Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Nichte hat sich mir anvertraut...

Meine Nichte hat sich mir anvertraut...

27. März 2015 um 21:53 Letzte Antwort: 27. März 2015 um 22:26

Hallo liebes Forum,

ich habe Schwierigkeiten eine entsprechende Vorgehensweise zu erarbeiten, wie ich mit dem gestrigen Dialog umgehen soll.

--------------------------------------------------------------------------------------

Hier einfach mal der Log:

26. März, 21:05 - Nichte: Onkel ...
26. März, 21:05 - Nichte: Wenn ich dir jetzt etwas erzähle musst du schwören und zwar hoch und heilig das du es niemals niemand erzählen wirst ok
26. März, 21:06 - Nichte: ?
26. März, 21:07 - Nichte: Du musst es wirklich schwören
26. März, 21:11 - Onkel: Ok
26. März, 21:12 - Nichte: Ok ... ich will jemanden umbringen ... und das ist mein voller ernst
26. März, 21:12 - Nichte: Der Mensch ... hat mich nämlich sehr verletzt
26. März, 21:13 - Nichte: Es hört sich so krass und unrealistisch an ... aber ich will und muss es einfach tun
26. März, 21:15 - Onkel: Keine gute Idee. Ich hab oft den Gedanken gehabt und glaub mir...ich kenne Leute, die das gemacht haben. Knast ist nicht cool. Tattoos kannst dir nächstes Jahr anderswie holen. (Smiley)
26. März, 21:16 - Nichte: Das ist nicht witzig
26. März, 21:16 - Onkel: Ruf mich doch mal morgen an. Denk gegen Abend ists am besten. Jetzt bist ja unterwegs. Dann erzählst mir was los ist
26. März, 21:16 - Onkel: Oke?
26. März, 21:16 - Nichte: Ich habe recherchiert ... es wären nur 8 Jahre ... das würde ich definitiv eingehen
26. März, 21:17 - Nichte: Bin wieder daheim
26. März, 21:17 - Onkel: Dann ruf jetzt an
26. März, 21:17 - Nichte: Ich kann nicht telefonieren .. sonst muss ich heulen weil ich so wütend bin
26. März, 21:18 - Onkel: Was ist denn passiert?
26. März, 21:19 - Nichte: Du darfst es wirklich niemandem sagen Bitte
26. März, 21:21 - Onkel: Ich verrate es niemandem.
26. März, 21:21 - Nichte: Wir waren in Italien ... und dann kahm halt so ein Typ und der hat mich vergewaltigt ... und jetzt habe ich so mega krasse Alpträume und sehe immer das Gesicht vor mir und es wird immer schlimmer ... und wenn ich das nicht tue dann ... ich weiß nicht
26. März, 21:22 - Onkel: Wann war das und wo?
26. März, 21:23 - Nichte: In Italien vor ein paar Jahren
26. März, 21:23 - Nichte: Ich glaub da War ich 13
26. März, 21:24 - Onkel: Und wo in Italien war das?
26. März, 21:24 - Nichte: Bei zietta (Tante)
26. März, 21:26 - Onkel: Wo bei Zietta? Anzano? Napoli? Versuch dich zu erinnern.
26. März, 21:26 - Nichte: Anzano ... ich weiß alles noch
26. März, 21:26 - Nichte: Sowas kann man nicht vergessen
26. März, 21:27 - Onkel: Und wo war das da?
26. März, 21:27 - Nichte: In seinem Gartenhaus
26. März, 21:28 - Onkel: Dir ist klar, dass die nächste Frage die sein wird, wer es war. Ich frage dich aber lieber, wieso du so lange gewartet hast. Hast du Angst gehabt es zu erzählen?
26. März, 21:31 - Nichte: Ich weiß wer es War wie er heißt und wo er wohnt ... aber das werde ich dir nicht sagen


Ich hatte sehr Angst und es war mir peinlich und ich war verklemmt ... aber jetzt bin ich fast 18 und erwachsen und kann halbwegs darüber reden
Und dir vertraue ich sehr
26. März, 21:35 - Onkel: Wir müssen da nochmals drüber reden. Dein Plan, ihn zu töten ist nicht der Richtige. Ich kann nicht nachvollziehen, was du bisher Verdrängen musstest und es beschämt mich, dass wir alle dir nicht das Gefühl gaben, dich damals an uns zu wenden. (Smiley) Wer weiß es außer mir?
26. März, 21:36 - Nichte: Mama und Papa
26. März, 21:36 - Nichte: Aber bitte sag ihnen nicht das ich es dir erzählt habe
26. März, 21:37 - Nichte: Ich habe ihn letztes Jahr auch gesehen ... und Papa auch und er hat nichts gemacht ... es war allen scheiss egal
26. März, 21:38 - Nichte: Und ich kann das nicht mehr ... dieser Druck ist zu enorm
26. März, 21:38 - Nichte: Und es wird immer schlimmer wenn ich daran denke ihn dieses Jahr wieder zu sehen
26. März, 21:40 - Nichte: Es tut mir sehr leid wenn ich dich jetzt runter gemacht habe ... aber ich musste Über meine Gefühle reden sonst drehe ich noch durch (Smiley)
26. März, 21:40 - Onkel: Du musst dir da helfen lassen. Du kannst deinen Plan nicht umsetzen. Ein Falsches gegen ein Falsches macht kein Gutes!
26. März, 21:41 - Nichte: Das ist mir egal ... er hat mich verletzt ... ich werde ihn verletzen ... anders kann ich das nicht komplett verarbeiten
26. März, 21:42 - Onkel: Du kannst mir alles erzählen und wir werden da eine Lösung finden müssen, die nicht damit endet, dich in den Knast zu bringen. Ist dir das klar? Das kann ich nicht zulassen. Und es gibt viele Wege es zu verarbeiten...einen Weg gehst du gerade, in dem Du mir das erzählst.
26. März, 21:43 - Nichte: Was mich am meisten verletzt ist nicht mal die Tatsache das er es gemacht hat .. es ist das Gefühl das Papa mir am Anfang gegeben hat als er sagte er bringt ihn um und dann schaut er ihn an und macht nichts
26. März, 21:43 - Onkel: Wann hast du es deinen Eltern gesagt?
26. März, 21:45 - Nichte: Vor ka ... kurz darauf aber nach den Ferien und dann waren wir ja 4 Jahre nicht
26. März, 21:45 - Onkel: Dein Vater weiß ganz genau was er tut. Er hat Familie zu versorgen und muss sowas genauestens Überdenken. Sei ihm da nicht Böse. Wenn er einwandert stehen drei Leute ohne Haus da
26. März, 21:46 - Onkel: Also ist die Angelegenheit Fünf Jahre bekannt?
26. März, 21:46 - Nichte: Ich bin ihm nicht Böse â
Es verletzt mich nur n bisschen
26. März, 21:46 - Nichte: Ja (Smiley)
26. März, 21:47 - Onkel: Wieso ging keiner zu den Cops?
26. März, 21:47 - Nichte: Ich konnte davor einfach mit keinem darüber reden
26. März, 21:47 - Onkel: Aber deine Eltern wissen das seit dem es passieren ist?
26. März, 21:48 - Nichte: Weil Mama meinte das Anzano klein ist und es dann jeder mitbekommt und ja ka .. (Smiley)
26. März, 21:52 - Onkel: Okay... Das war nicht die richtige Reaktion. Das ist der große Fehler. Du wirst keinen solchen Fehler begehen.
26. März, 21:53 - Nichte: Stimmt ich knall ihn ab ... verarbeite es dann ... und er wird sowas nie nie nie wieder tun
26. März, 21:56 - Onkel: Das werd ich nicht zulassen können. Wir müssen eine andere Lösung finden.
26. März, 21:57 - Nichte: Es gibt keine andere
26. März, 21:57 - Nichte: (Smiley)
26. März, 21:59 - Onkel: Es gibt immer andere Lösungen. Du hast jetzt Fünf Jahre lang das alles versteckt. Aber dass was nicht stimmte, war mir klar. Albträume...Schlaflosigkeit... all das...ich krieg alles mit.
26. März, 22:09 - Nichte: Ja eben ... und jetzt kann ich langsam nicht mehr ... er soll leiden genau wie ich
26. März, 22:10 - Onkel: Wann telefonieren wir deswegen nochmal?
26. März, 22:11 - Nichte: Weis nicht schreiben fällt mir leichter
26. März, 22:11 - Nichte: Und sag bitte nichts Mama oder so (Smiley)
26. März, 22:15 - Onkel: Okay...dann schreiben wir. Werde vorerst nichts sagen. Du weißt ich liebe dich und du weißt auch, dass ich dich sowas nicht machen lassen kann. Wir werden uns darüber nochmal unterhalten müssen. Ich werde dir beistehen. Kann mich um Hilfe für dich kümmern. Arbeite mit mir zusammen, nach dem du mir das gesagt hast...okay? Hilf mir dir zu helfen. (Smiley)
26. März, 22:20 - Nichte: Ok ... Danke â(Smiley)â
26. März, 22:21 - Onkel: Ich lass mir was einfallen
26. März, 22:23 - Nichte: Ich will aber mit keinem außer dir darüber reden ok ... ich will nicht schon wieder zu so ner psycho tante Bitte ... die sind voll balabala
26. März, 22:25 - Onkel: Das wird sich schwer umgehen lassen. Ich kann das nicht alleine. Wir brauchen jemanden, der nicht involviert ist. Ich bin zu befangen...
26. März, 22:26 - Nichte: dann will ich keine Hilfe ... dann verarbeite ich das alleine
26. März, 22:26 - Nichte: Und was bist du? (Smiley)
26. März, 22:27 - Onkel: Befangen...das heißt, dass ich mit dir zu verbunden bin, als dass ich das alles klar betrachten kann, weil ich da selbst belastet bin durch das ganze Geschehene.
26. März, 22:29 - Nichte: Das tut mir leid ... ich will nicht das du jetzt traurig oder so wegen MIR bist (Smiley)
26. März, 22:33 - Onkel: Ich bin wütend...nicht auf dich. Keine Sorge Mausi...
26. März, 22:33 - Onkel: Mach dir um mich keine Gedanken. (Smiley)
26. März, 22:33 - Nichte: Ich will nicht das du wütend bist (Smiley)â
26. März, 22:34 - Onkel: Das wird wieder. Keine Sorge. Wir machen einfach vorerst beide keinen Unsinn und schauen wie ich dir da helfen kann. Okay? (Smiley)
26. März, 22:35 - Nichte: Ich versuchs (Smiley)(Smiley)
26. März, 22:36 - Onkel: Gut... Versuch jetzt dann doch etwas zu schlafen. Okay?
26. März, 22:36 - Nichte: Na immer positiv denken ... alles wird wieder gut egal wie schieße alles gerade scheint â
26. März, 22:37 - Onkel: Dein Uropa sagte, dass immer alles komplett beschissen sein muss, damit es besser werden kann. (Smiley)
26. März, 22:37 - Nichte: Ok und du auch ... und denk nicht so viel darüber nach ... ich komme nämlich schon ganz gut damit klar ... außer in ein paar Momenten an denen ich daran denke
26. März, 22:38 - Nichte: Das ist n guter Spruch â(Smiley)â
26. März, 22:39 - Onkel: Kriegen wir hin... Dein Uropa...der so cool hieß wie ich...war der Beste...und dein Opa...der jetzige Beste!
26. März, 22:39 - Nichte: Ja Übel â
26. März, 22:39 - Onkel: Schlaf dann jetzt und noch morgen, dann is WE
26. März, 22:40 - Nichte: PTT-20150326-WA0014.aac (Datei angehängt)
26. März, 22:41 - Onkel: (Smiley)
26. März, 22:41 - Onkel: Drei Mal darfst raten, wer ihr WA besorgt hat? (Smiley)
26. März, 22:42 - Nichte: Du ? (Smiley)
26. März, 22:42 - Onkel: (Smiley)(Smiley)(Smiley)
26. März, 22:42 - Nichte: (Smiley)(Smiley)(Smiley)
26. März, 22:42 - Nichte: Cool
26. März, 22:42 - Nichte: â
26. März, 22:43 - Onkel: PTT-20150326-WA0015.aac (Datei angehängt)
26. März, 22:43 - Nichte: Ok gute Nacht schstziiiii (Smiley) (Smiley)
26. März, 22:43 - Nichte: â
26. März, 22:44 - Nichte: Hab dich lieb â
26. März, 22:44 - Onkel: Ich dich auch...

-------------------------------------------------------------------------------------

So...meine Verschwiegenheitsklausel hab ich quasi bereits gebrochen... Vielleicht kann mir hier ja jemand einen Ansatz geben.
Ich weiß nun auch nicht, ob denn das Psychologengespräch bezüglich dieses Themas war.
Meine Idee ist es nun, angesichts dessen, dass sie sich mir schon geöffnet hat, ihr den Kontakt zu einer anonymen Hotline nahezulegen, um das Geschehene nicht wieder zu verdrängen und sich einem Fremden anzuvertrauen. Als nächsten Step, dann das Angebot, gemeinsam einen Psychologen aufzusuchen, der die Eingangsberatung übernimmt, um in Zukunft eine mögliche Familientherapie zu starten.

Der zeitliche Ablauf ist natürlich auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet, das versteht sich von selbst. Aber ich würde gerne wissen, ob ich denn mit meiner Vorgehensweise arbeiten kann.

Danke im Voraus für eure Beteiligung. Bin selbst zu befangen um das professionell zu betrachten.

Mehr lesen

27. März 2015 um 22:26

Danke
Hallo Isiii,
danke für deinen Kommentar. Meine Nichte weiß exakt, wieso sie mir die Identität des Mannes verschweigt.

Für den Moment, sehe ich das so wie Du. Gott es ist so schwer... Und ich fühle mich als hätte ich versagt. Auch wenn es nicht der Fall ist. Hässliches Gefühl...

Beste Grüße, Isegrim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ehmals guten Freund verloren (unerwiedert verliebt)
Von: zayn_12890862
neu
|
26. März 2015 um 18:08
Noch mehr Inspiration?
pinterest