Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Merkwürdige Situation

Merkwürdige Situation

19. Mai 2016 um 14:30 Letzte Antwort: 19. Mai 2016 um 22:37

Liebe Freunde,

meine Freundin (20) hat vor ca. 1 Monat mit mir (21) Schluss gemacht. Wir waren 2 Jahre zusammen, studieren in der gleichen Stadt und waren vor unserer Beziehung lange (3 Jahre) sehr gut miteinander befreundet.

Die Trennung kam eines Abends, sehr plötzlich, nachdem ich einen Monat weg war, um ein Praktikum zu machen. Während diesem Monat habe ich sie nach 2 Wochen sogar besucht. Als ich dann endgültig wieder nach Hause gekommen bin und am gleichen Abend noch mit Freunden aus war, schrieb sie mir plötzlich, während des Vorglühens, dass wir reden müssten. Da ich nicht bis zum nächsten Tag warten konnte / wollte, habe ich sie gleich getroffen. Sie hat mir dann gesagt, dass sie sich momentan eingeengt fühle und mal einen freien Kopf brauche, mich aber immer noch liebe. Es läge also nicht an uns oder mir, sondern an ihr. Ich bin dann erstmal zornig geworden, weil ich das nicht verstanden habe, dazu etwas angetrunken war, und habe dann gesagt, dass ich nicht reden will und sie jetzt bitte gehen soll.

(Wir hatten jeden Tag Kontakt und sie hat mir noch am Tag meiner Rückkehr geschrieben, wie sehr sie sich freuen würde, dass ich endlich wiederkomme und dass sie mich liebt, usw.)

Am nächsten Tag haben wir uns dann nochmal getroffen und sie hat mir wieder das Gleiche gesagt. Sie wüsste nicht, was sie von ihrem Leben wolle, etc. und bräuchte jetzt Zeit für sich, ohne Verantwortung. Sie liebe mich aber trotzdem noch nach wie vor. Auch als ich meinte, dass doch genau für solche Fragen bzw. Probleme ein Partner da ist, hat sie sich nicht von ihrer Entscheidung abbringen lassen.
Ich hatte daraufhin eine einwöchige Kontaktsperre vorgeschlagen, die ich allerdings nach drei Tagen abgebrochen habe, da sie schließlich schon einen Monat Zeit hatte, um nachzudenken.

Auch nach der Pause, in der es ihr anscheinend sehr schlecht ging und sie bewiesenermaßen ständig gecheckt hat, wann ich auf WhatsApp online bin, ist sie bei ihrer Entscheidung geblieben.

Allerdings hatten wir dann Sex miteinander und seit dem verhalten wir uns noch genau so, als wären wir noch zusammen. Wir schreiben uns liebe Dinge, treffen uns regelmäßig, kuscheln haben Sex, usw. Es hat sich nicht viel geändert, nur, dass wir es nicht mehr Beziehung nennen und es vor Dritten offiziell vorbei ist.

Ich verstehe das einfach nicht.

Was denkt ihr, wenn ihr sowas lest?

liebe Grüße & vielen Dank!

Mehr lesen

19. Mai 2016 um 18:49

Hallo instramed!
Glaubst Du sie hat einen Anderen? Weißt Du, es gibt ja so manche Frau, die "zweigleisig" fährt, soll heißen, dass sie in zwei Männer verliebt ist, sich aber für keinen entscheiden kann. Das Ganze läuft dann auf einer anderen Schiene ....

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir
19. Mai 2016 um 20:48
In Antwort auf lightinblack

Hallo instramed!
Glaubst Du sie hat einen Anderen? Weißt Du, es gibt ja so manche Frau, die "zweigleisig" fährt, soll heißen, dass sie in zwei Männer verliebt ist, sich aber für keinen entscheiden kann. Das Ganze läuft dann auf einer anderen Schiene ....

Liebe Grüße,

lib

Hallo lightinblack
Ich glaube nicht. Am Anfang habe ich es zwar vermutet, aber eine sehr gute Freundin von mir, aber leider auch von ihr, meinte, dass da wirklich niemand anderes sei.

Klingt das für dich danach?

Gefällt mir
19. Mai 2016 um 21:17

Ich glaube, sie erwartet Aufmerksamkeit von Dir
Ich kenen Eure Situation nicht im Detail, aber wenn Du vom Praktikum zurück kommst und Dich erst mal mit Deinen Kumpels zum gluckern triffst, ist sie natürlich verletzt. Sie hat den Eindruck, Dir nicht wichtig genug zu sein. Deswegen dann auch der Sex und alles ist wie zuvor.
Alles, was sie von Dir erwartet, ist Aufmerksamkeit und dass sie die Nummer 1 in Deinem Leben ist. Vor Deinen Kumpels.

Gefällt mir
19. Mai 2016 um 21:51
In Antwort auf wewog

Ich glaube, sie erwartet Aufmerksamkeit von Dir
Ich kenen Eure Situation nicht im Detail, aber wenn Du vom Praktikum zurück kommst und Dich erst mal mit Deinen Kumpels zum gluckern triffst, ist sie natürlich verletzt. Sie hat den Eindruck, Dir nicht wichtig genug zu sein. Deswegen dann auch der Sex und alles ist wie zuvor.
Alles, was sie von Dir erwartet, ist Aufmerksamkeit und dass sie die Nummer 1 in Deinem Leben ist. Vor Deinen Kumpels.

Interessant!
Aber bedeutet das dann, dass das wieder was werden könnte oder bleiben wir erstmal getrennt?

Gefällt mir
19. Mai 2016 um 22:36
In Antwort auf tanner_12959362

Hallo lightinblack
Ich glaube nicht. Am Anfang habe ich es zwar vermutet, aber eine sehr gute Freundin von mir, aber leider auch von ihr, meinte, dass da wirklich niemand anderes sei.

Klingt das für dich danach?

Ich
weiß es nicht, Weißt Du, es könnte natürlich auch sein, dass sie KEINEN Anderen hat, aber an einen Anderen DENKT! Einen Anderen WILL!cccccccccccc Wenn jemand "Zeit für sich" braucht, dann ist es doch naheliegend, dass man über irgendetwas nachdenkt. Und WENN man über etwas nachdenken muss, bedeutet das (für mich), dass man sich nicht sicher ist, was man tun soll. Es gibt, in diesem Fall, nur eine Möglichkeit: Du musst sie fragen. Wenn Du das nicht willst und Dich ein bisschen in Psychologie auskennst, kannst Du sie ein Gespräch verwickeln. Ich brächte das fertig, was aber nicht bedeuten soll, dass ich mir darauf etwas einbilde. Darüber habe ich HUNDERTE von Büchern gelesen. Es sollte eine lockere Unterhaltung sein, vielleicht bei einem Glas Wein. Durch gezielte Fragen bringst du fast JEDE(N) dazu, sich zu verplappern. Es mag sehr lange dauern, doch letztendlich werden sie es, ohne zu wissen, mürbe und erzählen alles, weil sie glauben, sich eine riesige Last von der Seele gesprochen zu haben. Es ist eine Art Befreiung. Das würde jetzt zu weit führen, aber ich weiß, dass es funktioniert. Ich habe mal ... nein, lassen wir das.

Wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir
19. Mai 2016 um 22:37
In Antwort auf lightinblack

Ich
weiß es nicht, Weißt Du, es könnte natürlich auch sein, dass sie KEINEN Anderen hat, aber an einen Anderen DENKT! Einen Anderen WILL!cccccccccccc Wenn jemand "Zeit für sich" braucht, dann ist es doch naheliegend, dass man über irgendetwas nachdenkt. Und WENN man über etwas nachdenken muss, bedeutet das (für mich), dass man sich nicht sicher ist, was man tun soll. Es gibt, in diesem Fall, nur eine Möglichkeit: Du musst sie fragen. Wenn Du das nicht willst und Dich ein bisschen in Psychologie auskennst, kannst Du sie ein Gespräch verwickeln. Ich brächte das fertig, was aber nicht bedeuten soll, dass ich mir darauf etwas einbilde. Darüber habe ich HUNDERTE von Büchern gelesen. Es sollte eine lockere Unterhaltung sein, vielleicht bei einem Glas Wein. Durch gezielte Fragen bringst du fast JEDE(N) dazu, sich zu verplappern. Es mag sehr lange dauern, doch letztendlich werden sie es, ohne zu wissen, mürbe und erzählen alles, weil sie glauben, sich eine riesige Last von der Seele gesprochen zu haben. Es ist eine Art Befreiung. Das würde jetzt zu weit führen, aber ich weiß, dass es funktioniert. Ich habe mal ... nein, lassen wir das.

Wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße,

lib

Verzeihung,
meine Tastatur spinnt wieder mal.


lib

Gefällt mir