Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mich macht die Kaufsucht fertig

Mich macht die Kaufsucht fertig

28. Juni 2018 um 20:02

Vorweg : Ich bin 28, Krankenschwester, Mutter 2er Kinder, Verheiratet.
mein Problem: schwere Kaufsucht, hohe Schulden (in 8 Jahren sind ca. 18.000 entstanden).
Nur durch Bestellungen.

ich bin seit über einem Jahr bei der Schuldnerberatung, Psychotherapie, Suchttherapie und Selbsthilfegruppe.
Letzte Bestellung ist 10 Monate her und momentan absolut "clean".

Mein Problem : das Bewusstsein kommt jetzt erst so langsam hoch. Ich hasse much selbst für dass was ich getan haben.
Das ich bei den Versandhäusern schulden gemacht habe kann ich mir immer schwerer verzeihen und ich baue immer mehr ab. Gewichtsverlust, Haarausfall, Schlaflosigkeit. Ich stürze mich in Arbeit, Haushalt, die Kinder.
Ich kriege starke Angstzusrände wenn ich ein DHL Auto sehe oder die Post anfährt.
Ich weine seit Monaten jeden Abend und denke nur noch daran dass ich das allerletzte bin.
Mir steht demnächst eine Gerichtsverhandlung bevor weil mich Zalando angezeigt hatte (Warenbetrug. Mehrere Bestellung nicht bezahlt. Ca 2.000 Euro).
Ich zahle es momentan ab.

denke trotzdem dass ich ins Gefängnis muss.
und genau dass macht mich noch fertiger. Meine Beratungsstellen sagen es wird nicht soweit kommen, trotzdem denke ich jeden Tag jede Stunde dass ich es bald muss.
Die Sucht kostete mir dann ALLES. Meine Kinder, Arbeir, Ehemann, Familie.

ich hasse mich immer mehr und ich habe immer öfter Selbstmordgedanken. Das erzähle ich natürlich niemanden aber die Gedanken sind immer häufiger da.

Oft bin ich auf Arbeit und denke wenn die Gerichtsverhandlung kommt nimmst du dir ein Tag vorher ne Spritze und dann ist alles vorbei.

ich kann mit dem schlechten Gewissen nicht mehr weiterleben, ich habe Schlafentzug, bin nervlich am Ende.


Gibt es denn überhaupt noch eine Hoffnung?

Mehr lesen

28. Juni 2018 um 21:15
In Antwort auf lannisterhort

Vorweg : Ich bin 28, Krankenschwester, Mutter 2er Kinder, Verheiratet.
mein Problem: schwere Kaufsucht, hohe Schulden (in 8 Jahren sind ca. 18.000 entstanden).
Nur durch Bestellungen.

ich bin seit über einem Jahr bei der Schuldnerberatung, Psychotherapie, Suchttherapie und Selbsthilfegruppe.
Letzte Bestellung ist 10 Monate her und momentan absolut "clean". 

Mein Problem : das Bewusstsein kommt jetzt erst so langsam hoch. Ich hasse much selbst für dass was ich getan haben. 
Das ich bei den Versandhäusern schulden gemacht habe kann ich mir immer schwerer verzeihen und ich baue immer mehr ab. Gewichtsverlust, Haarausfall, Schlaflosigkeit. Ich stürze mich in Arbeit, Haushalt, die Kinder.
Ich kriege starke Angstzusrände wenn ich ein DHL Auto sehe oder die Post anfährt.
Ich weine seit Monaten jeden Abend und denke nur noch daran dass ich das allerletzte bin.
Mir steht demnächst eine Gerichtsverhandlung bevor weil mich Zalando angezeigt hatte (Warenbetrug. Mehrere Bestellung nicht bezahlt. Ca 2.000 Euro).
Ich zahle es momentan ab. 

denke trotzdem dass ich ins Gefängnis muss. 
und genau dass macht mich noch fertiger. Meine Beratungsstellen sagen es wird nicht soweit kommen, trotzdem denke ich jeden Tag jede Stunde dass ich es bald muss.
Die Sucht kostete mir dann ALLES. Meine Kinder, Arbeir, Ehemann, Familie. 

ich hasse mich immer mehr und ich habe immer öfter Selbstmordgedanken. Das erzähle ich natürlich niemanden aber die Gedanken sind immer häufiger da. 

Oft bin ich auf Arbeit und denke wenn die Gerichtsverhandlung kommt nimmst du dir ein Tag vorher ne Spritze und dann ist alles vorbei.

ich kann mit dem schlechten Gewissen nicht mehr weiterleben, ich habe Schlafentzug, bin nervlich am Ende.


Gibt es denn überhaupt noch eine Hoffnung? 
 


Sicher ist das nicht gut! Aber andernseits denke ich, dass du selbst mit dir am strengsten bist! Du hast doch alles eingesehen! Du hast die richtigen Schritte eingeleitet! Es machen doch alle Menschen Fehler! Wichtig scheint mir immer dass ein Mensch Einsicht hat und dass er dagegen kämpft! Hast du doch alles gemacht! So wie ich das sehe, werden es auch andere sehen!
ich wünsche dir alles Gute, deine Kinder brauchen dich und du zahlst ja die Schulden ab! Bin übrigens auch Krankenschwester! Tut zwar nichts zur Sache!

1 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 21:32
In Antwort auf micky790


Sicher ist das nicht gut! Aber andernseits denke ich, dass du selbst mit dir am strengsten bist! Du hast doch alles eingesehen! Du hast die richtigen Schritte eingeleitet! Es machen doch alle Menschen Fehler! Wichtig scheint mir immer dass ein Mensch Einsicht hat und dass er dagegen kämpft! Hast du doch alles gemacht! So wie ich das sehe, werden es auch andere sehen!
ich wünsche dir alles Gute, deine Kinder brauchen dich und du zahlst ja die Schulden ab! Bin übrigens auch Krankenschwester! Tut zwar nichts zur Sache!

Danke dass du mir geantwortet hast. 

Ich hoffe nur dass es für mich noch eine Chance im Leben gibt. Ein Vorbild zu sein, was ich momentan gar nicht bin durch die Schulden. 
Ich habe meinen Kindern so ein schlechtes Gewissen. 

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 21:53
In Antwort auf lannisterhort

Danke dass du mir geantwortet hast. 

Ich hoffe nur dass es für mich noch eine Chance im Leben gibt. Ein Vorbild zu sein, was ich momentan gar nicht bin durch die Schulden. 
Ich habe meinen Kindern so ein schlechtes Gewissen. 


Aber sicher hast du eine Chance! Du kannst ja deinen Kindern Vorbild sein durch dein Tun und Denken! Es gibt doch s o viele Aspekte im Leben! Die Haltung zu anderen Menschen, Fürsorglichkeit und und! Und die Schulden werden irgendwann abbezahlt sein!
Im Internet zu bestellen, birgt, glaube ich auch eine gewisse Gefahr! Darum habe ich selbst nie damit begonnen! Du bist nicht die Einzige! Geh jetzt alles ein wenig ruhiger an! Lg

1 LikesGefällt mir

29. Juni 2018 um 9:06
In Antwort auf lannisterhort

Vorweg : Ich bin 28, Krankenschwester, Mutter 2er Kinder, Verheiratet.
mein Problem: schwere Kaufsucht, hohe Schulden (in 8 Jahren sind ca. 18.000 entstanden).
Nur durch Bestellungen.

ich bin seit über einem Jahr bei der Schuldnerberatung, Psychotherapie, Suchttherapie und Selbsthilfegruppe.
Letzte Bestellung ist 10 Monate her und momentan absolut "clean". 

Mein Problem : das Bewusstsein kommt jetzt erst so langsam hoch. Ich hasse much selbst für dass was ich getan haben. 
Das ich bei den Versandhäusern schulden gemacht habe kann ich mir immer schwerer verzeihen und ich baue immer mehr ab. Gewichtsverlust, Haarausfall, Schlaflosigkeit. Ich stürze mich in Arbeit, Haushalt, die Kinder.
Ich kriege starke Angstzusrände wenn ich ein DHL Auto sehe oder die Post anfährt.
Ich weine seit Monaten jeden Abend und denke nur noch daran dass ich das allerletzte bin.
Mir steht demnächst eine Gerichtsverhandlung bevor weil mich Zalando angezeigt hatte (Warenbetrug. Mehrere Bestellung nicht bezahlt. Ca 2.000 Euro).
Ich zahle es momentan ab. 

denke trotzdem dass ich ins Gefängnis muss. 
und genau dass macht mich noch fertiger. Meine Beratungsstellen sagen es wird nicht soweit kommen, trotzdem denke ich jeden Tag jede Stunde dass ich es bald muss.
Die Sucht kostete mir dann ALLES. Meine Kinder, Arbeir, Ehemann, Familie. 

ich hasse mich immer mehr und ich habe immer öfter Selbstmordgedanken. Das erzähle ich natürlich niemanden aber die Gedanken sind immer häufiger da. 

Oft bin ich auf Arbeit und denke wenn die Gerichtsverhandlung kommt nimmst du dir ein Tag vorher ne Spritze und dann ist alles vorbei.

ich kann mit dem schlechten Gewissen nicht mehr weiterleben, ich habe Schlafentzug, bin nervlich am Ende.


Gibt es denn überhaupt noch eine Hoffnung? 
 

Privatinsolvenz hast du bereits angemeldet nehme ich an? Denke nicht, dass du uns Gefängnis musst, du musst die Schulden wohl  abbezahlen.  Manche haben drei Häuser die alle (vermietet) nicht abbezahlt sind, also es gibt Menschen die viel mehr Schulden haben als du. 

Versuch herauszufinden was du mit der Sucht kompensierst. Was fehlt dir, das du dir mit der Sucht zu ersetzen versuchst? Mach eine Therapie, denk an deine Kinder, sie brauchen dich, und verliere niemals deine Verantwortung. Niemand wird die Verantwortung für dein Leben übernehmen.Oder willst du sie an andere abgeben? 

1 LikesGefällt mir

29. Juni 2018 um 13:02
In Antwort auf sonnenwind3

Privatinsolvenz hast du bereits angemeldet nehme ich an? Denke nicht, dass du uns Gefängnis musst, du musst die Schulden wohl  abbezahlen.  Manche haben drei Häuser die alle (vermietet) nicht abbezahlt sind, also es gibt Menschen die viel mehr Schulden haben als du. 

Versuch herauszufinden was du mit der Sucht kompensierst. Was fehlt dir, das du dir mit der Sucht zu ersetzen versuchst? Mach eine Therapie, denk an deine Kinder, sie brauchen dich, und verliere niemals deine Verantwortung. Niemand wird die Verantwortung für dein Leben übernehmen.Oder willst du sie an andere abgeben? 

Wieso Privatinsolvenz? Ich habe es so verstanden, dass sie ihre Schulden abstottert. 
Und liebe TE, das wird dir vor Gericht mit Sicherheit positiv ausgelegt. Auch, dass du in Therapie bist, lange nichts bestellt hast und deine Fehler einsiehst und bereust. Wenn du dich an alle Vorgaben der Schuldnerberatung hälst, dann kommt dir das auch zugute! Also: realistisch bleiben und nicht auf den letzten Metern die Nerven verlieren!
Es bringt nichts, dich jetzt so runter zu machen. Letztendlich kommen jetzt aber wohl die Gefühle hoch, die durch die Kaufsucht erfolgreich unterdrückt werden konnten. Du solltest unbedingt mit deinem Therapeuten offen sprechen. Denn nur so kann er mit dir wirklich und erfolgreich arbeiten. 
Du bist auf einem guten Weg! Weiter so! Es wird eine wesentlich positivere Zukunft auf dich warten als du im Moment noch denkst!

1 LikesGefällt mir

29. Juni 2018 um 17:14

Hey, erstmal sei gedrückt! das klingt wirklich nicht gut, aber dass du ins gefängnis musst denke ich auch nicht(was aber natürlich nur ein anwalt beantworten könnte)
Aber du hast dir jede erdenkliche Hilfe geholt, bist dabei das gerade zu biegen und arbeitest hart, noch dazu bist du für deine Kinder da.
Vermutlich spielen bei deiner emotionalen verfasssung sowohl die Angst vor der Verhandlung, als auch unterdrückte dinge eine Rolle. Aber, deiner Kinder zu liebe, verlier nicht ganz den Kopf.
Natürlich ist das eine schlimme Situation, aber wenn das gröbste Überstanden ist,(und das wird es, denk darüber nach was in zwei, drei Jahren ist, wenn die Schulden zu einem Großen Teil abbezahlt sind)
dann warst du ihnen auf eine wichtige Weise ein gutes Vorbild: deine Fehler eingestanden, hast dir Hilfe gesucht, bist zu deiner Verantwortung gestanden, und hast dich durchgekämpft!
Auch wenn du dich gerade nicht so fühlst, bist stark, zu trozt seit 10 Monaten deiner Sucht, das ist super! 

Gefällt mir

29. Juni 2018 um 20:14
In Antwort auf lannisterhort

Vorweg : Ich bin 28, Krankenschwester, Mutter 2er Kinder, Verheiratet.
mein Problem: schwere Kaufsucht, hohe Schulden (in 8 Jahren sind ca. 18.000 entstanden).
Nur durch Bestellungen.

ich bin seit über einem Jahr bei der Schuldnerberatung, Psychotherapie, Suchttherapie und Selbsthilfegruppe.
Letzte Bestellung ist 10 Monate her und momentan absolut "clean". 

Mein Problem : das Bewusstsein kommt jetzt erst so langsam hoch. Ich hasse much selbst für dass was ich getan haben. 
Das ich bei den Versandhäusern schulden gemacht habe kann ich mir immer schwerer verzeihen und ich baue immer mehr ab. Gewichtsverlust, Haarausfall, Schlaflosigkeit. Ich stürze mich in Arbeit, Haushalt, die Kinder.
Ich kriege starke Angstzusrände wenn ich ein DHL Auto sehe oder die Post anfährt.
Ich weine seit Monaten jeden Abend und denke nur noch daran dass ich das allerletzte bin.
Mir steht demnächst eine Gerichtsverhandlung bevor weil mich Zalando angezeigt hatte (Warenbetrug. Mehrere Bestellung nicht bezahlt. Ca 2.000 Euro).
Ich zahle es momentan ab. 

denke trotzdem dass ich ins Gefängnis muss. 
und genau dass macht mich noch fertiger. Meine Beratungsstellen sagen es wird nicht soweit kommen, trotzdem denke ich jeden Tag jede Stunde dass ich es bald muss.
Die Sucht kostete mir dann ALLES. Meine Kinder, Arbeir, Ehemann, Familie. 

ich hasse mich immer mehr und ich habe immer öfter Selbstmordgedanken. Das erzähle ich natürlich niemanden aber die Gedanken sind immer häufiger da. 

Oft bin ich auf Arbeit und denke wenn die Gerichtsverhandlung kommt nimmst du dir ein Tag vorher ne Spritze und dann ist alles vorbei.

ich kann mit dem schlechten Gewissen nicht mehr weiterleben, ich habe Schlafentzug, bin nervlich am Ende.


Gibt es denn überhaupt noch eine Hoffnung? 
 

aber natürlich gibt es hoffnung! mach dich nicht fertig! das ist nur geld. nur geld.

du warst krank. hast dummheiten gemacht und jetzt bist du daran, alles zurechtzubiegen. du bezahlst deine schulden, bestellst nicht mehr, bist ein gutes vorbild für deine kinder und arbeitest an dir. niemand ist ohne fehler. du nicht, ich nicht. niemand.

ich würde deine gednken trotzdem mal mit dem therapeuten besprechen. wir sind keine fachleute.

kopf hoch! es geht immer vorwärts.

Gefällt mir

30. Juni 2018 um 9:08
In Antwort auf lannisterhort

Vorweg : Ich bin 28, Krankenschwester, Mutter 2er Kinder, Verheiratet.
mein Problem: schwere Kaufsucht, hohe Schulden (in 8 Jahren sind ca. 18.000 entstanden).
Nur durch Bestellungen.

ich bin seit über einem Jahr bei der Schuldnerberatung, Psychotherapie, Suchttherapie und Selbsthilfegruppe.
Letzte Bestellung ist 10 Monate her und momentan absolut "clean". 

Mein Problem : das Bewusstsein kommt jetzt erst so langsam hoch. Ich hasse much selbst für dass was ich getan haben. 
Das ich bei den Versandhäusern schulden gemacht habe kann ich mir immer schwerer verzeihen und ich baue immer mehr ab. Gewichtsverlust, Haarausfall, Schlaflosigkeit. Ich stürze mich in Arbeit, Haushalt, die Kinder.
Ich kriege starke Angstzusrände wenn ich ein DHL Auto sehe oder die Post anfährt.
Ich weine seit Monaten jeden Abend und denke nur noch daran dass ich das allerletzte bin.
Mir steht demnächst eine Gerichtsverhandlung bevor weil mich Zalando angezeigt hatte (Warenbetrug. Mehrere Bestellung nicht bezahlt. Ca 2.000 Euro).
Ich zahle es momentan ab. 

denke trotzdem dass ich ins Gefängnis muss. 
und genau dass macht mich noch fertiger. Meine Beratungsstellen sagen es wird nicht soweit kommen, trotzdem denke ich jeden Tag jede Stunde dass ich es bald muss.
Die Sucht kostete mir dann ALLES. Meine Kinder, Arbeir, Ehemann, Familie. 

ich hasse mich immer mehr und ich habe immer öfter Selbstmordgedanken. Das erzähle ich natürlich niemanden aber die Gedanken sind immer häufiger da. 

Oft bin ich auf Arbeit und denke wenn die Gerichtsverhandlung kommt nimmst du dir ein Tag vorher ne Spritze und dann ist alles vorbei.

ich kann mit dem schlechten Gewissen nicht mehr weiterleben, ich habe Schlafentzug, bin nervlich am Ende.


Gibt es denn überhaupt noch eine Hoffnung? 
 

Wichtig ist, dass du an deinen Therapien dran bleibst. Du bist noch nicht soweit mit dem was geschehen ist umzugehen. Aber ich kann dir etwas sagen. Das dran bleiben und aufarbeiten lohnt sich. Du wirst irgendwann einen anderen Blick auf das große Ganze werfen können. Aber du darfst nicht zu viel und zu schnell alles erwarten. Nur weniges ist härter als der Umgang mit der eigenen Schuld. So etwas muss man erst lernen.
Sehe den nächsten Schritt mit der Gerichtsverhandlung nicht negativ sondern als Abschluss. 

Gefällt mir

10. Juli 2018 um 23:29
In Antwort auf lannisterhort

Vorweg : Ich bin 28, Krankenschwester, Mutter 2er Kinder, Verheiratet.
mein Problem: schwere Kaufsucht, hohe Schulden (in 8 Jahren sind ca. 18.000 entstanden).
Nur durch Bestellungen.

ich bin seit über einem Jahr bei der Schuldnerberatung, Psychotherapie, Suchttherapie und Selbsthilfegruppe.
Letzte Bestellung ist 10 Monate her und momentan absolut "clean". 

Mein Problem : das Bewusstsein kommt jetzt erst so langsam hoch. Ich hasse much selbst für dass was ich getan haben. 
Das ich bei den Versandhäusern schulden gemacht habe kann ich mir immer schwerer verzeihen und ich baue immer mehr ab. Gewichtsverlust, Haarausfall, Schlaflosigkeit. Ich stürze mich in Arbeit, Haushalt, die Kinder.
Ich kriege starke Angstzusrände wenn ich ein DHL Auto sehe oder die Post anfährt.
Ich weine seit Monaten jeden Abend und denke nur noch daran dass ich das allerletzte bin.
Mir steht demnächst eine Gerichtsverhandlung bevor weil mich Zalando angezeigt hatte (Warenbetrug. Mehrere Bestellung nicht bezahlt. Ca 2.000 Euro).
Ich zahle es momentan ab. 

denke trotzdem dass ich ins Gefängnis muss. 
und genau dass macht mich noch fertiger. Meine Beratungsstellen sagen es wird nicht soweit kommen, trotzdem denke ich jeden Tag jede Stunde dass ich es bald muss.
Die Sucht kostete mir dann ALLES. Meine Kinder, Arbeir, Ehemann, Familie. 

ich hasse mich immer mehr und ich habe immer öfter Selbstmordgedanken. Das erzähle ich natürlich niemanden aber die Gedanken sind immer häufiger da. 

Oft bin ich auf Arbeit und denke wenn die Gerichtsverhandlung kommt nimmst du dir ein Tag vorher ne Spritze und dann ist alles vorbei.

ich kann mit dem schlechten Gewissen nicht mehr weiterleben, ich habe Schlafentzug, bin nervlich am Ende.


Gibt es denn überhaupt noch eine Hoffnung? 
 

nein, niemand nimmt den Kindern die Mutter wenn du schon soviel dafür getan hast um von dieser sucht weg zukommen. Viel wichtiger aber ist es jetzt von den selbstmordgedanken weg zu kommen, Schuldgefühle und Depressionen. Irgendwo liegt ja auch der Grund dafür. Komisch das deine Therapeuten nicht das Problem angehen oder sprichst du mit niemandem darüber?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen