Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Missbrauch?

Missbrauch?

26. Dezember 2018 um 14:04

Ich habe seit ich 14 bin einen sehr guten Freund gehabt mit dem ich durchgehend geschrieben habe (er hatte zu der Zeit eine Freundin). Irgendwie wurden die Fragen immer persönlicher und intimer. Weil's mir zu der Zeit psychisch schon sehr schlecht ging (ich hatte/habe Depression und Essstörung) und ich mich immer sehr einsam gefühlt habe habe ich ihn unbedingt gebraucht und hatte riesige Angst ihn zu verlieren. Irgendwann wollte er dann auch viel über mein sexuelles leben wissen und ich habe aus Verlustängsten immer geantwortet. Irgendwie ging das immer so weiter bis er auch Nacktbilder wollte. Über ein halbes Jahr habe ich immer nein gesagt weil ich mich immer richtig eklig gefühlt habe und auch schlecht gegenüber seiner Freundin. Er hat aber immer weiter gefragt und ja, irgendwann habe ich es gemacht. Ich habe mich so unfassbar geschämt dafür aber ich wollte ihn ja nicht verlieren und dachte er wäre jetzt zufrieden. Nein natürlich nicht. Als nächstes wollte er zusammen masturbieren und Videos dabei und lauter so Sachen und er hat mir auch immer was von sich geschickt aber ich hab es nicht mal angeschaut weil ich mich so geekelt habe. So ging das bestimmt ein Jahr lang und so mit 16 hat das dann angefangen dass er sich treffen wollte. Natürlich nur für Sex. Ich habe so lange immer wieder nein gesagt aber ich konnte den Kontakt nicht abbrechen weil ich zu der Zeit ziemlich in der schlimmsten Phase meiner Krankheit war und er mir immer zugehört hat und für mich da war, dann war das sozusagen meine Gegenleistung. Aufjedenfall haben wir uns dann irgendwann getroffen obwohl ich es eigentlich nicht wollte und auch obwohl ich immer wieder gesagt habe nein wir machen langsam oder ich brauche noch bisschen hat er es geschafft mich zu überreden mit ihm zu schlafen. Allerdings war das einzige wonach ich mich gesehnt habe mit ihm zu kuscheln und nicht alleine zu sein aber das wollte er nicht wegen seiner Freundin. Also hatten wir Sex und danach hat er mich wieder heim gebracht und danach den Kontakt abgebrochen, also habe ich ihn trotzdem verloren. Jetzt weiß ich einfach nicht ob ich selber schuld bin und eklig weil ich mich so sehr dafür schäme und das so schlimm finde oder ob es nicht doch irgendwo eine Art Missbrauch ist ....

Mehr lesen

26. Dezember 2018 um 18:23
In Antwort auf laura13127

Ich habe seit ich 14 bin einen sehr guten Freund gehabt mit dem ich durchgehend geschrieben habe (er hatte zu der Zeit eine Freundin). Irgendwie wurden die Fragen immer persönlicher und intimer. Weil's mir zu der Zeit psychisch schon sehr schlecht ging (ich hatte/habe Depression und Essstörung) und ich mich immer sehr einsam gefühlt habe habe ich ihn unbedingt gebraucht und hatte riesige Angst ihn zu verlieren. Irgendwann wollte er dann auch viel über mein sexuelles leben wissen und ich habe aus Verlustängsten immer geantwortet. Irgendwie ging das immer so weiter bis er auch Nacktbilder wollte. Über ein halbes Jahr habe ich immer nein gesagt weil ich mich immer richtig eklig gefühlt habe und auch schlecht gegenüber seiner Freundin. Er hat aber immer weiter gefragt und ja, irgendwann habe ich es gemacht. Ich habe mich so unfassbar geschämt dafür aber ich wollte ihn ja nicht verlieren und dachte er wäre jetzt zufrieden. Nein natürlich nicht. Als nächstes wollte er zusammen masturbieren und Videos dabei und lauter so Sachen und er hat mir auch immer was von sich geschickt aber ich hab es nicht mal angeschaut weil ich mich so geekelt habe. So ging das bestimmt ein Jahr lang und so mit 16 hat das dann angefangen dass er sich treffen wollte. Natürlich nur für Sex. Ich habe so lange immer wieder nein gesagt aber ich konnte den Kontakt nicht abbrechen weil ich zu der Zeit ziemlich in der schlimmsten Phase meiner Krankheit war und er mir immer zugehört hat und für mich da war, dann war das sozusagen meine Gegenleistung. Aufjedenfall haben wir uns dann irgendwann getroffen obwohl ich es eigentlich nicht wollte und auch obwohl ich immer wieder gesagt habe nein wir machen langsam oder ich brauche noch bisschen hat er es geschafft mich zu überreden mit ihm zu schlafen. Allerdings war das einzige wonach ich mich gesehnt habe mit ihm zu kuscheln und nicht alleine zu sein aber das wollte er nicht wegen seiner Freundin. Also hatten wir Sex und danach hat er mich wieder heim gebracht und danach den Kontakt abgebrochen, also habe ich ihn trotzdem verloren. Jetzt weiß ich einfach nicht ob ich selber schuld bin und eklig weil ich mich so sehr dafür schäme und das so schlimm finde oder ob es nicht doch irgendwo eine Art Missbrauch ist ....

Mal vorab, wenn du dich einsam fühlst gibt es andere Wege Menschen kennenzulernen, die dir die Nähe geben können, die du brauchst. Wenn du im realen Leben Schwierigkeiten hast mit Menschen in Kommunikation zu treten, dann kannst du das genauso im Internet über Hobby- oder Freizeit Plattformen angehen ohne dabei auf jemand angwiesen zu sein, der nicht mit deinen Vorstellungen übereinstimmt...Unterhalte dich mit Menschen aufmerksam, und lasse keine Nähe zu, bis du dich mit ihnen wohl fühlst. Sobald du dich unwohl fühlst oder dir alles ungewiss und unerklärlisch unlogisch erscheint, brich den Kontakt ab. Es gibt sehr viele Menschen da draußen, irgendwo findest du schon Gleichgesinnte! Menschen meinen stets sie könnten nicht allein sein - aus dieser Angst, nicht alleine sein zu können, entwickeln sich Vermeidungstaktiken, die nicht selten in viele krankmachende Partnerschaften->Freundschaften->Kontakte, was auch immer, enden.

Was deinen seltsamen Internet Freund angeht, würde ich sagen, dass er eine kleine Riesenmeise zu bedienen scheint. Unabhängig davon ob und wie du dich ihm mitgeteilt hast, in Bezug auf deine Belange und deine Wünsche, hat er dich nicht unter Druck zu setzen oder dich dahingehend zu manipulieren, um seinen Willen durchzusetzen oder seinen Trieb zu stillen. Auch hat er dir Märchen erzählt; wahrscheinlich kann er gar nicht kuscheln, weil er gar kein Bedürfnis danach hat. Er kann bloss seinen sexuellen Trieb stillen. Wenn Schlechtigkeit und Doppelmoral in einer Person leben, dann passiert das, was er mit dir veranstaltet hat. Er ist sexuell untreu, ob mit oder Kuschelprogramm und macht sich selbst und dir etwas vor. Er hätte dich als 14-Jährige richtig aufklären müssen, was seine Ziele sind, wo sein Weg hinführt und deine Wünsche beachten müssen. Mit 16 bist du immernoch minderjährig. Selbst wenn er 18 gewesen sei, so war er dir weit voraus in seiner Planung mit dir einmal Sex haben zu wollen...

Das Verhalten der Menschen im Internet zum Thema Sex hat schon Neandertaler Niveau erreicht. 

Du hast es zugelassen und nun ekelst du dich. Steh zu deiner Entscheidung, warum auch immer, es war deine Entscheidung! Lerne daraus. Lerne,herauszufinden, was dir guttut und stets nur das zuzulassen, was du wirklich willst.

1 LikesGefällt mir

28. Dezember 2018 um 21:59
In Antwort auf laura13127

Ich habe seit ich 14 bin einen sehr guten Freund gehabt mit dem ich durchgehend geschrieben habe (er hatte zu der Zeit eine Freundin). Irgendwie wurden die Fragen immer persönlicher und intimer. Weil's mir zu der Zeit psychisch schon sehr schlecht ging (ich hatte/habe Depression und Essstörung) und ich mich immer sehr einsam gefühlt habe habe ich ihn unbedingt gebraucht und hatte riesige Angst ihn zu verlieren. Irgendwann wollte er dann auch viel über mein sexuelles leben wissen und ich habe aus Verlustängsten immer geantwortet. Irgendwie ging das immer so weiter bis er auch Nacktbilder wollte. Über ein halbes Jahr habe ich immer nein gesagt weil ich mich immer richtig eklig gefühlt habe und auch schlecht gegenüber seiner Freundin. Er hat aber immer weiter gefragt und ja, irgendwann habe ich es gemacht. Ich habe mich so unfassbar geschämt dafür aber ich wollte ihn ja nicht verlieren und dachte er wäre jetzt zufrieden. Nein natürlich nicht. Als nächstes wollte er zusammen masturbieren und Videos dabei und lauter so Sachen und er hat mir auch immer was von sich geschickt aber ich hab es nicht mal angeschaut weil ich mich so geekelt habe. So ging das bestimmt ein Jahr lang und so mit 16 hat das dann angefangen dass er sich treffen wollte. Natürlich nur für Sex. Ich habe so lange immer wieder nein gesagt aber ich konnte den Kontakt nicht abbrechen weil ich zu der Zeit ziemlich in der schlimmsten Phase meiner Krankheit war und er mir immer zugehört hat und für mich da war, dann war das sozusagen meine Gegenleistung. Aufjedenfall haben wir uns dann irgendwann getroffen obwohl ich es eigentlich nicht wollte und auch obwohl ich immer wieder gesagt habe nein wir machen langsam oder ich brauche noch bisschen hat er es geschafft mich zu überreden mit ihm zu schlafen. Allerdings war das einzige wonach ich mich gesehnt habe mit ihm zu kuscheln und nicht alleine zu sein aber das wollte er nicht wegen seiner Freundin. Also hatten wir Sex und danach hat er mich wieder heim gebracht und danach den Kontakt abgebrochen, also habe ich ihn trotzdem verloren. Jetzt weiß ich einfach nicht ob ich selber schuld bin und eklig weil ich mich so sehr dafür schäme und das so schlimm finde oder ob es nicht doch irgendwo eine Art Missbrauch ist ....

Du hast nichts falsch gemacht!! Er ist eklig und sollte sich schämen und du musst mit jemandem reden! Geh am besten zur Polizei! Er ist Schuld nicht du er hat dich benutzt! Du kannst nichts dafür❤ du bist wundervoll und stark und du schaffst das

Gefällt mir

2. Januar um 12:30

ja es war misbrauch und er ist bestimt kein freund sonder ein asi er hat deine lage ausgenutz und dich dan im grunde erprest das zu tun was er wolte du bist im scheis egal dem gings nur um deinen körper
du soltes dir hilfe suchen zb bei pro familja

Gefällt mir

3. Januar um 17:41
In Antwort auf sonnenwind4

Mal vorab, wenn du dich einsam fühlst gibt es andere Wege Menschen kennenzulernen, die dir die Nähe geben können, die du brauchst. Wenn du im realen Leben Schwierigkeiten hast mit Menschen in Kommunikation zu treten, dann kannst du das genauso im Internet über Hobby- oder Freizeit Plattformen angehen ohne dabei auf jemand angwiesen zu sein, der nicht mit deinen Vorstellungen übereinstimmt...Unterhalte dich mit Menschen aufmerksam, und lasse keine Nähe zu, bis du dich mit ihnen wohl fühlst. Sobald du dich unwohl fühlst oder dir alles ungewiss und unerklärlisch unlogisch erscheint, brich den Kontakt ab. Es gibt sehr viele Menschen da draußen, irgendwo findest du schon Gleichgesinnte! Menschen meinen stets sie könnten nicht allein sein - aus dieser Angst, nicht alleine sein zu können, entwickeln sich Vermeidungstaktiken, die nicht selten in viele krankmachende Partnerschaften->Freundschaften->Kontakte, was auch immer, enden.

Was deinen seltsamen Internet Freund angeht, würde ich sagen, dass er eine kleine Riesenmeise zu bedienen scheint. Unabhängig davon ob und wie du dich ihm mitgeteilt hast, in Bezug auf deine Belange und deine Wünsche, hat er dich nicht unter Druck zu setzen oder dich dahingehend zu manipulieren, um seinen Willen durchzusetzen oder seinen Trieb zu stillen. Auch hat er dir Märchen erzählt; wahrscheinlich kann er gar nicht kuscheln, weil er gar kein Bedürfnis danach hat. Er kann bloss seinen sexuellen Trieb stillen. Wenn Schlechtigkeit und Doppelmoral in einer Person leben, dann passiert das, was er mit dir veranstaltet hat. Er ist sexuell untreu, ob mit oder Kuschelprogramm und macht sich selbst und dir etwas vor. Er hätte dich als 14-Jährige richtig aufklären müssen, was seine Ziele sind, wo sein Weg hinführt und deine Wünsche beachten müssen. Mit 16 bist du immernoch minderjährig. Selbst wenn er 18 gewesen sei, so war er dir weit voraus in seiner Planung mit dir einmal Sex haben zu wollen...

Das Verhalten der Menschen im Internet zum Thema Sex hat schon Neandertaler Niveau erreicht. 

Du hast es zugelassen und nun ekelst du dich. Steh zu deiner Entscheidung, warum auch immer, es war deine Entscheidung! Lerne daraus. Lerne,herauszufinden, was dir guttut und stets nur das zuzulassen, was du wirklich willst.

Danke für deine liebe Nachricht. Mein Problem ist eigentlich aber dass ich nicht wirklich einsam bin und mich nur so fühle. Ich habe eigentlich sehr viele gute Freunde mittlerweile nur zu dieser Zeit hatte ich die eben nicht ...
vielen dank für deine ehrlichkeit ich werde das aufjedenfall nicht mehr zulassen ! 

Gefällt mir

3. Januar um 17:42
In Antwort auf charlotte1208

Du hast nichts falsch gemacht!! Er ist eklig und sollte sich schämen und du musst mit jemandem reden! Geh am besten zur Polizei! Er ist Schuld nicht du er hat dich benutzt! Du kannst nichts dafür❤ du bist wundervoll und stark und du schaffst das

Danke dir ❤️ ich weiß nur nicht ob ich's schaffe zur polizei zu gehen ...
es tut gut zu hören 

Gefällt mir

3. Januar um 17:47
In Antwort auf 1995lola

ja es war misbrauch und er ist bestimt kein freund sonder ein asi er hat deine lage ausgenutz und dich dan im grunde erprest das zu tun was er wolte du bist im scheis egal dem gings nur um deinen körper
du soltes dir hilfe suchen zb bei pro familja

Danke das ist lieb von dir es tut so gut zu hören dass ich nicht Schuld bin ...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Freundin mit Borderline&Depressionen, unangenehm bei Intimer Berührung & danach Schmerzen
Von: terraya
neu
1. Januar um 14:46
Mein Freund in der Langzeittherapie zum Drogenentzug macht sich rar
Von: silvy789
neu
30. Dezember 2018 um 22:14

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen