Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mit 17 immer nur zuhause und nichts zu tun

Mit 17 immer nur zuhause und nichts zu tun

26. Mai 2017 um 16:44 Letzte Antwort: 4. Juni 2017 um 8:57

Hallo, ich bin 17 (w) und habe das Gefühl, ich habe keine Aufgabe im Leben und nichts zu tun.
​Ich bin auf dem Gymnasium, 11. Klasse, und sitze fast jeden Tag nur zuhause rum. Eigentlich bin ich ein sehr freundlicher Mensch, lustig, tolerant und was weiß ich. Ich akzeptiere alle Meinungen und höre Menschen auch zu, wenn sie gerne etwas erzählen wollen, aber ich bin sehr schüchtern. Ich mache nie was mit den Leuten aus meiner Klasse und nur selten was mit denen aus meiner alten Schule (zb. Kino oder einfach mal so treffen). Ich versteh mich gut mit allen Klassenkameraden, aber trotzdem machen wir nie was. Sie erzählen immer, dass sie feiern waren etc. aber da ich keinen Alkohol trinke und auch so ncht so unbedingt in Clubs will, möchte ich auch gar nicht mitgehen (werde aber auch nie gefragt). Ich hab auch kein Hobby, was ich verfolge, außer zeichnen und einen Freund hatte ich auch noch nie. (Dazu gesagt, ich weiß, das ist in meinem Alter nicht schlimm und ich will auch keine Lala-Beziehung, aber anchmal fühle ich mich dadurch noch einsamer.)
​Ich hätte gern etwas, dass ich regelmäßig tun könnte, vorzugsweise einen Sport. Früher war ich Klettern und Turnen. Turnen mag ich immernoch gern, aber hier in der nähe sind keine guten Möglichkeiten. Ich interessiere mich auch für Ballett, habe aber keine Erfahrung/Übung und ich weiß nicht, ob ich mit 17 einfach irgendwo hier anfangen kann (nur hobbymäßig, dazugesagt). Ich möchte einfach irgendwas, damit ich mal aus dem Haus komme.
​Ich würde auch gern mehr mit Freunden unternehmen, neue Leute kennenlernen, aber ich eiß einfach nicht wie oder was. Shoppen ist auch nicht meine größte Leidenschaft und sonst weiß ich nicht, was ich unternhemen könnte. Und wo soll ich Leute kennenlernen, wenn ich nicht gern Feiern gehe und keinen Sport (etc.) mache?
​Ich habe einfach das Gefühl, ich verschwende meine Jugend, während ich hier allein und nutzlos zuhause sitze, aber ich bekomme es nicht hin, etwas zu ändern.
​Hat jemand von euch einen Rat für mich, oder irgendeinen hilfreichen Tipp?
 

Mehr lesen

27. Mai 2017 um 19:16

Probiere dich aus. Bei etwas was dir sehr gefällt wirst du hängen bleiben und auch Leute mit gleichen Interessen kennen lernen. Frag Google mal nach Sportvereinen, Zeichenkursen etc in deiner Nähe. Oft werden auch Probestunden angeboten.
Die Überwindung ist das schwerste. 
Oft muss man aktiv sein und bei anderen einfach mal den Anfang machen. Das geht vielen so. Nur manche Menschen müssen das eben lernen und anderen ist es in die Wiege gelegt. 
Versuche dich einfach mal aus. Du wirst ja nicht viel verlieren, im besten Fall dazugewinnen. 
ICh persönlich war in meiner JugendZeit kein Partygänger und habe lieber den Tag genossen. Bereue dies auch nicht, da das für mich einfach mehr Lebensqualität bedeutet.

1 LikesGefällt mir
29. Mai 2017 um 12:52
In Antwort auf salima_12963611

Hallo, ich bin 17 (w) und habe das Gefühl, ich habe keine Aufgabe im Leben und nichts zu tun.
​Ich bin auf dem Gymnasium, 11. Klasse, und sitze fast jeden Tag nur zuhause rum. Eigentlich bin ich ein sehr freundlicher Mensch, lustig, tolerant und was weiß ich. Ich akzeptiere alle Meinungen und höre Menschen auch zu, wenn sie gerne etwas erzählen wollen, aber ich bin sehr schüchtern. Ich mache nie was mit den Leuten aus meiner Klasse und nur selten was mit denen aus meiner alten Schule (zb. Kino oder einfach mal so treffen). Ich versteh mich gut mit allen Klassenkameraden, aber trotzdem machen wir nie was. Sie erzählen immer, dass sie feiern waren etc. aber da ich keinen Alkohol trinke und auch so ncht so unbedingt in Clubs will, möchte ich auch gar nicht mitgehen (werde aber auch nie gefragt). Ich hab auch kein Hobby, was ich verfolge, außer zeichnen und einen Freund hatte ich auch noch nie. (Dazu gesagt, ich weiß, das ist in meinem Alter nicht schlimm und ich will auch keine Lala-Beziehung, aber anchmal fühle ich mich dadurch noch einsamer.)
​Ich hätte gern etwas, dass ich regelmäßig tun könnte, vorzugsweise einen Sport. Früher war ich Klettern und Turnen. Turnen mag ich immernoch gern, aber hier in der nähe sind keine guten Möglichkeiten. Ich interessiere mich auch für Ballett, habe aber keine Erfahrung/Übung und ich weiß nicht, ob ich mit 17 einfach irgendwo hier anfangen kann (nur hobbymäßig, dazugesagt). Ich möchte einfach irgendwas, damit ich mal aus dem Haus komme.
​Ich würde auch gern mehr mit Freunden unternehmen, neue Leute kennenlernen, aber ich eiß einfach nicht wie oder was. Shoppen ist auch nicht meine größte Leidenschaft und sonst weiß ich nicht, was ich unternhemen könnte. Und wo soll ich Leute kennenlernen, wenn ich nicht gern Feiern gehe und keinen Sport (etc.) mache?
​Ich habe einfach das Gefühl, ich verschwende meine Jugend, während ich hier allein und nutzlos zuhause sitze, aber ich bekomme es nicht hin, etwas zu ändern.
​Hat jemand von euch einen Rat für mich, oder irgendeinen hilfreichen Tipp?
 

"Ich akzeptiere alle Meinungen"   Du kennst dich selbst kaum! Zuerst musst du dir erlauben, die einen Dinge zu mögen und andere zu hassen. Hör auf, auf diese Weise "tolerant" zu sein! Eigentlich hast du nämlich keinen eigenen Standpunkt.
Es ist wirklich (wirkllch!) egal, was du gern hast, was dich begeistert, und was du ekelig und bescheuert findest: es finden sich immer Menschen, die dich mögen und andere, die dich nicht mögen. 
Um deiner selbst willen musst du dich also ausprobieren, um das zu finden, was dich ausmacht. Dort findest du automatisch die Menschen, die deine Freunde sein können. 
Was fehlt jetzt noch? Der Mut, dich auf die eigenen Füße zu stellen... Damit bist du aber nicht allein. Lass dich nicht täuschen, wenn andere so aussehen, als wüssten sie immer, was sie wollen usw. Eigentlich weiß das nämlich niemand so genau - und damit kann man sogar überleben. 
Los, probier das Leben aus, es gibt viel davon. 
 

1 LikesGefällt mir
29. Mai 2017 um 14:08
In Antwort auf salima_12963611

Hallo, ich bin 17 (w) und habe das Gefühl, ich habe keine Aufgabe im Leben und nichts zu tun.
​Ich bin auf dem Gymnasium, 11. Klasse, und sitze fast jeden Tag nur zuhause rum. Eigentlich bin ich ein sehr freundlicher Mensch, lustig, tolerant und was weiß ich. Ich akzeptiere alle Meinungen und höre Menschen auch zu, wenn sie gerne etwas erzählen wollen, aber ich bin sehr schüchtern. Ich mache nie was mit den Leuten aus meiner Klasse und nur selten was mit denen aus meiner alten Schule (zb. Kino oder einfach mal so treffen). Ich versteh mich gut mit allen Klassenkameraden, aber trotzdem machen wir nie was. Sie erzählen immer, dass sie feiern waren etc. aber da ich keinen Alkohol trinke und auch so ncht so unbedingt in Clubs will, möchte ich auch gar nicht mitgehen (werde aber auch nie gefragt). Ich hab auch kein Hobby, was ich verfolge, außer zeichnen und einen Freund hatte ich auch noch nie. (Dazu gesagt, ich weiß, das ist in meinem Alter nicht schlimm und ich will auch keine Lala-Beziehung, aber anchmal fühle ich mich dadurch noch einsamer.)
​Ich hätte gern etwas, dass ich regelmäßig tun könnte, vorzugsweise einen Sport. Früher war ich Klettern und Turnen. Turnen mag ich immernoch gern, aber hier in der nähe sind keine guten Möglichkeiten. Ich interessiere mich auch für Ballett, habe aber keine Erfahrung/Übung und ich weiß nicht, ob ich mit 17 einfach irgendwo hier anfangen kann (nur hobbymäßig, dazugesagt). Ich möchte einfach irgendwas, damit ich mal aus dem Haus komme.
​Ich würde auch gern mehr mit Freunden unternehmen, neue Leute kennenlernen, aber ich eiß einfach nicht wie oder was. Shoppen ist auch nicht meine größte Leidenschaft und sonst weiß ich nicht, was ich unternhemen könnte. Und wo soll ich Leute kennenlernen, wenn ich nicht gern Feiern gehe und keinen Sport (etc.) mache?
​Ich habe einfach das Gefühl, ich verschwende meine Jugend, während ich hier allein und nutzlos zuhause sitze, aber ich bekomme es nicht hin, etwas zu ändern.
​Hat jemand von euch einen Rat für mich, oder irgendeinen hilfreichen Tipp?
 

schreib mir mal, habe auch eine 17 jä.  Tochter.
 ich habe es ihr beigebracht  was  ihr auch  Freude bereitet.

Gefällt mir
30. Mai 2017 um 9:27

"Eindruck machen"  Eine besondere Begabung ist nicht nötig, finde ich. Es reicht, wenn die TE einfach mitmacht, dann nähert sie sich automatisch den anderen. 

Gefällt mir
31. Mai 2017 um 7:09

Das ist ja genau das, was ich gern machen würde, nur gibt es bei mir in der Gegend das, was ich gern tun würde (Zeichnen/Turnen/Ballett) nicht bzw keine guten Vereine, in die ich gehen würde. Und z.B. in der Musikrichtung bin ich völlig unbegabt 

Gefällt mir
1. Juni 2017 um 9:23

Ein Verein ist eine gute Idee. So gut wie jedes noch so kleine Dorf hat einen Verein. Gerade Turnvereine gibt es viele, da Du das ja mal gerne gemacht hast. Und neue Leute trifft man da auch automatisch.
Oder schon einmal an ein Ehrenamt gedacht? Gib einfach mal Ehrenamt und Deine Stadt bei Google ein - dann findest Du bestimmt etwas.

1 LikesGefällt mir
4. Juni 2017 um 8:57
In Antwort auf parisa_12498536

Ein Verein ist eine gute Idee. So gut wie jedes noch so kleine Dorf hat einen Verein. Gerade Turnvereine gibt es viele, da Du das ja mal gerne gemacht hast. Und neue Leute trifft man da auch automatisch.
Oder schon einmal an ein Ehrenamt gedacht? Gib einfach mal Ehrenamt und Deine Stadt bei Google ein - dann findest Du bestimmt etwas.

Die Idee mit dem Ehrenamt finde ich gut. Man muss natürlich über seinen Schatten springen, wenn man schüchtern ist, aber es ist eine gute Möglichkeit, verschiede Leute zu treffen und sich gut zu fühlen (helfen tut normal immer gut). Bei Sachen, die du gerne machst und von denen du denkst, dass du sie vielleict gut kannst, kann es passieren, dass du dich dann schnell mit anderen vergleichst, vielleicht denkst, schlechter zu sein als die anderen und deine Freude am Hobby verlierst. Das kann beim Ehrenamt nicht passieren. Nur Mut, trau dich wo anzurufen, vorbei zu gehen und nachzufragen. Mehr als ein Nein kann es nicht geben...wobei Hilfe und Initiative immer gefragt sind und eigentlich nicht abgelehnt werden.  Vielleicht hilft es dir auch, erstmal mit Leuten zu tun zu haben, die schon etwas älter sind und deren Themen nicht Jungs, Alk und Party sind...

Gefällt mir