Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Meine Tochter will nicht dass wir heiraten

Meine Tochter will nicht dass wir heiraten

18. Dezember 2010 um 1:05 Letzte Antwort: 5. Februar 2011 um 21:17

Hallo
Vielleicht kann mir jemand ein Paar Ratschläge geben...

Ich bin geschieden und lebe mit meinen Kindern in einer neuen Beziehung. Vor 1,5 Jahren sind wir zusammen in ein großes Haus gezogen und vor 5 Monaten Nachwuchs bekommen. Alle Kinder haben sich riesig gefreut und lieben ihren Bruder ohne Ende!!! Mein Lebensgefährte kümmert sich von Anfangan sehr rührend um meine Kinder (auch das Baby hat nichts daran geändert) als wären es seine eigenen und genauso geben die Kinder es ihm wieder zurück! Ich hätte nie gedacht, dass es ein so tolles Verhältnis zwischen Kindern und neuem Partner geben kann. Den Papa besuchen die alle 14 Tage und wenn sie Lust haben, auch zu andern Zeiten. Da gibt es keine Probleme, wir verstehen uns auch untereinander sehr gut und gehen freundschaftlich miteinander um. Alles in allem PERFEKT!!!!
Jetzt haben wir schon einige Male übers Heiraten gesprochen, alle Kinder sind total begeistert von der Idee und können es kaum abwarten, nur die jüngste (9J.) will nichts davon hören. Dabei hat gerade sie den grössten Bezug zu meinem Partner, sie liebt ihn und möchte, dass wir für immer und ewig zusammen bleiben, aber wir dürfen auf keinen Fall heiraten!!!
Das verstehe ich nicht.... Ihre antworten waren mal...:
1. Die Mama würde dann den anderen Namen tragen.
Ich würde den Doppelnamen nehmen, weil das Baby Papas Naman hat, somit hätte ich den Namen von allen Kindern, das habe ich ihr erklärt, dann war es gut.
2. Der ...... Wäre dann ihr Stiefvater und das möchte sie nicht. (aber wir dürfen uns um nichts in der welt trennen... )
Als wir ihr erklärt haben, dass ausser dass es irgendwo eingetragen steht, ich einen Doppelnamen habe und wir Ringe tragen, sich sonst nichts ändern würde, hat sie kein Bisschen eingelenkt. Sie fängt jedes mal an zu weinen oder verlässt das Zimmer, wenn das Thema nur kurz angesprochen wird und ihre 2Jahre ältere Schwester spricht es oft an, weil sie uns lieber gestern, als morgen zum Standesamt ziehen würde
Mein Partner und ich lassen sie in Ruhe und sprechen das Thema nicht an, aber die Geschwister versuchen sie immer wieder zu "knacken"
Was kann das sein? Ich wüsste echt gerne, was in meinem Kind vorgeht und was sie für Beweggründe hat...bin echt ratlos...
Kennt jemand vielleicht sowas ähnliches?
Ich wäre für jede hilfreiche antwort dankbar!!!!

Mehr lesen

18. Dezember 2010 um 13:07

Mein erster Gedanke....
Also ich würde mal darauf tippen, dass sie Angst hat vor dem was kommen könnte!
Du bist schon einmal geschieden und das von ihrem richtigen Papa. Auch wenn sie sicherlich klein war, aber in ihr kann die Scheidung ein Trauma o.ä. ausgelöst haben. Ihr wart eine Familie, sie liebte das Leben mit euch und dann habt ihr euch scheiden lassen.
Insgesamt ist sie da vllt drüber hinweg, aber wenn du jetzt wieder heiratest könnte ja das gleiche wieder passieren. Sicherlich kann das auch ohne Trauschein geschehen, doch vielleicht wecken die Heiratspläne die traurigen Gefühle wieder. Das kann ihr bewusst sein, kann aber auch ganz unbewusst geschehen.

Ich würde mit ihr reden. Das ist wichtig! Nicht mit ihr darüber zu sprechen, ist denke ich, nciht gut. Denn es beschäftigt sie.
Versuche sie einmal auf ihre Ängste anzusprechen, aber am besten in Ruhe und allein, ohne die Geschwister. Frag sie mal was sie fühlt, wenn sie daran denkt, dass ihr heiraten würdet. Ohne das mit dem Hinternamen etc. Ich glaube, dass ist für sie sicher nur nebensächlich. Es scheint ihr um das Thema allgemein zu gehen, sonst würde sie nicht anfangen mit weinen. Das ist eindeutig Traurigkeit, keine Wut oder so!
Wovor hat sie Angst oder was empfindet sie bei der Vorstellung? Wenn du das weißt kannst du auf sie eingehen und ihr ihre Ängste nehmen. Erkläre ihr, dass nur weil es schon mal eine Scheidung gab, es nicht bedeutet das es wieder eine geben muss. Natürlich solltest du da auf keinen Fall sagen, ihr werdet euch niemals scheiden lassen, denn das entspreche ja nicht der Wahrheit... Aber du kannst ihr aufzeigen, dass es die Scheidung zwar gab, aber sich doch alle gut verstehen und glücklich sind!!!!

LG

Gefällt mir
5. Februar 2011 um 21:17

Zweiter Vater
Hi,
also ich denke das deine Tochter denkt das er (dein neuer Lebensgefährte) ihr neuer Vater wird. Meine Eltern haben sich auch scheiden lassen da war ich 5 Jahre alt. Dann hat meine Mutter wieder einen neuen Mann gefunden und ihn geheiratet.
Vor der Heirat wollte ich auch nicht das sie Heiraten, ich dachte das er mein neuer Vater wird, vorher war er nur so ein Kumpel also ich habe ihn so betrachtet. Ich dachte daran würde sich etwas ändern wenn sie Verheiratet sind, aber ich habe eingesehen das es eigentlich nix ändern wird zwisch uns.
Ich sehe ihn imma noch nur als einen Kumpel und nicht als Vater.
Deine Tochter hat bestimmt nur Angst das er den Platz von Ihrem richtigem Vater einnimmt!

Gefällt mir