Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Möchte meine beste Freundin zurückgewinnen

Möchte meine beste Freundin zurückgewinnen

7. August 2004 um 16:58 Letzte Antwort: 24. Juni 2013 um 7:56

Hallo!

Ich habe ein für mich großes Problem und da ich alleine nicht mehr damit klarkomme aber auch keine Lust habe zu nem Psychologen zu gehen schreib ich hier rein in der Hoffnung dass mir einige von euch einen guten und ernstgemeinten Rat geben können. Also es ist so: Ich hatte eine beste Freundin vor knapp 2 Jahren und wir waren 1 Jahr richtig dick befreundet(haben jeden Scheiß zusammen gemacht, viel geredet..., nie gestritten...) jedenfalls hat sie vorher schon immer gesagt dass sie schon mal eine beste Freundin verloren hat und dass sie so enttäuscht ist dass sie keine enge Freundschaft mehr eingehen kann. Ich hab aber trotzdem nicht lockergelassen und nach und nach waren wir best friends. Das blöde war dass ich damals meinen ersten festen Freund hatte und ständig Stress wegen anderen Männern... sie hatte leider keinen Partner und die von denen sie was gewollt hätte wollten sie nicht!Hab damals so ne Phase gehabt wo ich so viele Männer wie möglich haben wollte (geflirtet...) aber bin nicht mit denen ins Bett!Hab sie ziemlich vernachlässigt deswegen dann hat mein Ex damals nach 2 Jahren Schluss gemacht und ich war am Boden, hab dann einen Satanisten kennengelernt und bin in die schwarze Szene abgerutscht!Sie wollte damals damit nichts zu tun haben.Hab mich auch ziemlich verändert dadurch (schwarz gefärbte Haare, Klamotten, Fingernägel, Depristimmung)Sie hatte keinen Bock sich mit runterziehen zu lassen.Dann hatte ich nen Selbstmordversuch und sie kam mich im KK besuchen und es war wieder alles ok!An einem Tag dann als ich wieder mit meinem Ex zamm war habe ich ihr gesagt dass ich sie anrufe aber hab es wegen ihm nicht gemacht (kein Telefon zur Verfügung) dann kam ne Sms ( Männer sind immer wichtiger ihr könnt mich alle mal) seitdem hat sie sich distanziert!Hab schon so viel probiert und bin ihr schon 1, 5 Jahre nachgelaufen. Hab ihr nen Strauß Rosen geschenkt, Briefe geschrieben.... hat alles nichts geholfen!Jetzt im Februar hab ich ihr nochmal nen Brief geschrieben und sie hat auch zurückgeschrieben dass sie noch Zeit braucht und ihre Wunden noch lange nicht verheilt sind....Ich hatte noch nie so eine Freundin und ich will sie unbedingt zurück!Was soll ich machen???Soll ich abwarten oder soll ich weiter um sie kämpfen?Bitte helft mir.Ich habe schon nachts Alpträume und kann mich niemandem mehr richtig öffnen.

Mehr lesen

8. August 2004 um 3:09

Freunde zu brauchen ist scheisse.
"Ich habe schon nachts Alpträume und kann mich niemandem mehr richtig öffnen" ...verstehe ich nicht. deswegen, weil du sie nicht zurückkriegen kannst?

ob du um sie kämpfen sollst, kann ich dir nicht sagen. freunde kommen und gehen. ich hatte nie was längeres wie zwei jahre. und überhaupt kotzt es mich an, dass man sowas braucht. ich merke es jetzt, wo alle weg sind, weil ferien sind. ich sitze jeden tag zu hause, halts mal wieder nicht aus, gewisse leute machen mich hier echt wahnsinnig und ich hab nur noch angst, dass ich wieder auf dumme gedanken komm, weil ich es einfach nicht ertragen kann, allein zu sein. hat dazu geführt, dass ich mir irgendjemanden aus nem chat geschnappt hab und dann drei stunden mit ihm gelabert hab. war zwar todlangweilig, aber besser wie daheim sein.

"und sie hat auch zurückgeschrieben dass sie noch Zeit braucht und ihre Wunden noch lange nicht verheilt sind....".....immerhin sagt sie nur dass sie zeit braucht und ihre wunden wenigstens (auch wenn nur) gaaanz langsam heilen. hoffnung?

Gefällt mir
9. August 2004 um 10:28

Hi!!!!!!
warum fixierst du dich so auf eine person???Hattest du auch vorher nur 1 richtige bezugsperson?????Vielleicht möchte deine freundin etwas abstand gewinnen um auch neue leute kennennzulernen!!Schlag ihr doch mal vor das ihr euch gemeinsam einen neuen freundeskreis aufbauen könntet!!dann würdest du dich nicht mehr so alleine fühlen und sie hätte noch einen rückhalt wenn du beispielsweise einen partner hast!!!
hoffe das ich dir helfen konnte,
julia

Gefällt mir
9. August 2004 um 10:38
In Antwort auf ellie_11968877

Hi!!!!!!
warum fixierst du dich so auf eine person???Hattest du auch vorher nur 1 richtige bezugsperson?????Vielleicht möchte deine freundin etwas abstand gewinnen um auch neue leute kennennzulernen!!Schlag ihr doch mal vor das ihr euch gemeinsam einen neuen freundeskreis aufbauen könntet!!dann würdest du dich nicht mehr so alleine fühlen und sie hätte noch einen rückhalt wenn du beispielsweise einen partner hast!!!
hoffe das ich dir helfen konnte,
julia

Sie ist diejenige
die immer gesagt hat dass sie nur eine einzige Freundin hat und diese mit niemandem teilen will deshalb hab ich damals alle weiteren Freunde verloren weil sie mir so wichtig war!Auf der einen Seite habe ich jetzt die gleiche Einstellung wie sie weil ich lieber eine beste Freundin habe als 10 oberflächliche Bekanntschaften und wenn man dann alle unter einen Hut bringen will wird immer einer oder eine vernachlässigt!Aber auf der anderen Seite ist es natürlich auch besser mehrere Leute zu haben weil man dann doch jemanden hat falls man mit der besten Freundin streitet *g* Das ist auf jeden Fall nicht der Grund warum sie den Abstand möchte aber danke für deine Antwort!Ich weiß einfach nicht ob ich ihr weiter hinterherlaufen soll oder abwarten bis sie sich wieder meldet (falls überhaupt )Für viele wird das vielleicht echt blöd klingen aber wenn ich jemanden ins Herz geschlossen habe dann will ich ihn nicht aufgeben bis überhaupt kein Funken Hoffnung mehr übrig ist!

3 LikesGefällt mir
9. August 2004 um 10:46
In Antwort auf alison_12090156

Freunde zu brauchen ist scheisse.
"Ich habe schon nachts Alpträume und kann mich niemandem mehr richtig öffnen" ...verstehe ich nicht. deswegen, weil du sie nicht zurückkriegen kannst?

ob du um sie kämpfen sollst, kann ich dir nicht sagen. freunde kommen und gehen. ich hatte nie was längeres wie zwei jahre. und überhaupt kotzt es mich an, dass man sowas braucht. ich merke es jetzt, wo alle weg sind, weil ferien sind. ich sitze jeden tag zu hause, halts mal wieder nicht aus, gewisse leute machen mich hier echt wahnsinnig und ich hab nur noch angst, dass ich wieder auf dumme gedanken komm, weil ich es einfach nicht ertragen kann, allein zu sein. hat dazu geführt, dass ich mir irgendjemanden aus nem chat geschnappt hab und dann drei stunden mit ihm gelabert hab. war zwar todlangweilig, aber besser wie daheim sein.

"und sie hat auch zurückgeschrieben dass sie noch Zeit braucht und ihre Wunden noch lange nicht verheilt sind....".....immerhin sagt sie nur dass sie zeit braucht und ihre wunden wenigstens (auch wenn nur) gaaanz langsam heilen. hoffnung?

Danke für deine Antwort
ich bin ein sehr sensibler Mensch und bei mir drückt sowas total auf die Psyche weil ich auch kein großes Selbstbewusstsein habe und eh denke dass ich nicht liebenswert genug bin und deshalb auch keine Freunde habe!Ich hatte schon viele beste Freundinnen aber die haben komischerweise genau wie bei dir auch immer nur zwei Jahre gehalten!(Dachte immer das ist ein Fluch) Freunde sind superwichtig.ich habe zwar einen festen Partner (der hat selber wenigstens 2 gute Kumpels die er schon ewig kennt) aber ich finde einfach keine neue beste Freundin und ich denke dass das einfach daran liegt dass ich mich nicht richtig öffnen kann ich denke immer gleich dass diejenige mich blöd findet...Vor allem hab ich einfach Angst wieder so enttäuscht zu werden und vergleiche meine exbeste mit den anderen!Ich kann es wirkich nachvollziehen wie du dich fühlst - alleine!Mich ruft selten mal jemand an und frägt wie es mir geht oder frägt mich ob ich Zeit habe ich muss immer allen hinterherrennen und ich frage mich woran das liegt!Der letzte Satz von dir hat mir auch Hoffnung gegeben leider weiß ich nicht was sie damit gemeint hat!Es tut mir sehr leid für dich!Versuch es doch mal indem du in nen Verein gehst oder in nen Tanzkurs da lernt man viele nette Leute kennen (ob es dann Freunde werden???)Jedenfalls darfst du dich nicht zuhause verkriechen!

2 LikesGefällt mir
9. August 2004 um 19:23
In Antwort auf samira_12955143

Danke für deine Antwort
ich bin ein sehr sensibler Mensch und bei mir drückt sowas total auf die Psyche weil ich auch kein großes Selbstbewusstsein habe und eh denke dass ich nicht liebenswert genug bin und deshalb auch keine Freunde habe!Ich hatte schon viele beste Freundinnen aber die haben komischerweise genau wie bei dir auch immer nur zwei Jahre gehalten!(Dachte immer das ist ein Fluch) Freunde sind superwichtig.ich habe zwar einen festen Partner (der hat selber wenigstens 2 gute Kumpels die er schon ewig kennt) aber ich finde einfach keine neue beste Freundin und ich denke dass das einfach daran liegt dass ich mich nicht richtig öffnen kann ich denke immer gleich dass diejenige mich blöd findet...Vor allem hab ich einfach Angst wieder so enttäuscht zu werden und vergleiche meine exbeste mit den anderen!Ich kann es wirkich nachvollziehen wie du dich fühlst - alleine!Mich ruft selten mal jemand an und frägt wie es mir geht oder frägt mich ob ich Zeit habe ich muss immer allen hinterherrennen und ich frage mich woran das liegt!Der letzte Satz von dir hat mir auch Hoffnung gegeben leider weiß ich nicht was sie damit gemeint hat!Es tut mir sehr leid für dich!Versuch es doch mal indem du in nen Verein gehst oder in nen Tanzkurs da lernt man viele nette Leute kennen (ob es dann Freunde werden???)Jedenfalls darfst du dich nicht zuhause verkriechen!

Du sprichst mir aus dem herzen.
weiss nicht ob ich verschlossen bin, mein ex hat zu mir immer gemeint, dass ich total unnahbar bin und zu wenig mit ihm red (obwohl ich viel red, aber eben nicht über gewisse dinge). ich kann mich halt nicht öffnen. ich weiss nämlich selber, dass ich total das gegenteil von meinem erscheinungsbild bin. ich weiss dass ich immer die gutaussehende, witzige, immer fröhliche, gutgelaunte bin, aber in wirklichkeit....pfff, die haben ja keine ahnung, die haben mich noch nie ungeschminkt gesehen (also nicht dass ich so ne tussie wär, die sich vollkleistert, aber ohne puder, abdeckstift und wimperntusche trau ich mich halt nicht raus), die kennen auch meine vergangenheit nicht und die haben auch noch nie meine arme nackt gesehen. sie mögen mich halt so wie ich bin. wenn sie mein wahres ich kennenlernen würden, dann würden sie nichts mit mir zu tun haben wollen. menschen sind halt oberflächlich, zumindest die meisten. mein ex hat alles über mich gewusst und hat nach 8 monaten ohne grund mit mir schluss gemacht. hats wohl nicht mehr mit mir ausgehalten, oder hat mich für gestört gehalten (jaja, ich verdammter borderliner ich, gell). meine erste beste freundin hier (da war ich 12 oder 13) hat über meine familie bescheid gewusst und als ich mich mal mit ihr gestritten hab, hat sie angefangen, das alles ihrer neuen besten freundin im bus zu verzählen und zwar so laut, dass es jeder hören konnte. und es waren echt keine schöne sachen, für die ich mich heute noch schäme, auch wenn ich nichts dafür kann. meine letzte beste freundin....naja, war ein jahr mit ihr befreundet, aber irgendwann hab ich ihr einfach die freundschaft gekündigt, weil sie immer im mittelpunkt stehen musste und deswegen total rumgelogen hat. als ich ihr dann mal vorgeworfen hab, dass es scheisse ist, immer voll auf depri zu tun (hat sich angeblich an den beinen geritzt, war aber nie was zu sehn) und selbstmordversuche vorzutäuschen (kratzer am unterarm, wollt sich mit ner sicherheitsnadel umbringen *lol*), es soll leute geben, die könnten sich da ernsthafte sorgen machen. daraufhin hat sie nur gemeint "ich bin hier ja wohl nicht die, die sich die arme aufschlitzt"). das hat gesessen. und alles nur, weil mein blöder ex seine dumme fresse nicht halten konnte. jetzt hab ich seit ein paar monaten einen besten freund. er ist zwar saulieb, aber er mag auch was von mir (was ich kacke find, weil schon zwei beste freundschaften dadurch kaputtgegangen sind) und ich hab angst, dass es wieder so endet. bin aber trotzdem sehr gespannt, wie lang jetzt die freundschaft mit ihm halten wird. aber ich habe nicht vor, ihm großartig viel von mir zu verzählen.
allgemein ist es nicht leicht, gleichgesinnte freunde zu finden. ich dreads (sowat wie rastas, halt verfilzt), vom aussehen her leicht schizophren=) lauf manchmal wie n hippie rum, manchmal wie ne punkerin und manchmal wie n grufti. mag von allem etwas. schwere kombination, ist nicht leicht so jemanden zu finden. wenn ich mit einem was gemeinsam hab, dann ists wieder n problem, weil er was anderes an mir hasst, was halt eben nicht zu der bestimmten schublade, die wir gemeinsam haben passt. sowas wie meinen traummann finden kann ich sowieso vergessen. aber genug gelabert, ich kann auf jeden fall nachvollziehen wie du dich fühlst@sunshine

1 LikesGefällt mir
16. Juli 2005 um 2:40

Hallo Sunshine020482 ^^
Ich hab mich jetzt erst nur wegen dir angemeldet, heh ^^' ziemlich komisch was? Aber ich würd dir gerne bei deinem Problem helfen, und sagen dass es wahrscheinlich besser ist, das du weiter um sie kämpfst und nicht aufgeben darfst. Denn es ist das wichtigste, das man für ihn/sie kämpft, der/die einem so wichtig ist. Man muss weiterkämpfen und man darf auf keinen Fall nicht aufgeben. So kannst du nur wirklich zeigen, das sie für dein Leben wichtig ist.
Doch nun habe ich eine Frage an dich, wenn du nichts dagegen hast. Aber ich würde mich auch sehr über eine Antwort freuen^^. Also die Frage ist...wie hast du denn deine Liebe zurückgewonnen???
Ich bin zwar erst 18 aber ich möchte einfach nur Liebe entwickeln. Liebe, das nie wieder vergeht v.v .
Naja, bevor ich sie kennengelernt hab...(aus der Schule und Icq oO)
Sie(heisst Elena) hatte mit dem Kontakt angefangn und hatte mir geschrieben ob ich mal Zeit hätte und ich mal vorbeikommen könnte. Und da ich schon zwei Beziehungen hatte und diese beiden Beziehungen einfach nicht gut liefen, da meine Partnerin damals entweder zu blöd oder einfach eine ... war, hatte ich zur Elena vorsichtshalber geschrieben, das ich keine Beziehung anfagn möchte, da ich noch wegen diesen Beziehungen verletzt war. Naja, dann hatte sie geschrieben das es ja kein Heiratsantrag ist, was sie geschrieben hat . Naja dann hab ich sie kennengelernt, und bin immer mehr zu ihr gekommen und hatten auch viel spassige Zeiten miteindander ^^. Doch da fühlte ich mich immer mehr zu ihr hingezogen und hatte mich in sie verliebt, da ich tief in ihr erkannt habe, das sie nicht so eine Schlampe ist und sie wirklich ein herzensguter Mensch ist. Sie hat die gewisse Reinheit, die viele Menschen nicht mehr haben. Dann, als ich ihr gesagt habe, das ich mich in sie verliebt hat, hat sie GENAU DAS GLEICHE GESAGT v.v. Somit habe ich mein Herz für geöffnet und ihr mein Herz geschenkt, weil ich weiss, das sie nur die richtige sein kann. Doch dann sagte sie auch, das sie sehr verklemmt ist und das sie sehr viel Zeit bräuchte, bis sie sich für mich öffnen kann. Ich durfte sie nicht mal küssen oO. Denn ich wollte sie eigentlich etwas lockerer machen und ich hab ihr gesagt das sie sich zu nichts fürchten soll oder das ihr nichts peinlich sein brauch. Und wir redeten auch über die LIEBE. Denn in dieser Zeit konnt man zwar über das Verliebt sein reden, aber man konnt noch nicht sagen das es Liebe sei. Denn das kann man erst sehen, wenn man die Person wirklich über alles liebt. Und egal wie viele Streitereien auch kommen, danach muss man die Person immernoch lieben können. Nicht das man sich dann trennt oder so. Naja aber in letzter Zeit hatten wir ziemlich oft Streit, und manchmal auch sogar über irgendwelche Kleinigkeiten. Aber ich hab nicht aufgehört mich in sie zu verlieben. Ich war immernoch in sie verliebt. Und ich glaube das ist auch der erste Schritt zu meiner Liebe. Kannst mich ja wahrscheinlich nun schon etwas mehr verstehn, hoffentlich. v.v
Aber sie sagte auf einmal, das es zu nichts bringt, wenn wir zusammen wären, da wir uns so oft streiten, und sie sagte wir sollten eher nur Freunde bleiben, da wir uns so gut verstanden haben, wie damals, als wir uns ja kennengelernt hatten und nur erst Freunde waren. Und das....hat mich jetzt richtig traurig gemacht. Denn ich hatte gedacht sie könnte nicht mehr aufhören mich zu lieben, weil sie ja gesagt hat das sie sich in mich verliebt hat, so wie ich mich in sie verliebt hab und es dazu geführt hat, das ich sie halt nun LIEBE. Ich dachte halt so, weil sie so rein ist. und glaub mir, ich werde nicht aufgeben, wenn es um solche wichtigen Dinge geht, und erst Recht nicht wenn es um diese Liebe geht. Denn Liebe ist für mich das wichtigste in meinem Leben, und sie ist jetzt sozusagen das wichtigste in meinem Leben.
Ich liebe sie immernoch und werd sie auch für den Rest meines Lebens lieben. Doch sie sagte, sie braucht sehr viel Zeit...seit 1Monat kennengelernt und sie braucht immernoch Zeit... sie hatte sich einmal bei einem richtig mal verliebt, unzwar weil er(heisst Robin) einfach wie ein bester Freund war. Und sie hatten auch zusammen in einem Bett geschlafen.Bei ihr können sogar Freunde(einfache Freunde. egal ob männl. oder weibl.) mit ihr in einem Bett schlafen. Sie sagte, sie sehe das nicht so streng und man muss ja nicht gleich an das eine, das mit Liebe zusammenhängt(wie zB küssen usw. -.-) denken, wenn Weiblein und Männlein zusammen in einem Bett schlafen. Und sie sagte das sie mit dem Robin sogar zusammen in einem Bett schlafen konnten und sich sogar kuscheln konnten oO. Das war nämlich bei Robin so. Sie sieht das lockerer, sagte sie dazu. Und irgendwann dann hatte sie sich in ihn verliebt(Sie sagte, sie hatte 2Monate gebraucht, bis sie sich auf einmal in ihn richtig verliebt hatte). Der aber wollte dann auf einmal nichts von ihr und brachte dann die Freundschaft ab.
Und sie hatte noch andere Beziehungen, wo man es aber nicht so direkt als Beziehung verstehen kann ^^'. Denn in einer Beziehung bei ihr bestand das einzig liebliches an ihr das man sie in den Arm nehmen durfte oder das man ihre Hände halten durfte. Sonst hatte sie sich strengstens ferngehalten.oO Voll komisch, wenn man bedenkt, das man bei ihr als Freund genau so nahe sein konnte als wenn man mit ihr zusammen wäre. Doch sie sagte mir das es bei mir schon etwas mehr gab. Ich bin der erste, der ihr so nahe gekommen ist und der ihr so nahe kommen durfte(Hab zusammen in einem Bett mit ihr schlafen können und mit ihr kuscheln können, durfte an ihre Haare rumstreicheln, durfte ihre Arme streicheln, konnte ihr Bauch streicheln, konnte sogar mal ihren Hals ein bisschen küssen, aber nichts wirklich intimes)...
Doch nun sagte sie, das sie eher nur Freundschaft mit mir haben, als das wir zusammen sind, da sie nicht so gerne die Nähe mag, und da sie mich ja nur so traurig und nachdenklich macht. Sie denkt sie macht mich traurig, weil ich immer soviele Sorgen um sie mache, und weil wir uns dann wegen letzter Zeit nicht gut verstanden haben.
Also wenn du weisst, was ich tun soll, damit ich sie wieder gewinnen kann und sie mich wieder lieben kann, dann geb mir bitte eine Antwort. Ich gebe diese Liebe niemals auf. Doch vor lauter Trauer der Gegenwart, indem ich im Moment nichts dagegen tun kann bin ich nämlich auch schon sehr am verzweifeln und weiss schon fast nicht mehr was ich hier noch machen soll.
Das einzige das mich im Moment davon abhält, mir mein Leben zu nehmen ist, das ich an meine Familie und Freunde denke. Denn ich möchte sie nicht traurig machen. Ich möchte niemandem traurig machen. Und erst Recht nicht meine Mutter, meinem Vater und meinem kleinem Bruder ^^

1 LikesGefällt mir
16. Juli 2005 um 2:57

-.- sorry
Sorry nochmal wegen dem was ich geschrieben hab ><
Also 1.tut es mir sehr Leid das ich dir bei deinem Problem nicht noch mehr helfen kann.
Und 2. tut es mir Leid, das ich mal wieder so sch$%e bin und en ganzen Aufsatz über das schreibe, was sowieso niemandem interessiern wird. Es tut mir so Leid das ich dich, bzw. den anderen Lesern, die mein ersten Beitrag unten lesen werden, so zugetextet hab. -_-

1 LikesGefällt mir
27. August 2007 um 12:19
In Antwort auf alison_12090156

Du sprichst mir aus dem herzen.
weiss nicht ob ich verschlossen bin, mein ex hat zu mir immer gemeint, dass ich total unnahbar bin und zu wenig mit ihm red (obwohl ich viel red, aber eben nicht über gewisse dinge). ich kann mich halt nicht öffnen. ich weiss nämlich selber, dass ich total das gegenteil von meinem erscheinungsbild bin. ich weiss dass ich immer die gutaussehende, witzige, immer fröhliche, gutgelaunte bin, aber in wirklichkeit....pfff, die haben ja keine ahnung, die haben mich noch nie ungeschminkt gesehen (also nicht dass ich so ne tussie wär, die sich vollkleistert, aber ohne puder, abdeckstift und wimperntusche trau ich mich halt nicht raus), die kennen auch meine vergangenheit nicht und die haben auch noch nie meine arme nackt gesehen. sie mögen mich halt so wie ich bin. wenn sie mein wahres ich kennenlernen würden, dann würden sie nichts mit mir zu tun haben wollen. menschen sind halt oberflächlich, zumindest die meisten. mein ex hat alles über mich gewusst und hat nach 8 monaten ohne grund mit mir schluss gemacht. hats wohl nicht mehr mit mir ausgehalten, oder hat mich für gestört gehalten (jaja, ich verdammter borderliner ich, gell). meine erste beste freundin hier (da war ich 12 oder 13) hat über meine familie bescheid gewusst und als ich mich mal mit ihr gestritten hab, hat sie angefangen, das alles ihrer neuen besten freundin im bus zu verzählen und zwar so laut, dass es jeder hören konnte. und es waren echt keine schöne sachen, für die ich mich heute noch schäme, auch wenn ich nichts dafür kann. meine letzte beste freundin....naja, war ein jahr mit ihr befreundet, aber irgendwann hab ich ihr einfach die freundschaft gekündigt, weil sie immer im mittelpunkt stehen musste und deswegen total rumgelogen hat. als ich ihr dann mal vorgeworfen hab, dass es scheisse ist, immer voll auf depri zu tun (hat sich angeblich an den beinen geritzt, war aber nie was zu sehn) und selbstmordversuche vorzutäuschen (kratzer am unterarm, wollt sich mit ner sicherheitsnadel umbringen *lol*), es soll leute geben, die könnten sich da ernsthafte sorgen machen. daraufhin hat sie nur gemeint "ich bin hier ja wohl nicht die, die sich die arme aufschlitzt"). das hat gesessen. und alles nur, weil mein blöder ex seine dumme fresse nicht halten konnte. jetzt hab ich seit ein paar monaten einen besten freund. er ist zwar saulieb, aber er mag auch was von mir (was ich kacke find, weil schon zwei beste freundschaften dadurch kaputtgegangen sind) und ich hab angst, dass es wieder so endet. bin aber trotzdem sehr gespannt, wie lang jetzt die freundschaft mit ihm halten wird. aber ich habe nicht vor, ihm großartig viel von mir zu verzählen.
allgemein ist es nicht leicht, gleichgesinnte freunde zu finden. ich dreads (sowat wie rastas, halt verfilzt), vom aussehen her leicht schizophren=) lauf manchmal wie n hippie rum, manchmal wie ne punkerin und manchmal wie n grufti. mag von allem etwas. schwere kombination, ist nicht leicht so jemanden zu finden. wenn ich mit einem was gemeinsam hab, dann ists wieder n problem, weil er was anderes an mir hasst, was halt eben nicht zu der bestimmten schublade, die wir gemeinsam haben passt. sowas wie meinen traummann finden kann ich sowieso vergessen. aber genug gelabert, ich kann auf jeden fall nachvollziehen wie du dich fühlst@sunshine

Mach Dich nich abhängig von einer Person
Hi sunshine,

weißt Du, ich habe das Gleiche durchgemacht wie Du, vor nem Viertel Jahr haben meine beiden besten Freunde beschlossen, mich zu hassen und den Kontakt zu mir zu beenden. Ich habe vorher ziemlich viel Scheiße gemacht, weil der eine beste Freund weiblich war und ich mich extrem in sie verliebt hatte. Der andere beste Freund war ihr Ex, hatte aber mit ihr beziehungstechnisch abgeschlossen und sie waren ebenfalls sehr eng noch befreundet. Ich wollte was von Ihr und sie nich von mir, ich war sehr hartnäckig, habe wegen ihr sogar meine anderen Freunde aufgegeben (weil sie die nicht leiden konnte, weil sie halt anders waren als sie, eigenartiger Humor, Zynismus, naja wie ich auch) und nur noch mit ihren Freunden rumgehangen (mit denen ich immer noch Kontakt habe). Dummerweise war ich zu lang zu hartnäckig und sie hat zwar angedeutet, daß es ihr peinlich ist, daß ich balze und sie meine Gefühle nich erwidern konnte, aber naja ich war halt wie bekloppt. Das Problem ist wie bei Dir, daß es keinen offenen Streit gab. Versteh das nicht falsch, aber wenn Du sagst, daß Ihr Euch nie gestritten habt, dann ist das kein gutes Zeichen. Zu einer Freundschaft gehört auch, daß man sich streitet, aber das immer konstruktiv. Sie hat auch nie wirklich nen Disput zugelassen, weil ihre Meinung von vornherein feststand. Du mußt Dir das vorstellen wie zwei Stiere, die von entgegengesetzten Seiten einer Wand durch sie hindurch wollen. Sie wollte mir Ihren Willen aufzwängen, ich ihr meinen. Am Ende habe ich dann oft eingelenkt und dann hat sie wieder mit mir geredet, aber ich mußte es einrenken, bevor der nächste Tag angebrochen war. Als sie dann bei ihren Eltern war, hat sie mir per ICQ geschrieben (, das sie sich erst zu diesem Zeitpunkt angeschafft hatte, weil eigentlich der Rechner ihrer Eltern es nicht schafft). Es hat sich dringend angehört, doch ich war an dem Tag pausenlos unterwegs. Also habe ich ihr eine SMS geschrieben, um zu erfahren, was denn los sei. Es kam keine Antwort. Ich habe mir nach 3-4 Tagen dann Sorgen gemacht und ihr noch ne SMS geschickt, in der ich ihr gesagt habe, daß ich sie vermisse. Danach hat sie sich weitere drei Wochen nich gemeldet und als ich sie wiedergesehen habe, war sie abweisend, hat mir gegenüber nur noch Spitzen verteilt und über den anderen besten Freund mitteilen lassen, daß sie mich nicht mehr sehen will. Naja der meinte dann nach einer weiteren Woche, daß es wohl besser sei, wenn ich mich von ihnen (also ihm, ihr und unseren gemeinsamen Freunden) in Zukunft fernhalte. An diesem Tag war ich kurz vorm Zusammenbruch. Ich habe mich zwei Tage nur besoffen und dann meinen Rausch ausgeschlafen. Ich habe mich komplett zurückgezogen. Meine alten Freunde waren im Ausland zu der Zeit und nich zu erreichen. Ich habe beide in der Zeit versucht, beiden klarzumachen, dass ich diese Fehler nicht mehr machen werde, aber sie wollten einfach nicht mehr. Zu der Zeit habe ich dann ernsthaft an Selbstmord gedacht, davon haben mich aber dann die Freunde, von denen ich mich fernhalten sollte, abgehalten und mir die Ratschläge gegeben (die nicht leicht umzusetzen sind):

Geh erstmal auf Distanz, sei freundlich aber nicht so, daß es unehrlich wirkt.

Suche Dir andere Freunde (bei besten Freunden findet man natürlich keinen Ersatz, das muss sich entwickeln, lerne erstmal einfach andere Leute kennen und schau, was passiert).

Dann bin ich aber in die Borderline-Richtung gedriftet (Das ist für Männer untypisch, aber ich bin halt auch sehr sensibel, habe nach außen nur ne rauhe oder lustige Hülle) und habe mich mit nem Cutter geschnitten. Wenn Du jetzt sagst, daß Du nicht damit klarkommst und sich das in langen Heulkrämpfen, Antriebslosigkeit und extremer Launenhaftigkeit zeigt, dann geh zu Deinem Hausarzt und rede mit ihm. Ich habe das auch gemacht. Er wollte mich zwar in die geschlossene einweisen, aber wir haben das Problem mit Antidepressiva in den Griff gekriegt.

Kein Mensch ist es wert, daß man sich wegen ihm in einer Depression verfängt.

Warte dann nicht zu lange, denn eine Depression kann wirklich immer schlimmer werden und außer Kontrolle geraten und dann is endgültig Schluß mit lustig.

Ein weiterer guter Ratschlag von einer Bekannten war, daß ich einfach das machen soll, womit ICH am besten leben kann.

Das ist wirklich wichtig. denk nicht andauernd darüber nach, wie sie Deine Aktionen, Dein Verhalten sieht, mach das, womit Du ein ruhiges Gewissen hast. Ich habe zur Verarbeitung dann angefangen, Sport zu machen und viel mit anderen Leuten wegzugehen. Mein Freundeskreis ist jetzt größer als jemals zuvor.

Jeder Mensch ist liebenswert. Ich habe auch solche Komplexe wie Du (fehlendes Selbstbewußtsein und so). Am besten lernt man Menschen kennen, wenn man ein wenig von sich gibt (Informationen, am Anfang unwichtige und dann mal sehen). Ich kann auch nicht loslassen, auch bei beiden nicht. Es gibt aber leider Situationen, in denen die anderen nicht mehr wollen. Dann mußt Du sie lassen und frei nach Dieter Hallervorden sagen: "Das is dann halt Pech für die Kuh Elsa", in diesem Fall Deine Freundin. Laß ihr Zeit, melde Dich hin und wieder vllt bei Ihr, zu irgendwelchen Anlässen (Geburtstag, Namenstag, Weihnachten, was weiß ich) und such Dir andere Freunde. Wenn sie wieder Kontakt will, dann kannst Du sie ja mit einbeziehen. Wenn sie das nicht will, dann muss sie akzeptieren, daß Du weniger Zeit für sie hast.

Das ist zumindest meine Taktik. Ihn habe ich weitestgehend abgeschrieben, weil er in sich ein Bild von mir geschaffen hat, das er jetzt haßt und da auch keinerlei Spielraum für Änderungen läßt, dennoch kämpfe ich um seine Freundschaft. Bei ihr ist momentan Funkstille, ich hatte sie angesprochen (persönlich), was denn nun los sei. Daraufhin hat sie mir persönlich gesagt, daß sie mich nicht mehr sehen will (allerdings gäbe es dafür keinen Grund, meinte sie). Als ich dennoch einen Grund wissen wollte, ist sie aufgestanden und hat mich in einem öffentlichen Gebäude angeschriehen und ne Szene gemacht. Ich kämpfe auch um sie, lasse ihr aber noch bis zu ihrem Geburtstag Ruhe und melde mich erst dann wieder.

Also kämpfe, aber lebe Dein Leben weiter und suche neue Kontakte. Es gibt genug Menschen, die aufgeschlossen sind, man muss nur suchen. Kontaktiere z.B. die Freunde Deiner ehemaligen Freunde, die Dich kennen und so weiter oder sprich einfach jemanden an (weiß jetz nich, was Du machst, aber z.B. Mitschüler, Kommilitonen oder Kollegen) und lerne aus Deinen Fehler. Ich habe es auch getan.

Wünsch Dir alles Gute

Gefällt mir
24. Juni 2013 um 7:56

...
lass sie gehen sie hat neue freunde gefunden

Gefällt mir