Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Mutter macht mich wahnsinnig!!!

Meine Mutter macht mich wahnsinnig!!!

30. Juli 2005 um 20:50


Hilfe,

meine Mutter macht mich (29) wahnsinnig!!!

Mein Mann und ich haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft, welches meinen Eltern gegenübersteht.
Unser absoluter Traum, ein großes Grundstück mitten im Grünen auf dem Lande, schönes Häuschen, Ruhe ringsrum - von der Lage einfach traumhaft...

Aber schon von Anfang an mischen sich meine Eltern - speziell meine Mutter - in alles ein...
Sie meint es zwar gut, aber ständig erzählt sie uns, wann wir den Rasen zu mähen haben, dass ich die Fenster putzen müsse und und und...

Vorliebend mit den Argumenten: "was sollen die Nachbarn denken", "ich schäme mich, Du bist ja meine Tochter" (den Spruch find ich unverschämt), "bei anderen sieht es auch gut aus trotz das sie den ganzen Tag arbeiten gehen..."

Ich kann und will es einfach nicht mehr mitmachen!!!

Habe ihr schon tausend Mal gesagt, dass es mich einen Scheiß (sorry) interessiert, was andere denken...
Weil es UNSER Haus, UNSER Grundstück und vor allem UNSER Leben ist!!!
Das wir uns das alles so einteilen, wie WIR es wollen - sie begreift aber nicht, dass wir abends nach der Arbeit, gegen halb sieben oder so, einfach keinen Bock mehr haben, noch rauszugehen...
Sie begreift einfach nicht, dass ich - ihre Tochter - nicht ihren (schon krankhaften!) Putz- und Ordnungsfimmel habe...

Bin gerade wieder geladen bis zum geht-nicht-mehr...

Ich dachte immer, es legt sich irgendwann, aber nein...
Sie meint es gut, das weiß ich, aber ich hab die Nase sowas von voll!
Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich mich hier schon "weggesehnt" hab - irgendwohin... in ein anderes Häuschen oder einfach eine kleine schnuckelige Wohnung...

Wo sie nicht sieht, ob ich abends um acht die Rollos runterlasse (und sie mich prompt am nächsten Morgen anruft und fragt, obs mir abends nicht gut ging) oder erst um Mitternacht...
Oder wo sie nicht sieht, wann ich heimkomme...

Ich komme mir wirklich oft "beobachtet und kontrolliert" vor - wenn meine Eltern draußen rumbrasseln, wir uns aber draußen nicht sehen lassen, weil z.B. mein Mann drinnen am PC sitzt und Bewerbungen schreibt und ich es - trotz schönstem Wetter - vorziehe zu bügeln, weil es einfach nötig ist, kriegen meine Eltern zuviel...
Höre ich dann oft von meinem Bruder (er wohnt noch daheim)... Er erzählt mir oft, dass sie sich wieder über uns aufgeregt hätten und einfach alles nicht verständen - wir hätten uns kein Haus kaufen dürfen und blablabla....

Wir sind auch nicht doof!
Wir wissen selber, dass ein Haus mitsamt Grundstück viel Arbeit ist und wir sind auch bereit, was daran zu machen - sonst wären wir in unserer Mietwohnung geblieben...
Aber WIE wir uns das einteilen ist doch verflixt noch mal unsere Sache!!!

Da es in meiner Ehe nicht mehr läuft, ist mein Mann jetzt vor etwa 3 Wochen erstmal ausgezogen - wir wollen es als letzte Chance mit Trennung auf Zeit versuchen, damit jeder mal für sich sein und sich Gedanken machen kann...
Seitdem ruft meine Mutter noch öfter an oder steht auf der Matte...
Ob sie für mich mitkochen soll, ob sie schonmal bügeln soll, "wann putzen WIR denn deine fenster", der Rasen sähe ja schon wieder schlimm aus....

Morgen hab ich Geburtstag.
Ich habe sie gefragt, ob sie mir heute KURZ helfen könnte, die Fenster zu putzen...
Hat sie auch gemacht...
Was hat sie aber NOCH gemacht???
Alles geputzt, gespült, aufgeräumt, meine Blumen auf Vordermann gebracht (und teilweise weggeworfen, obwohl ich sie eigentlich noch halten wollte), mir Sachen auf den Tisch gelegt zum wegräumen und und und...

Nachmittags war ich mit meiner Freundin einkaufen; keine 2 Min. wieder zurück hing sie am Telefon, sie käme jetzt und würde das und das noch machen...
Bevor ich sie abwimmeln konnte, stand sie schon fast vor der Tür....

Eben hab ich fast geheult, als sie in der Küche stand und spülte (wo ich eigentlich grad angefangen hatte, einen Kuchen für morgen zu backen), weil ich ihr schon seit dem letzten Fenster nahegelegt hatte, sie solle bitte wieder rübergehen und sich dort mit einem Buch aufs Sofa setzen oder sonstwas...

Ich könnte und wollte den Rest allein machen...

Keine Ahnung, wie oft wir schon Diskussionen und Streiterein hatten - meist lenkt sie dann vom Thema ab und ich bin oft soweit, dass ich jeden klatschen könnte, der mir in die Nähe kommt...

Ich weiß, dass sie es gut meint und ich bin auch weiß Gott kein undankbarer Mensch, aber zuviel ist zuviel!!!

Mein Arzt, der meine Mutter auch kennt, hat sie neulich als "Glucke" bezeichnet - er hat mir eine Überweisung ausgestellt für eine Verhaltenstherapie, die ich aus diveresen Gründen (auch aus DIESEM) mache...

Leute, ich werde wahnsinnig mit der Frau!
Die macht mich krank!

Ich bin innerlich gerade sowas von geladen und sauer und wünsch mich schon wieder weit fort von hier...

Die ist seit heut morgen um 11.30 Uhr bis vor einer halben Stunde (20.00 Uhr) hier rumgesprungen (bis auf die 2 Std., die ich mit meiner Freundin weg war)...

Was soll ich nur machen???

Wenn mein Mann und ich nicht mehr zueinander finden sollten, müssten wir eh das Haus verkaufen...
Sollte es doch noch wieder klappen - wir haben damals tausende von Euros in die Renovierung gesteckt...
kann ich / können wir das einfach so aufgeben? Wir hängen ja auch irgendwo ziemlich dran...

Aber so gehts nicht mehr, ich hab das Gefühl, darüber krank zu werden und meine Nerven machen es einfach nicht mehr mit!!!

So, genug Dampf abgelassen fürs erste...

Danke fürs Zuhören... ;o((

LG
Sha

Mehr lesen

30. Juli 2005 um 21:58

Es ist dein Leben,
so wie du schon selbst sagst. Deine Mutter kann und will es nicht begreifen. Vermutlich hat sie sonst keine Aufgaben im Leben, du hast einen Job und Freundinnen und vieles mehr als nur Hausfrauentätigkeiten und deine Mutter.

Ich denke, die beste Möglichkeit ist tatsächlich, das Haus aufzugeben. Mir scheint, du möchtest die Beziehung zu deinem Mann wieder haben, er vielleicht auch wieder zu dir - warum ist er ausgezogen, hat deine Mutter damit zu tun?

Ganz ehrlich, deine Mutter würde mich erdrücken. Du brauchst Luft und Freiraum. Vergiss die Tausender für die Renovierung, Freiheit ist um einiges mehr wert.

Alles Gute und einen schönen Geburtstag morgen,
Sophistox

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2005 um 10:38

Sorry,
aber ich würd sagen, selbst schuld.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Mutter erst so geworden ist, seitdem ihr das Haus habt und wenn man gluckende Eltern hat, überlegt man sich doch zweimal, ob man direkt gegenüber einzieht, oder?

Von daher schließe ich mich Utes Meinung an und sage, schnell zum Makler, denn nur der wird dir wirklich helfen können.

LG, koellegoerl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2005 um 11:45

Also,
liebe Shani, auch ich bekomme Bauchschmerzen, wenn ich das lese. Ich würde vermutlich nie in die Nähe von meinen eltern ziehen. Das würde für mich bedeuten, meine Selbständigkeit aufzugeben.
Meine Geschwister wohnen mit unseren Eltern auch im selben Dorf auch gegenüber. Zoff vorprogrammiert. Ich hingegen wohne knapp 200 km entfernt. Meine Eltern sind für mich da, wenn ich sie brauche, aber ansonsten habe ich MEIN Leben für mich. Wir rufen uns in der Woche öfter an. Reden auch manchmal ziemlich lange. Aber ich habe MEIN Leben. (Auch wenns momentan jicht so toll schön ist)
Meine Mutti ist auch so ein "Typ", wos immer piggobello aussehen muss. Naja sie hat ja auch als Rentner nichts anderes mehr zu tun.
Also ich sag dir auch, geh erst zum makler und dann zum Psychologen. Vielleicht brauchst du den dann ja auch nicht mehr. Vieleicht wird es dann mit Deinem Mann sogar wieder besser. Könnte mir vorstellen, dass er sich auch ziemlich eingeengt vorkam und Eure ehe dadurch "gelitten" hat. Ich hatte ja Deinen anderen Eintrag schon gelesen und beide im Zusammenhang gesehen, spricht irgendwie für sich.
Mach dich stark, auch deiner Mutti gegenüber. Man kann es ihr ruhig sagen, wenn sie nervt. Sie wird dann zwar erst mal sauer sein, aber, wenn sie nachdenkt, dann wird sie es vielleicht verstehen.
Ich fühle mit Dir.

LG Sonnenschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2005 um 20:49

Meine mich auch oft..
aber dann mach dein Ding alleine und lass sie aussen vor.. du brauchst keine Hilfe von ihr und das solltest du ihr zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 8:53

Du mußt
ein ernstes Wort mit ihr reden. Ich denke schon, das die anderen recht haben, du bist auch ein bisschen an dieser Situation schuld. Wenn du sie brauchst zum Fensterputzen soll sie kommen und dann wieder gehen. Aber da sie eine Glucke ist findet sie noch hier was zu tun und da was zu tun.... Laß das, mach deinen Kram selber und sag ihr das, Und wenn es sein muß, drohe ihr. Falls sie so weitermacht das dann Schluß ist und ihr euer Haus verkauft und woanders hinzieht. Das ist vielleicht hart für sie aber sie wird darüber hinwegkommen. Und sei konsequent und laß dir nicht mehr helfen. Wie du sagst es ist euer Leben. Du mußt drüber stehen wenn sie dies oder jenes sagt. So wie dir auch egal ist was die Nachbarn sagen. Wenn halt alles zu spät ist, würde ich dir auch raten ab zum Makler. Auch ich wäre niemals in die Nähe meiner Mutter oder Schwiegermutter gezogen - das war mir schon immer klar. Weit weg das ist das Beste. LG schneewittchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2005 um 10:03

Mich auch!
Bei allem Horror, der aus Deinem Beitrag spricht, bin ich irgendwie beruhigt, dass ich nicht allein bin mit dem Gefühl, dass mich meine Eltern manchmal wahnsinnig machen! Es kommt mir alles ziemlich bekannt vor, nur, dass es (noch?) nicht so krass ist, da wir noch nicht so dicht aufeinander wohnen, aber das kommt (s.u.)! Aktueller Streit:
Wir bauen gerade ein Haus (wir lassen es bauen, schlüsselfertig) in der Nähe meiner Eltern (gut, es sind noch ca. 5km, aber das reicht..), und meine Mutter fährt i.d.R. bis zu viermal (!!) täglich hin und guckt, was die Handwerker machen (man sieht, was mir blühen wird..). Im Moment ist es aber ganz praktisch, weil sie mir deren Taten umgehend übers Handy meldet und ich so bestens informiert bin. Morgens oder abends kommt mein Vater auch noch am Bau vorbei (auf dem Weg zur/von der Arbeit) und schaut auch nochmal. Bis hierhin gings ganz gut (bis auf die Tatsache, dass sie natürlich am liebsten hier noch den Grundriss ändern und dort noch einen Schalter verlegen würden und warum habt Ihr denn nicht diesunddas und es fehlt ja dumdidum...), aber nun wurde eine Bautür eingebaut. Wir sofort einen Schlüssel für sie nachgemacht, aber wie konnte ich es wagen: nur EINEN für BEIDE?? Riesenkrach bzgl. Schlüsselgewalt, meine Mutter will den Schlüssel haben, mein Vater, der ja wenigstens noch etwas Sachverstand mitbringt bei seinen täglichen Besichtigungen, resigniert und hat eben verkündet, er würde dann eben gar nicht mehr schauen gehen. Meine Mutter will nun auch nicht mehr hin, weil sie nun zwar den Schlüssel hat, aber ich zu Papa gehalten habe, da ich gesagt habe dass tagsüber, wenn Bauleute da sind,sie ja hineinkommt (dann ist ja offen!). Und wenn keiner am Bau ist muss sie auch nicht hinein. Alle Angebote bzgl. eines weiteren Schlüssels wurden ausgeschlagen. Absoluter Affenzirkus. Und zum Bau will momentan keiner von beiden fahren. Dafür rufen sie nun pausenlos abwechselnd bei mir im Büro an und beschweren sich über den anderen, über mich, über alles. Ich könnte echt ausrasten. Es geht von einem Extrem ins andere. Wenn ich abends nach der Arbeit zum Bau fahre, ists stockduster und ich sehe nix mehr. Super. Arbeite 50km entfernt+feste Arbeitszeiten, also mittags mal eben hin ist auch nicht drin.
Jedenfalls male ich mir für meine Zukunft gerade schon genau die Szenarien aus, die Du oben beschrieben hast.
Sie fallen von einem Extrem ins andere und führen sich in allen Varianten von super aufdringlich bis total abweisend auf.
Auf Deine Ansagen bzgl. Abstand würde bei Deinen Eltern vermutlich totale Resignation folgen und sie würden absolut tödlich beleidigt sein (wie meine gerade).
Es ist wirklich supernervig.
Ich werde irgendwie versuchen, mich da in Zukunft zu arrangieren, wenn man selbst baut, zieht man nicht so schnell wieder weg.
Jedenfalls halt die Ohren steif! *mitfühl*
Ally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2005 um 14:03

Wenn Deine Mom Dich sooo krank macht,....
...dann musst Du Dir und Deinem Mann zu Liebe kräftig (!!!) auf den Tisch hauen. Ihr ruhig mal nicht in netter, freundlicher Tonlage sagen was Dich stört, was Dich ank0tzt udn was sie zu lassen hat! Und wenn ihr Euch dann mal 3 Tage nicht ankuckt..... Egal. Immer geht es nicht auf die freundliche Art.

Wenn sie unpassend kommt, nicht die Tür aufmachen oder ans Telefon gehen. Und vor allem: wenn Du weißt wie einnehmen Deine Mom ist, frage sie nicht mehr, ob sie Dir helfen kann. Damit hast Du ihr nur Futer vor die Füße geworfen und davon wird sie noch lange zehren.

Es ist Dein Haus, Du willst nicht, dass sie sich so dermaßen einmischt wann Du Fenster zu putzen und den Rasen zu mähen hast, dann bitte sie auch nicht um Hilfe!

Bespreche mit ihr in Ruhe, aber bestimmend, was Dich stört und was sie zu lassen hat. Gebe ihr Zeit, sich an Deine Regel zu gewöhnen. Aber ändere sie dann nicht kurzfristig, um einen Vorteil daraus zu ziehen.

Drücke Dir die Daumen!


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen