Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Vergewltigung

Meine Vergewltigung

30. Juni 2014 um 16:33

ICh weiß gar nicht, wie ich beginnen soll. Bisher habe ich mich noch niemandem anvertraut und hoffe hier einverständis zu finden.

Der Horror begann vor 4 Wochen. Ich traf mich mit einem Freund, den ich von der Uni her kannte in einem Kaffe und wier wollten etwas Plaudern. Das taten wir dann auch und er wurde mir sehr symphatisch. Als wir aufgetrunken hstten, gingen wir noch zu ihm nach Hause. Er wohnt in einer Jungs WG mit 3 Freunden nah der Innenstadt. Dort redeten wir noch etwas und er zeigte mir seine Arbeit für die Uni und wir unterhielten uns darüber... Dann ging er kurz auf Klo und ich sah mich in seinem Wohnzimmer um. Als er wieder kam merkte ich es zuerst gar nicht und er schlich sich von hinten ran. Als er kurz hinter meinem Stuhl war, hörte ich ihn und drehte mich um . Ich hab ihn dann gefragt was das soll und er hat hinter seinem Rücken ein Seil hervorgeholt und mich an den Stuhl gebunden (also er hatte keinen Knoten gemacht, sondern hielt das Seil zu), Ich schrie erschrocken.

Da ging die Tür auf und seine 3 Mitbewohner kamen rein, Sie lachten, als sie mich sahen,2 der Typen packten mich an den Armen. Ich schrie und versuchte mich zu wehren, doch es half nichts, denn sie waren zu stark. Gemeinsam drückten sie mich hart auf den Boden,der 3.von ihnen begann meine Hose runterzuziehen, während mein vermeintlicher Freund meine Brüste begrapschend auf meinem Oberkörper saß. GEgen 4 Jungs konte ich mich einfach nicht währen. Einer von ihnen hatte es geschafftmeinen Untereib zu entkleiden und begann in mich einzudringen. Es tat extrem weh und ich schrie. Die anderen schlugen auf mich ein. NAhceineander taten sie es so und lachten und schlugen mich dabei. Irgendwann iessen sie mich gehen,


Mein vermeintlicher Freund drohte mir, wenn ich auch nur einem ein Wort erzähle läd er alle seine Kumples ein und mir blüht das gleiche wider,

Was soll ich tun? Helft mir!

Mehr lesen

30. Juni 2014 um 20:57

Gar keine Frage...
Hallo. Ganz ehrlich, da gibt es nicht viel zu überlegen. Das Einzige, was du umgehend machen musst, ist zur Polizei zu gehen und eine Anzeige zu machen. Ich weiss ganz genau wie die dann immer vorgehen und ich kann dir garantieren, dass du ernst genommen wirst. Du musst dir absolut keine Gedanken machen, dass die Polizei dir nicht glaubt, das nicht ernst nimmt oder du gegen vier andere Aussagen eh nichts machen kannst. Du hast ganz sicher ein Trauma und langfristig wirst du deswegen in irgendeine Therapie müssen, dies wird auch bei der Anzeige nicht besser. Es reicht nicht, dass du es nur grob erzählst, du wirst bei der Polizei komplett ausgefragt und musst wirklich alles bis ins Kleinste erzählen. Das holt natürlich alles wieder hoch was du bisher verdrängt hast. Aber die vier Täter werden noch viel intensiver befragt und zwar von Spezialisten, die garantiert heraushören, ob die was gemacht haben oder nicht. Du musst auch vor keiner Drohung Angst haben, bei sowas geht die Polizei kein Risiko ein und sorgt für ausreichenden Schutz bei dir. Die Täter bekommen dann die Probleme, nicht du. Und, weshalb es auch noch so absolut wichtig ist, dass du zur Polizei gehst - du darfst nicht nur an dich sondern musst auch an andere denken. Wenn die es so routiniert gemacht haben, dann warst du nicht die Erste und wirst auch nicht die Letzte gewesen sein. Und ALLE Frauen denken genau wie du, dass ihnen niemand glauben wird, und trauen sich nicht zur Polizei zu gehen. Aber sie machen es dann, wenn sie mitbekommen, dass die Männer auf einmal von der Polizei befragt werden. Und dann ist da nicht nur deine Aussage. Aber jetzt im Moment bist du die Einzige, die andere Frauen schützen kann, da zählt jeder Tag! Trau dich und mache die Anzeige.
LG
Andreas

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2014 um 12:38

Leute
also ich muss die ganze Sache wohl aufklären, bevor ich hier als dummer Fake darstehe. Ich habe diesen artikel nach den Schilderungen einer Freundin geschrieben, die mir das ganze erzählt hat, selbst aber so unter Schock stend, dass sie überall die Täter vermutet hätte und sich deshalb nicht getraut hat hier zu schreiben.

Mitlerweile ist sie endlich zur Polizei gegangen, wofür ich mich ganzganz dolle bei allen bedanken möchte, die sich ihrer hier angenommen haben und ihr dies geraten haben.

Lg und danke ihr seid KLasse



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen