Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Mutter lebt an mir vorbei. Was soll ich tun ??

Meine Mutter lebt an mir vorbei. Was soll ich tun ??

8. März 2009 um 15:15

Hallo erstmal und viiieeellen Dank für euer Interesse an meinen Artikel. Lest euch einfach mal durch..
Meine Mutter will sich keinen Fehler zugestehen und meint sie wär die BESTE auf der ganzen Welt. Egal ob als Mutter oder anderswo. Dabei hat sie sich kein bisschen nur um ihre Kinder gekümmert. (Also ich kann nur von meiner Kindheit ausgehen,wie die von meinem großen Bruder war weiß ich net nur seine Teenager-Zeit habe ich miterlebt für den Rest war ich zu klein bzw. noch net mal auf der Welt *uns trennen 8 Jahre Altersunterschied*) Mit Geld konnte sie uns schon immer vollpumpen aber auf den Spielplatz bin ich immer mit meinen Bruder gegangen bzw. mit 11 alleine. Die 1000 Gesellschaftsspiele die sie gekauft hat von denen hat SIE kein einziges mit mir gespielt sondern nur mein Bruder. Um die Sache etwas abzukürzen seit 2 Jahren ist mein Bruder aus Berlin ausgezogen und hat mich mit meiner Mutter alleine gelassen. Klar dass mir, dass das Herz zerrissen hat. Schließlich hat er die Mutterolle übernommen und dann verlässt diese Person die jahrelang für dich da war jemanden. Klar das einem dann die Ansprechperson fehlt die jahrelang für einen da war. Ich hab meine Mutter darum gebeten dass sie sich doch bitte mehr Zeit für mich nehmen solle und vielleicht statt um 00:30 Uhr vielleicht schon um 21:00 Uhr nach Hause kommt. ( Wie vielleicht jetzt einige denken würden dass meine Mum so lange arbeiten würde. NEIN !! Sie besucht regelmäßig Kurse. Das heißt sie arbeitet net bis spät in die Nacht sondern hat ordentlich FUN statt sich um ihre Tochter zu kümmern) So seh ich sie sogar unter der Arbeitswoche manchmal gar nicht da sowas wie ein gemeinsames Frühstück auch net stattfindet und noch nie stattgefunden hat.
Und am Wochenende kümmert sie sich um den Haushalt so das ich mal ein paar Wörter mit ihr wechseln kann. Die Betonung liegt auf "ein paar" denn nach 5 Minuten ungefähr, die sie mit mir gesprochen hat, bekommt sie schon Migräne, Magen-Darm Krämpfe und Durchfall da ich ihrer Meinung nach extrem streitsüchtig wär und sie mein Verhalten und Auftreten total fertig macht ... Sowas kränkt einen als Tochter dann natürlich auch wenn man dan schon die Gelegenheit hat mit der Mutter zu sprechen, über alles was in der Woche so vorgefallen ist, und dann nach 5 Minuten schon sich anhören muss dass man auf einen Streit hinaus will. Ich hab mittlerweile auch schon das Jugendamt über den Zustand aufgeklärt. Und das einzigste was sich seitdem an diesem Zustand geändert hat ist das meine super Mum mich zu einem Psychiater in Behandlung schicken will. Sonst ist alles beim Alten geblieben sie besucht weiterhin ihre Kurse und versagt in ihrer Mutterrolle kläglich. Ich denke echt darüber nach ob es mir vielleicht im "Betreuten Wohnen" net besser gehen würde ?? Was meint ihr ??

Mehr lesen

20. März 2009 um 14:14

Re: 'Meine Mutter lebt an mir vorbei [...]'
hi citygirlie,
auch wenn es jetzt schon etwas her ist, will ich auch noch meinen senf loswerden.

ich kann dich ja verstehen. sicher ist es schwer, wenn du zu deiner mutter nie so ein enges verhältnis hattest und jetzt auch noch dein bruder weg ist, aber du vergisst, dass dein bruder trotzdem noch für dich da sein kann: wozu gibts das telefon, internet oder auch briefe? nur weil du ihn nicht mehr regelmäßig siehst, heißt das ja nicht, dass er dich vergisst. auch deine freunde können dir eine stütze sein. ich glaube du fixierst dich momentan zu sehr auf deine mutter. was für kurse sind das denn, die sie da belegt? wann muss sie denn aus dem haus und wann du? warum bereitest du denn kein frühstück vor? (zb auch am wochenende?) hilfst du ihr bei der hausarbeit? vielleicht werdet ihr zu zweit schneller fertig und es bleibt mehr zeit zum reden.

ich glaube deine reaktion mit dem jugendamt war extremst übertrieben. es tut mir leid, dass ich das so sage, aber es gibt viel schlimmere gründe! ich denke auch, dass deine mutter das mit dem psychologen nicht böse meint. sie hat nur registriert, dass du probleme hast und nicht weiß wie sie die lösen kann. ich bin der meinung, dass deine mutter sich schnell von dir angegriffen fühlt oder du auch eine sehr fordernde art hast. hast du sie darum gebeten, mehr zeit mit dir zu verbringen oder hast du die zeit gefordert? zu eurem mutter-tochter-verhältnis gehören ZWEI und nicht nur deine mutter. auch DU musst daran arbeiten und deiner mutter zeigen, wie sehr du sie brauchst. vielleicht kann der psychologe sogar dabei helfen. lehne die möglichkeit nicht so ab: sieh die positiven seiten.
als was arbeitet deine mutter denn? besteht die chance mit ihr kurz zu telefonieren, wenn sie arbeiten ist?

ich hoffe du antwortest mir
lg lovely0435

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefühle abgestellt! Aber wie wieder aktivieren???
Von: cierra_12742923
neu
20. März 2009 um 11:38
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen