Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Schwester zieht sich immer mehr zurück!

Meine Schwester zieht sich immer mehr zurück!

18. März 2008 um 15:59

Hey ..ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Alles begann letztes Jahr , als meine Schwester die Prüfung für ihre Ausbildung machen musste, und einen Nervenzusammenbruch hatte..Von den Freunden kapselte sich vollständig ab , so dass nur noch ihr freund da ist...aber sie will sonst auch keinen kontakt zu anderen...aus dem haus geht sie höchstens um einzukaufen...früher ging sie abends oft weg mit freunden, nun sitzt sie nur noch im zimmer herum oder vor dem fernseher..in der nachprüfung hatte sie auch Panikattacken und will diese Ausbildung auch nicht fertig machen...Gestern hätte sie ein Praktikum gehabt doch sie ist zusammengebrochen...Wenn man mit ihr reden will blockt sie ab und fängt an laut rumzuschreien...Fehler von anderen kann sie nicht aktzeptieren und die Schuld an allem gibt sie immer den anderen..

Heute morgen hat sie einen Brief an meine Eltern geschrieben...aus angst dass sie sich was antut habe ich ihn aufgemacht und gelesen( also nur den anfang)...sie hat die ganze Schuld meinen Eltern gegeben.Ich hab den Brief weg weil meine Mutter sich schon genug Vorwürfe machte und wollte mit meiner Schwester reden dass sie das nicht so schreiben könne...doch sie schrie nur rum...und wollte den brief haben.

Als meine Mutter kam wollte sie wissen was los war...und ich sollte ihr dann den Brief gegeben.
Ich habe tolle Eltern und wollte nicht dass sie ihnen so weh tut..sie fragt garnicht wie sich andere dabei fühlen..

Sie ist in Therapie , und es hieß sie könne sich nicht vom Elternhaus lösen...aber wenn meine Eltern daran schuld wären,dann wäre es wohl bei mir genauso , und ich hab solche probleme nicht... Sie verbaut sich jede Chance...Ich und meine Familie wollen ihr nur helfen...aber wir wissen nicht wie..Ihr Freund ist keine Hilfe weil er zu allem sagt es sei in Ordnung was sie macht und "unterstützt" sie und macht alles was für sie zu viel wird..dabei ist es schon krankhaft...jetzt ist sie abgehauen (wahrscheinlich zu ihrem freund heim)
wir wissen nicht mehr was wir tun sollen..
Ich hoffe ihr habt ein paar gute Ratschläge...
LG

Mehr lesen

23. März 2008 um 5:38

...
"und es hieß sie könne sich nicht vom Elternhaus lösen...aber wenn meine Eltern daran schuld wären,dann wäre es wohl bei mir genauso"

Du bist nicht sie. Folglich kann sie ganz andere Empfindungen, Ansprüche, Ideale, Talente etc haben als Du und Dinge anders bewerten, was nicht unbedingt weniger wahr oder real ist.

Wenn sie sagt, dass sie bestimmte Probleme hat, sollte man sie vielleicht ernstnehmen und vielleicht schauen, ob was wahres dran ist, an dem was sie sagt. Es hilft nicht alles von vornherein auszuschliessen.

Bei ihrem Freund kann sie vielleicht so sein wie sie ist und wird angenommen.

Ich weisst nicht, ob es wirklich hilft Dich in der Kommunikation zwischen ihr und Deiner Mutter einzumischen, mir scheint als ob es heisst, sie macht alles falsch, Deine Schwester, und ihr seid überfordert. Velleicht solltet ihr aber ihre Überforderung mal ansehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2008 um 15:32
In Antwort auf lolaloe

...
"und es hieß sie könne sich nicht vom Elternhaus lösen...aber wenn meine Eltern daran schuld wären,dann wäre es wohl bei mir genauso"

Du bist nicht sie. Folglich kann sie ganz andere Empfindungen, Ansprüche, Ideale, Talente etc haben als Du und Dinge anders bewerten, was nicht unbedingt weniger wahr oder real ist.

Wenn sie sagt, dass sie bestimmte Probleme hat, sollte man sie vielleicht ernstnehmen und vielleicht schauen, ob was wahres dran ist, an dem was sie sagt. Es hilft nicht alles von vornherein auszuschliessen.

Bei ihrem Freund kann sie vielleicht so sein wie sie ist und wird angenommen.

Ich weisst nicht, ob es wirklich hilft Dich in der Kommunikation zwischen ihr und Deiner Mutter einzumischen, mir scheint als ob es heisst, sie macht alles falsch, Deine Schwester, und ihr seid überfordert. Velleicht solltet ihr aber ihre Überforderung mal ansehen.

Seh ich genau so
Du bist nicht deine Schwester und wenn bei dir alles gut läuft, umso besser für dich. Beim Lesen hatte ich auch den Eindruck, dass du und eure Eltern deine Schwester nicht ernst nehmt. Wenn sie Probleme hat und die für sie mit euren Eltern zusammen hängen, dann lass ihr das doch, lass sie das doch sagen oder schreiben.

Klar, du willst die Familie zusammenhalten und irgendwie vermitteln - allerdings glaube ich, dass die Situation nur schlimmer wird, wenn ihr weiterhin diese Fronten "Familie" vs. "Freund" aufrechterhaltet. Deine Schwester ist ein eigener Mensch mit eigenen Gedanken und Gefühlen und sie tut doch nicht etwas, nur der anderen wegen (z.B. um eure Eltern zu verletzen oder so was), sondern weil sie glaubt, dass das richtig sei. Auch wenn ihr Verhalten in deinen Augen zu krass ist, wenn du ihr wirklich helfen möchtest, dann sei für sie da, hör ihr zu und sag nicht gleich, dass das, was sie euren Eltern vorwirft, nicht stimmen würde.

Für deine Schwester ist es mit Sicherheit auch nicht leicht. Der, der eine "Familienharmonie" dadurch zerstört, weil er etwas kritisiert, ist in einer sehr unbequemen Position und fühlt sich auch schnell wie einer gegen alle. Oft ist aber etwas Wahres an der Kritik, wenn man sie denn zulässt!

Alles Gute,
Feri



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club