Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Müdigkeit, antriebslos, stimmungsschwankungen

Letzte Nachricht: 12. Februar 2015 um 11:59
N
noora_12292872
30.01.15 um 0:10

Hallo an alle,

ich bin seit Weihnachten total durcheinander.
Es ist auch in den letzten wochen so viel passiert und im Moment habe ich das Gefühl so vieles nicht verarbeiten zu können.

Kurz zu meiner Person, ich bin 28 jahre alt, verlobt, vollzeit berufstätig in der Gastronomie und eigentlich immer gut drauf und für jeden Mist zu haben.

Alles fing damit an das mein freund kurz vor Weihnachten arbeitslos wurde und das vollkommen unerwartet. Es hat mich sowas von geschockt, dss ich drei tage nur geweint hatte. Man muss dazu sagen das wir uns ein Haus, unser Traumhaus, angeschaut haben und es mieten konnten, wir dieses Jahr heiraten wollten und die Babyplanung schon lange Thema war.
Nach einer gefühlten Ewigkeit (zwei Wochen) hat er einen neuen besseren Job gefunden und das Thema war wieder erledigt. Das Haus haben wir nicht gemietet, die Hochzeit auf nächstes Jahr verschoben und das Baby Thema ist in Arbeit.
Und das ist Punkt zwei, die Babyplanung ist lange Thema und ich wünsche mir auch ein Baby, aber ich habe angst, finanzielle, meine Selbstständigkeit aufzugeben und so. Total bescheuert eigentlich, ich weiß. Anfang Dezember hab ich meine Pille abgesetzt und bes hat bis jetzt nicht geklappt.
Nun kam vor ca zwei Wochen meine beste Freundin und legt mir ihren mutterpass auf den Tisch, ungewollt schwanger, von nem kerl den sie erst drei Monate kennt.
Ich habe tapfer reagiert (sie war auch total fertig) das ich immer für sie da bin und so, inzwischen merke ich aber das ich immer mehr auf Abstand gehe.

Sooo und nun häng ich hier, versuche meine Gedanken zu ordnen, schlafe viel und versuche mich auf mich zu konzentrieren. Habe wieder angefangen zum sport zu gehen und was für mich zu tun, das hat aber nicht lange angehalten.
Ich häng durch, verfalle schnell in selbstmitleid, weine viel, auch aus bescheuerten gründen. Mein Verlobter und ich arbeiten aneinander vorbei, er morgens bzw. tagsüber, ich abends. Das war nie ein Problem und wir haben die zeit immer gut genutzt, die wir zusammen haben. Im Moment reicht mir das nicht und bin nur am weinen. Habe aber auch keine Lust auf nichts. Meine Stimmungsschwankungen nerven mich selbst, erkenne mich gar nicht wieder.

Hat jemand schonmal son ne kack Phase durchgemacht?
Wann scheint die Sonne wieder?
Sollte ich Vitamin D zur Ergänzung nehmen und mich zum sport zwingen?
Mit meiner Freundin reden? Aber was soll ich sagen?
Hab heute zu meinem Schatz gesagt, ich würde einfach gerne mal ne Woche wegfahren, nur er und ich, Handy aus.
Aber leider geht das im Moment nicht.

Mehr lesen

L
laelia_12068024
04.02.15 um 12:57

Hey
ich kenne diese Durchhänger-Phasen sehr gut.

Und gerade beim Thema Hochzeit und Kinder sind wir Frauen ja einfach auch etwas sensibler.
Mach dir also keinen Kopf, dass du dich nicht so gut damit abfinden kannst dass deine beste Freundin schwanger ist.

Ich hatte das Problem ähnlich: Ich selbst habe einen Tag vor der Verlobung die Beziehung beendet, weil es einfach nicht der richtige war. Aber das hat mir sehr zu schaffen gemacht und ich habe jetzt noch daran zu knabbern wieder in die richtige Spur zu kommen, weil noch eine Krankheit und ein beruflicher Crash dazu kamen.
Meine beste Freundin hat sich jetzt verlobt und aus Eifersucht habe ich im ersten Augenblick einen sehr bitteren und gemeinen Kommentar gemacht, zum Glück nicht vor ihr sondern vor meinem Freund.
Jetzt schäme ich mich dafür, weil sie einfach nichts dafür kann und auch immer für mich da ist und habe ihr angeboten bei der Planung ihrer Hochzeit zu helfen, so fühle ich mich eingebunden.

Jetzt habe ich seit einem Jahr einen neuen Freund und auch immer noch diese Tiefs, in denen ich viel weine und alles hinterfrage, einfach weil ich dazu neige und viel passiert ist.
Mir hilft es darüber zu reden und tief durch zu atmen und mich immer wieder zu sammeln. Man muss sich aber meiner Meinung nach leider damit auseinander setzen damit es besser wird.

Vielleicht könnte es dir helfen, deiner besten Freundin einfach mal zu erzählen wie du dich gerade fühlst und dass du zwar immer für sie da bist aber sie gerade auch brauchst. Bestimmt wird sie dir genau so zu hören wie du ihr, obwohl sie gerade selbst Probleme hat, genau wie du es auch machst.
Redet euch doch einfach mal gegenseitig den Kummer von der Seele und weint zusammen, das hilft wirklich und irgendwann muss man lachen, weil die Situation so lächerlich ist heulend voreinander zu sitzen und irgendwann versteht keine mehr die andere

Ich drücke dir die Daumen

PS: Was den Kindewunsch angeht habe ich eine Theorie, für die mich jeder Arzt auslachen würde und die man auf keinen Fall zur Verhütung verwenden sollte, aber sie wurde in meinem Freundeskreis schon oft bestätigt.
Ich denke man wird, wenn man es gerade versucht, nur dann schwanger , wenn man wirklich bereit dazu ist und nicht psychologische Blockaden aufbaut, aus Angst dass ein Baby gerade alles nur noch schlimmer machen könnte.
Atme tief durch, führe dir selbst vor Augen dass ihr finanziell gut dasteht, dass ihr auch wenn es Probleme im Job gibt schnell wieder was neuen finden könnt, dass ihr glücklich seid und habe einfach mal nur Spaß am Sex, ohne Hintergedanken

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
ran_12708131
12.02.15 um 11:59
In Antwort auf laelia_12068024

Hey
ich kenne diese Durchhänger-Phasen sehr gut.

Und gerade beim Thema Hochzeit und Kinder sind wir Frauen ja einfach auch etwas sensibler.
Mach dir also keinen Kopf, dass du dich nicht so gut damit abfinden kannst dass deine beste Freundin schwanger ist.

Ich hatte das Problem ähnlich: Ich selbst habe einen Tag vor der Verlobung die Beziehung beendet, weil es einfach nicht der richtige war. Aber das hat mir sehr zu schaffen gemacht und ich habe jetzt noch daran zu knabbern wieder in die richtige Spur zu kommen, weil noch eine Krankheit und ein beruflicher Crash dazu kamen.
Meine beste Freundin hat sich jetzt verlobt und aus Eifersucht habe ich im ersten Augenblick einen sehr bitteren und gemeinen Kommentar gemacht, zum Glück nicht vor ihr sondern vor meinem Freund.
Jetzt schäme ich mich dafür, weil sie einfach nichts dafür kann und auch immer für mich da ist und habe ihr angeboten bei der Planung ihrer Hochzeit zu helfen, so fühle ich mich eingebunden.

Jetzt habe ich seit einem Jahr einen neuen Freund und auch immer noch diese Tiefs, in denen ich viel weine und alles hinterfrage, einfach weil ich dazu neige und viel passiert ist.
Mir hilft es darüber zu reden und tief durch zu atmen und mich immer wieder zu sammeln. Man muss sich aber meiner Meinung nach leider damit auseinander setzen damit es besser wird.

Vielleicht könnte es dir helfen, deiner besten Freundin einfach mal zu erzählen wie du dich gerade fühlst und dass du zwar immer für sie da bist aber sie gerade auch brauchst. Bestimmt wird sie dir genau so zu hören wie du ihr, obwohl sie gerade selbst Probleme hat, genau wie du es auch machst.
Redet euch doch einfach mal gegenseitig den Kummer von der Seele und weint zusammen, das hilft wirklich und irgendwann muss man lachen, weil die Situation so lächerlich ist heulend voreinander zu sitzen und irgendwann versteht keine mehr die andere

Ich drücke dir die Daumen

PS: Was den Kindewunsch angeht habe ich eine Theorie, für die mich jeder Arzt auslachen würde und die man auf keinen Fall zur Verhütung verwenden sollte, aber sie wurde in meinem Freundeskreis schon oft bestätigt.
Ich denke man wird, wenn man es gerade versucht, nur dann schwanger , wenn man wirklich bereit dazu ist und nicht psychologische Blockaden aufbaut, aus Angst dass ein Baby gerade alles nur noch schlimmer machen könnte.
Atme tief durch, führe dir selbst vor Augen dass ihr finanziell gut dasteht, dass ihr auch wenn es Probleme im Job gibt schnell wieder was neuen finden könnt, dass ihr glücklich seid und habe einfach mal nur Spaß am Sex, ohne Hintergedanken

Kleine Durchhänger gehen vorbei
Hallo jenjen,

ich kenne so etwas auch. Stimmungsschwankungen und auch leichte Depressionen (nach so etwas klingt das für mich) kennt jeder im Leben. Sport ist auf jeden Fall sehr wichtig! Mach irgendwas wo du an die frishce Luft kommst, joggen zum Beispiel. Und mach Dinge die dir gut tun, das mit dem Wegfahren finde ich eine super Idee. Außerdem bist du Herr deiner Gedanken, wenn du wieder in Selbstmitleid vesinkst und du es bemerkst, versuch diesen Gedanken anzuhalten und an etwas schönes zu denken. Du hast so viele Sachen an denen du dich freuen kannst - einen lieben Mann, du bist jung - dann tu das auch. Deine Freundin miot dem ungwollten Kind sitzt wirklich in einem Schlamassel im gegenzatz zu dir. Also Kopf hoch und geh raus!

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige