Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Nichte macht mich verrückt!

Meine Nichte macht mich verrückt!

6. Februar 2016 um 3:06

Hallo zusammen,

Ich habe mich eben erst angemeldet und verstehe nicht was mit mir passiert.
Ich bin 23, männlich und eigentlich kein Beziehungsmensch und keiner, der offen über seine Gefühle spricht. Also eher der rationale, der die Richtung vorgibt. Wollte nie Kinder oder eine Familie haben und mochte mein Leben als freier Single ohne Verantwortung und noch mehr niemandem Rechenschaft schuldig zu sein. Ich hatte hier und da mal ein paar "Beziehungen" aber das war nie was ernstes, ich wollte ja nie mehr... Doch letztes Jahr bin ich Onkel geworden und sehe meine Nichte fast jeden Tag. Erst nahm ich sie kaum wahr, sie hatte mehr genervt als alles andere und ich sah mich in meinem Wunsch keine Kinder haben zu wollen bestätigt. Jedoch fing der kleine Wurm an mir ans Herz zu wachsen. Ich spielte mehr und mehr mit ihr, ich konnte an ihren großen blauen Augen ablesen was sie wollte. Fütterte sie, ging mit ihr spazieren, hielt sie fest, damit sie ihre ersten Schritte gehen konnte und vieles mehr. Jetzt weint sie, wenn ich den Raum mal verlasse und die Mutter muss sie beruhigen. Ich bin unglaublich stolz auf sie, wenn sie wieder was neues lernt und versuche ihr auch so viel wie möglich spielerisch zu vermitteln... Sie hat mich verändert und heute ist es mir wie ein Schlag ins Gesicht klar geworden. Ihre Mutter, die Freundin von meinem Bruder, musste aufs Klo und ich war allein mit ihr. Ich hab sie in den Arm genommen und bin ins Wohnzimmer, wo kein Licht an war und wir haben aus dem balkonfenster die halbe Stadt im dunkeln, mit nichts als Lichtern aus den Fenstern und den Straßenlaternen, gesehen. Dabei hat sie sich an meine Brust gelehnt und ist mir im Arm eingeschlafen! Das tut sie nicht mal bei ihrem Vater und ich war völlig hin und weg. Ihre Mutter sagte mir ich soll sie in ihr Bett legen. Das tat ich und sie ist kurz wach geworden und hat ihre kleinen Ärmchen nach mir ausgestreckt, bis sie ein paar Sekunden später wieder einschlief. Ihre Mutter meinte dann, dass ich ein guter Vater wäre. Das war der Moment, indem mir klar wurde, dass ich selber ein Kind haben will. Dass ich morgens mit meiner Frau an meiner Seite aufstehen will und wir gemeinsam gucken, wie es dem Kind geht. Ich will sehen wie es wächst und sich entwickelt. Ich will später mal voller stolz sagen können "das ist unsere Tochter oder das ist unser Sohn!" Das ist alles so neu und fremd für mich. Ich habe Gefühle, die ich vorher nie hatte und ganz ehrlich... Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ist das eine Phase oder bleibt das so? Ich sah mich nie in der Rolle des Ehemanns und des Vaters und jetzt kann ich mir kaum was anderes für die Zukunft vorstellen. Und was, wenn der Wunsch bleibt und größer wird? Ich bin erst 23, da ist das doch viel zu früh für so einen Wunsch. Bis die Frau fürs Leben gefunden habe und mit ihr diesen Schritt gehe werden sicher ein paar Jahre vergehen aber... So viele Fragen und keine klare Antwort...
Ist jemand mal in einer ähnlichen Situation gewesen oder weiß Rat?
Ich musste das heute einfach los werden...

Mehr lesen

9. Februar 2016 um 12:51

Ist doch schön?
Dann haben sich deine Prioritäten halt geändert, ist doch schön. Suche dir doch eine Partnerin bei der du dir mehr vorstellen kannst mit Kinderwunsch.

Erstmal wird dir sicher deine Nichte reichen. Man muss auch sehen du hast jetzt nur die schönen Momente gesehen. Ein Kind bedeutet aber auch Verantwortung, Windeln wechseln, Nachts um 4 Aufstehen, wenig Schlaf usw. ( Und das 25 Stunden am Tag / 7 Tage die Woche )

Falls du wirklich denkst du bist bereit für ein Kind, es gibt auch viele alleinerziehende Frauen, die sich freuen würden einen Mann an ihrer Seite zu haben. ( Gibt ja auch entsprechende Onlineportale )

Gibt sicher auch junge Frauen, die ungewollt schwanger wurden, sich für das Kind entschieden haben und vom Erzeuger verlassen wurden. Die würden sich sicherlich freuen dich kennenlernen zu können.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 1:14

Oh
Falls du wirklich denkst du bist bereit für ein Kind suche Dir eine alleinerziehende Frau- Weniger Stress.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 19:57

?
Du hast es wohl falsch interpretiert. Er soll sich nicht irgendeine Frau suchen Hauptsache sie hat ein Kind...

Natürlich muss die Frau zu ihm passen, wenn er sich jetzt eine 23 Jährige nimmt, dann wird es wohl in den nächsten 7 Jahren voraussichtlich nichts mit dem Kind. ( Und du weißt auch nicht wie sie in 7 Jahren zu dem Thema steht )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Skorpionbiss (weißer Skorpion)
Von: amara_12311081
neu
11. Februar 2016 um 7:59
Mit Exfreund einer guten Freundin befreundet sein?
Von: theo_12272543
neu
11. Februar 2016 um 4:07
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen