Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Missbrauch

9. März 2004 um 12:32 Letzte Antwort: 20. Mai 2010 um 0:12

Hi,

hab keine Ahnung ob das hier überhaupt das richtige Forum für meine Frage ist, aber ich probier es einfach mal.
Weiß jemand von Euch wie momentan die Rechtslage in Bezug auf Kindesmissbrauch ist?
Ich mein es gab mal einen Beschluss der besagte, bis das Kind 18 ist ruht die Verjährung, ab dann hat man 10 Jahre Zeit, also quasi bis man 28 ist.
Ich weiß allerdings nicht wann das beschlossen wurde und für welche Fälle das zutrifft.
Es geht um eine Freundin von mir die heute 24 ist und von ihrem Vater mit 9 Jahren missbraucht wurde.
Sie überlegt ihn anzuzeigen, weiß aber nicht ob der Fall nicht schon längst verjährt ist.
Weiß hier vielleicht jemand etwas darüber oder hat Tipps für mich?

Ich freu mich über Antworten!

LG
Weathergirl

Mehr lesen

9. März 2004 um 12:42

Selbst wenn...
es verjährt ist,Sie muß Ihn unbedingt anzeigen,das ist Sie sich selbst schuldig.

Sie muß es schon aus dem Grunde tun,damit Sie mit sich selbst ins reine kommt.

Glaub mir,ich weiß wovon ich rede

Gefällt mir

9. März 2004 um 14:33
In Antwort auf

Selbst wenn...
es verjährt ist,Sie muß Ihn unbedingt anzeigen,das ist Sie sich selbst schuldig.

Sie muß es schon aus dem Grunde tun,damit Sie mit sich selbst ins reine kommt.

Glaub mir,ich weiß wovon ich rede

Das...
...habe ich ihr auch schon gesagt.
Aber ich kann schon verstehen warum sie es vor sich herschiebt, das ganze nochmal zu durchleben stell ich mir schwer vor.
Du hast also auch keine konkrete Info wie die Rechtslage ist?
Darf ich fragen ob Du ihn angezeigt hast?

Gefällt mir

9. März 2004 um 15:28
In Antwort auf

Das...
...habe ich ihr auch schon gesagt.
Aber ich kann schon verstehen warum sie es vor sich herschiebt, das ganze nochmal zu durchleben stell ich mir schwer vor.
Du hast also auch keine konkrete Info wie die Rechtslage ist?
Darf ich fragen ob Du ihn angezeigt hast?

Ich...
kann Dir nichts genaues über die Rechtslage sagen.Leider!!!

Ich habe denjenigen nicht angezeigt,deshalb rate ich es ihr auch dringend.

Mein ganzes Leben ist deshalb ein reinstes Chaos.Ich bin jetzt 31 und mit 6 Jahren ist es mir passiert,lebe also schon 25 Jahre damit,selbst meine eigene Mutter und mein Mann,haben es erst vor 1 Jahr erfahren.

Wenn Sie zur Polizei geht,werde die es ihr sicherlich sagen,ob es eine Chance gibt.

Ich würde vieleicht auch mit einer Beamtin darüber reden,da es sicherlich einfacher ist.

Es tut mir leid,wenn ich nicht weiterhelfen kann,aber ich hoffe wirklich,das man Deiner Freundin helfen wird.
Es grüßt ganz lieb Rena31.

Gefällt mir

10. März 2004 um 17:48

Anzeige
Hi also ich rate deiner freundin dringend sie soll eine anzeige erstatten. ich selber habe es erst nach fünf jahren erzählt und wo ich es erzählt habe waren noch 2 leute missbraucht wurden aus dem famillienkreis und ich sage dir auch nach 5 jahren hat es sehr viel gebracht.
gruß die sonnenblume18112003

Gefällt mir

10. März 2004 um 21:32

Wie wäre es...
...wenn sie mit ihrem Hausarzt redet.
Er hat Schweigepflicht und kann Stellen nennen, an die sich wenden kann.

Nicht schämen...sie soll gegebenenfalls zu einem neuen Arzt gehen,wenn sie sich vor ihrem Hausarzt schämt.

Nicht schämen..Ärzten ist nichts fremd und sie reagieren bei solchen Themen sehr einfühlsam!

Ich wünsche ihr viel Kraft!

Liebe Grüße
Silberkiesel

Gefällt mir

11. März 2004 um 18:49

Hallo Weathergirl....
...sexueller Missbrauch verjährt nicht.Sie kann ihn anzeigen und es wird ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.
Deine Freunding kann sich auf dieser Seite.... www.wildwasser.de viele Tips uns Infos holen.Dort ist sie gut aufgehoben.Egal ob sie Anzeige erstatten will und da dann Seelische Hilfe braucht oder ob sie es für sich verarbeiten will.Gib ihr den link,mir hat er viel geholfen,obwohl ich nur meinen Kummer loswerden wollte.Sind sehr liebe Menschen dort.

Drück euch die Daumen dass sie die Kraft hat und ihr Leben in den Griff bekommt.

LG DB

Gefällt mir

11. März 2004 um 19:53
In Antwort auf

Hallo Weathergirl....
...sexueller Missbrauch verjährt nicht.Sie kann ihn anzeigen und es wird ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.
Deine Freunding kann sich auf dieser Seite.... www.wildwasser.de viele Tips uns Infos holen.Dort ist sie gut aufgehoben.Egal ob sie Anzeige erstatten will und da dann Seelische Hilfe braucht oder ob sie es für sich verarbeiten will.Gib ihr den link,mir hat er viel geholfen,obwohl ich nur meinen Kummer loswerden wollte.Sind sehr liebe Menschen dort.

Drück euch die Daumen dass sie die Kraft hat und ihr Leben in den Griff bekommt.

LG DB

RE:Wildwasser...
War gerade auf der besagten Seite,ist sehr interressant,für Deine Freundin sicherlich genauso hilfreich wie für mich.
DANKE Drachenbaeumchen.
lg Rena31.

Gefällt mir

14. März 2004 um 14:58

Zur Verjährung!
Hallo!
Missbrauch verjährt erst nach 20 Jahren. War das Opfer zum Zeitpunkt des Missbrauch noch nicht volljährig, beginnt die Verjährungszeit erst mit Antritt der Volljährigkeit.
Gruss
Ocean

Gefällt mir

29. November 2007 um 16:19

Es verjährt doch
meine frau wurde über mehrere jahre von ihrem stiefvater missbraucht und hat es mir sehr spät gestanden. wir wollten diesen typen auch anzeigen und hatten uns hilfe beim "weißen ring" geholt, doch leider wurde uns dort genau das offenbart was du sagst, bis 18 ruht es und dann hat man noch 10 jahre zeit. vor ca. 1 jahr laß ich etwas in der zeitung über eine anzeige die angeblich länger zurück lag. da habe ich mich bis zu der staatsanwaltschaft durchgefragt, weil ich hoffte es hat sich was geändert. doch leider wurde mir nichts neues gesagt.
deine freundin soll allen mut zusammen nehmen und ihn anzeigen, denn sonst kommt so ein typ ungeschoren davon.
meine frau jedenfalls ärgert sich es nicht eher gestanden zu haben und dadurch dieses schwein noch frei ist.

wünsche euch vile glück

Gefällt mir

19. Mai 2010 um 23:48
In Antwort auf

Hallo Weathergirl....
...sexueller Missbrauch verjährt nicht.Sie kann ihn anzeigen und es wird ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.
Deine Freunding kann sich auf dieser Seite.... www.wildwasser.de viele Tips uns Infos holen.Dort ist sie gut aufgehoben.Egal ob sie Anzeige erstatten will und da dann Seelische Hilfe braucht oder ob sie es für sich verarbeiten will.Gib ihr den link,mir hat er viel geholfen,obwohl ich nur meinen Kummer loswerden wollte.Sind sehr liebe Menschen dort.

Drück euch die Daumen dass sie die Kraft hat und ihr Leben in den Griff bekommt.

LG DB

Sexueller Missbrauch verjährt leider immernoch
Leider verjährt sexueller Missbrauch teilweise schon nach 5Jahren. Ich selbst habe meinen Stiefvater voriges Jahr angezeigt und wenn ich Pech habe, erklärten mir die Beamten, ist der Fall verjährt. Und ich bin 25.....Mittlerweile ist es fast 7Monate her und bisher wurden nichtmal alle Zeugen vorgeladen, wenn es vor Gericht geht, nicht vor 2011. Also man braucht Geduld!!!!
Trotzdem lohnt es sich die Anzeige zu machen, auch wenn das viel Nerven und Kraft kostet. Aber diesem Stempel wird er niemals mehr los...in seiner Akte wird immer stehen, dass es mal eine Anzeige gab wegen sexuellen Missbrauch, ob es nun zur Klage kam oder nicht. D.h. wenn der Täter sich wieder an jemandem vergreift, der es zur Anzeige bringt, bekräftigt deine alte Anzeige die Aussage!
Wildwasser.de kann ich auch nur empfehlen, auch wenn es später im rechtlichen Beistand geht....

Gefällt mir

19. Mai 2010 um 23:58
In Antwort auf

Ich...
kann Dir nichts genaues über die Rechtslage sagen.Leider!!!

Ich habe denjenigen nicht angezeigt,deshalb rate ich es ihr auch dringend.

Mein ganzes Leben ist deshalb ein reinstes Chaos.Ich bin jetzt 31 und mit 6 Jahren ist es mir passiert,lebe also schon 25 Jahre damit,selbst meine eigene Mutter und mein Mann,haben es erst vor 1 Jahr erfahren.

Wenn Sie zur Polizei geht,werde die es ihr sicherlich sagen,ob es eine Chance gibt.

Ich würde vieleicht auch mit einer Beamtin darüber reden,da es sicherlich einfacher ist.

Es tut mir leid,wenn ich nicht weiterhelfen kann,aber ich hoffe wirklich,das man Deiner Freundin helfen wird.
Es grüßt ganz lieb Rena31.

Es lohnt sich immer!!!
Ich habe es auch Jahre verdrängt eine Anzeige schalten zu können, erst eine Freundin hat mich dazu gebracht, denn auch sie war betroffen. Es lohnt sich immer, und wenn es nur für einen selbst ist. Schließlich wird jeder Fall erstmal aufgenommen und anhand der Schwere und Beweislage entschieden, ob es zur Anklage kommt oder nicht.
Zeigt die Schweine an, die soetwas tun....und denkt dran, ihr tut das für euch!!!!Und für Menschen, die mit diesen Schweinen noch Kontakt haben oder zusammen leben und evtl. bald genauso betroffen sein können!!! Traut euch, die Beamten, die solche Fälle aufnehmen sind darauf spezialisiert und machen es einem so einfach wie es möglich ist!!!!
Ich hatte vorher immer solche Angst mein Steifvater anzuzeigen, aber jetzt weiß ich, es war das Beste was ich tun konnte.....ihr habt schließlich NICHTS zu verlieren, ihr könnt dabei echt nur gewinnen....

Gefällt mir

20. Mai 2010 um 0:06
In Antwort auf

Das...
...habe ich ihr auch schon gesagt.
Aber ich kann schon verstehen warum sie es vor sich herschiebt, das ganze nochmal zu durchleben stell ich mir schwer vor.
Du hast also auch keine konkrete Info wie die Rechtslage ist?
Darf ich fragen ob Du ihn angezeigt hast?

Schiebt es nich auf!
Es ist auch wirklich schwer, ich weiß das aus eigener Erfahrung. Sag deiner Freundin, sie soll aufschreiben was passiert ist, damit kann sie zur Polizei gehen und sie hat etwas voran sie sich orientieren kann. Durchlebt man das Ganze nicht sowieso immer und immer wieder...entweder man wird durch irgendwas dran erinnert, oder träumt davon....es ist nur schwer es auszusprechen!!!!Aber wenn man einmal bei der Polizei sitzt und einmal angefangen hat zu erzählen, dann ist es nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt...ich war emotional so durch den Wind, als ich meine Einladung zur richtigen Zeugenaussage erhalten habe, ich hab bei jeder Kleinigkeit geheult und war total fertig....aber nach dem Termin, war ich so froh, dass ich das geschafft habe....da kann man wirklich stolz sein!!!!!
Sag deiner Freundin, sie soll es nicht aufschieben, es wird nie den Tag geben wo man sagt

Gefällt mir

20. Mai 2010 um 0:12
In Antwort auf

Schiebt es nich auf!
Es ist auch wirklich schwer, ich weiß das aus eigener Erfahrung. Sag deiner Freundin, sie soll aufschreiben was passiert ist, damit kann sie zur Polizei gehen und sie hat etwas voran sie sich orientieren kann. Durchlebt man das Ganze nicht sowieso immer und immer wieder...entweder man wird durch irgendwas dran erinnert, oder träumt davon....es ist nur schwer es auszusprechen!!!!Aber wenn man einmal bei der Polizei sitzt und einmal angefangen hat zu erzählen, dann ist es nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt...ich war emotional so durch den Wind, als ich meine Einladung zur richtigen Zeugenaussage erhalten habe, ich hab bei jeder Kleinigkeit geheult und war total fertig....aber nach dem Termin, war ich so froh, dass ich das geschafft habe....da kann man wirklich stolz sein!!!!!
Sag deiner Freundin, sie soll es nicht aufschieben, es wird nie den Tag geben wo man sagt

....
..."heute bin ich bereit dazu"...diesen Tag gibt es nicht!!!
Ruf deine Freundin an, biete ihr an mit ihr zur Polizei zu gehen! Du kannst auch mit rein....
Den ersten Schritt zu gehen ist so hart, aber die Beamten überlassen einem erstmal selbst, wie genau ihr alles erzählen wollt. Erst dann wird deine Freundin ( so war es zumindest bei mir) zur Zeugenaussage eingeladen. Es gibt meist ein Abschnitt, der komplett auf solche Fälle spezialisiert ist, d.h. die Leuten sind darin geschult!!!! Man erzählt auch nicht durchgehend, ehr im Gegenteil. Man fängt einen Teil an und die Beamten fragen sich durch, weil sie wissen, was das wichtigste ist....
Und dann, ist es auch schon wieder vorbei!!!!Dann kommt "nur noch" der Gerichtstermin...

Gefällt mir