nicht einfach in den Arm nimmt und mir meine Trauer läßt. Denn die letzten 10 Jahre hat er jedem erzählt "unser Hund gehört zur Familie und ist ein Familienmitglied". Ich habe immer gedacht, dass er ihn auch so lieb hat.
Ich weine deswegen noch mehr. Und es schmerzt noch mehr in meiner Seele. Und ich trauere heimlich, sonst wird er wütend. Ich hoffe, dass meine Traurigkeit bald vergeht....

Mehr lesen

4. Januar 2014 um 16:17

Vielleicht...
hilft Dir diese kleine Geschichte. Mir hilft sie wenn ich an meine verstorbenen vierbeinigen Freunde denke.

An einer Stelle der Ewigkeit gibt es einen Platz, der den Himmel und die Erde verbindet und den man die Regenbogenbrücke nennt. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.

Es gibt eine Menge Futter und Wasser und Sonnenschein und unsere Tiere fühlen sich wohl und zufrieden. Alle Tiere, die einmal krank waren, sind wieder gesund und stark, so, wie wir uns an sie in unseren Träumen erinnern, wenn die Zeit vergeht.

Die Tiere sind glücklich und haben alles. Sie laufen und spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur etwas, das ihnen fehlt: sie vermissen jemanden Bestimmtes. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt und die sie zurückgelassen haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, aber der Tag kommt, an dem eines sein Spiel plötzlich unterbricht, innehält und in die Ferne schaut. Die klaren Augen sind aufmerksam, die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz gross ! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über das grüne Gras. Die Füsse tragen es schneller und schneller.Es hat DICH gesehen.

Noch bist Du wie ein Punkt in der Unendlichkeit, doch wenn Du und Dein Freund sich dann endlich treffen, gibt es nur noch Wiedersehensfreude, die nicht enden will. Du nimmst ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Die glücklichen Küsse regnen über Dein Gesicht, Deine Hände streicheln wieder über den geliebten Kopf und Du schaust endlich wieder in die treuen Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann geht Ihr zusammen über die Regenbogenbrücke und Ihr werdet nie wieder getrennt sein

Gedicht von Paul C. Dahm
Liebe Gruesse Busterinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Verschlossen - kann keine Wünsche äußern
Von: snoden
neu
|
3. Januar 2014 um 20:02
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram