Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Tochter liebt Oma mehr

Meine Tochter liebt Oma mehr

23. Juli 2012 um 9:49 Letzte Antwort: 24. Juli 2012 um 0:22

Hallo in die Runde,

ich weiß, es klingt verrückt aber ich bin gerade ziemlich und ratlos und habe irgendwie das Gefühl, dass meine Tochter (21 Monate) meine Schwiegermutter mehr liebt als mich.

Ich muss dazu sagen, dass meine Schwiegermutter ein absolut einnehmender Mensch ist, auch was meinen Mann, ihren Sohn, angeht. Den würde sie am liebsten jeden Tag anrufen, ihm seine Sachen waschen, ihn bekochen...jeder seiner Wünsche ist ihr Befehl. Das Problem ist nur, dass ihn das nicht wirklich selbstständig gemacht hat und er viele Dinge erst lernen musste.
Gut, das ist ein anderes Thema.
2010 wurde unsere Tochter geboren und das Unheil nahm seinen Lauf. Ständig war sie da, rief an oder stand unangemeldet vor der Tür. Waren wir zu Besuch bei ihr war ich als Mutter völlig abgeschrieben. Sie nahm sie an sich, schleppte sie umher, wechselte Windeln, gab die Flasche...ich hätte eigentlich gehen können. Nicht eine Minute hatte ich mein Kind.
Irgendwann waren wir mit der Familie auf Bootstour. Meine Schwiegermutter natürlich wieder mit meinem Kind auf dem Arm, saß neben mir. Als meine Tochter dann mal ihre kleinen Ärmchen nach mir ausstreckte, sagte meine Schwiegermutter nur: "nein, nein" und drehte sich mit ihr weg.
Ich habe nichts gesagt... des lieben Friedens wegen.
Mein Mann sagte später, als ich ihm davon erzählte, dass er sich nicht vorstellen könne, dass es sich wirklich so abgespielt hätte.
Aha!

Es kam der erste Fasching in der Kita. Ich suchte im Internet ein süßes Kostüm aus und war dran, es zu bestellen. Da klingelte mein Tlefon und meine liebe Schwiegermutter flötete, sie hätte ein gaaaanz tolles Schmetterlingskostüm besorgt und "Mausi" müsse das unbedingt anziehen.
Ich hatte sie nie darum gebeten, ein Kostüm zu organisieren und hätte es als Mutter gern selbst getan. Zumal ich nie wollte, dass sie sich als Schmetterling verkleidet.
Der Kommentar meines Mannes: "Sei doch froh, dass sie eines besorgt hat. Haben wir Geld gespart."
Aha!

Bis heute ist es so, dass meine Schwiegermutter auf meiner Tochter hängt wenn wir da sind. Sie nimmt an keiner Kaffeetafel mehr Platz, kann kein Glas Wein mittrinken da sie nur und ausschließlich mit meiner Tochter am Boden liegt, im Gras sitzt oder sonst wo mit ihr hingeht. Unsere Tochter bekommt alles, darf alles...sie ist die Superoma.

Sie hat ihr jetzt Filzstifte und einen großen Malblock gekauft. Filzstifte! mit 21 Monaten! Wie die Klamotten aussehen nach dem Malen, kann man sich sicher vorstellen. Ich habe meiner Tochter extra diese Malfolie von Aqua Doodle bestellt...nein, es müssen Filzstifte sein. Sage ich dann mal "nein", heißt es von meiner Schwiegermutter nur "Oooooch, die Mami erlaubt nicht, dass wir malen."

Vor zwei Wochen hat sie unserer Tochter ein Käsewürstchen warm gemacht. Ich habe es in Stückchen geschnitten, gepustet und es meiner Tochter gegeben. Beim ersten Stückchen war der Käse noch etwas heiß und die Kleine hat geweint. Meine Schwiegermutter:"Oooo, die Mami hat Dich nicht mit Absicht verbrüht."

Tja, und was ist das Ergebnis des Ganzen: ich bin total abgeschrieben. Wenn Oma da ist, bin ich Luft. Wenn Oma sich verabschiedet, wird geschrien und getrampelt. Verabschiede ich mich, wird mit keiner Wimper gezuckt.
Gestern ist sie hingefallen und von wem hat sie sich trösten lassen: von Oma.
Ich durfte sie nicht anfassen.
Auch eine Banane wurde mir aus der Hand gerissen und zu Oma gebracht, die sie dann füttern durfte.
Ich sitze wie'n Depp daneben.

Am Dienstag hat mein Mann mich zum Essen eingeladen und meine Schwiegermutter wird unsere Kleine aus der Kita abholen.
Sie hat sie dann den ganzen Tag bis wir sie abends wieder abholen.
Gestern meinte sie dann als wir nach Hause gingen: "ach, Mausi, schaaaade, dass Omi morgen arbeiten muss sonst hätte sie dich heute hier behalten. aber Donnerstag hat Omi frei. Vielleicht bringt Mami dich dann mal."

Na klar, am besten zieht Mausi ganz bei Omi ein.

Meine Mutter ist überhaupt nicht so.
Sie hält sich in vielem zurück, gibt sich nicht völlig für die Kleine hin und weiß sehr genau, dass sie ihr nicht immer alles durchgehen lassen kann. Und was ist? Meine Tochter geht überhaupt nicht zu meiner Mutter. Im Gegenteil...man muss sie ewig bequatschen bis sie mal auf ihren Schoß geht. Meistens haut sie nach meiner Mutter.

Und ja, das tut mir weh. Meine Mutter sagt nichts, aber auch sie bekommt das mit und ist traurig.

Geht es jemandem vielleicht ähnlich?

LG


Mehr lesen

24. Juli 2012 um 0:22

Ja mir...
Ich kann dir vollstens nachempfinden. Meine SM ist genau so... Ich habe deswegen auch schon oft geweint und kein Mensch konnte verstehen, warum mich das ganze Theater so fertig macht. Meine mutter sagt dann immer:" Niemand kann dir dein Kind wegnehmen... Du wirst immer ihre Mutter bleiben!" Ja aber mir wird ein Stück ihrer Kindheit weggenommen!!!!

Mittlerweile hat sie es soweit gebracht, dass sie meiner Kleinen (16 Monate) beibringt zu ihr Mama zu sagen!!!! Ich kann das überhaupt nicht ausstehen!!! Wenn ich was zu meinem Mann sage, sagt er: "Das ist doch nicht so schlimm, lass ihr doch die Freude. Sie hat doch sonst niemanden..."

Mittlerweile versuche ich meine Tochter so wenig es geht mit ihr zu lassen.

Bleib stark, ich kann dir auch keinen Rat geben, weil ich in ner genau so beschissenen Lage stecke wie du...

Fühl dich gedrückt...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers