Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Mutter wird bald sterben

Meine Mutter wird bald sterben

19. Februar 2009 um 10:17

Hallo zusammen,
meine Mutter ist schwer krebskrank und hat laut Arzt noch 2-3 Monate zu leben.Sie ist seit einer Woche in einem Hospiz.

Dort kann ich sie nur 1 mal in der Woche besuchen,da es fast 80km entfernt ist.
Sie ruft oft an und redet vom erben (eher Erbe ablehnen),dass ich dies und das noch vorher aus der wohnung holen soll,von ihrer Beerdigung usw.
Sie redet als ob es was ganz alltägliches wäre,aber für mich ist das ganz furchtbar.Ich werde sie verlieren und bin dann mit meinen Kindern ganz alleine.Mein Vater will nichts mit mir zu tun haben und Geschwister hab ich keine.

Wie geht man mit dem Wissen um bald jemanden zu verlieren?

Mehr lesen

19. Februar 2009 um 11:50

Hmmm
also es ist sehr schwer daran zu denken wenn ein geliebter Mensch bald von uns gehen wird..aber Umgehen kann man gut damit..ich würde sagen das du deiner mutter die letzten wochen so schön wie möglich machen solltest...

ich habe auch einen geliebten Menschen an Krebs verloren..es war mein verlobter und es ging alles viel zu schnell..un dich dachte auch man kommt aus dieser phase nicht mehr raus..aber das leben geht weiter denk an die anderen familienmitglieder sie werden dich in dieser schweren phse auch sehr brauchen...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2009 um 21:07

Zeit
Hallo,

ich kann dir nicht sagen, wie du dich darauf vorbereiten kannst.
Ich glaube das kann man gar nicht.
Auch wenn man es vorher schon weiß, tut es genauso weh.

Aber ich würde die letzten Wochen oder Monate mit meiner Mama "genießen".
Verbringe viel Zeit mit ihr und behalte diese Momente lange in Erinnerung.
Mache ihr diese Zeit so angenehm wie du kannst.

Als meine Mama vor 11 Monaten gestorben ist, war ich nicht vorbereitet.
Sie ist beim fernsehen an einem Sekundentod einfach so gestorben.
Ohne Vorzeichen!
Wenn ich gewußt hätte, dass ich nicht mehr viel Zeit mit ihr habe, hätte ich ganz viel Zeit mit ihr verbracht.
Vor allem hätte ich mich für alles bei ihr bedankt.
Sie war immer für mich da!
Und ich hätte sie noch ganz oft in den Arm genommen und ihr gesagt wie sehr ich sie liebe.

Leider hatte ich diese Chance nicht.

Auch wenn diese Zeit schwer wird, wünsche ich dir trotzdem noch viele schöne Momente mit deiner Mama.
Nutze sie!

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2009 um 23:38

Meine Mutter ist auch in einem Hospiz gestorben
es sind bereits 10 Jahre her. Und ich erlebte es als absolute Befreiung, dass wir offen über alles reden konnten. Schau was du für sie tun kannst. Gehe hin so oft es geht . Vielleicht kannst du auch mal Tage dort bleiben in ihrer Nähe und einfach nochmal viel mit ihr "erleben" und reden. Du weißt ja Hospize sind nicht traurig. Du bekommst dort auch jeder Zeit Unterstützung im Gespräch von Menschen die dort arbeiten, evt. auch Ehrenamtliche.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 23:31

Meine Mutter wird versterben!
Guten Abend!
Es sollte die schönste Zeit meines Lebens werden (bin gerade Mama geworden) doch habe ich in der Schwangerschaft erfahren das meine Mutter krank ist.
Sie hatte 2007 bereits eine Krebserkrankung an der Brust, nun da die Haare wieder wuchsen etc. dachten wir sie hat es geschaft. Dann habe ich im 5 Schwangerschaftmonat 2008 erfahren, das sie erneut Krebs hat. Der Krebs hat gestreut. Einer sitzt an der Lunge und einer an der Hauptschlagader. Op wird nicht durchgeführt da das Sterberisiko zu groß ist. Eine Chemo nacheinander, Haare wieder weg etc. . Nun habe ich erfahren (Heute) das sie nicht mehr gesund wird. Mein Vater ist bereits an Krebs vertorben(an meinem 21.geburstag!). Nun bin ich gerade 29 geworden und soll meine Mutter verlieren?????
Mein Schwiegervater ist vor zwei Jahren vertorben ebenfalls an Krebs! Ich weiß nicht mehr wie ich das ausheiten soll?????? Wie soll ich diese ständigen verluste verarbeiten?


Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 13:41
In Antwort auf hania_12351445

Meine Mutter wird versterben!
Guten Abend!
Es sollte die schönste Zeit meines Lebens werden (bin gerade Mama geworden) doch habe ich in der Schwangerschaft erfahren das meine Mutter krank ist.
Sie hatte 2007 bereits eine Krebserkrankung an der Brust, nun da die Haare wieder wuchsen etc. dachten wir sie hat es geschaft. Dann habe ich im 5 Schwangerschaftmonat 2008 erfahren, das sie erneut Krebs hat. Der Krebs hat gestreut. Einer sitzt an der Lunge und einer an der Hauptschlagader. Op wird nicht durchgeführt da das Sterberisiko zu groß ist. Eine Chemo nacheinander, Haare wieder weg etc. . Nun habe ich erfahren (Heute) das sie nicht mehr gesund wird. Mein Vater ist bereits an Krebs vertorben(an meinem 21.geburstag!). Nun bin ich gerade 29 geworden und soll meine Mutter verlieren?????
Mein Schwiegervater ist vor zwei Jahren vertorben ebenfalls an Krebs! Ich weiß nicht mehr wie ich das ausheiten soll?????? Wie soll ich diese ständigen verluste verarbeiten?


Kerstin

Liebst du das Leben ansonsten?
Hallo Kerstin.

Eins würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall machen: sie so oft wie möglich umarmen und küssen und ihr sagen, dass ich sie Lieb habe, sonst machst du dir später Vorwürfe deswegen.

Es wird eine harte Zeit auf dich zukommen, wenn sie weg ist.
Ist sie mutig? Kannst du offen mit ihr darüber reden und sie nach Rat fragen?

Es ist fürchtbar, wenn ich an deine Verluste denke.
Meine Antwort auf deine Frage ist: wenn du das Leben liebst -d.h. Trotz der Verluste keine Einwände gegen das Leben hast und mit der Welt mehr oder weniger klar kommst- wird dir dein Baby helfen. In Elternläden, auf Spielplätze, auf Kindertheater, Schule, Reisen.... du wirst dein Leben mit ihm(und deinem Freund/Mann?) genießen, auch inklusive Verlustschmerzen.


Ich habe im letzten Juni meine Mutter an Krebs verloren. Auch bei meiner Mutter wuchsen die Haare wieder und ich dachte sie wird es schaffen, denn ich war überzeugt, sie war ein einmaliger Mensch. Aber sie starb im Krankenhaus in meiner Heimat, 5000Km weit von mir, wo ich in Berlin in meinem Büro saß.

Küsse sie und sag ihr, dass du sie lieb hast. Wenn deine und ihre Gesundheit (und Finanzen) es erlauben nimm sie mit auf einer Reise in Orte, die sie liebt oder nimm sie mit zu Veranstalltungen,Konzerte, Kinos, die sie mag.

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper