Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Meine Schwester tyrannisiert uns alle!

Letzte Nachricht: 6. September 2005 um 16:41
R
rakel_12051423
06.09.05 um 11:23

Hallo ihr Lieben!

Ich fasse euch mal kurz zusammen, was meine 15-jährige Schwester im Laufe der letzten 3 Jahre gemacht hat:


Sie klaut meiner Mutter ständig Geld
Sie lügt uns alle an
Sie hat vor ein paar Jahren in der Schule rumerzählt, unser Vater hätte Sie vergewaltigt, was ja nicht stimmt, weil es der liebste Mensch auf Erden ist
Sie kommt Nachts nicht mehr nach Hause
Sie klaut die Autoschlüssel meiner Mutter und fährt Auto (!)
Sie täuscht einen Selbstmordversuch vor, um ihrem Exfreund Angst zu machen

wie soll ich mir dieses Verhalten erklären?
Sind es Aufmerksamkeitsdefizite?
Oder sind es einfach nur egoistische Hintergedanken?

Was kann ich tun, damit wir nicht mehr von meiner Schwester tyrannisiert werden?

Lieben Dank.

Mehr lesen

K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 11:35

Hallo Lady
ich denke dein schwesterherz hat die Merkmale eines Teenagers wenn auch sehr ausgeprägt!
Ja ich finde es sind Aufmerksamkeitsdefizite!
Warum ich darauf komme?
Irgendetwas arangiert sie immer um " SORGENKIND" zu sein und das sieht für mich nach Hilfeschreien aus
vielleicht solltet ihr euch mal mit ihr zusammen setzen und in aller Ruhe! reden:
ODER gemeinsam einen Therapeuten aufsuchen

alles Liebe
Fortunia

Gefällt mir

R
rakel_12051423
06.09.05 um 11:49
In Antwort auf kaylyn_12128469

Hallo Lady
ich denke dein schwesterherz hat die Merkmale eines Teenagers wenn auch sehr ausgeprägt!
Ja ich finde es sind Aufmerksamkeitsdefizite!
Warum ich darauf komme?
Irgendetwas arangiert sie immer um " SORGENKIND" zu sein und das sieht für mich nach Hilfeschreien aus
vielleicht solltet ihr euch mal mit ihr zusammen setzen und in aller Ruhe! reden:
ODER gemeinsam einen Therapeuten aufsuchen

alles Liebe
Fortunia

Hallo Fortunia!
'Als sie den Selbstmordversuch vorgetäuscht hat, hat ihr Exfreund natürlich gleich die Polizei angerufen, und die haben sie für nen Tag ins BKH gesteckt, aber sie wird jetzt "nur" ambulant behandelt..
.. reden hilft bei ihr nicht viel, weil sie ihre "Taten" vor sich selbst dann leugnet und sich immer rausreden will, auch wenn wir schon längst die Wahrheit wissen. Dann kommt keiner mehr einen Schritt weiter, und vor allem Sie nicht! Ich vermute Sie kann ihre eigenen Fehler zu wenig analysieren, sie verdrängt sie lieber und beim nächsten Mal passiert das gleiche wieder.
Ach ja und REDEN kann man mit ihr sowieso nicht, weil Sie ist neuerdings meiner Mutter sauer und redet nicht mehr mit ihr (wahrscheinlich schon wieder so ein Aufmerksamkeitsspiel)...

.... ich als ihre Schwester hab da noch den besten Draht zu ihr, aber langsam sehe ich es nicht mehr ein, für jemanden etwas zu tun, der aber uns alle tyrannisiert.
Vielleicht wäre eine Lösung auch, dass sie auszieht?

Gefällt mir

K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 11:57
In Antwort auf rakel_12051423

Hallo Fortunia!
'Als sie den Selbstmordversuch vorgetäuscht hat, hat ihr Exfreund natürlich gleich die Polizei angerufen, und die haben sie für nen Tag ins BKH gesteckt, aber sie wird jetzt "nur" ambulant behandelt..
.. reden hilft bei ihr nicht viel, weil sie ihre "Taten" vor sich selbst dann leugnet und sich immer rausreden will, auch wenn wir schon längst die Wahrheit wissen. Dann kommt keiner mehr einen Schritt weiter, und vor allem Sie nicht! Ich vermute Sie kann ihre eigenen Fehler zu wenig analysieren, sie verdrängt sie lieber und beim nächsten Mal passiert das gleiche wieder.
Ach ja und REDEN kann man mit ihr sowieso nicht, weil Sie ist neuerdings meiner Mutter sauer und redet nicht mehr mit ihr (wahrscheinlich schon wieder so ein Aufmerksamkeitsspiel)...

.... ich als ihre Schwester hab da noch den besten Draht zu ihr, aber langsam sehe ich es nicht mehr ein, für jemanden etwas zu tun, der aber uns alle tyrannisiert.
Vielleicht wäre eine Lösung auch, dass sie auszieht?

Tjs das ist schlimm, liebe Lady
allerdings finde ich ausziehen ist nicht die Lösung!!
Denn aunh wenn sie es verdrängt und nicht analysieren will /kann, vermutlich kann sie es nicht.- so sind es doch Hilfeschreie und ein Auszug würde das Gefühl jetzt werde ich auch noch" IM STICH GELASSEN " hervorrufen und womöglich flippt sie dann total aus!!
Wenn Du so einen guten Draht hast zu ihr, versuch einfach mal mit ihr zu einem Therapeuten zu gehen, oder einfach mal ihr verhalten zu ignorieren

Liebe Grüße
Fortunia

Gefällt mir

Anzeige
J
jeanna_11959016
06.09.05 um 12:31
In Antwort auf rakel_12051423

Hallo Fortunia!
'Als sie den Selbstmordversuch vorgetäuscht hat, hat ihr Exfreund natürlich gleich die Polizei angerufen, und die haben sie für nen Tag ins BKH gesteckt, aber sie wird jetzt "nur" ambulant behandelt..
.. reden hilft bei ihr nicht viel, weil sie ihre "Taten" vor sich selbst dann leugnet und sich immer rausreden will, auch wenn wir schon längst die Wahrheit wissen. Dann kommt keiner mehr einen Schritt weiter, und vor allem Sie nicht! Ich vermute Sie kann ihre eigenen Fehler zu wenig analysieren, sie verdrängt sie lieber und beim nächsten Mal passiert das gleiche wieder.
Ach ja und REDEN kann man mit ihr sowieso nicht, weil Sie ist neuerdings meiner Mutter sauer und redet nicht mehr mit ihr (wahrscheinlich schon wieder so ein Aufmerksamkeitsspiel)...

.... ich als ihre Schwester hab da noch den besten Draht zu ihr, aber langsam sehe ich es nicht mehr ein, für jemanden etwas zu tun, der aber uns alle tyrannisiert.
Vielleicht wäre eine Lösung auch, dass sie auszieht?

Ausziehen: nein!
@Lady28:
Ausziehen halte ich für keine gute Lösung. Wenn Fortunias Schwester sich so unreif verhält, wird sie mit den großen Freiheiten nicht klarkommen, die sie in einer eigenen Wohnung hat.

Alternativ wäre eine Wohngruppe für Jugendliche vielleicht eine Idee. Da hat sie zwar auch gewisse Freiheiten, aber es gibt ganz klare, verbindliche Regeln. Wenn sie die nicht einhält, bekommt sie mit den Betreuern Ärger. Zumindest wäre dann die Situation in Fortunias Familie wieder entschärft, weil nicht mehr die Eltern die "bösen" sind, sondern die Betreuer.

zefix1

Gefällt mir

K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 12:50
In Antwort auf jeanna_11959016

Ausziehen: nein!
@Lady28:
Ausziehen halte ich für keine gute Lösung. Wenn Fortunias Schwester sich so unreif verhält, wird sie mit den großen Freiheiten nicht klarkommen, die sie in einer eigenen Wohnung hat.

Alternativ wäre eine Wohngruppe für Jugendliche vielleicht eine Idee. Da hat sie zwar auch gewisse Freiheiten, aber es gibt ganz klare, verbindliche Regeln. Wenn sie die nicht einhält, bekommt sie mit den Betreuern Ärger. Zumindest wäre dann die Situation in Fortunias Familie wieder entschärft, weil nicht mehr die Eltern die "bösen" sind, sondern die Betreuer.

zefix1

Äääääähem es ist ladys schwester gggg
aber dem Rest stimm ich zu

alles liebe
Fortunia

Gefällt mir

K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 12:52
In Antwort auf kaylyn_12128469

Tjs das ist schlimm, liebe Lady
allerdings finde ich ausziehen ist nicht die Lösung!!
Denn aunh wenn sie es verdrängt und nicht analysieren will /kann, vermutlich kann sie es nicht.- so sind es doch Hilfeschreie und ein Auszug würde das Gefühl jetzt werde ich auch noch" IM STICH GELASSEN " hervorrufen und womöglich flippt sie dann total aus!!
Wenn Du so einen guten Draht hast zu ihr, versuch einfach mal mit ihr zu einem Therapeuten zu gehen, oder einfach mal ihr verhalten zu ignorieren

Liebe Grüße
Fortunia

Hallo Lady
hab da noch eine Telefonnummer für Dich, wo Du Gelegenheit hast Dir Deinen KUMMER von der Seele zu reden und wo es eine Beratung gibt
0800 1110111 oder 0800 1110222

bitte erkundige Dich doch dort auch mal und wenn Du willst hab ich auch ein offenes Ohr für Dich

lg Fortunia

Gefällt mir

Anzeige
K
kaleo_12490902
06.09.05 um 13:03
In Antwort auf kaylyn_12128469

Tjs das ist schlimm, liebe Lady
allerdings finde ich ausziehen ist nicht die Lösung!!
Denn aunh wenn sie es verdrängt und nicht analysieren will /kann, vermutlich kann sie es nicht.- so sind es doch Hilfeschreie und ein Auszug würde das Gefühl jetzt werde ich auch noch" IM STICH GELASSEN " hervorrufen und womöglich flippt sie dann total aus!!
Wenn Du so einen guten Draht hast zu ihr, versuch einfach mal mit ihr zu einem Therapeuten zu gehen, oder einfach mal ihr verhalten zu ignorieren

Liebe Grüße
Fortunia

Im stich gelassen
hi lady,

für mich kommt hier die sorge um dich und den rest der familie zu kurz.
deshalb befürworte ich den auszug, am ehesten wohngruppe.
warum?
die konstellation in eurer familie ist verfahren, "normale" reaktionen nicht mehr möglich und wenn ich es richtig sehe fühlt sich deine schwester in ihrer rolle bereits richtig "wohl" und das obwohl es ihr damit garnicht gut geht.
ein problem dabei ist, dass ihr alle euch irgendwie für die schwester, tochter, sonstwas verantwortlich fühlt.
tatsache ist, dass sie für sich selbst verantwortlich ist.
deshalb muss sie mit den folgen ihrer taten konfrontiert werden, damit sie diesen zusammenhang sieht.
ob die familie das leisten kann wage ich zu bezweifeln.

manndel

Gefällt mir

K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 13:06
In Antwort auf kaleo_12490902

Im stich gelassen
hi lady,

für mich kommt hier die sorge um dich und den rest der familie zu kurz.
deshalb befürworte ich den auszug, am ehesten wohngruppe.
warum?
die konstellation in eurer familie ist verfahren, "normale" reaktionen nicht mehr möglich und wenn ich es richtig sehe fühlt sich deine schwester in ihrer rolle bereits richtig "wohl" und das obwohl es ihr damit garnicht gut geht.
ein problem dabei ist, dass ihr alle euch irgendwie für die schwester, tochter, sonstwas verantwortlich fühlt.
tatsache ist, dass sie für sich selbst verantwortlich ist.
deshalb muss sie mit den folgen ihrer taten konfrontiert werden, damit sie diesen zusammenhang sieht.
ob die familie das leisten kann wage ich zu bezweifeln.

manndel

Das mit der wohngruppe ja
ist eine gute idee, wenn sie auch betreut wird,
denn wenn sie dort auch klaut steht sie schnell auf der Strasse! Und ich finde sie braucht therapeutische Hilfe!


Fortunia

Gefällt mir

Anzeige
K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 13:10

NA Du mal wieder Doc
mit Gewalt geht gar nichts!!

Fortunia

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kaleo_12490902
06.09.05 um 13:16
In Antwort auf kaylyn_12128469

Das mit der wohngruppe ja
ist eine gute idee, wenn sie auch betreut wird,
denn wenn sie dort auch klaut steht sie schnell auf der Strasse! Und ich finde sie braucht therapeutische Hilfe!


Fortunia

Nochmal
sie muss mit den folgen ihrer tatan konfrontiert werden, die verantwortung selbst übernehmen. jede hilfe muss im sinn haben sie dazu zu befähigen.

manndel

Gefällt mir

Anzeige
K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 13:22
In Antwort auf kaleo_12490902

Nochmal
sie muss mit den folgen ihrer tatan konfrontiert werden, die verantwortung selbst übernehmen. jede hilfe muss im sinn haben sie dazu zu befähigen.

manndel

Sorry hab wohl falsch verstanden
alles klar DANKE


und alles Liebe
Fortunia

Gefällt mir

K
kaleo_12490902
06.09.05 um 13:22

Richtiger ansatz
aber welcher therapeutische nutzen

ist ein ernstes problem, denn lady und die familie leiden.

manndel

Gefällt mir

Anzeige
K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 13:28

Sei mir nicht böse Doc
aber Deine Beiträge helfen hier nicht wirklich weiter!!
was soll das, hast keine vernünftigen ideen oder willste einfach nur aufmerksamkeit??!

Fortunia

Gefällt mir

R
rakel_12051423
06.09.05 um 13:36

Naja...
... und wer soll das machen? Ich bin mir dazu zu schade, hernach krieg ich ein schlechtes Gewissen! Aber kannst ja gern mal bei uns vorbeikommen und Hand anlegen..

Gefällt mir

Anzeige
R
rakel_12051423
06.09.05 um 13:43
In Antwort auf jeanna_11959016

Ausziehen: nein!
@Lady28:
Ausziehen halte ich für keine gute Lösung. Wenn Fortunias Schwester sich so unreif verhält, wird sie mit den großen Freiheiten nicht klarkommen, die sie in einer eigenen Wohnung hat.

Alternativ wäre eine Wohngruppe für Jugendliche vielleicht eine Idee. Da hat sie zwar auch gewisse Freiheiten, aber es gibt ganz klare, verbindliche Regeln. Wenn sie die nicht einhält, bekommt sie mit den Betreuern Ärger. Zumindest wäre dann die Situation in Fortunias Familie wieder entschärft, weil nicht mehr die Eltern die "bösen" sind, sondern die Betreuer.

zefix1

Ja die Freiheiten...
... haben wir beide schon von Kind auf genießen dürfen, bei mir war meine Mutter noch strenger, aber die großen Geschwister müssen immer viel mehr für ihre Freiheit kämpfen. Wahrscheinlich kann meine Schwester mit ihrer Freiheit nicht umgehen, weil sie gar nicht versteht wie wertvoll das eigentlich ist. Sie musste ja nicht viel dafür tun!
Dieses Denkmuster hat sich allerdings schon manifestiert, aber mit 15 ist man ja noch biegsam und veränderbar, jedoch setzt das eine gewisse Selbstkenntnis voraus, die meine Schwester anscheinend noch nicht hat!
Ich hoffe nur, dass sie es meiner Mutter eines Tages danken wird, dass sie anti-autoritär erzogen wurde, aber das versteht sie jetzt noch nicht.

Gefällt mir

K
kaylyn_12128469
06.09.05 um 13:49
In Antwort auf rakel_12051423

Ja die Freiheiten...
... haben wir beide schon von Kind auf genießen dürfen, bei mir war meine Mutter noch strenger, aber die großen Geschwister müssen immer viel mehr für ihre Freiheit kämpfen. Wahrscheinlich kann meine Schwester mit ihrer Freiheit nicht umgehen, weil sie gar nicht versteht wie wertvoll das eigentlich ist. Sie musste ja nicht viel dafür tun!
Dieses Denkmuster hat sich allerdings schon manifestiert, aber mit 15 ist man ja noch biegsam und veränderbar, jedoch setzt das eine gewisse Selbstkenntnis voraus, die meine Schwester anscheinend noch nicht hat!
Ich hoffe nur, dass sie es meiner Mutter eines Tages danken wird, dass sie anti-autoritär erzogen wurde, aber das versteht sie jetzt noch nicht.

@lady Sie kann froh sein so eine Schwester zu haben,
wie Du sie bist und es ist sehr schwer, sich hineinzuversetzen in so einen Teenie!
Hab ähnliches mit meiner Tochter erlebt, allerdings nicht ganz so grass!
Du bist eine dankbare Tochter geworden, das hört man aus Deinen Worten heraus.

Finde es schön, dass Du Dir soviele Gedanken machst, aber wie schon mandell meinte, vergiss darüber hinaus nicht auf Dich!!

Alles Liebe
Fortunia

Gefällt mir

Anzeige
K
kaleo_12490902
06.09.05 um 15:35
In Antwort auf rakel_12051423

Naja...
... und wer soll das machen? Ich bin mir dazu zu schade, hernach krieg ich ein schlechtes Gewissen! Aber kannst ja gern mal bei uns vorbeikommen und Hand anlegen..

Den Humor noch nicht verloren
gut so, da hatte sein Beitrag doch noch was gutes.

Gefällt mir

R
rakel_12051423
06.09.05 um 16:41
In Antwort auf kaylyn_12128469

@lady Sie kann froh sein so eine Schwester zu haben,
wie Du sie bist und es ist sehr schwer, sich hineinzuversetzen in so einen Teenie!
Hab ähnliches mit meiner Tochter erlebt, allerdings nicht ganz so grass!
Du bist eine dankbare Tochter geworden, das hört man aus Deinen Worten heraus.

Finde es schön, dass Du Dir soviele Gedanken machst, aber wie schon mandell meinte, vergiss darüber hinaus nicht auf Dich!!

Alles Liebe
Fortunia

@Fortunia...ich werde doch selbst mal Mutter!
...und hoffe, dass ich dankbare Kinder bekomme! Möchte mir gar nicht ausmalen, was meine Mutter momentan durchmacht... das wünsche ich wirklich niemandem! Liebt euch einfach !

Gefällt mir

Anzeige