Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Missbraucht von meinen Brüdern

Missbraucht von meinen Brüdern

26. Februar 2018 um 23:54 Letzte Antwort: 28. Februar 2018 um 7:42

Ich tue mich immernoch sehr schwer darüber zu reden. Ich bin 21 Jahre alt und komme aus einer Großfamilie. Alles fing an als damals mein Vater von meiner Mutter aus unserem Haus geworden wurde. Ich war ca. 9 Jahre alt als eines Abends während ich schlief einer meiner Brüder ins Zimmer kam und mich anfasste. Als ich das gemerkt habe, bin sofort zu meiner Mutter gelaufen und hab ihr alles erzählt. Ihre Reaktion darauf war nur: du hast dir das sicher nur eingebildet. Die darauf  folgenden Wochen hat sich das immer wiederholt und es blieb nicht beim anfassen. Ich habe immer so getan als würde ich schlafen, weil ich auch nicht wusste was ich sagen sollte und ich mich auch einfach geschämt habe. Als meine ältere Schwester dann ausgezogen war, habe ich das Zimmer für mich bekommen. Ich habe immer meinen kleineren Bruder zu mir zum schlafen geholt, weil ich dachte dann würden meine größeren Brüder nicht mehr kommen. Aber leider war das nicht der Fall. Ich habe dann öfters meinen kleinen Bruder nachts gepitscht damit er aufsteht und die anderen dann schnell gehen. Ich habe mich nie jemandem anvertraut,  weil ich alles verdrängt habe. Teilweise habe ich so klare Bilder von allem im Kopf und merke wie viele Sachen noch hochkommen und ich verdrängt habe. Als ich dann  endlich mit 16 zu meinem Vater gezogen bin hatte alles ein Ende. Irgendwann nach 1 Jahr hab ich mich meiner Schwester anvertraut. Ich habe schon 2 Jahre Therapie gemacht aber dadurch, dass ich immer wieder meine Brüder bei Familienfesten oder treffen sehe werde ich immer wieder daran erinnert. Und ich Frage mich ob das irgendwann ein Ende hat. Vor ca 1 Jahr kam einer der 2 zu mir und hat sich für alles entschuldigt und in diesem Moment ist alles so real geworden. Vorher hab ich immernoch den glauben gehabt ich hätte alles nur geträumt aber ab dem Moment war alles nur noch schlimmer und der Gedanke, dass beide wissen, dass ich die ganze Zeit wach war während sie mich missbraucht haben, ist so schlimm. Ich bin mittlerweile in eine WG gezogen um mich davon ein bisschen abzuschotten. Aber der Kontakt ist noch da und ich habe Angst den Kontakt abzubrechen, weil dann alle wissen wollen warum und ich will nichts davon meinen anderen Geschwistern oder meinem Vater sagen. 

Mehr lesen

28. Februar 2018 um 7:42

Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen!!! Ich musste leider Ähnliches durchleben.... Ich habe auch schon Therapien hinter mir, Scham und Schuldgefühle gehören mittlerweile der Vergangenheit an, stattdessen bäumt sich in mir ungeheure Wut und Vergeltungsdrang auf dem ich leider nicht nachgehen kann da der Täter verstorben ist... ich kann dir nur raten, dass Unausgesprochene auszusprechen um nicht mehr allein damit zu sein, um endlich aus der Opferrolle heraus zu treten und den Tätern die Stirn zu bieten!!!! Erhebe dich, gehe aufrecht und sorge dafür, dass SIE zur Rechenschaft gezogen werden. Vertraue dich jemandem an der dich bei diesem Verfahren unterstützen kann, es gibt auch extra Beratungsstellen für so etwas. Eine Organisation die mir spontan einfällt ist der Opferschutzbund "Weißer Ring". Ich wünsche dir viel Kraft auf diesem Weg.

PS: UND BRICH SOFORT DEN KONTAKT ZU IHNEN AB!!!!

2 LikesGefällt mir