Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mögliche beziehung und depression

Mögliche beziehung und depression

28. März 2016 um 12:07

Ich möchte mich an euch wenden, da ich nicht weiter weiß und noch keine Erfahrung damit gemacht habe. Vor kurzem habe ich einen Mann kennengelernt. Intelligent, charmant, Inhaber einer Beratungsfirma. Vor einem Jahr hat er sich von seiner Freundin getrennt, weil sie mit seiner Depression nicht mehr klar kam. Er hat noch einen Sohn, allerdings mit seiner Exfrau und verbringt die Wochenenden mit ihm. Ich habe den kleinen noch nicht kennen gelernt und ich war auch noch nie in seiner Wohnung. Wir hatten 3-4 Dates, allerdings geht es mehr um Sex als um Beziehung. Was eigentlich ok ist, wenn es dabei bleibt. Er zeigt mir aber manchmal dass er "echtes" Interesse hat, wenn wir mal im Gespräch versunken sind. Total lieb, aufmerksam und unser 2. Date war eigentlich nur reden. Er hilft mir auch bei beruflichen Fragen und sagt die ganze Zeit auch dass er mich unterstützen will und mich als Person sehr schätzt. Will mit mir ins Kino, Oper, Wellness usw. Wir haben aber noch keine Zeit gefunden weil ich auch alleinerziehend bin und nicht so schnell eine Babysitte finde. Zum eigentlichen Problem: wir schreiben uns zwischendurch kaum. Immer nur ja, nein, so ganz kurzen Sätzen (selten erreicht es 3 Zeilen). Es gab einmal in den 6 Wochen ein längeres Gespräch aber sonst nur kurzen Sätzen. Er lässt sich nur beim Gespräch ein, wenn ich ihm zeige, dass er mich scharf macht. Er braucht die ganze Zeit die Bestätigung dass ich horny bin. Der Sex ist sehr grob, er ist laut, mag es mich zu würgen (was ich in Ordnung und auch scharf finde und eher als Ausdruck/Kompension zu seiner Schwäche interpretiere). Er hat selbst gesagt, er braucht es, gesehen zu werden, dass er eigentlich ein toller Typ ist ("I need the illusion that somebody sees me, that I am a great guy" "I need your caring" und so ähnlich) Er tut mir total Leid und ich mag ihn und möchte ihm das auch zeigen und für ihn da zu sein. Aber er nimmt es nicht an und ich möchte auch nicht Schluss machen, da es ihm wahrscheinlich sehr verletzen wird. Ich bin der Meinung er hat immer noch Depression und befindet sich gerade in Midlife Crisis. Er lässt mich nicht in seiner Nähe aber braucht von mir die Bestätigung. Er möchte vielleicht irgendwann eine Beziehung. Ich mag ihn und möchte für ihn da sein aber ich kann nicht die ganze Zeit die sorgsame liebevolle Krankenschwester / Seelsorge sein die kein Wort aus ihm bekommt. Es belastet mich einfach ihm zu texten und dann einen halben Tag später zwei Wörter als Antwort bekomme. Ich weiß nicht was ich machen soll. Weiter oder Schluss?

Mehr lesen