Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mit 18 jahren am ende des lebens ??

Mit 18 jahren am ende des lebens ??

24. Februar 2011 um 19:58

hallo leute.
bin neu hier und rede (bzw schreibe ) hier das erste mal so richtig über meine probleme.

also, ich bin 18 jahre alt und fühle mich, als würde ich nur noch existieren, und nicht (mehr) leben.
ich habe einfach GAR KEINE lebenslust und lebensfreude mehr. sie ist einfach verschwunden. ich habe depressionen, würde mich am liebsten den ganzen tag unter meiner decke verkriechen und das haus gar nicht mehr verlassen. ich bin grad in der 12. klasse und mache dieses jahr eigentlich mein fachabitur. um mein allgemeines abitur nächstes jahr zu machen, brauche ich einen bestimmten notenschnitt. ich würde nämlich gerne medizin studieren. doch ich kann einfach nicht mehr lernen. es ist, als hätte ich das lernen verlernt (hört sich komisch an ^^) ich habe keine motivation mehr, keinen antrieb. früher war ich immer eine gute schülerin und ich weiß auch, dass ich nicht grade die dummste bin, aber mir fehlt einfach der antrieb und die lust. ich gammel eigentlich sozusagen in den tag hinein. wobei ich weiß, dass ich eigentlich lernen müsste, um zu studieren, das ist auch mein größter traum. und um auch endlich von dieser blöden schule wegzukommen, die mich wirklich fertig macht. ich gehe überhaupt nicht gerne in die schule. zum einen wegen den lehrern, zum anderen wegen den schülern. ich werde zwar nicht gemobbt oder sonstiges, aber ich fühle mich einfach nicht wohl.. überhaupt in der öffentlichkeit fühle ich mich nicht wohl. und das liegt wahrscheinlich größtenteils an meiner figur. ich bin nämlich seit ich denken kann sehr dünn. ich esse zwar normal, aber kann einfach nicht zunehmen (liegt in den genen)
oft werde ich gefragt, ob ich magersüchtig sei, und ich soll doch endlich mehr essen, weil das ja nicht mehr schön aussieht, wie ich aussehe. ständig und überall werde ich blöd angestarrt. früher wurde ich in unserem dorf sehr krass gemobbt. von so ziemlich jedem. ich wurde streichholz und zahnstocher genannt. jahrelang. jeden tag. wenn ich rausging, begegnete ich immer irg. wem der einen blöden spruch über mich abgelassen hat. das tat schon ziemlich weh. und tut es immer noch, wenn ich daran zurück denk. ich weiß, für die meisten wird es sich wahrscheinlich total harmlos anhören. doch es ist wirklich sehr schmerzhaft, ständig und jeden tag nur wegen seiner figur, für die man nicht mal was kann, blöd angeschaut zu werden. oft sind es angewiderte und abwertende blicke. ich fühle mich ja selber auch unwohl, aber war auch schon beim arzt und gesundheitlich ist auch alles ok.. in dieser sache versteht mich leider keiner, meine freunde und familie meinen dann nur: "ach, das kommt schon noch. irg wann wirst auch du zunehmen. freu dich doch dass du nicht dick bist.." stattdessen nerven mich auch noch alle damit, wie dick sie doch sind und bla bla. sie verstehen gar nich, wie mir das alles zu schaffen macht. unter menschen fühle ich mich unwohl und würde am liebsten einfach nur weglaufen und den ganzen tag zu hause sein. was ich in letzter zeit auch oft bin. ich gehe wirklich selten weg. das liegt daran, dass mein selbstvertrauen im keller ist. ich bekomme zwar oft komplimente, dass ich hübsch bin. ich finde mich selber auch nicht häßlich, es gibt sogar tage an denen ich mich schön finde. aber wenn ich mir dann meine figur anschaue, fängt alles wieder von vorne an, und ich könnte mich unter der decke verstecken.

dazu kommen noch lauter andere "kleine" probleme.
ich wurde beispielsweise schon oft von "freunden" hängen gelassen und auf gut deutsch verarscht und ausgenutzt. liegt möglicherweise daran, dass ich ziemlich gutmütig mit den menschen bin, obwohl sie mich immer schlecht behandeln. dadurch, dass sie mich schon oft verarscht und fertig gemacht haben, habe ich auch das vertrauen in die menschen verloren. es gibt wirklich wenige menschen in meinem leben, denen ich vertrauen kann.
lieben kann ich allerdings nicht. vor einem jahr habe ich den ziemlich größten fehler meines lebens gemacht. es geht um meinen alten "besten freund".
er war seit wir uns kennen in mich verliebt. ich wusste das auch. eine zeit lang hatten wir auch was miteinander. und irg. wann hat er mir gesagt, dass er mich liebt. aber ich konnte es nicht erwidern. obwohl ich weiß, dass wir, ich sag mal "füreinander bestimmt waren". so gesehen passten wir perfekt zusammen, er war auch der perfekte junge, hat mich wirklich geliebt und hätte alles für mich getan. aber ich konnte es einfach nicht erwidern. ich glaube, ich konnte einfach nicht zulassen, dass mich jemand liebt. schließlich kann ich mich selber nicht mal lieben. ich habe ihn oft leider auch ziemlich schlecht behandelt. ihn sozusagen ausgenutzt usw. ich weiß selber nicht, warum ich das gemacht habe. natürlich bereue ich das jetzt, aber es ist zu spät. er hat seit einigen monaten eine freundin.
naja soviel dazu..
es gibt noch sehr viele andere sachen, die mich belasten, aber die kann ich hier nicht alle aufzählen.

ich habe einfach keine lebensfreude- und lust mehr.
ich habe sehr oft selbstmordgedanken, so krank das jetzt auch kling. ich finds ja selber ziemlich strange, aber ich fühl mich einfach, als wäre ich am ende.
ich weiß ehrlich gesagt auch gar nicht, warum ich das jetzt hier rein schreibe.. aber das ist das erste mal, dass ich das alles "erzähle".
tat irg. wie gut, sich das von der seele zuschreiben, auch wenn ziemlich viele tempos herhalten mussten..

:*
mrscurious

Mehr lesen

26. Februar 2011 um 15:12

Es ist nie zu spät!
Hey,

also ich denke nicht dass das schon das Ende des Lebens ist. Du bist ja noch recht jung. Klar geht es dir momentan wohl sehr schlecht, was auch verständlich ist. Auch ich hab oft gedacht dass es so nicht weitergehen kann, dass ich so nicht mehr leben kann. Aber es kommen immerwieder schöne Momente im Leben, für die es sich lohnt zu leben!

Vielleicht würde dir eine Therapie helfen?

Wenn du dich noch etwas intensiver, vor allem mit Menschen, denen es ähnlich wie dir geht, austauschen möchtest, kann ich dir mein Forum empfehlen. Es ist ein Selbsthilfeforum für psychisch erkrankte Personen und Personen mit Problemen dieser Art. Da kann man viele Gleichgesinnte finden und mit denen reden.

Der Link zum Forum ist: www.seelenschmerz-forum.de

Vielleicht hast du ja lust dich anzumelden. Wir würden uns freuen!

Alles Gute Dir!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram