Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Mutter beleidigt mich öffentlich und schickt mir anmaßende Nachrichten. Wie damit umgehen?

Meine Mutter beleidigt mich öffentlich und schickt mir anmaßende Nachrichten. Wie damit umgehen?

20. Oktober 2017 um 10:14 Letzte Antwort: 20. Oktober 2017 um 11:27

Hallo, ich versuche mich kurz zu fassen. Habe seit Jahren schon ein schwieriges Verhältnis zu meiner Mutter. Ich war in der Kindheit schon oft ihr Prellball wo sie ihre Wut ausgelassen hat. Nun bin ich selbst Mama und bald 30 und frage mich, ob ich mir das weiter geben muss?
​Es ist mal wieder eskaliert, öffentlich auf dem Spielplatz hat sie mich als "fette faule Sau" und als "Arschlochkind" bezeichnet. Grund war, dass wir diskutiert haben, da meine Tochter, bald 14 Monate und versucht zu laufen, zuhause hingefallen ist. Ich hatte ihr das erzählt (was wohl ein Fehler war) und sie meinte daraufhin, ich sei eine Rabenmutter und sie habe immer alles ricntig gemacht (kann bestätigen, dass es nicht so ist).
​Habe dann zuhause von ihr noch eine Sprachnachricht über Whatsapp erhalten, ich sei ein widerlicher Mensch und habe einen abartigen Charakter und sie schäme sich, dass sie sowas wie mich auf die Welt gebracht habe und, dass ich meine gerechte Strafe noch bekommen werde.
​Habe nun beschlossen, den Kontakt abzubrechen, was leider gar nicht so einfach ist, da wir leider im selben Ort wohnen und sie versucht nun über meinen Ex an mich ran zu kommen, da ich sie überall blockiert und gesperrt habe. 

​Des weiteren möchte ich nicht, dass sie mit meiner Tochter Kontakt hat, weil meine Mutter unberechenbar ist. Würde ihr zutrauen, dass sie sie irgendwann gegen mich aufhätzt. Im Kindergarten darf sie meine Kleine ebenfalls nicht abholen.

​Wie gehe ich damit um? Ich würde am liebsten weg ziehen. Dieser Psychoterror geht schon viele Jahre. Sie sieht auch keine Fehler ein .Sie denkt, dass sie das Recht hat mich immer wieder verbal zu beleidigen und entschuldigt sich noch nicht einmal dafür. Im Gegenteil, sie schrieb meinem Ex, dass sie ja so enttäuscht von mir wäre. 

​Ich bin nicht vom Fach aber ich habe echt das Gefühl, dass sie eine narzistische Persönlichkeitsstörung hat und deswegen so ist. Kontaktabbruch scheint das einzige zu sein, dass da wirklich hilft?!? Es sind schon so viele Beleidigungen gefallen ihrerseits.

​Des weiteren war sie damals von Anfang an gegen mein Baby. Sie wollte sogar, dass ich es abtreibe. Die ersten 9 Monate war null Interesse ihrerseits vorhanden und nun spielt sie sich jedesmal als "Superoma" auf und will alles besser wissen. Was sie essen soll, dass sie nich nicht richtig läuft wäre ja nicht normal (sie ist knapp 14 Monate, alles normal), was ich falsch mache ich wäre angeblich zu streng etc......stellt mich immer als jemand hin, der keine ahnung hat. Ich denke, dass ich mein Kind wohl am besten kenne. Zumal sie ja, wie gesagt a Anfang gar kein Interesse an ihr hatte.

​Gibt es Ratschläge? Vielleicht jemand, der ähnliche Erfahrung macht? Weil ich es nicht normal finde, wenn eine "Mutter" so mit ihrem Kind spricht und es anscheinend auch noch normal findet.

​Danke und liebe Grüße.

Mehr lesen

20. Oktober 2017 um 10:31
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, ich versuche mich kurz zu fassen. Habe seit Jahren schon ein schwieriges Verhältnis zu meiner Mutter. Ich war in der Kindheit schon oft ihr Prellball wo sie ihre Wut ausgelassen hat. Nun bin ich selbst Mama und bald 30 und frage mich, ob ich mir das weiter geben muss?
​Es ist mal wieder eskaliert, öffentlich auf dem Spielplatz hat sie mich als "fette faule Sau" und als "Arschlochkind" bezeichnet. Grund war, dass wir diskutiert haben, da meine Tochter, bald 14 Monate und versucht zu laufen, zuhause hingefallen ist. Ich hatte ihr das erzählt (was wohl ein Fehler war) und sie meinte daraufhin, ich sei eine Rabenmutter und sie habe immer alles ricntig gemacht (kann bestätigen, dass es nicht so ist).
​Habe dann zuhause von ihr noch eine Sprachnachricht über Whatsapp erhalten, ich sei ein widerlicher Mensch und habe einen abartigen Charakter und sie schäme sich, dass sie sowas wie mich auf die Welt gebracht habe und, dass ich meine gerechte Strafe noch bekommen werde.
​Habe nun beschlossen, den Kontakt abzubrechen, was leider gar nicht so einfach ist, da wir leider im selben Ort wohnen und sie versucht nun über meinen Ex an mich ran zu kommen, da ich sie überall blockiert und gesperrt habe. 

​Des weiteren möchte ich nicht, dass sie mit meiner Tochter Kontakt hat, weil meine Mutter unberechenbar ist. Würde ihr zutrauen, dass sie sie irgendwann gegen mich aufhätzt. Im Kindergarten darf sie meine Kleine ebenfalls nicht abholen.

​Wie gehe ich damit um? Ich würde am liebsten weg ziehen. Dieser Psychoterror geht schon viele Jahre. Sie sieht auch keine Fehler ein .Sie denkt, dass sie das Recht hat mich immer wieder verbal zu beleidigen und entschuldigt sich noch nicht einmal dafür. Im Gegenteil, sie schrieb meinem Ex, dass sie ja so enttäuscht von mir wäre. 

​Ich bin nicht vom Fach aber ich habe echt das Gefühl, dass sie eine narzistische Persönlichkeitsstörung hat und deswegen so ist. Kontaktabbruch scheint das einzige zu sein, dass da wirklich hilft?!? Es sind schon so viele Beleidigungen gefallen ihrerseits.

​Des weiteren war sie damals von Anfang an gegen mein Baby. Sie wollte sogar, dass ich es abtreibe. Die ersten 9 Monate war null Interesse ihrerseits vorhanden und nun spielt sie sich jedesmal als "Superoma" auf und will alles besser wissen. Was sie essen soll, dass sie nich nicht richtig läuft wäre ja nicht normal (sie ist knapp 14 Monate, alles normal), was ich falsch mache ich wäre angeblich zu streng etc......stellt mich immer als jemand hin, der keine ahnung hat. Ich denke, dass ich mein Kind wohl am besten kenne. Zumal sie ja, wie gesagt a Anfang gar kein Interesse an ihr hatte.

​Gibt es Ratschläge? Vielleicht jemand, der ähnliche Erfahrung macht? Weil ich es nicht normal finde, wenn eine "Mutter" so mit ihrem Kind spricht und es anscheinend auch noch normal findet.

​Danke und liebe Grüße.

wenn Du kannst, zieh weg.

Gefällt mir
20. Oktober 2017 um 11:24

Da hilft nur Kontakt abbrechen, ansonsten hast du das selbe Spiel immer und immer wieder...

Menschen mit Nazistischen oder Dissoziales verhalten können nicht anders. Mein Ex Partner ist auch so, wir haben Kinder zusammen, was den Kontakt Abbruch schwer macht, mittlerweile nehm ich jedes Gespräch zwischen uns auf.
Einfach zur Absicherung. Ich bespreche auch nur das nötigste und gebe kein Stoff zur Eskalation.

Leider wird bei so was immer nur empfohlen den Kontakt abzubrechen, da es noch keine andere Lösung gibt!!! 

Gefällt mir
20. Oktober 2017 um 11:27

Das ist ja wirklich eine schreckliche Mutter. Ich würde auch versuchen, mein Kind von ihr fern zu halten. Und du darfst dir das nicht gefallen lassen. Sie ist zwar deine Mutter aber muss dich deshalb nicht tyrannisieren und so beleidigen.
Vielleicht ist wegziehen und Neuanfang eine Option (auch wenns schwer ist) Hauptsache sie findet dich nicht und ihr habt eure Ruhe.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers