Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Tochter ist weggelaufen .

Meine Tochter ist weggelaufen .

8. Februar 2016 um 6:30 Letzte Antwort: 14. Februar 2016 um 3:39

Guten Morgen.
Meine Tochter ist weggelaufen.
Sie ist 13 Jahre alt . Als sie noch Baby war ist die Mama an einem Freitag Abend auf Disco und ist mich mehr wiedergekommen. Das Wochenende hat sie lieber mit jemand anderem verbracht.
Paar Monate später lernte ich eine andere Frau kennen. Mit ihr war ich 7 Jahre zusammen. Meine Tochter sagte Mama zu ihr und liebte sie genauso.
Nach 7 Jahren war ein zusammenleben mit der Frau nicht mehr möglich. Die Luft war raus . Also haben wir uns getrennt.
Meine Tochter hat das sehr mitgenommen. Weil es ja "Mama " ist , hab ich darauf bestanden das alle zwei Wochen Mamawochenende sein soll. Das ging auch ganz gut bis die "Mama" vor paar Monaten ein eigenes baby mit ihren neuen Freund bekam. Der Kontakt brach dann ab. Meine Tochter wünschte sich immer nur eine intakte Familie, die ich ihr aber scheinbar nie geben konnte.
In den zwischenliegenden Jahren suchte ich mach dem passenden Partner der nicht nur gut zu mir passte, auch sollte sie gut für meine Tochter sein. Ich lernte einige Frauen kennen die sich aber nach Tagen,Wochen oder Monaten als völlig ungeeignet darstellten.
Das hat meine Tochter natürlich mitbekommen.
Ich habe so viel Zeit darauf gesetzt jemand passenden zu finden, das ich nicht merkte das meine Tochter leidet.
Zu allen Überfluss gehe ich seit 7 Jahren Schichtarbeiten. Und meine Tochter war sehr oft bei Oma und Opa.
Auch das war sehr schlecht für unsere Beziehung.
Sie wirft mir vor, ich habe sie vernachlässigt und mich nie um sie gekümmert. Sie hat mir geschrieben das sie sich wünschte, das ich nicht ihr Papa wäre . Das sie mich hasst und das sie mich nie wieder sehen will.
Sie hat mir auch gesagt das immer wenn ich eine Freundin gehabt habe, hätte ich meine Tochter nicht mehr gesehen und Sie wie Luft behandelt.
Sie ist jetzt im Clearing untergebracht, weil sie nicht mehr zu Hause sein will. Von da ist sie abgehauen und ist nun nicht mehr zu finden. Ihre leibliche Mutter, will das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht aber das Jugendamt,Clearing und Richterin sind abgeneigt es ihr zu geben. Grund ist , sie ist überall einschlägig bekannt ihre anderen drei Kinder vernachlässigt zu haben. Und überfordert zu sein. Meine Tochter hat mit dem wegbrechen der Mama wegen dem eigenen Kind, Kontakt zur leiblichen Mutter gesucht und auch bekommen. Mit offenen armen tun die leibliche Mama nur ein auf gute Freundin und unterstützt meine Tochter nur beim abhauen. Sie gibt ihr Unterschlupf und die Polizei sucht meine Tochter. Es ist zum kotzen . Sie sollte eigentlich im Clearing sein aber aus dem Clearing ist sie abgehauen. Ich bin in ihrem Handy blockiert und zusätzlich hat sie es aus. Die Polizei sucht nach ihr. Ich bin sicher das die leibliche Mutter genau weiß wo sie ist, ihr Unterschlupf gibt und Sie massiv bestärkt in ihrem Handeln.
Was soll ich tun ? Ich möchte meine Tochter zurück. Will die Fehler in Zukunft nicht mehr machen. Sie fehlt mir so sehr.

Mehr lesen

8. Februar 2016 um 6:59

Es wäre
Also richtig gewesen mit meiner ex zusammen zu bleiben obwohl wir uns nicht mehr lieben ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2016 um 7:14

Ich sollte vielleicht wirklich
In psychologische Betreuung. Gleichzeitig muss ich doch irgendwas tun können das es ihr besser geht. Ich weiß das ich Fehler gemacht habe. Ich möchte die Möglichkeit haben das ich diese Fehler in Zukunft nicht mehr mache. Was soll ich tun ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2016 um 9:26

Ich möchte für sie da sein.
Es geht ja so nicht weiter. Heute ist der erste schultag wo sie fehlt. Seit sie im Clearing ist hat sie angefangen zu rauchen. Trotz Herzoperation . Jetzt geht sie nicht mal mehr zur Schule.
Wenn ich sicher wäre alles richtig gemacht zu haben, aber das hab ich nun mal nicht. Sonst wäre es nicht wie es ljetzt ist.
Ich Hab sie zu selten in den arm genommen. Hätte sie öfter fragen sollen was sie beschäftigt.
Ich weiß nicht mal obs ihr gut geht. Hab grade die leibliche Mutter angerufen und gebettelt das sie mir irgendwas sag. Aber sie sagt das sie nix weiß.
Laut Gericht darf sie nicht zu ihrer Mutter. Also ist mein Kind eigentlich gezwungen im Clearing zu bleiben. Das will sie aber auch nicht. Aber bis Mai immer und immer wieder abhauen ist doch auch keine Lösung. Es muss eine Lösung gefunden werden. Ich würde auch eine Papa Kind Therapie machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2016 um 11:51

Bin ganz sicher
Das die leibliche Mutter irgendwas weiß. Habe gestern Abend rausbekommen das es einen Garten gibt . Der gehört der Mutter. Dann bin ich spät abends da hin. Aber auch da war kein Licht an. Mit den Klassenkameraden sprechen ist eine gute Idee.
Die Leute von Clearing sagten den einen Tag zu mir ,dass meine Tochter versucht die Leute in der Einrichtung massiv gegeneinander auszuspielen.
macht sie das vielleicht mit Absicht ?
Die Psychologin sagte mir das meine kleine sehr sehr viel Aufmerksamkeit braucht und gerne im Mittelpunkt stehen mag.
Hab ich das mit ihr angestellt ? Wie kann es dazu kommen und wie kann ich Das wieder richten ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2016 um 13:42

Gerne. Das würde ich nur zu gern.
Wenn sie denn da wäre. Ich habe grade eine gute Anlaufstelle bei mir um die Ecke gefunden. Da werde ich morgen um 13-14Uhr hingegen. SOS Erziehung und Familienberatungsstelle. Da bekommt man die ersten 10 Sitzungen einfach so. Die hören mich an geben Tipps und zeigen mir was ich in Zukunft anders machen kann. Ich bin echt gespannt . Für den Kurs starke Eltern starke Kinder der in der Fachhochschule angeboten wird, ist mein Fall zu speziell und zu fortgeschritten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 1:25

Der einzige
Der einen Therapeuten nötig hat bist du ...geh ins reale Leben!!!

Scheinbar weißt du nicht mehr wie es da aussieht!

Sowas wie du sollte direkt gesperrt werden ...Armseelige Kreatur!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 1:31
In Antwort auf rurik_12131271

Es wäre
Also richtig gewesen mit meiner ex zusammen zu bleiben obwohl wir uns nicht mehr lieben ?

Mach dir keine Vorwürfe ...
Wichtig ist das sie gefunden wird und mit sonderlich viel Hilfe kannst du natürlich hier nicht rechnen , siehst du ja schon an dem unnötigen Beitrag von der Dumpfbacke...

Ich wünsche dir viel Kraft und Glück das du eine Lösung findest, deine Tochter gesund und munter wieder auftaucht und du die richtige Frau findest.

Ich finde die sogenannte"Mutter" einfach nur daneben(die richtige und die mit der du 7JAhre zusammen warst)...da fragt man sich ernsthaft.

Die können sich gleichzeitig mit Kalle in Therapie begeben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 7:16

Der erste Schritt
um deiner Tochter zu zeigen, das du es ernst meinst...such dir eine neue Stelle, natürlich ist das Kind in der Familienkonstellation mit einem alleinerziehenden Schicht arbeitenden Vater vernachlässigt, das steht ja wohl mal ganz ausser Frage.
Undich kann auch nicht verstehen, das du da solange nicht gehandelt hast. Das geht nicht !

Ihr braucht beide, getrennt voneinander und zusammen Gesprächsmöglichkeiten mit einem Psychologen.

Übrigens...schreib doch deiner Tochter einfach mal auf, wie du dich jetzt fühlst...aber ohne Vorwürfe...vielleicht erkennt sie dann das du sie liebst...weil das Gefühl hat sie im Moment nicht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 12:59
In Antwort auf rurik_12131271

Es wäre
Also richtig gewesen mit meiner ex zusammen zu bleiben obwohl wir uns nicht mehr lieben ?

Nein auf keinen Fall
Du hast Fehler gemacht, doch du hast sie auch eingesehen. Du Liebst dein Kind und machst dir selbst vorwürfe.
Ich kann dich dafür nicht verurteilen.

Ich selbst kam aus einer ähnlichen Situation. Zwar haben sich meine Eltern erst jetzt (viel zu spät) getrennt, doch geliebt wurde ich von meiner Mutter nie.
Darum bin ich auch von Zuhause abgehauen.
Und meine Mutter hat sich nicht um mich gesorgt. Sie hat nicht mal versucht anzurufen oder mit mir zu reden.
Erst als ich Unterhalt bekommen sollte sagte sie plötzlich ne so geht das ja nicht und ich hätte ja schließlich zuhause ein Zimmer. Obwohl ich mit dem Jugendamt in Verbindung stand musste ich zurück zu meinen Eltern. Mein Zimmer war da übrigens bereits ein Computerzimmer und ich bekam die Abstellkammer 2,5 x 1,5 inklusive Dachschräge als Zimmer.
Und gekocht wurde für mich nicht mehr.

Ich möchte dir damit sagen das ich finde du solltest dir keine Vorwürfe machen. Wenn deine Tochter zurückkommt dann besprecht ganz in ruhe warum sie gegangen ist (was sie gestört hat) und wie ihr euer Leben in Zukunft besser gestallten könnt.

Hab sie lieb. Nimm sie in die Arme. Versteif dich bloß nicht auf die suche nach einer neuen Frau. Ihr werdet euch zur rechten Zeit finden. Und ich glaube es wäre für euch beide schöner wenn du dir einen anderen Job mit geregelten Arbeitszeiten suchen kannst.

Ihr schafft das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2016 um 6:14
In Antwort auf an0N_1265383099z

Der erste Schritt
um deiner Tochter zu zeigen, das du es ernst meinst...such dir eine neue Stelle, natürlich ist das Kind in der Familienkonstellation mit einem alleinerziehenden Schicht arbeitenden Vater vernachlässigt, das steht ja wohl mal ganz ausser Frage.
Undich kann auch nicht verstehen, das du da solange nicht gehandelt hast. Das geht nicht !

Ihr braucht beide, getrennt voneinander und zusammen Gesprächsmöglichkeiten mit einem Psychologen.

Übrigens...schreib doch deiner Tochter einfach mal auf, wie du dich jetzt fühlst...aber ohne Vorwürfe...vielleicht erkennt sie dann das du sie liebst...weil das Gefühl hat sie im Moment nicht !

Stelle
Ich werde eine ähnliche Stelle kaum finden. Ich bin in einer der größten Firmen Deutschlands angestellt. Mit sozialer Absicherung wie es bei einem Beamten der Fall ist. Kündigen werde ich auf keinen Fall.
Aber mit den Stunden runtergehen und dafür sorgen das ich meist nur frühschichten habe. Das ist eine Option.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2016 um 6:31

Sie ist wieder da.
Also sie wurde bei einer Routinekontrolle vom Jugendamt bei ihrer kleinen Schwester und ihren Papa gefunden. Alle Kinder wurden vom Jugendamt mitgenommen und in den Notdienst gebracht.
Zeitgleich habe ich auf der Straße ein kleines Mädchen gesehen das ich gleich meiner Tochter zuordnen konnte. Sie hatte den Rucksack meiner Tochter auf dem rücken. Also hielt ich an , sprach mit ihr und sie sagte das sie mir helfen wird. Sie sagte mir dann wo ich meine Tochter finde. Dann kam aber schon der Anruf das sie gefunden wurde.
Sie will aber immernoch nicht nach Hause. Sie will zu ihre Mama.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2016 um 6:43
In Antwort auf asrael17

Mach dir keine Vorwürfe ...
Wichtig ist das sie gefunden wird und mit sonderlich viel Hilfe kannst du natürlich hier nicht rechnen , siehst du ja schon an dem unnötigen Beitrag von der Dumpfbacke...

Ich wünsche dir viel Kraft und Glück das du eine Lösung findest, deine Tochter gesund und munter wieder auftaucht und du die richtige Frau findest.

Ich finde die sogenannte"Mutter" einfach nur daneben(die richtige und die mit der du 7JAhre zusammen warst)...da fragt man sich ernsthaft.

Die können sich gleichzeitig mit Kalle in Therapie begeben...

Ich bin
Seit 2-3 Jahren in einer Beziehung. Zwischen ihr und meiner Tochter knistert es aber auch schon immer. Nur das meine Freundin es bis jetzt einfach ausgehalten hat statt wegzurennen.
Sie gibt mir halt.
Aber sie ist auch fix und alle. Die Situation macht ihr auch sehr zu schaffen. Ich hoffe sie kann das aushalten. Es sieht manchmal nicht mehr danach aus.
Wir werden ja sehen.
Meine Tochter wurde ja nun durch Zufall gefunden. Ich werde versuchen das ich sie heute besuchen darf und werde mit ihr das Gespräch suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2016 um 15:12

Mein Kompromiss
Den ich anbieten kann ist, dass meine Tochter jedes zweite we zur Mama kann. Und in den Ferien auch. So können sie sich beide erstmal näher kennen lernen . Sie sind sich ja fast fremd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2016 um 15:15

Entschuldigt
Habe ich mich bei ihr schon . Ihr auch erklärt das ich es in Zukunft besser machen möchte.
Was sie jetzt daraus macht weiß ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2016 um 9:28
In Antwort auf rurik_12131271

Stelle
Ich werde eine ähnliche Stelle kaum finden. Ich bin in einer der größten Firmen Deutschlands angestellt. Mit sozialer Absicherung wie es bei einem Beamten der Fall ist. Kündigen werde ich auf keinen Fall.
Aber mit den Stunden runtergehen und dafür sorgen das ich meist nur frühschichten habe. Das ist eine Option.


Eine der größten Firmen Deutschlands
sollte auch familienfreundliche Anstellungsmöglichkeiten haben.

Ich kann es halt wirklich nicht nachvollziehen, das du da nicht vorher gehandelt hast. Ich arbeite auch Schicht und war 4 Jahre alleinerziehend, ich habe weiter Vollzeit gearbeitet nach der Trennung, aber ich habe keine Nachtschicht mehr gemacht und konnte meine anderen Arbeitszeiten zumindest teilweise anpassen...es ging nicht immer, aber da sind (wie bei dir) Oma und Opa eingesprungen. Ich weiß, das nicht jeder Arbeitgeber so reagiert...und kann grundsätzlich deine Einstellung auch nachvollziehen. Aber wenn es nicht gegangen wäre, dann hätte ich (trotz öffentlichen Dienst und einer Bezahlung, die in meiner Branche überdurchschnittlich ist) gekündigt...mein Kind war mir da wichtiger.

Im Übrigen...lass sie los, sie wird merken, das es bei Mami auch nicht so dolle ist. Im Moment ist jeder (sorry) in ihren Augen besser als du und wahrscheinlich hofft sie, das es da besser ist...im Moment interessiert sich ihre Mutter ja für sie...aber so wie du sie beschreibst wird das Interesse nicht lande anhalten.
Mein Ex ist Alkoholiker, mal Trocken, mal nicht... ich habe nie den Kontakt zwischen meinem Sohn und ihm vollständig unterbunden, in den Trinkphasen halt sehr kontrolliert und eingeschränkt. Ich war immer der Meinung, das mein Sohn selbst feststellen soll, das sein Vater nicht so toll ist, wie er scheint. Hat er mittlerweile...
Hätte ich es verboten, dann wäre sein Vater in eine Märtyrerrolle gekommen, die er nicht verdient hat...er, der arme Papa, der seinen geliebten Sohn nicht sehen darf und ich die böse Hexe, die es verhindert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2016 um 9:45

Danke,
ich hab aber auch oft gezweifelt...doch die Geduld und das Vertrauen in meinen Sohn haben sich ausgezahlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2016 um 21:45
In Antwort auf rurik_12131271

Ich bin
Seit 2-3 Jahren in einer Beziehung. Zwischen ihr und meiner Tochter knistert es aber auch schon immer. Nur das meine Freundin es bis jetzt einfach ausgehalten hat statt wegzurennen.
Sie gibt mir halt.
Aber sie ist auch fix und alle. Die Situation macht ihr auch sehr zu schaffen. Ich hoffe sie kann das aushalten. Es sieht manchmal nicht mehr danach aus.
Wir werden ja sehen.
Meine Tochter wurde ja nun durch Zufall gefunden. Ich werde versuchen das ich sie heute besuchen darf und werde mit ihr das Gespräch suchen.

Das Mädchen ist in der Pubertät
da kriselt es immer, das solltet ihr nicht vergessen und kleinere Kabbeleien einfach auch mal wegstecken.

Aber deine kleine kommt sich vernachlässigt vor, da du 1. Schicht arbeitest und damit schon weniger Zeit hast und 2. in der übrigen Zeit dann ja auch noch deine Freundin da ist... Und das bei einer pubertierenden Tochter.

Mal an ein Papa-Tochter-Wochenende gedacht, ohne jemand anderen, nur für euch ? Ein Wochenende in London, shoppen, oder Berlin...wo nur sie deine Aufmerksamkeit hat.
Und frag sie nicht, überrasch sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Februar 2016 um 5:03
In Antwort auf an0N_1265383099z

Eine der größten Firmen Deutschlands
sollte auch familienfreundliche Anstellungsmöglichkeiten haben.

Ich kann es halt wirklich nicht nachvollziehen, das du da nicht vorher gehandelt hast. Ich arbeite auch Schicht und war 4 Jahre alleinerziehend, ich habe weiter Vollzeit gearbeitet nach der Trennung, aber ich habe keine Nachtschicht mehr gemacht und konnte meine anderen Arbeitszeiten zumindest teilweise anpassen...es ging nicht immer, aber da sind (wie bei dir) Oma und Opa eingesprungen. Ich weiß, das nicht jeder Arbeitgeber so reagiert...und kann grundsätzlich deine Einstellung auch nachvollziehen. Aber wenn es nicht gegangen wäre, dann hätte ich (trotz öffentlichen Dienst und einer Bezahlung, die in meiner Branche überdurchschnittlich ist) gekündigt...mein Kind war mir da wichtiger.

Im Übrigen...lass sie los, sie wird merken, das es bei Mami auch nicht so dolle ist. Im Moment ist jeder (sorry) in ihren Augen besser als du und wahrscheinlich hofft sie, das es da besser ist...im Moment interessiert sich ihre Mutter ja für sie...aber so wie du sie beschreibst wird das Interesse nicht lande anhalten.
Mein Ex ist Alkoholiker, mal Trocken, mal nicht... ich habe nie den Kontakt zwischen meinem Sohn und ihm vollständig unterbunden, in den Trinkphasen halt sehr kontrolliert und eingeschränkt. Ich war immer der Meinung, das mein Sohn selbst feststellen soll, das sein Vater nicht so toll ist, wie er scheint. Hat er mittlerweile...
Hätte ich es verboten, dann wäre sein Vater in eine Märtyrerrolle gekommen, die er nicht verdient hat...er, der arme Papa, der seinen geliebten Sohn nicht sehen darf und ich die böse Hexe, die es verhindert.

Ja die Einsicht kommt bisschen spät.
Heute kommt sie uns das erste mal übernacht besuchen. Ich bin echt gespannt wie es jetzt wird. Sie kommt uns ein Stück entgegen und ich bin zuversichtlich das es ein schöner Tag wird.
Wenn sie wieder da ist, dann versuch ich auf 30st runter zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2016 um 3:28
In Antwort auf an0N_1265383099z

Danke,
ich hab aber auch oft gezweifelt...doch die Geduld und das Vertrauen in meinen Sohn haben sich ausgezahlt.

Sie schläft grade die erste Nacht in ihrem bett
Wir waren gestern Abend alle essen. Sie hat sich ja so verändert. Die ganze Zeit redet sie ich ich ich ich. Und wie cool es doch im Heim ist , ihr Kumpel ist grade abgehauen und nimmt Drogen und bei einem anderen haben sie eine Waffe gefunden die zum Glück nicht echt war. und die Rede war von tatoo's um durch die Nase stechen lassen und sie möchte immer noch zu Mutter ... Schrecklich. Im Clearing hatte sie sich geritzt und Die wunden sind erst ein zwei Tage alt. Das ist so hart zu sehen das sie ihr Leben so weit Füßen tritt, und alle um sie rum auch . Wie soll's nur weiter gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2016 um 3:39
In Antwort auf an0N_1265383099z

Das Mädchen ist in der Pubertät
da kriselt es immer, das solltet ihr nicht vergessen und kleinere Kabbeleien einfach auch mal wegstecken.

Aber deine kleine kommt sich vernachlässigt vor, da du 1. Schicht arbeitest und damit schon weniger Zeit hast und 2. in der übrigen Zeit dann ja auch noch deine Freundin da ist... Und das bei einer pubertierenden Tochter.

Mal an ein Papa-Tochter-Wochenende gedacht, ohne jemand anderen, nur für euch ? Ein Wochenende in London, shoppen, oder Berlin...wo nur sie deine Aufmerksamkeit hat.
Und frag sie nicht, überrasch sie.

Das ist
Eine super Idee. Ich war mit ihr auch schon alleine in Afrika im Urlaub. Das war auch schön. Um 13:10 bin ich heute zu Hause dann geht's erstmal an ihre Musik . Sie möchte mir zeigen was sie so hört. Ich Hab mal Google gefragt nach freiwild und siehe da. Hört sich fast an wie böse onkels. Naja im Moment tut sie so Obercool als wenn sie schon alles gesehen hat und alles erlebt hat. Das ist grauenhaft diese großkotzige Art ist nur sehr schwer auszuhalten. Bin heute um 2 Uhr nachts aufgestanden und musste trotzdem noch zu ihr rein und habe sie noch gedrückt . Heute Abend muss sie wieder zurück ins Clearing.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wie soll ich mich verhalten???
Von: starlight1990
neu
|
13. Februar 2016 um 22:54
Mutter Verstorben
Von: sunriseave31
neu
|
13. Februar 2016 um 22:22
W, 43 hat Angst vor Liebe
Von: rika_11971415
neu
|
13. Februar 2016 um 20:34
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook