Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Möchte allen Mut machen mit Depression!

Möchte allen Mut machen mit Depression!

22. Mai 2008 um 13:47

Seit ca 4 Jahren fing es an . Da litt ich zum ersten Mal an einer Depression. Jedoch habe ich mich immer geweigert Medikamente zu nehmen.
Ich habe es mit Bachblüten, Akupunktur, Hypnose, Naturmitteln, Johanniskraut, Natur Serotonin usw usw probiert weil ich mich so sehr gegen Medikamente gewehr habe.
Mir ging es allerdings nicht besser. Mein Leben war eine Qual Tag für Tag ich habe soviel in meinem jungen Leben (26 Jahre) verpasst durch diese Krankheit. War meistens zuhause oder im Bett konnte keinem hobby nachgehen durch die Depression, habe Menschen gemieden. Kurz und gut es war eine Qual.Habe wirklich alles probiert auch Therapieen.

Vor einem Jahr habe ich mich dann doch dazu entschlossen ein Medikament zu nehmen, da mir auch sogar meine Homöopatin dann dazu geraten hat ich soll es mal versuchen. Und seit geraumer Zeit geht es mir soviel besser, ichkann alles wiedre machen habe Spaß am Leben , die negativen Gedanken sind weg, und das beste ich kann mich wieder freuen, habe Frühlingsgefühle und bin sogar verliebt (was vorher undenkbar war.

Dasi st mein persönlicher Bericht und ich möchte anderen die Angst nehmen vor Medikamenten wie gesagt ich habe mich so sehr dagegen gewehrt weil ich kein Tablettenfan bin und die nur im äußersten notfall nehme.

Aber hätte ich gewußt wie gut es mir damit wieder geht hätte ich mich nicht 4 Jahre lang gequält .

Kann daher nur jedem raten es zu versuchen und keine Angst zu haben, ich hatte kaum Nebenwirkungen nur bischen Übelkeit am Anfang sonst nichts und mir ging es jeden Tag besser.

Ist mein persönlicher Bericht.

Mehr lesen

22. Mai 2008 um 17:13

Nein
leider hat mir das alles nicht geholfen. Hätte ich gewußt wie gut es mir gehen kann jetzt mit den Medikamenten hätte ich mich nicht so lange dagegen gesträubt. Kann nur jedem Mut machen dafür. Mir haben diese Naturmittel, das selbst kämpfen leider nichts gebracht.

Meine Organe sollen behandelt werden? Warum das bitte? Meine Organe sind gesund.

Also wie gesagt ich würde es nicht mehr testen mit diesen MItteln hat mich viel Geld gekostet und es hat nichts geholfen. JEder kann es probieren aber ich bin heute schlauer und würde gleich Medikamente nehmen. weiss nicht warum ich anfangs so Angst davor hatte.

Die Ursache kenne ich ja und? Das hat mir auch nichts genutzt. Denn beseitigen kann ich diese nicht das lag zurück. Das geht nicht immer so einfach.

Ich würde wenn mir jetzt sowas passieren würde, gleich behandeln lassen mit MEdikamenten denn wenn man sowas zu spät behandelt dann wird es immer schwieriger und kann sogar zu spät sein oder chronisch werden.

Alles Gute für euch und ich hatte wirklich alles probiert was nicht geholfen hat über Jahre. ES ging mir immer schlechter und schlechter.

Meine Erfahrungen sind so und es nützt auch ncihts dagegen zu reden oder dass hier die Naturheiler das gut heissen wollen Mein Bericht ist so und ich weiss darüber Bescheid.

Schief gelaufen ist hier nichts es war einfach nicht die richtige Methode. Kann jedem raten habt keine Angst vor Medikamenten sie verändern eucht nicht, machen euch nicht anders oder so sondern stellen einfach den normalen GEmütszustand wieder her.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 17:16
In Antwort auf lovevega

Nein
leider hat mir das alles nicht geholfen. Hätte ich gewußt wie gut es mir gehen kann jetzt mit den Medikamenten hätte ich mich nicht so lange dagegen gesträubt. Kann nur jedem Mut machen dafür. Mir haben diese Naturmittel, das selbst kämpfen leider nichts gebracht.

Meine Organe sollen behandelt werden? Warum das bitte? Meine Organe sind gesund.

Also wie gesagt ich würde es nicht mehr testen mit diesen MItteln hat mich viel Geld gekostet und es hat nichts geholfen. JEder kann es probieren aber ich bin heute schlauer und würde gleich Medikamente nehmen. weiss nicht warum ich anfangs so Angst davor hatte.

Die Ursache kenne ich ja und? Das hat mir auch nichts genutzt. Denn beseitigen kann ich diese nicht das lag zurück. Das geht nicht immer so einfach.

Ich würde wenn mir jetzt sowas passieren würde, gleich behandeln lassen mit MEdikamenten denn wenn man sowas zu spät behandelt dann wird es immer schwieriger und kann sogar zu spät sein oder chronisch werden.

Alles Gute für euch und ich hatte wirklich alles probiert was nicht geholfen hat über Jahre. ES ging mir immer schlechter und schlechter.

Meine Erfahrungen sind so und es nützt auch ncihts dagegen zu reden oder dass hier die Naturheiler das gut heissen wollen Mein Bericht ist so und ich weiss darüber Bescheid.

Schief gelaufen ist hier nichts es war einfach nicht die richtige Methode. Kann jedem raten habt keine Angst vor Medikamenten sie verändern eucht nicht, machen euch nicht anders oder so sondern stellen einfach den normalen GEmütszustand wieder her.


Es
wäre schön wenn jeder nur positiv denken müsste und die Depressionen sind mit Fingerschnippen weg

Man kann es erstmal versuchen so zu schaffen doch wenn man in ein Loch fällt und nicht mehr herauskommt dann sollte man weiter denken. Ich habe es zu spät getan 4 Jahre meines Lebens verloren und gelitten.

Mit den MEdikamenten jetzt bin ich wieder wie früher ein lustiger postiver Mensch der Spaß und Freude am Leben hat und auch wieder Hobbys aufgenommen hat was mit der Depression nciht möglich war.

Keine Angst sucht euch einen guten Arzt und habt Vertrauen.

Gute Besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 21:39

Jetzt
mach aber mal einen Punkt. Welcher Trick? ich habe über meine Erfahrungen berichtet. Und sicher gibt es andere Fälle aber das ist bei allem im Leben so. Und ich nehme dieses Medikament und muss damit keine Entgiftung machen oder bin krank damit.
Also mach mal einen Punkt und rede nicht so frech daher, oder argumentiere dagegen. hört sich an wie jemand der Medikamente hasst oder Ärzte hasst. Das ist dein Problem aber bei mir war es nicht so.

Ich schreibe doch hier auch nicht dass diejenigen die keine Medikamente nehmen gleich sterben oder das schlimmste.

das ist meine Erfahrung und ich kann nur jedem raten, gleich eine Depression behandeln zu lassen und nicht 4 Jahre lang zu leiden wie ich.

ich bin weder krank jetzt noch muss ich eine Entgiftung machen noch fehlt mir sonst was.

Rede mal nicht so frech daher wenn dir der Beitrag nicht passt antworte nicht oder lese ihn nicht.

Ich kann meine Erfahrung und ratschläge hier schreiben.

Ich kann nur dazu noch sagen dass diese Naturmittel wie zb. Johanniskraut , Baldrian oder andere Mittel nicth lange so gut helfen wie die chemischen und auch genauso viele Nebenwirkungen haben. Und ich habe 4 Jahre gelitten udn würde wahrscheinlich noch weiter leiden wenn ich nicht schlauer geworden wäre. ich möchte nicht noch 4 Jahre meines Lebens verlieren.

Sicher kann auch jemand mal ein Medikament nicht vertragen haben aber ist hier nicth das Thema das positive überwiegt. Und hier so negativ zu schreiben find ich blöd dann lass es doch gleich sein.

in vielen Foren schreiben nur frustrierte oder jene die angst haben vor MEdikamenten unbegründet und deshalb leiden. das muss nicht sein man muss wirklcih keine Angst haben vor solchen Medikamenten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 21:42
In Antwort auf lovevega

Es
wäre schön wenn jeder nur positiv denken müsste und die Depressionen sind mit Fingerschnippen weg

Man kann es erstmal versuchen so zu schaffen doch wenn man in ein Loch fällt und nicht mehr herauskommt dann sollte man weiter denken. Ich habe es zu spät getan 4 Jahre meines Lebens verloren und gelitten.

Mit den MEdikamenten jetzt bin ich wieder wie früher ein lustiger postiver Mensch der Spaß und Freude am Leben hat und auch wieder Hobbys aufgenommen hat was mit der Depression nciht möglich war.

Keine Angst sucht euch einen guten Arzt und habt Vertrauen.

Gute Besserung.

Ich
finde es übrigens unverschämt von manchen Leuten hier sich in den Beitrag einzumischen wenn sie gar nichts zu sagen haben bzw. Unwahrheiten verbreiten.

Es gibt hier nicht nur eine Meinung sondern auch andere Meinungen. und Menschen zu missionieren bzw eine Meinung aufzudrängen finde ich total daneben.

Es wird niemals nur eine Meinung geben und die ganzen Ärzte wären dann ja dumm.

sorry sowas finde ich kindisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 21:44

Hierzu
wollte ich noch sagen:
Es gibt Menschen die sterben an einer Nuss, weil sie zb. eine Nussallergie haben. Sage ich deshalb alle Nüsse sind giftig? Nein!! So ist es nunmal im Leben es gibt solche und solche Erfahrungen die man NIEMALS verallgemeinern kann.

Und die Leiden einer Depression der STress im Körper ist viel viel viel schlechter für den Körper als zb ein Medikament einzunehmen mit dem es einem gut geht. An dem Stress geht der Mensch viel mehr kaputt.

ich habe das 4 Jahre gemerkt und jetzt geht es mir so gut ich kann alles wieder machen ich LEBE.

ich möchte daher allen Mut machen. Bei Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden per Nachricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 22:12

Stimme dir voll und ganz zu..
Hallo,
ich kann dir nur zustimmen! Ich hing selbst in einem Loch, aus dem ich nicht alleine durch reden und Therapiestunden herauskam. Auch ich wollte anfangs keine Medikamente nehmen, aber glücklicherweise habe ich mich dann doch dazu entschlossen - allerdings viel schneller als du. Es war kein Wundermittel, es hat nicht alles gut gemacht, aber mein ehirnstoffwechsel kam wieder in Ordnung und ich war und bin wieder fähig, mein Leben zu leben, Sport zu treiben und Stress zu ertragen. Was soll dieses Gequatsche der anderen von wegen Drogen....? wenn die Schilddrüse nicht richtig funktioniert, schluckt man auch Hormone, oder war jemand schonmal beim Schilddrüsengesprächtherapeuten.
Kopf hoch, nimm die Medikamente, solange du sie brauchst, bald gehts wieder ohne - und wenn nicht, dann ist es auch egal, Hauptsache, du kannst dein Leben so leben, wie du es für richtig hälst.
LG Mia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 22:23
In Antwort auf elvira_12505994

Stimme dir voll und ganz zu..
Hallo,
ich kann dir nur zustimmen! Ich hing selbst in einem Loch, aus dem ich nicht alleine durch reden und Therapiestunden herauskam. Auch ich wollte anfangs keine Medikamente nehmen, aber glücklicherweise habe ich mich dann doch dazu entschlossen - allerdings viel schneller als du. Es war kein Wundermittel, es hat nicht alles gut gemacht, aber mein ehirnstoffwechsel kam wieder in Ordnung und ich war und bin wieder fähig, mein Leben zu leben, Sport zu treiben und Stress zu ertragen. Was soll dieses Gequatsche der anderen von wegen Drogen....? wenn die Schilddrüse nicht richtig funktioniert, schluckt man auch Hormone, oder war jemand schonmal beim Schilddrüsengesprächtherapeuten.
Kopf hoch, nimm die Medikamente, solange du sie brauchst, bald gehts wieder ohne - und wenn nicht, dann ist es auch egal, Hauptsache, du kannst dein Leben so leben, wie du es für richtig hälst.
LG Mia

Danke dir Mia
ich finde es ja grunsätzlich total ok, erstmal so zu versuchen ohne Medikamente. Ich habe es ja 4 Jahre versucht mit allen Mitteln der Natur und sonstigen Mittel.

Ja das Gequatsche mit den Drogen sollst du nicht ernst nehmen, das sind Leute die es nicht anders wissen. antidepressiva haben oft einen schlechten Ruf einfach nicht lesen das Zeug. sind viel gefrustete hier.

Wenn es nicht ohne Medikamente geht ist es mir ehrlichg gesagt auch völlig egal, nicht schlimm. weil mir geht es endlich wieder richtig gut. und du weisst nicht wie ich vorher drauf war, selbstmordgedanken nur heulen zittern fühlte mich wertlos war ganz schlimm. Alles hatte keinen Sinn. habe alle meine Freunde links liegen gelassen gehabt. jetzt ist es wieder alles im Lot.

kann jedem Mut machen auch Medikamente zu versuchen wenn man hat ja nichts zu verlieren .

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 16:17

Entgiften
muß nur jemand, der süchtig ist .Antidepressiva machen nicht süchtig, wohl aber alle Tranquilizer mit den Endungen... zepam, z.b.Diazepam,!!! Kein guter Arzt wird diese bei Depressionen verschreiben.
Psychopharmaka lassen sich wie folgt unterteilen:
1. Antidepressiva
2. Neuroleptika
3. Tranqiulizer/Anxiolytika, Hypnotika
4. Antidementiva
5. Stimmungsstabilisierer(Mood-Stabilizer) wie Lithium,Carbamazepin, Lamotrigen und Valporat.

Und jeder gute Arzt wird auch immer bei dem Patienten Blutkontollen machen, um zu kontrollieren, wie die inneren Organe(Leber) diese Mittel vertragen. Also bitte, es gilt, genau zu unterscheiden und abzuwägen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 17:40
In Antwort auf yumi_12516855

Entgiften
muß nur jemand, der süchtig ist .Antidepressiva machen nicht süchtig, wohl aber alle Tranquilizer mit den Endungen... zepam, z.b.Diazepam,!!! Kein guter Arzt wird diese bei Depressionen verschreiben.
Psychopharmaka lassen sich wie folgt unterteilen:
1. Antidepressiva
2. Neuroleptika
3. Tranqiulizer/Anxiolytika, Hypnotika
4. Antidementiva
5. Stimmungsstabilisierer(Mood-Stabilizer) wie Lithium,Carbamazepin, Lamotrigen und Valporat.

Und jeder gute Arzt wird auch immer bei dem Patienten Blutkontollen machen, um zu kontrollieren, wie die inneren Organe(Leber) diese Mittel vertragen. Also bitte, es gilt, genau zu unterscheiden und abzuwägen.

Chiara
du kennst dich total gut aus. Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 21:35

Deswegen
ist es einfach sehr wichtig, einen guten Arzt zu haben, dem man vertrauen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen