Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Missbrauch durch bruder

Missbrauch durch bruder

4. Juli 2013 um 23:27

Hallo...ich habe hier nun ein paar Beiträge gelesen über Missbrauch vom eigenen Bruder und nehme nun mal meinen ganzen Mut zusammen...das alles fing an als ich ca 8 Jahre alt war und zog ich ungefähr 6 Jahre lang, ich kann mich leider an so gut wie alles erinnern was dort vor gefallen ist, möchte aus Scham nicht ins Detail gehen! Ich habe immer versucht es zu verdrängen und noch nie mit jemanden darüber geredet! Das schlimme für mich ist auch, das mein Bruder sehr extrem von meinen Eltern bevorzugt wird, ich bin dieses Jahr zu Hause ausgezogen (bin übrigens 24) nun wollen meine Eltern sogar meinem Bruder das Haus schenken, natürlich habe ich damit extreme Probleme, und das wühlt mich innerlich extrem auf! Ich traue auch nicht meiner Mutter zu erzählen was sie eigentlich für einen wiederlichen beschissenen Sohn hat, auch habe ich Angst das man mir einfach nicht glaubt! Hat jemand einen Rat, wie ich überhaupt damit umgehen soll? Ich habe sehr große Angst vor meinem Bruder und fühle mich mehr als unwohl wenn ich in seiner Nähe bin! Bin auch nicht in der Lage eine Beziehung einzugehen, ich kann keinen Menschen an mich ran lassen, fühle mich sofort emotional total eingeengt und bedrängt! LG Julia

Mehr lesen

7. Juli 2013 um 2:35

Hallo
sags jemanden den du vertraust, ich kann mir nicht vorstellen, das die die Person, der du vertraust dich auslacht oder verurteilt. Deine Mutter sollte es auch wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2013 um 18:53
In Antwort auf cianan_12084869

Hallo
sags jemanden den du vertraust, ich kann mir nicht vorstellen, das die die Person, der du vertraust dich auslacht oder verurteilt. Deine Mutter sollte es auch wissen.

Thera
mach ne therapie, am besten traumatherapie, und erzählen MUSST du es NICHT ... wenn du magst mach es, wenn es zu viel ist lass es sein

und zwecks schenkung des hauses: was hast du von dem hasu? nur die erinnerung für immer... udn im übrigen muss dich dein bruder anteilmäßig ausbezahlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2013 um 23:33
In Antwort auf cianan_12084869

Hallo
sags jemanden den du vertraust, ich kann mir nicht vorstellen, das die die Person, der du vertraust dich auslacht oder verurteilt. Deine Mutter sollte es auch wissen.

AW
Naja das mit meiner Mutter ist halt so ne Sache, ich vertraue ihr sehr und habe eigentlich auch ein gutes Verhältnis zu ihr...nur hält sie verdammt viel von ihrem Sohn ist wirklich blind was das angeht! Ich habe mal versucht andeutungen zu machen aber sie will davon gar nichts wissen... und sonst habe ich niemanden mit dem ich reden kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2013 um 23:36
In Antwort auf coco_12142067

Thera
mach ne therapie, am besten traumatherapie, und erzählen MUSST du es NICHT ... wenn du magst mach es, wenn es zu viel ist lass es sein

und zwecks schenkung des hauses: was hast du von dem hasu? nur die erinnerung für immer... udn im übrigen muss dich dein bruder anteilmäßig ausbezahlen

Aw
Ja mein Bruder bezahlt uns aus, aber ich will kein Geld! Und was ich vom Haus habe? Na ja es ist einfach mein Zu hause! Dort werde ich immer aufgefangen wenn es mir mal schlecht geht und ich einfach raus muss, das wird es in zukunft nicht geben...und das ausgerechnet wegen dem kerl! Das macht mich ziemlich wütend! Ist praktisch so als würde er noch belohnt werden, und das obwohl er so ein ekelhafter kranker Mensch ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2013 um 12:47
In Antwort auf ute_11956082

Aw
Ja mein Bruder bezahlt uns aus, aber ich will kein Geld! Und was ich vom Haus habe? Na ja es ist einfach mein Zu hause! Dort werde ich immer aufgefangen wenn es mir mal schlecht geht und ich einfach raus muss, das wird es in zukunft nicht geben...und das ausgerechnet wegen dem kerl! Das macht mich ziemlich wütend! Ist praktisch so als würde er noch belohnt werden, und das obwohl er so ein ekelhafter kranker Mensch ist!

...
die erfahrungen bleiben aber und unbewusst wirst du das haus als ort dieser erfahrung festhalten ... egal ob diene eltern oder dein bruder darin wohnt ... evtl ist es mehr wenn ER drin wohnt ...


also ich wäre froh, wenn ich das haus nichthaben müsste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2013 um 15:01

Hm...
Ob es nun wahr ist oder nicht (was ich aber nicht anzweifel), wenn es schon viele Jahre her ist, dann wird man es dir sicherlich als Rache und das Verhältnis zu deiner Mutter wird arg belastet werden. Zumal es nach all den keine Beweise gibt, und die Diagnose eines Psychologen würde man wohl auch als Spinnerei abtun. Und ob ein Psychologe da wirklich helfen kann, das zweifel ich auch an.

Das Haus mag dich vielleicht teilweise auffangen, aber innerlich wirst du es immer mit deinem "geliebten" Bruder in Zusammenhang bringen, was für dich viel Streß bedeuten wird. Daß du das Geld nicht willst, das finde ich gut, denn Geld ist nicht alles und damit signalisierst du deinem Bruder, daß du ihm nicht verziehen hast und dich auch nicht kaufen läßt.

Ich würde dir raten ein neues Leben anzufangen. Ziehe in eine andere Stadt und gehe unter Leuten, wo du dich austauschen kannst. Im Fitneßclub trifft man viele Leute, und wenn man sich zu einem Gespräch mit gewissem Humor einklinkt, dann ergeben sich dort schnell viele Gespräche. Dies soll aber nicht heißen, daß du dort über den Mißbrauch sprechen sollst. Als erstes sollst du einfach Vertrauen zu anderen Menschen fassen, dich mit ihnen austauschen und Freunde finden.

Ich glaube, daß du die psychische Belastung, die sich auch körperlich in Verspannungen äußert, vor allem mit Sport abbauen kannst. Ich jogge zum Beispiel und danach geht es mir sehr viel besser, obgleich ich vorher absolut geladen und wütend war.

Ich glaube auch, daß bisher jegliche Gespräche mit deiner Mutter eher stressig waren, weil du immer der Hoffnung nachgelaufen bist, daß sie doch endlich mal einen Schritt auf dich zu kommt und wenigstens die Möglichkeit eines Mißbrauchs nicht ausschließt.

Sicherlich könnte ich hier fast endlos schreiben und herumsülzen, aber das lasse ich lieber erst einmal ...

Alles Gute für die Zukunft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2013 um 21:54
In Antwort auf coco_12142067

...
die erfahrungen bleiben aber und unbewusst wirst du das haus als ort dieser erfahrung festhalten ... egal ob diene eltern oder dein bruder darin wohnt ... evtl ist es mehr wenn ER drin wohnt ...


also ich wäre froh, wenn ich das haus nichthaben müsste

AW
also sicherlich werde ich das Haus auch mit den erinnerungen in verbindung bringen und das ist nicht leicht, aber ich habe mein ganzes Leben darin verbracht und ich habe auch sehr viele schöne erinnerungen, ich kann einfach schlecht los lassen davon, ich will das Haus auch gar nicht für mich haben, ich will einfach nur nicht das er es bekommt und das alles so bleibt wie es war und wie es sich in meinen Augen gehört...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2013 um 23:15
In Antwort auf ute_11956082

AW
also sicherlich werde ich das Haus auch mit den erinnerungen in verbindung bringen und das ist nicht leicht, aber ich habe mein ganzes Leben darin verbracht und ich habe auch sehr viele schöne erinnerungen, ich kann einfach schlecht los lassen davon, ich will das Haus auch gar nicht für mich haben, ich will einfach nur nicht das er es bekommt und das alles so bleibt wie es war und wie es sich in meinen Augen gehört...

Irgendwann
wird das haus sowieso an euhc übergehen... dann lieber jetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen