Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mobbing?

Mobbing?

27. November 2017 um 16:05 Letzte Antwort: 28. November 2017 um 9:02

Liebe Comunity
 
Ich brauch mal wieder einen Rat von euch.
Und zwar folgendes, zuerst wußte ich gar nicht wo ich diesen Beitrag „on“ stellen soll, im Psychologie oder im Karriere und Job Forum.
Letztendlich habe ich mich dann doch für das Psychologie – Forum entschieden,
weil mich dieses Thema doch sehr belastet.
 
Und zwar, möchte ich euch konkret fragen ob ihr irgendwelche Tipps im bezug habt.
 
Also ich arbeite seit ca. 6 Monaten jeden Werktag Abends in einer Dorf Bar.
Dazu muss ich sagen ich bin Kompletter Quereinstiegerin, hatte also so in der Gastronomie nie gearbeitet
Der Beruf ist mein Zweitjob. Ich arbeite Vollzeit im Büro.
Ich komm mit meiner Chefin (also Bar) auch total gut zurecht und ich kann sie echt gut leiden und sie mich auch, so ist zumindest mein Eindruck.
Zu meiner Arbeitszeit muß ich sagen daß ich immer alleine bin Abends, es gibt niemand der mit mir die Schicht schiebt auch nicht die Chefin, diese kommt nur sporadisch und ich hab auch Schlüsselgewalt.
 
Soviel zu den Hintergrundinfos.
 
Nun ist mein Problem das ich seit ca. 2-3 Monaten von einer der Stammkundinnen regelrecht gemobbt werde.
Dies alles fing an als meine Chefin diese Stammkundin fragte ob sie ihr Nachmittags mal für eine Zeitlang aushelfen könnte.
Damit fing das an das eben diese Kundin auch wenn sie nach ihrer Schicht noch in der Bar blieb anfing mich herum zu kommandieren wie und wann ich Brot aufschneiden sollte, mir vehement auf die Finger sah und mich
„ausschimpfte“ wenn ich mal einen ihrer Meinung Kunden „vergessen“ hatte.
Sich eben wichtig zu machen. – so als würde SIE mich bezahlen.
Meistens habe ich nicht viel dazu gesagt und alles einfach nur weg gelächelt, manchmal habe ich auch bockig reagiert oder sie in ihre Schranken gewiesen… nicht absichtlich aber ich hab mich (ihrer Meinung im Ton vergriffen)
 
Mittlerweile hat sich dies so hoch geschaukelt das ich echt nicht mehr gerne zur Arbeit gehe… weil die den ganzen Abend während meiner Schicht dort sitzt und ich das Gefühl habe sie würde mich Schikanieren.
Wenn ich zum Beispiel total viel zu tun habe will sie einen Aufschnitt, und zwar in einem Befehlston wie ein General.  Sie tuschelt mit anderen Gästen über mich oder spricht schlecht von mir… (ich bin zwar hinter dem Theresen aber die Gestik war eindeutig)
Sie beschwert sich plötzlich ihr Bier wäre nicht schaumig genug, sie möchte eine Schaumkrone von min. 5 cm.  2 Wochen vorher habe ich ihr das Bier zu stark gefüllt (Kelchgläser) Sie versucht mich vor anderen Gästen bloß zu stellen, eine ihrer Lieblingsvarianten ist
Zusammenzuzählen was ausständig ist mich dann zu fragen ob ich Kassieren möchte und mir dann das Geld sofort und genau zu geben, noch bevor ich zusammengerechnet habe. Oder mir in meiner Kostenaufstellung zu wiedersprechen nur um dann das gleiche zu sagen wie ich sagte.  Oder aber wenn ich erläutere wie viele Runden noch ausständig währen die anderen Gäste zu fragen wie viele Runden sie denn nun alle getrunken hätten.. so als würde ich mich verschusseln oder lügen.
(Dabei schreibe ich mir immer alles genau auf) aber diese Taktik dient einfach nur mich in ein schlechtes Licht zu rücken.
 
Sie macht mich auch schlecht vor meiner Chefin oder versucht es zumindest, und zwar massiv, stellt mir unangebrachte fragen vor meiner Chefin oder verdreht die Augen im Beisein dieser über mich.  zum Beispiel habe ich mal einen Abend den Laden bereits um 8 Uhr abends geschlossen weil nix los war.  Nur mehr eben diese besagte Kundin war im Laden und ich war am Putzen und sagte ihr ich würde nun langsam schließen… jedenfalls nächstes Mal als meine Chefin kurz herein schneite fragte sie mich in lauten Ton ob ich jetzt jeden Tag um 8 Uhr abends schließen würde--- versuchte mich als faul dar zu stellen.. und etliche Sachen mehr… alle so auf diese Art.
 
Oder sie weigert sich strikt nach Hause zu gehen wenn ich abschließen will… (gut da ist sie nicht die einzige… aber sie tut es aus einem anderen Grund)
Einmal hat sie um 23.45 Uhr noch angefangen Karten zu spielen.
 
Leute ich weiß einfach nicht wie ich da entgegenwirken kann… schließlich muss ich doch professionell bleiben.
Und ich will auch nicht die Fassung verlieren und sie anschnauzen weil es glaub ich genau das ist was sie will daß ich tue.
 
Ich versuche einfach alles zu ignorieren oder mit einem Lächeln ab zu tun…aber mir fällt das zunehmend schwer.
 
Mich belastet das sehr…
 

Mehr lesen

28. November 2017 um 9:02

Danke blubb123@ für deine Antwort. 
Ich selbst hatte schon Angst ich wäre empfindlich und alles dies wäre nicht so schlimm.. halb hab ich mit einer Antwort gerechnet wie : 
"Du bist im Gastgewerbe da muss man mit so was klar kommen."
 
Ich werde dann wohl abwarten wie sich die Situation nun entwickelt.
 
Gestern als ich wieder anfing zu Arbeiten saß sie unten an der Bar an einem Tisch… die haben wohl den ganzen Tag dort Karten gespielt… jedenfalls hat meine Kollegin, die mit mir Schichtwechsel macht
Auf einem Zettel aufgeschrieben was dieser besagte Tisch alles zu bezahlen hatte…
Dann leerte sich dieser Tisch am Ende des Abends langsam und übrig blieb diese besagte Kundin und noch zwei andere.
Als sie mich fragte was denn alles zu bezahlen sei, habe ich ihr aufgelistet was meine Kollegin sich notiert hatte.
Und dann weigerte sie sich die Rechnung zu bezahlen  bzw. den geschuldeten Betrag zu begleichen.
Sie wollte nur einen Teil der Rechnung begleichen und mit weiß machen das etliche Dinge die meine Kollegin notiert hatte schon bezahlt währen.
Dabei hat meine Kollegin noch nie irgendwas falsch notiert.
Ich habe ihr Angeboten die Rechnung so stehen zu lassen und gegeben falls morgen mit meiner Kollegin zu reden bzw. diese Kassieren lassen.
Dies wollte sie aber auch nicht, mit dem Argument: „Ich komme morgen auch nicht extra hier her!“ –
Ich dachte mir, und habe es auch zum Teil gesagt – „Hallo? Du bist jeden verdammten Tag hier, arbeitslos und noch dazu wohnst du nur 2 Stockwerke höher im Nebengebäude.“
Natürlich hab ich nur den ersten Teil des Satzes gesagt, und den Rest gedacht…  Ihr Argument war dann weiter „Ja ja… aber danach wird sich das meine Kollegin auch nicht erinnern können.“
Daß sie ihr Konsumiertes nicht bezahlen will wenn sie sehr viel getrunken hat das kam schon öfter vor, ich habe zwar immer das erhalten was ich gefordert habe aber nicht immer von ihr… oft kams vor daß sie so Sachen sagte wie
„Was? 5.30 € bin ich dir schuldig? Schau Hier! Ich geb dir 2.10 € mehr bekommst du nicht!“  - daraufhin hat immer jemand der mit ihr an der Bar war den Rest noch drauf gelegt.
 
 
Sie wollte das ich das Kassiere was sie bezahlen möchte und den Rest „unter den Teppich kehre „  und die Sache vergesse… ihr sozusagen einen Gefallen tue.
 
Zum Schluß hab ich sie das bezahlen lassen was sie bezahlen wollte und meiner Chefin, die morgens als erste in der Bar ist einen Zettel geschrieben wie sie dies alles zugetragen hat.
Dass ich denke hier wäre etwas faul, weil ihre Argumentation so fadenscheinig war und weil meine Kollegin noch nie irgendwas falsch notiert hätte.
Ich dachte mir Strategisch wäre dies die bessere Lösung  als auf den Betrag zu poche den meine Kollegin notiert hatte…weil ich so auch schon ein beispielhaftes Argument hätte das ich meiner Arbeitgeberin vorlegen kann. 


 

Gefällt mir