Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing am Arbeitsplatz

26. November 2007 um 17:36 Letzte Antwort: 15. Juni 2009 um 9:42

...arbeite seit 5 Jahren als Altenpflegerin (ca 2 Jahre Wohnbereichsleitung).
Bis vor ca 1-2 Jahren hatte der Chef noch Angst, dass ich mich kaputt arbeite, da ich eine seiner besten Mitarbeiterinnen sei und er mich noch brauche (naja die Arbeitsbelastung war schon nicht ohne!! (jeden Tag 2-3 Überstunden, ständig einspringen, so gut wie nie ne Pause und z.Teil verbotenerweise Doppelschicht von 6.15 bis eigentlich 21Uhr + Überstunden)
Er hat mir dann auch noch ne Weiterbildung zu Pflegedienstleitung angeboten...
Bei meinen Kollegen war ich auch stets sehr beliebt!!
Vor einem Jahr ungefähr wurde das komplette Dienstplansystem umgestellt um "Mitarbeiter wie mich" (deren Einsatzbereitschaft evtl. von anderen hin und wieder ausgenutzt wird)zu entlasten bzw. das Personal angemessen zu verteilen...
Seitdem ist das der reinste Horror da!!
100% Zickenterror!!!
Die Arbeitsbelastung hat wohl doch Spuren hinterlassen und so war ich dieses Jahr 5 oder 6 mal krankgeschrieben (Depression/Magenreizung/Magen-Darm-Grippe/Kreisla-ufbeschwerden)
Die Jahre davor hab ich mich auch krank zur Arbeit geschleppt soweit ich mich noch auf 2 Beinen oder allen Vieren fortbewegen konnte - was aber im Allgemeinen auch von Chef und Kollegen erwartert wurde und wird.
Nun ging es halt nicht mehr - möchte ja auch nicht wie einige ehemalige Kollegen mit Magenkrebs, Niereninsuffizienz oder so enden.
Hatte jedesmal ein schlechtes Gewissen obwohl es mir wirklich schlecht ging!!
Bei der 5.Krankmeldung fingen die Kollegen schon vereinzelt an über mich zu reden und indirekt zu mobben. Auf ner Teambesprechung hab ich sie direkt drauf angesprochen und bis auf unseren Pfleger stritten es natürlich alle ab.
Sie hatten ein Problem mit meinen ständigen Krankmeldungen, meinten ich hätte nur keinen Aufpasser für meinen Sohn oder so
(was für ein Quatsch!!.
Nun hatte ich 2 1/2 Wochen Urlaub und am letzten Urlaubstag lag ich komplett flach... dachte noch das wird wieder, musste mich dann aber doch krankmelden (ausgerechnet nach m Urlaub!! - wie peinlich!!)
Musste heute nochmal zum Arzt weil ich Schwindel und Übelkeit noch nicht los bin und wurde weiter für 3 Tage krankgeschrieben... nun ist sogar meine Lieblingskollegin der Meinung ich mach das zum Spaß...
Hab schon voll Angst vor dem was mich bei der Arbeit erwarten wird... Die schrecken da kaum vor was zurück!!
Da hilft wohl nur AUGEN ZU UND DURCH!!

Mehr lesen

6. März 2008 um 11:53

Selbstschutz ....
Arbeite in einer grossen Firma , bin in der Forschung tätig , und habe seid einigen Monaten auch dieses Problem . Augen zu und durch hat etwas , aber das man davon krank wird , ist mir auch klar geworden , durch eigene Erfahrung .
Diese Benommenheit kenne ich , war erst kürzlich wieder beim Arzt mit ?????????.
Was man davon hat andere zu moppen ? Keine Ahnung , aber wahrscheinlich braucht man es , um sich als Gott zu fühlen . Ich nenne solche selbsternannte Richter / Richterinnen oder König und Königinne .
Vorallem wenn es sich um fremde Personen handelt , denn werde während der Arbeit meistens gestört ( Ablenkung etc.), oder habe Telephonate mit ?.
Mobbing ist Mord , und etwas sehr schlimmes :
Kenne sogar eigene Mütter die dies tun , oder verheiratete Männer die dies tun , oder oder ...
Man hat mir erst kürzlich Sachen gestohlen ( O.K habe es nicht verschlossen ) wie : Geld / Fotoapparat / Händy /
Gameboy . Ob dies einem die Motivation nimmt ? Ja , ziemlich . Weshalb und was möchte man damit bezwecken ?
Weshalb kann man einem nicht in Ruhe lassen ? Habe absolut keine Antwort , ausser das es mich mag ( Erschöpfung ) .
Auch habe dies schon von verschiedenen Aemter hier in Basel kennen lernen müssen , auch sogar von der Frauenhilfe in Basel .
Habe Privat und bei der Arbeit Mobbing .
Aber sie kehren einfach den Spiess , und ist absoluter purer Wahnsinn .
AUGEN ZU UND DURCH : Oder auf einen Sechser im Lotto warten , vobei ich die Arbeit eigentlich sehr liebe und Spass daran habe und ich auch sehr gerne arbeite .

Selbstschutzgrüsse
enniroc111





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2009 um 9:42

Liebe Katii18
Sammle alle Beweise oder bzw. wenn du beweise hast. Dann gehe damit zur Polizei. Sag dass du Angst hast. Dann kannst du ihn anzeigen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram