Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Mutter liebt mich nicht... keine Ahnung was ich machen soll...

Meine Mutter liebt mich nicht... keine Ahnung was ich machen soll...

2. April 2016 um 1:35

Ich bin 16 und seit ca. einem halben Jahr in Therapie wegen Depressionen...

Der Auslöser für meine Depression ist wahrscheinlich das meine Mutter keine Muttergefühle für mich hat...
Das wurde von einem Arzt bestätigt.
Sie hat mich noch nie in den Arm genommen oder gesagt dass sie mich liebt...
Ich weiß nicht was ich tun soll...
Sie hat seit 1ner Woche nicht mehr mit mir geredet ohne Grund...
Sie ist mir nach dem ich aus versehen sie angerempelt habe nach gerannt und wollte mich schlagen...
Ok es ist nichts neues das sie das versucht aber dieses mal musste mein Vater sie festhalten damit sie mir nichts tut...
Zur Verteidigung meiner Mutter muss ich erwähnen das sie sehr starke Depressionen hat, Muskelschwund, 2 mal einen Tumor hatte und dem entspreche auch Psychisch nicht wirklich in einem guten Zustand ist...

Ich habe angefangen im Internet nach irgendwelchen Antworten zu suchen weshalb sie so ist habe allerdings keine Gefunden...
Ich habe außerdem schon versucht mich in ihre Lage zu versetzten was mit allerdings nicht gelang...
Ich erhoffe mir nicht wirklich eine brauchbare Antwort da ich eh die Hoffnung so gut wie aufgegeben habe sie verstehen zu können...

Mehr lesen

27. Juli 2016 um 22:33

Was du auf
JEDEN FALL wissen musst ist Du bist nicht schuld daran !! Das es so ist wie es ist Leider gibt es das wirklich das mütter keine Gefühle für Ihre Kinder haben Aber ich kann dich sehr gut verstehen ist ein endloser Schmerz denn man mit Worten nicht beschreiben kann leIder ist es auch so das dich das krank gemacht hat keine liebe zu bekommen Aber es ist auch wichtig für dich das du akzeptierst das deine Mutter eben so ist aber es ist nicht deine schuld Du bist das Kind das sie mal wollten und nicht deine Aufgabe das zu verstehen Denn sie sind die Erwachsenen und ihre Aufgabe wahr es dich zu umsorgt dir das zu geben was dein Anspruch ist Sie hat versagt nicht du dein bäckchen ist schon gross genug zu tragen als das du verstehen willst am besten wäre für dich das zu akzeptieren was du nicht ändern kannst ist sehr schwer ich weiss aber das ist die einzige möglichkeit das du in Zukunft besser damit umgehen kannst zu wissen das du nicht der Grund bist das es so ist wie es ist lg hoffe konnte etwas helfen lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 1:49

Chalena hat Recht.
Es ist nicht Deine Schuld. Deine Mutter hat selbst keine Liebe und keinen Rückhalt erfahren und ist im Grunde ein ganz armes schwaches Würmchen (klingt hart, ist aber so) Sie erheitert sich daran, dich zu mobben und kleinzuhalten, damit sie sich wohler fühlt und ihre eigene Unsicherheit verbirgt, weil sie sich selbst nicht riechen kann!!!

Ich schlage Dir vor, so schnell wie möglich alles in Bewegung zu setzen, Jugendhilfe, Jugendamt keine Ahnung, um auszuziehen Je eher desto besser.
Dann kannst du den Kontakt zu ihr halten in dem Maß, so wie du dich wohl fühlst.
Wird sie wieder übergriffig oder meint sie...dich mit ihrer lieblosen Art zu strafen, dann gehst du einfach wieder in deine eigenen 4 Wände und besinnst dich auf dich und dein Leben. Dosier den Kontakt einfach so...wie es Dir gut tut. Hab nicht das Gefühl, du musst permanent für sie da sein. Sie ist erwachsen und weiß ganz genau was sie tut. Lass Dich jedenfalls nicht manipulieren und mach dein eigenes Ding
Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2016 um 19:12
In Antwort auf chalena07

Was du auf
JEDEN FALL wissen musst ist Du bist nicht schuld daran !! Das es so ist wie es ist Leider gibt es das wirklich das mütter keine Gefühle für Ihre Kinder haben Aber ich kann dich sehr gut verstehen ist ein endloser Schmerz denn man mit Worten nicht beschreiben kann leIder ist es auch so das dich das krank gemacht hat keine liebe zu bekommen Aber es ist auch wichtig für dich das du akzeptierst das deine Mutter eben so ist aber es ist nicht deine schuld Du bist das Kind das sie mal wollten und nicht deine Aufgabe das zu verstehen Denn sie sind die Erwachsenen und ihre Aufgabe wahr es dich zu umsorgt dir das zu geben was dein Anspruch ist Sie hat versagt nicht du dein bäckchen ist schon gross genug zu tragen als das du verstehen willst am besten wäre für dich das zu akzeptieren was du nicht ändern kannst ist sehr schwer ich weiss aber das ist die einzige möglichkeit das du in Zukunft besser damit umgehen kannst zu wissen das du nicht der Grund bist das es so ist wie es ist lg hoffe konnte etwas helfen lg

vielen dank .-. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2016 um 19:13
In Antwort auf tarmo_11879934

Chalena hat Recht.
Es ist nicht Deine Schuld. Deine Mutter hat selbst keine Liebe und keinen Rückhalt erfahren und ist im Grunde ein ganz armes schwaches Würmchen (klingt hart, ist aber so) Sie erheitert sich daran, dich zu mobben und kleinzuhalten, damit sie sich wohler fühlt und ihre eigene Unsicherheit verbirgt, weil sie sich selbst nicht riechen kann!!!

Ich schlage Dir vor, so schnell wie möglich alles in Bewegung zu setzen, Jugendhilfe, Jugendamt keine Ahnung, um auszuziehen Je eher desto besser.
Dann kannst du den Kontakt zu ihr halten in dem Maß, so wie du dich wohl fühlst.
Wird sie wieder übergriffig oder meint sie...dich mit ihrer lieblosen Art zu strafen, dann gehst du einfach wieder in deine eigenen 4 Wände und besinnst dich auf dich und dein Leben. Dosier den Kontakt einfach so...wie es Dir gut tut. Hab nicht das Gefühl, du musst permanent für sie da sein. Sie ist erwachsen und weiß ganz genau was sie tut. Lass Dich jedenfalls nicht manipulieren und mach dein eigenes Ding
Viel Glück.

Danke für die Hilfe 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2016 um 12:47

Du schreibst, dass deine Mutter auch an Depressionen etc. leidet. Ich nehme an, das ist der Grund für die fehlenden Muttergefühle. Depressive sind ja nicht einfach nur traurig, sondern haben oft Probleme Liebe anzunehmen und zu geben. Also, ja - es ist nicht deine Schuld. Aber meiner Meinugn nach auch nicht die Schuld deiner Mutter.
Dem Rat, über Auszug nachzudenken, würde ich dir auch geben. Die Beziehugn zu deiner Mutter zieht dich schließlich nur noch mehr herunter und tut dir nicht gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2016 um 13:01
In Antwort auf renarenana

Du schreibst, dass deine Mutter auch an Depressionen etc. leidet. Ich nehme an, das ist der Grund für die fehlenden Muttergefühle. Depressive sind ja nicht einfach nur traurig, sondern haben oft Probleme Liebe anzunehmen und zu geben. Also, ja - es ist nicht deine Schuld. Aber meiner Meinugn nach auch nicht die Schuld deiner Mutter.
Dem Rat, über Auszug nachzudenken, würde ich dir auch geben. Die Beziehugn zu deiner Mutter zieht dich schließlich nur noch mehr herunter und tut dir nicht gut.

Ja das Problem ist nur, das ich in einer Großstadt wohne und zwar nächstes Jahr mit einer Aubildung anfange jedoch nicht genug geld verdiene in dem ersten Jahr um auszuziehen.
Meine Mutter will auch ständig das ich ausziehe, würde ich auch gerne. Aber mein Vater möchte das nicht, er will das ich bei ihm bleibe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wunderschöner Traum
Von: hoffentlichjo
neu
15. November 2016 um 8:18
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen