Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Meine Mutter macht mich verrückt! ich kann nicht mehr

Letzte Nachricht: 1. September 2013 um 12:07
D
dena_12737674
30.08.13 um 17:07

Hallo Leute,
ich dachte mal ich heul mich mal hier aus, weil ich solangsam keine Kraft mehr habe um dass auszustehen.

Ich habe das Gefühl dass meine Mutter mich hasst! Ich bin 19 und habe mein Abi gemacht und bin nun seit einigen Monaten zuhause. Meine noch freie Zeit genieße ich jetzt natürlich und unternehme jeden zweiten Tag etwas und komme erst am nächsten Tag wieder. Egal was ich unternehmen will, meine Mutter findets scheiße.
Ich helfe ihr eigentlich total viel im Haushalt. Ich gehe mit dem Hund, räume die Spülmaschine ein und aus, Staubsauge das ganze Haus und putze das Badezimmer und kümmer mich teilweise um die Wäsche. Trotzdem lästert meine Mutter immer über mich bei meinem Vater und regt sich auf, ich würde ihr nicht helfen und wäre ein Prinzesschen und keinen Handschlag tun. Sowas macht mich immer richtig traurig und wütend.. ich bekomme nie mal ein Lob oder ein Dankeschön von ihr zu hören, wenn ich ihr unter die Arme greife.

Das schlimmste ist, dass meine Mutter irgendwie immer in die Opferrolle schlüpft und rumquängelt, dass sie es ja am schwersten hätte und irgendwann noch im Grab landen wird wenn sie weiter so hart schuftet. Dabei hat meine Mutter in meinen Augen ein richtig angenehmes leben. Sie geht nicht arbeiten. Jeden Nachmittag legt meine Mutter sich entspannt auf die Couch bis Abends. Dann erledigt sie noch hier und da ein paar Kleinigkeiten und legt sich dann wieder hin zum Fernsehen.
Oft hält sie auch über meinen Vater her, der ja den ganzen Tag arbeiten ist. In ihren Augen ist sein Bürojob kein bisschen anstrengend, und so macht sie ihm auch oft Vorwürfe er würde nach der Arbeit rumsitzen anstatt ihr zu helfen oder wiedermal irgendeinen Wunsch von den Lippen zu lesen.
Kurz gesagt: In den Augen meiner Mutter ist sie selbst die arbeitstüchtigste, klügste und fleißigste Person auf der Welt, die von allen im Stich gelassen wird.

Dabei helfe ich ihr doch wenn ich zuhause bin immer! Klar, manchmal mach ich nicht viel.. aber ich mache jeden Tag etwas! meine beiden Brüder hingegen machen NICHTS und müssen auch nicht wirklich was machen.
Wenn ich zum Beispiel die Spülmaschine einräume, wie so oft nach dem Essen, dann beobachtet meine Mutter mich und fängt an mich fertig zu machen ich würde das ja alles falsch einräumen und unkoordiniert machen und aus mir würde mal nichts werden im Leben.
Was soll das? Was habe ich ihr getan? Ich wollte ihr doch nur was gutes tun.

Ich werde solangsam richtig verrückt und habe keine Ruhe mehr zuhause.. ja selbst wenn ich unterwegs bin habe ich keine Ruhe. Meine Mutter verlangt nämlich bei ALLEM hilfe. Sei es beim bügeln, kochen, einkaufen und Staubsaugen. Nichts kann sie mal alleine machen.
Überall sitze ich quasie auf "heißen Kohlen", weil ich Panik habe dass meine Mutter wieder hilfe verlangt und ich gerade nicht zur Stelle bin. Wenn ich über Nacht bei einer Freundin war dann gehe ich sofort morgens nach Hause, weil ich mir denke meine Mutter ist sonst wieder richtig sauer, weil ich nicht da war und ihr geholfen habe.
Teilweise laufe ich mehrere Male die Treppe runter, nur um zu gucken was sie gerade macht und wie ihre Laune ist und ob ich ihr dabei helfen sollte oder nicht. Wie gesagt.. ich werde verrückt langsam!

Naja und allgemein läuft es auch seit meiner frühen Kindheit komisch bei mir und meiner Mutter.. Sie hat immer schon versucht mir jegliches Selbstbewusstsein zu nehmen und mich vor Freunden bloßzustellen.. sie hat mir immer dumme Klamotten angezogen und wenn ich dann mal shoppen wollte mit 12/14 hat sie mir extra nur 10 gegeben damit ich vor meinen Freundinnen blöd da stehe, bzw mich blöd fühle. Ich musste immer das anziehen, was meine Mutter an mir sehen wollte und habe mich unwohl gefühlt meine ganze Kindheit lang.
Auch wenn ich sie heutzutage mal frage, ob wir gemeinsam shoppen gehen können, so wie andere Mütter mit ihren Töchtern, dann sagt sie natürlich nein. und wenn es mal soweit ist, dann findet sie wieder alles hässlich was mir gefällt.
Wenn ich mir neue Klamotten gekauft habe, dann sagt sie entweder gar nichts dazu oder redet sie richtig schlecht und sagt sogar dass sie sich zB. vor meiner Hotpans ekelt.
Genauso ist und war es schon immer bei meinen Freunden. Sie hat alle gehasst und wollte mir einreden dass meine Freundinnen alle hinterhältig sind.. das macht sie auch heute noch. Oft ist sie auch unfreundlich zu meiner besten Freundin, weil sie es nicht ab haben kann wenn mein Besuch was trinkt oder isst.. sie meint dann immer die Leute würden nur deswegen kommen und uns alles wegessen.. achja.. deswegen versteckt sie auch oft ganz normale Sachen wie Säfte oder Süßigkeiten, damit sie bloß nicht in die Hände von den gierigen Freunden von mir und meinen Brüdern geraten.

Das einzige wofür ich meiner Mutter irgendwie gut genug zu sein scheine ist, wenn ich ihr zuhöre wenn sie über irgendwas langweiliges redet. Ich höre ihr immer zu und rede mit ihr und sitze mit ihr in der Küche stundenlang, obwohl ich anderes zu tun habe. Ich bin also immer für sie da.. auch wenn sie Streit mit meinem Vater hat stehe ich ihr bei und tue so als wäre ich auf ihrer Seite (obwohl sie es meistens selbst schuld ist).
Wenn ich dann mal irgendwas los werden will oder einfach nur was erzählen will, bekomme ich darauf keine richtige Antwort. Nur ein "ja" oder "achso". Meine Mutter will anscheinend gar nicht mit mir über irgendwas was mich betrifft reden. Sie nutzt mich nur aus, damit sie wen zum reden hat.
Zudem gönnt meine Mutter mir nichts und wenn es nach ihr ginge würde ich keinen Cent bekommen. Ich habe eine Zeit lang gearbeitet und viel Geld verdient und davon war ich dann shoppen und hab mir kleinere und größere Dinge erlaubt , die sonst nicht drin waren. Anstatt dass meine Mutter sich für mich freut, redet sie alles schlecht und meinte ich würde das Geld verprassen und sollte mir lieber dieses und jenes kaufen von dem Geld. Auch den Urlaub hat sie mir mies geredet, so dass ich nicht geflogen bin.

Mich macht es traurig andere Mütter zu sehen, die so nett zu ihren Töchtern sind. Die Mutter meiner besten Freundin geht oft mit ihr shoppen oder einfach mal was trinken. Sie plaudern und albern herum und die Mutter meiner besten Freundin versucht wirklich alles für sie zu tun und ihr alles zu ermöglichen. Und wenn meine Freundin im Haushalt hilft, zeigt sie sich dankbar.

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll.. oder wie ich es aushalten soll. Kein Mensch der Welt hat es bisher geschafft die Meinung meiner Mutter zu ändern oder sie zu besänftigen!!

Was denkt ihr darüber? oder was würdet ihr machen? .. und sorry dass ich so viel geschrieben habe :P

Mehr lesen

D
detta_12159932
30.08.13 um 22:48

Du Ärmste, habe deinen Text etwas überflogen, kann die aber deinen Frust nachempfinden...
zunächst erwarte auch hier keine Allerweltslösung. Frauen sind halt auch nicht immer gute Menschen und man kann unter ihnen leiden. Schreib mir doch mal, wenn du willst.

Gefällt mir

O
oprah_12840998
30.08.13 um 23:14

Ich kenne das auch von meiner Mutter
dein text ist lang ja aber viele Sachen erinnern mich an meiner Mutter,sie hat immer spass dran gehabt die eigenen Geschwister aufzuhetzen.Ich rede bis heute nicht über meine privaten Angelegenheiten weil ich weiss das sie sowieso immer ihre eigene Meinung hat.Manchmal denke ich das sie neidisch ist.Ich glaube das liegt an ihrer Kindheit die in der Kriegszeit ja nicht einfach war.Ich hatte früher auch so darunter gelitten wie Du,nicht mit ihr reden zu können nichts gemeinsam zu unternehmen,Nur immer im Haushalt helfen,keine richtige Zuneigung wie man es sich wünscht von einer mutter.Du wirst sie nicht mehr ändern können.Lebe dein leben,irgendwann wirst du eine eigene Familie haben dann weisst Du,das Du es anders angehen wirst.
Ich weiss gar nicht wie alt du bist,egal.Halt die Ohren steiff und mach das beste draus,zermürbe dich nicht daran.
Ich wünsch dir alles liebe Maxi

Gefällt mir

D
detta_12159932
31.08.13 um 16:02

Das sind ja freundliche gutgemeinte Ratschläge, die irgendwie ihre Richtigkeit haben werden,
doch es gibt nicht immer einen Grund dafür, daß einen die Eltern nicht lieben und wenn auch nicht immer einen den man selbst ändern kann. Wenn du mir deine und deiner Mutter ihre Horoskopdaten schicken willst, kann ich vielleicht mehr dazu sagen: Aber mit Uhrzeit!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
munira_12916580
01.09.13 um 8:03

Das klingt nicht unbedingt harmlos
Eigentlich sollten Mütter ihre Kinder unterstützen und ihnen im Leben helfen. Natürlich kann es sein, dass du nur überspannt bist, aber das glaube ich nicht. Ich denke, das Problem ist, dass deine Mutter ein Problem hat.

An dieser Stelle gibt es viele Dinge die du tun kannst. Sehr wichtig, aber schwierig ist, Grenzen zu setzen. Wenn deine Mutter immer an deinen Sachen herum kritisiert, dann erzähl ihr nichts davon. Wenn sie das einfach mitbekommt, dann versuch dich ihren Kommentaren zu entziehen.
Anstatt dass du jedes Mal springst, wenn du denkst, dass deine Mutter wütend ist, solltet ihr einen Haushaltsplan machen. Ich denke, du hast n schlechtes Gewissen, das muss aber dadurch nicht berechtigt sein. Wenn ihr einen Haushaltsplan machen würdet, dann würde dir das einen Überblick, ein bisschen Kontrolle und Berechenbarkeit geben. Am besten ist, du machst diesen nicht allein, sondern mit allen zusammen. Redet doch beim Essen darüber, wer was im Haushalt macht und teilt die Aufgaben ein.
Wie ist das eigentlich mit Verbrüderung? Deine Mama macht dir viele Vorwürfe, aber das tut sie auch bei deinem Vater. Warum schließt ihr euch nicht zusammen ? Das mag deinem Vater nicht gefallen, aber wenn man immer kritisiert wird, tut das nicht nur weh, sondern ist auch gar nicht gut für das Selbstwertgefühl.

Auf lange Sicht solltest du dir aber überlegen auszuziehen. Das STudium ist immer eine gute Gelegenheit dazu, denn oft muss man in eine andere Stadt umziehen. Es kann sehr gut passieren, dass dir dabei klar wird, wie befreiend die Zeit ohne Mama sein kann, auch wenn das nicht heisst, dass du sie komplett aus deinem Leben streichen musst. Was ich aber kritisch sehe, sind die vielen Demontagen. Wenn du das Gefühl hast, dass du sehr viel kritisiert wirst und anstatt Unterstützung Ablehnung erfährst, beziehungsweise schlecht gemacht wirst, denke ich ist es wichtig, dass du ein wenig Distanz zu deiner Mama aufbaust. Damit lässt du sie nicht im Stich und auch wenn euch das beiden schwer fällt, kann es dir ungemein helfen.

In vielen Städten gibt es kostenlose psychologische Beratungsstellen. Die sind nicht nur für einen da, wenn man eine Krankheit hat oder ein richtig großes Problem, sie können einem auch helfen, indem sie dich weiter vermitteln. Zum Beispiel an eine Lebensberatung, die dir zeigen kann, wie du mit den von dir beschriebenen Situationen umgehen kannst, dir Sicherheit im Einschätzen von Situationen vermitteln. Du leidest unter dem Verhalten deiner Mutter, klingst aber unsicher und als würdest du einen Teil der Schuld bei dir suchen. Was nun in diesem Fall das richtige ist, kann dort auch geklärt werden und man kann dir zeigen, wie du damit umgehen kannst.

Dann kannst du im Internet auch noch die Seite "Töchter narzistischer Mütter" suchen. Dort steht auch eine Beschriebung drin, mit deren Hilfe du herausfinden kannst, ob deine Mutter in dieses Schema passt.

Gefällt mir

D
detta_12159932
01.09.13 um 12:07

Auch die Mütterlichkeit ist bei Frauen keine Selbstverständlichkeit..
es gibt sie halt, die einzig durch Konkurrenzverhalten gestaltete Mutterbeziehung bei Mädchen. Die Frage des Auslösers scheint in den Foren sehr berücksichtigt zu werden, wie allgemein denken Deutsche mittlerweile sehr psychotherapeutisch. Das hat sicher seinen Stellenwert, ändert aber nichts an deiner Trauer, die ich gut vielleicht sehr gut nachvollziehen kann. Als kleine Anerkennung habe ich meine Faulheit überwunden und deinen Text nochmals ganz durchgelesen.

Gefällt mir

Anzeige