Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Mutter will mich nicht mehr :'(

Meine Mutter will mich nicht mehr :'(

5. Juli 2011 um 10:59

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.....

Mein Freund und ich sind für unser Studium zusammen in eine neue Stadt gezogen, weit weg von unseren Familien.
Anfangs war auch alles schön, ich war zufrieden damit meine Familie einmal im Monat zu sehen, da ich ja meinen Freund bei mir hatte und es ihm genauso ging wie mir. Nach einiger Zeit habe ich es schon sehr vermisst meine Familie nicht sehen zu können wann ich es möchte. Ich war schon immer ein Familienmensch, vor allem ein absolutes Mama-Kind :p
Meine Freunde fahren jedes Wochenende nach Hause, selbst wenn sie fast so weit weg wohnen wie ich (600 km).
Vor ein paar Monaten war mein Freund unglücklich, da er die Gegend und die Leute hier nicht mag und wollte unbedingt zuhause eine Ausbildung beginnen.
Wir haben uns auch fast deswegen getrennt, weil er unbedingt zurück wollte, mitten in meinem Semester und ich nicht mitkonnte und er meinte Fernbeziehung wolle er nicht. Also beschloss ich auch wieder zurück zu ziehen und nach einigen Überlegungen freute ich mich schon richtig darauf!
Endlich meine Familie sehen zu können wann ich möchte, einfach spontan sagen zu können 'ach, heute mittag will ich mit meiner Mama einen Kaffee trinken gehen' hat mich sehr gefreut.
Mein Freund ist jetzt schon seit einigen Wochen daheim und hat auch einen Ausbildungsplatz bekommen. Ich habe mich schon um alles gekümmert bezüglich Uniwechsel und habe auch schon angefangen Kisten zu packen.
Meine Eltern sagten mir auch, dass sie sich freuen wenn ich wieder da bin, meine Schwester genauso und meine Großeltern auch.
Zugegeben, ich war mir nicht ganz sicher, ob es das richtige ist so schnell zu wechseln, da es gerade ein sehr ungünstiger Zeitpunkt in meinem Studium ist, aber wenn man etwas will, dann schafft man es auch.
Vor 4 Tagen drängelte meine Mutter ich solle die Kündigung losschicken und ich tat es auch. Alles andere wie Telefon uns DSL habe ich auf ihren Wunsch auch schon gekündigt......
Gestern Abend jedoch rief mich meine Oma an und fragte mich 'Meinst du das wirklich ernst, dass du zurück kommst? Ich dachte das ist nur so eine Idee, aber noch nichts festes.....' . Ich erwiderte, dass ich es sehr wohl sehr ernst meine und schon die Wohnung etc. gekündigt sei. Darauf entgegnete sie 'Naja, dann suchst du dir eben eine neue......überleg es dir! Ich würde dableiben.'
Das machte mich schon sehr traurig, da ich immer sehe wie sehr sich die anderen Familien freuen wenn meine Freunde zu ihnen nach Hause zurückkehren, die Familie von meinem Freund hat sich wahnsinnig über seine Rückkehr gefreut und meine?
Gut, ich dachte mir meine Oma hatte irgendwie einen schlechten Tag oder so, aber es ließ mich nicht in Ruhe. Also rief ich meine Mutter an um von ihr zu hören 'Natürlich freuen wir uns auf dich! Ich weiß auch nicht was die Omi hat' oder so etwas in der Art.
Doch als ich anrief und fragte, ob sie denn nicht wolle, dass ich zurück komme, war sie eine ganze Zeit lang ruhig, atmete tief ein und meinte wir müssten nochmal darüber reden......
Sie ist gerade arbeiten, deswegen weiß ich nicht was sie noch alles zu sagen hat, aber mich macht das unendlich traurig! Alle anderen Familien freuen sich wenn sie ihre Kinder wieder sehen und meine? Möchte, dass ich 600 km weit weg bleibe
Ich versuche mich schon die ganze Zeit abzulenken indem ich mit Freunden noch mehr unternehme, den ganzen Tag am Telefon hänge.......darunter leidet aber auch mein Studium, weil ich so leider mehr Zeit damit verbringe mich abzulenken (mit lernen geht das irgendwie nicht, da schlag ich das Buch auf, versuche zu lesen und denke dabei nur 'du bist allein.....keiner will dich bei sich haben.....').
Was soll ich bloß tun? Soll ich einfach trotzdem zurückziehen, auch wenn ich weiß, dass ich nicht wirklich erwünscht bin? Oder soll ich hier bleiben und jeden Tag traurig sein? Ich weiß nicht wie ich diese Traurigkeit loswerden soll.....und meine Freunde hier helfen auch nicht wirklich weiter, weil ich mir immer anhören darf wie sehr sich die Familien wieder gefreut haben, dass sie am Wochenende bei ihnen waren und was sie tolles unternommen haben........

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!!!

Mehr lesen

5. Juli 2011 um 15:25

Hey
ich hab mir grad deine ganze geschichte durchgelesen, und ich denke du überbewertest das ganze.

also erstmal, ich an deiner stelle würde auf jeden fall zurück in die heimatstadt gehen, nachdem du ja schon alles gekündigt hast, dein freund auch zurück ist, du dich schon um den uniwechsel gekündigt hast.

ich glaube du hast es falsch verstanden, als deine oma zu dir sagte, ob du sicher bist, dass du zurückkommen willst.

ich denke deine oma und mutter sind eher besorgt, solche abbrüche/veränderungen besorgen eltern halt immer, vielleicht denken sie du willst die uni abbrechen oder du hast kein durchhaltevermögen in der neuen stadt.

also ich glaube eher nicht, dass es irgendwas damit zu tun hat, dass sie dich nicht mehr zu hause wollen. ihr seid doch eine sehr zusammengeschweisste familie und du ein familienmensch, du hattest doch immer eine super beziehung zu deiner familie, also was sollte sich da geändert haben?

am einfachsten ist es einfach, sobald deine mutter zeit hat, sie anzurufen, und ihr ganz direkt zu sagen:

du mama ich hab das gefühl ihr wollt garnicht dass ich zurück komme. mal schauen was sie sagt. ich denke wie gesagt das war ein missverständis.

alles liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest