Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Missbrauch?

Missbrauch?

26. September 2016 um 13:57 Letzte Antwort: 26. September 2016 um 13:57

Hey....

Irgendwie kann ich gerade selbst kaum glauben, dass ich das hier schreibe. Mein Körper zittert, ich bin angespannt und mein Herz schlägt bis zum Hals...

Andererseits gehe ich kaputt, wenn ich es nicht mal irgendwann irgendwo erzähle. Denn irgendwie taucht das Thema immer mehr auf und es fängt an mich immer mehr zu belasten und lässt meine Gedanken kreisen.

Ich glaube, dass ich als Kind sexuell missbraucht wurde. Von meinem Vater.

Uff...
Ich war immer sein Mädchen! Papas kleine Prinzessin! Wir hatten ein sehr sehr nahes Verhältnis zueinander. Ich weiß das nur, weil ich es noch fühle - an meine Kindheit erinnere ich mich fast überhaupt nicht.
Doch ich erinnere mich noch an den "schwarzen Mann" eine dunkle Gestalt, die nachts an meinem bett stand, mein Haar streichelte oder sich zu mir legte. Ich schlief deswegen meine ganze Kindheit hindurch eng ans Gitter gekuschelt, damit "Platz" ist. Es war so real, dass jemand da war....

Ich hatte immer exessive Träume von sexualität. Sex mit älteren Männer, Respektspersonen. Ich fühlte mich immer zu wesentlich älteren Männern hingezogen, besonders wenn sie eine gewisse Gewalt hatten - wie zb. meine Lehrer. Ich wollte geradezu, dass sie sich an mir vergingen!
Schon sehr jung mastubierte ich sehr viel, träumte davon anschaffen zu gehen für mein "Taschengeld"; missbraucht zu werden von verschiedenen Männern, entführt zu werden, erniedrigt zu werden, misshandelt zu werden. Nur Liebe zu erfahren, solange ich "lieb" bin. (War vermutlich auch ein Erziehungsding.)

Ich machte mich von Männern immer Abhängig, wollte einen Mann, der mir kröperliche Schmerzen zufügte und mich unter seine Kontrolle nimmt. Ich schreib bereits in jungen Jahren über den Chat mit dutzenden Männern über harte sexuelle Dinge, vereinbarte Treffen - z udenen ich dann niemals ging.
Vermutlich zum Glück!

Auch mein erstes Mal war für mich so merkwürdig. Ich habe fast nicht geblutet, ganz bisschen - blute sogar mehr, wenn ich mir in den Finger schneide - aber ich hatte so extreme Schmerzen. Ich brach total zusammen.
Ich lag neben ihm im Bett und fühlte mich wie ein kleines 4jähriges Mädchen! Und zwar nicht sprichwörtlich, sondern ich fühlte mich wirklich wie ein kleines Mädchen und weinte mich die ganze Nacht in den Schlaf.

Als ich dann schwanger wurde und erfuhr, dass es ein Mädchen wird, drehte ich komplett durch. jede Story über Missbrauch ging mir so tief ans Herz, dass ich stundenlang weinte. Zwar war ich schon immer empfindlich auf diesem Thema, aber s war extrem viel crasser!
Zudem war meine größte Angst, dass ihr Vater ihr etwas tun könnte und ich hatte schreckliche Panik sie mit ihm alleine zu lassen!
Dabei gab er mir niemals einen Grund für solche Gedanken!

Auch heute noch beim Sex. Mein Mann und ich leben BDSM, ich bin glücklich damit. Aber es kann sowohl bei normalen Sex wie auch beim BDSM vorkommen, dass ich komplett wegsacke. Mich nicht mehr "wehre" oder irgendwie beteidige. Nur noch daliege, weine, flehe, bettle das er mich lieb hat und mri nicht böse ist, weil ich "gemein" bin (weil ich weine) und bekomme an meinem ganzen Körper Zuckungen. Arme, beine, Kopf. Alles zuckt ganz unwillkürlich, ohne das ich es kontrollieren kann!
Teilweise für Stunden!

Gott....
Sicher sind da noch tausend Dinge mehr, die meinem zitternden flashendem Kopf gerade nicht einfallen wollen. Danke fürs Zuhören. Sorry für den Roman.

Mehr lesen

26. September 2016 um 13:57

Hey....

Irgendwie kann ich gerade selbst kaum glauben, dass ich das hier schreibe. Mein Körper zittert, ich bin angespannt und mein Herz schlägt bis zum Hals...

Andererseits gehe ich kaputt, wenn ich es nicht mal irgendwann irgendwo erzähle. Denn irgendwie taucht das Thema immer mehr auf und es fängt an mich immer mehr zu belasten und lässt meine Gedanken kreisen.

Ich glaube, dass ich als Kind sexuell missbraucht wurde. Von meinem Vater.

Uff...
Ich war immer sein Mädchen! Papas kleine Prinzessin! Wir hatten ein sehr sehr nahes Verhältnis zueinander. Ich weiß das nur, weil ich es noch fühle - an meine Kindheit erinnere ich mich fast überhaupt nicht.
Doch ich erinnere mich noch an den "schwarzen Mann" eine dunkle Gestalt, die nachts an meinem bett stand, mein Haar streichelte oder sich zu mir legte. Ich schlief deswegen meine ganze Kindheit hindurch eng ans Gitter gekuschelt, damit "Platz" ist. Es war so real, dass jemand da war....

Ich hatte immer exessive Träume von sexualität. Sex mit älteren Männer, Respektspersonen. Ich fühlte mich immer zu wesentlich älteren Männern hingezogen, besonders wenn sie eine gewisse Gewalt hatten - wie zb. meine Lehrer. Ich wollte geradezu, dass sie sich an mir vergingen!
Schon sehr jung mastubierte ich sehr viel, träumte davon anschaffen zu gehen für mein "Taschengeld"; missbraucht zu werden von verschiedenen Männern, entführt zu werden, erniedrigt zu werden, misshandelt zu werden. Nur Liebe zu erfahren, solange ich "lieb" bin. (War vermutlich auch ein Erziehungsding.)

Ich machte mich von Männern immer Abhängig, wollte einen Mann, der mir kröperliche Schmerzen zufügte und mich unter seine Kontrolle nimmt. Ich schreib bereits in jungen Jahren über den Chat mit dutzenden Männern über harte sexuelle Dinge, vereinbarte Treffen - z udenen ich dann niemals ging.
Vermutlich zum Glück!

Auch mein erstes Mal war für mich so merkwürdig. Ich habe fast nicht geblutet, ganz bisschen - blute sogar mehr, wenn ich mir in den Finger schneide - aber ich hatte so extreme Schmerzen. Ich brach total zusammen.
Ich lag neben ihm im Bett und fühlte mich wie ein kleines 4jähriges Mädchen! Und zwar nicht sprichwörtlich, sondern ich fühlte mich wirklich wie ein kleines Mädchen und weinte mich die ganze Nacht in den Schlaf.

Als ich dann schwanger wurde und erfuhr, dass es ein Mädchen wird, drehte ich komplett durch. jede Story über Missbrauch ging mir so tief ans Herz, dass ich stundenlang weinte. Zwar war ich schon immer empfindlich auf diesem Thema, aber s war extrem viel crasser!
Zudem war meine größte Angst, dass ihr Vater ihr etwas tun könnte und ich hatte schreckliche Panik sie mit ihm alleine zu lassen!
Dabei gab er mir niemals einen Grund für solche Gedanken!

Auch heute noch beim Sex. Mein Mann und ich leben BDSM, ich bin glücklich damit. Aber es kann sowohl bei normalen Sex wie auch beim BDSM vorkommen, dass ich komplett wegsacke. Mich nicht mehr "wehre" oder irgendwie beteidige. Nur noch daliege, weine, flehe, bettle das er mich lieb hat und mri nicht böse ist, weil ich "gemein" bin (weil ich weine) und bekomme an meinem ganzen Körper Zuckungen. Arme, beine, Kopf. Alles zuckt ganz unwillkürlich, ohne das ich es kontrollieren kann!
Teilweise für Stunden!

Gott....
Sicher sind da noch tausend Dinge mehr, die meinem zitternden flashendem Kopf gerade nicht einfallen wollen. Danke fürs Zuhören. Sorry für den Roman.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club