Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Mutter hört mir nicht zu

Meine Mutter hört mir nicht zu

23. Juli 2013 um 21:55

Moin

Ich habe da ein Problem meine Mutter hört mir nicht zu wenn ich mit ihr rede.Ich verstehe mich gut mit meiner Mutter und wir streiten uns nicht oft aber wenn ich sie frage nach etwas will sie nicht reden sie zeigt auch sonst keine Interresse an mir was ich bei anderen Familien beneide.
Zmb : Sie macht nichts und schaut Fern ich komme dann und frage sie ob ich mit ihr über mein Handy reden kann sofort sagt sie nein und sagt ich habe keine zeit oder ich bin müde oder nerv nicht .. dann sage ich zur ihr warum sie mir nie zuhört und auch nicht reden will sie sagt dann gehe mir aus den augen .. Auch wenn es wichtig ist muss ich sie erst mal überzeugen das sie mir zuhört man könnte fast sagen das es bei ein Privileg ist das sie mit mir redet oder mir zu hört ?! Und manchmal will sie das ich ihr ein gefallen tuhe dann sage ich können wir aber danach reden und sie sagt ich habe keine zeit und suche dir einen besser zeitpunkt obwohl sie nie kann und auch nicht möchte sogar wenn sie gute laune hat will sie nicht und wenn ich mal nicht das machen möchte was sie will dann sagt sie es wird ärger geben oder du wirst schon sehen und wenn ich dann sage das fies von dir oder wieso bist du so zu deinen kind ? dann dreht sie ab und mach mich so nieder und wenn ich es wage dann noch mein mund zu öffnen dann ignoriert sie mich die ganze zeit ...

Was soll ich machen oder wie bekomme ich sie das mir zuhört ?

Mehr lesen

24. Juli 2013 um 12:31

Offenbar...
gar nicht. Es sei denn du greifst du der harten Methode und drohst ihr mit der Familienfürsorge. Denn wenn sich deine Mutter nicht für dich interessiert die FFS tuts, mach ihr das mal klar.

Wie alt bist du eig.? Kannst du ggf. schon ausziehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 20:42

Schwierig
Wenn sie sich so gar nicht interessiert, versuch so viel Zeit wie möglich weg zu sein. Geh zu deinem Freund und übernachte dort, kannst es ihr auch einfach mitteilen ohne auf Erlaubnis zu warten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 22:10
In Antwort auf cookiebacke

Offenbar...
gar nicht. Es sei denn du greifst du der harten Methode und drohst ihr mit der Familienfürsorge. Denn wenn sich deine Mutter nicht für dich interessiert die FFS tuts, mach ihr das mal klar.

Wie alt bist du eig.? Kannst du ggf. schon ausziehen?

Nein
Ich bin 16 Jahre alt muss noch warten aber ich habe ihre jetzt briefe geschrieben und dass hilft einbischen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 22:15
In Antwort auf myf_12163661

Schwierig
Wenn sie sich so gar nicht interessiert, versuch so viel Zeit wie möglich weg zu sein. Geh zu deinem Freund und übernachte dort, kannst es ihr auch einfach mitteilen ohne auf Erlaubnis zu warten.

Vieleicht klappt es ?
Danke ich glaube das werde ich mal versuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 23:47

Lass dich nicht unterkriegen
Zur Erklärung; meine Mutter war früher auch so. Ich komme aus einer sehr kinderreichen Familie, meine Mutter hatte sehr selten ein offenes Ohr für mich, das hat im Nachhinein betrachtet dazu geführt, dass ich mir selber nicht so wichtig gewesen bin und mich viel angepasst habe, ein schlechtes Selbstbewusstein hatte, etc. Im Nachhinein würde ich heute deshalb mehr Streit suchen mit meiner Mutter, um ihr klar zu machen, dass Ihre Aufmerksamkeit wichtig wäre für mich, das ist nunmal der "Job" wenn man Kinder hat. Natürlich kann man ab einem gewissen Alter schon erwarten, dass die Kinder selbständiger sind und Probleme auch selber lösen können, aber zumindest Unterstützung ind Form von Austausch darfst du einfordern (aber nicht erwarten). Für mich hört sich deine Schilderung so an, als hätte deine Mutter viele eigene Probleme. Frag sie doch mal, wie ihr Tag war, was sie so gemacht hat oder schlag ihr mal vor, außerhalb der Wohnung was schönes zu machen (Kaffee trinken, Kuchen essen, einkaufen gehen, in den Park., oder mal etwas miteinander kochen..), wenn sie selber entspannter ist, dann hört sie dir vielleicht auch eher zu und dann solltest du ihr erzählen, wie du dich fühlst und dass sie dir wichtig ist. Wenn das alles nicht fruchtet, dann stimme ich den anderen Postern hier zu; gehe deinen Weg und suche dir andersweitig Unterstützung (Freunde, Hobbies, Schule, freiwillige Hilfsarbeiten), aber lass dich nicht von der Lethargie deiner Mutter anstecken, das bezahlst du später doppelt und es ist Dein Leben! Alles Liebe und viel Glück. P.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2013 um 2:37
In Antwort auf jascha_12744829

Lass dich nicht unterkriegen
Zur Erklärung; meine Mutter war früher auch so. Ich komme aus einer sehr kinderreichen Familie, meine Mutter hatte sehr selten ein offenes Ohr für mich, das hat im Nachhinein betrachtet dazu geführt, dass ich mir selber nicht so wichtig gewesen bin und mich viel angepasst habe, ein schlechtes Selbstbewusstein hatte, etc. Im Nachhinein würde ich heute deshalb mehr Streit suchen mit meiner Mutter, um ihr klar zu machen, dass Ihre Aufmerksamkeit wichtig wäre für mich, das ist nunmal der "Job" wenn man Kinder hat. Natürlich kann man ab einem gewissen Alter schon erwarten, dass die Kinder selbständiger sind und Probleme auch selber lösen können, aber zumindest Unterstützung ind Form von Austausch darfst du einfordern (aber nicht erwarten). Für mich hört sich deine Schilderung so an, als hätte deine Mutter viele eigene Probleme. Frag sie doch mal, wie ihr Tag war, was sie so gemacht hat oder schlag ihr mal vor, außerhalb der Wohnung was schönes zu machen (Kaffee trinken, Kuchen essen, einkaufen gehen, in den Park., oder mal etwas miteinander kochen..), wenn sie selber entspannter ist, dann hört sie dir vielleicht auch eher zu und dann solltest du ihr erzählen, wie du dich fühlst und dass sie dir wichtig ist. Wenn das alles nicht fruchtet, dann stimme ich den anderen Postern hier zu; gehe deinen Weg und suche dir andersweitig Unterstützung (Freunde, Hobbies, Schule, freiwillige Hilfsarbeiten), aber lass dich nicht von der Lethargie deiner Mutter anstecken, das bezahlst du später doppelt und es ist Dein Leben! Alles Liebe und viel Glück. P.

P.S:
mir ist gerade noch was zu deiner Geschichte eingefallen. Es gibt einen deutschen Film, der heißt "staub auf unseren Herzen", da geht es genau um das Thema, eine Mutter, die ihre eigenen Bedürfnisse immer über die ihrer Kinder stellt. Vielleicht hilft es dir, den Film anzuschauen, gibts glaub ich auf dvd

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2013 um 16:21
In Antwort auf jascha_12744829

Lass dich nicht unterkriegen
Zur Erklärung; meine Mutter war früher auch so. Ich komme aus einer sehr kinderreichen Familie, meine Mutter hatte sehr selten ein offenes Ohr für mich, das hat im Nachhinein betrachtet dazu geführt, dass ich mir selber nicht so wichtig gewesen bin und mich viel angepasst habe, ein schlechtes Selbstbewusstein hatte, etc. Im Nachhinein würde ich heute deshalb mehr Streit suchen mit meiner Mutter, um ihr klar zu machen, dass Ihre Aufmerksamkeit wichtig wäre für mich, das ist nunmal der "Job" wenn man Kinder hat. Natürlich kann man ab einem gewissen Alter schon erwarten, dass die Kinder selbständiger sind und Probleme auch selber lösen können, aber zumindest Unterstützung ind Form von Austausch darfst du einfordern (aber nicht erwarten). Für mich hört sich deine Schilderung so an, als hätte deine Mutter viele eigene Probleme. Frag sie doch mal, wie ihr Tag war, was sie so gemacht hat oder schlag ihr mal vor, außerhalb der Wohnung was schönes zu machen (Kaffee trinken, Kuchen essen, einkaufen gehen, in den Park., oder mal etwas miteinander kochen..), wenn sie selber entspannter ist, dann hört sie dir vielleicht auch eher zu und dann solltest du ihr erzählen, wie du dich fühlst und dass sie dir wichtig ist. Wenn das alles nicht fruchtet, dann stimme ich den anderen Postern hier zu; gehe deinen Weg und suche dir andersweitig Unterstützung (Freunde, Hobbies, Schule, freiwillige Hilfsarbeiten), aber lass dich nicht von der Lethargie deiner Mutter anstecken, das bezahlst du später doppelt und es ist Dein Leben! Alles Liebe und viel Glück. P.

Danke
Vielen vielen dank und ja du hast recht in letzter Zeit hat sie wirglich Probleme dankeschön ich werde es versuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2013 um 16:22
In Antwort auf jascha_12744829

P.S:
mir ist gerade noch was zu deiner Geschichte eingefallen. Es gibt einen deutschen Film, der heißt "staub auf unseren Herzen", da geht es genau um das Thema, eine Mutter, die ihre eigenen Bedürfnisse immer über die ihrer Kinder stellt. Vielleicht hilft es dir, den Film anzuschauen, gibts glaub ich auf dvd

Danke
Ich werde ihn mir mal anschauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2013 um 1:47
In Antwort auf jaycob_11844935

Danke
Vielen vielen dank und ja du hast recht in letzter Zeit hat sie wirglich Probleme dankeschön ich werde es versuchen

Bitte,
gerne. falls du weitere Tipps brauchst, schreib einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2013 um 21:31
In Antwort auf jascha_12744829

Bitte,
gerne. falls du weitere Tipps brauchst, schreib einfach.

Ja
Dankeschön werde ich mir merken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook