Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Münchhausensyndrom

Münchhausensyndrom

22. Januar 2017 um 13:09

Meine Frage ist, ob das Münchhausen Stellvertretersyndrom zum Münchhausensyndrom gehört. Ich Frage mich ob man beides auf einmal hat, oder jeweils eins. Ich kenne jemanden, der das Münchhausensyndrom hat und Angst hat, dass er das Mal bei seinen Kindern macht. Ich würde ihn so einstufen, dass er so etwas niemals tun würde, aber er hat Angst davor. Wie kann ich ihm helfen?

Mehr lesen

22. Januar 2017 um 20:30
In Antwort auf haus29

Meine Frage ist, ob das Münchhausen Stellvertretersyndrom zum Münchhausensyndrom gehört. Ich Frage mich ob man beides auf einmal hat, oder jeweils eins. Ich kenne jemanden, der das Münchhausensyndrom hat und Angst hat, dass er das Mal bei seinen Kindern macht. Ich würde ihn so einstufen, dass er so etwas niemals tun würde, aber er hat Angst davor. Wie kann ich ihm helfen?

Ich habe zudem gelesen, dass die Münchhausen Patienten, (wenn es welche sind), meist entweder Borderliner oder welche mit einer anderen Persönlichkeitsstörung sind.
Es überschniden sich di Symptome ja ziemlich. Es gibt Münchhausen Patienten, diesih schneiden, um ins Krankenhaus zu kommen oder im Krankenhaus sin und ein Behandlung möchtn, oder Borderliner die sich schneiden, aus anderen Gründen. Was gibt es denn an den Symptomen für Unterschiede?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 8:55
In Antwort auf haus29

Ich habe zudem gelesen, dass die Münchhausen Patienten, (wenn es welche sind), meist entweder Borderliner oder welche mit einer anderen Persönlichkeitsstörung sind.
Es überschniden sich di Symptome ja ziemlich. Es gibt Münchhausen Patienten, diesih schneiden, um ins Krankenhaus zu kommen oder im Krankenhaus sin und ein Behandlung möchtn, oder Borderliner die sich schneiden, aus anderen Gründen. Was gibt es denn an den Symptomen für Unterschiede?

Selbstverletzung gibt es bei verschiedenen psych. Störungen und hat mit dem "Erfinden von körperlichen Störungen" in fast allen Fällen herzlich wenig zu tun.
Die Hintergründe sind vielfältig, es kann Selbstbestrafung oder Selbsthass sein, es kann der Versuch sein, unerträgliche seelische Schmerzen auf eine körperliche Ebene zu bringen, auf der man mit Schmerzen besser umgehen kann, es kann seelische Schmerzen betäuben, die sonst zu stark sind, um damit umzugehen o.ä.

Selbstverletzung wird von den Betroffenen meist vor anderen verborgen. - was schon mal ein deutlicher Unterschied ist.

Um es gesagt zu haben: ich bin kein Facharzt sondern Laie, ist also eine private Meinung.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 12:53
In Antwort auf avarrassterne1

Selbstverletzung gibt es bei verschiedenen psych. Störungen und hat mit dem "Erfinden von körperlichen Störungen" in fast allen Fällen herzlich wenig zu tun.
Die Hintergründe sind vielfältig, es kann Selbstbestrafung oder Selbsthass sein, es kann der Versuch sein, unerträgliche seelische Schmerzen auf eine körperliche Ebene zu bringen, auf der man mit Schmerzen besser umgehen kann, es kann seelische Schmerzen betäuben, die sonst zu stark sind, um damit umzugehen o.ä.

Selbstverletzung wird von den Betroffenen meist vor anderen verborgen. - was schon mal ein deutlicher Unterschied ist.

Um es gesagt zu haben: ich bin kein Facharzt sondern Laie, ist also eine private Meinung.

In welchen Lebensjahr tritt das Syndrom auf?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen