Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Meine Geschichte-jemand zum reden/zuhören gesucht

Letzte Nachricht: 6. Dezember 2013 um 0:53
L
lucma_12743886
09.11.13 um 19:07

Hallo,

seit dem 31.11.13 bin ich zusammen mit einer Freundin in Paris um an einem Programm namens "Work in France" teilzunehmen. Diesen Donnerstag, also der 07.11.13, waren wir also zum zweiten Mal feiern, alles war auch super und ich hatte wirklich viel Spaß, sodass ich noch etwas länger als meine Freundin blieb. Ich hab mich mit einigen Franzosen gut verstanden etc. mehr war da auch nicht. Als schließlich die Party vorbei war, bin ich zur Metro gegangen, alleine. Ich war auch schon angetrunken, und habe dann einen Jungen nach dem Weg zur Metro gefragt, woraufhin er mich begleitete. Es war eigentlich wirklich kein weiter weg und er hat auf mich natürlich überhaupt keinen gefährlichen Eindruck gemacht, er war 24 wie er sagte, und hat auch normalen Smalltalk mit mir geführt. Nun kommt der unschöne Teil der Geschichte. Wir gingen also richtung Metro, er ist dann aber bei einer art Tiefgarageneingang stehengeblieben, und hat mich von hinten festgehalten. Ich schrie noch kurz auf, aber das hat nichts genutzt. Er verlangte mein Geld, was zum Glück nur noch 20 Euro waren. Ich dachte der Horror wäre vorbei und versuchte ganz ruhig zu bleiben. Dann wollte er, dass ich meinen Roch hochziehe, ich hab ihn angefleht, dass er das nicht tun soll etc. so ist es dann passiert... naja er ist in mich eingedrungen. es war wirklich nur sehr kurz, da er nicht wirklich eine Erregung hatte... es ist wirklich komisch, das alles so detailliert zu schreiben, aber ich denke, dass es für mich das beste ist. es hat glaub ich nur 30 sekunden, wenn nicht sogar weniger gedauert und dann hat er aufgehört. zum Glück. Ich bin also weiterhin ganz ruhig geblieben, ich wollte einfach nur lebend aus dieser Sache raus. Er hat mir auch nichts weiter entwendet als meine 20 Euro und das wars dann...
Was mich nach dem allen etwas wundert, dass es mir komischerweise nicht so richtig schlecht geht. Ich fühle mich nicht als Vergewaltigungsopfer, doch es ist mir natürlich bewusst, dass das eine Vergewaltigung war. Ich habe auch nicht dieses weitverbreitete Gefühl von "Sich schmutzig/wertlos fühlen". Woran kann das liegen? Ich bin einfach froh, dass mir sonst nichts passiert ist, ich keine Schmerzen etc. habe. Vielleicht weil es wirklich nur so kurz war? Natürlich ist es wahnsinnig unangenehm für mich, wenn ich daran denke, was da passiert ist, doch ich habe das Gefühl, damit gut klarzukommen. Oder kommt das alles noch hoch? Es ist ja noch nicht lange her... Meiner Freundin hier in Paris habe ich noch nichts davon erzählt und ich denke das werde ich auch nicht tun. Ich habe bis jetzt auch beschlossen, hier in Paris zu bleiben, um zu sehen, wie ich mit all dem klarkomme. Es ist natürlich kein leichter Start in einen Auslandsaufenthalt, aber ich versuche alles so positiv wie möglich zu sehen.
Meine wirklich größte Sorge ist die Gefahr, dass ich mich mit HIV angesteckt haben könnte. In Frankreich kann man den Test schon nach 6 Wochen machen, und das werde ich auch sofort tun! Ich frage mich natürlich trotzdem, wie sicher dieses Ergebnis dann ist, denn in Deutschland beträgt das sogenannte diagnostische Fenster 12 Wochen... Dass ich schwanger sein könnte, kann ich eigentlich sehr sicher ausschließen, da ich sehr zuverlässig seit 6 Jahren die Pille nehme.... Ich hab wirklich trotzdem sehr Angst vor einer Infizierung... ich hoffe und glaube, dass dies nicht der Fall ist.. mehr kann ich nicht tun. Da ich ja eigentlich der Ansicht bin, dass ich das alles gut verarbeiten werde und auch kein Trauma erlitten habe, wollte ich trotzdem hier mal alles niederschreiben, und das tut auch gut. Ich denke, es vollkommen zu verdrängen wäre auch nicht das richtige (da ich ja mit freunden, familie nicht darüber sprechen möchte). Ich will einfach nur das negative Testergebnis erhalten!! Das ist mein größter Wunsch...
Was meint ihr dazu? Hab ich einfach Glück, dass ich die Sache so gefasst hinnehmen kann? Jeder reagiert ja anders auf sowas...

Mehr lesen

H
haydee_12288777
09.11.13 um 21:05

Gefasst
gefasst war ich auch ich hatte auser das ich mich am anfang schmutzig fühlte nichts.Ich habe auch mit niemanden darüber gesprochen bis ich irgendwann nicht mehr konnte und mich nach nem halben jahr anvertraut habe. -ich habe die sache bis heut noch nicht überwunden und bin in behandlung, weil ich dadurch fast 16 kg verloren haben es kann sein das du es schaffst es kann aber auch sein das es später kommt.Mit dem Test find ich gut dann bist du auf der Sicheren Seite

Gefällt mir

R
rayner_987073
09.11.13 um 21:09

Da hast du wirklich wahnsinniges Glück...
...ich wünsche dir das der Test noch negativ ist und psychisch nichts nachkommt. Viel Glück

Gefällt mir

L
lucma_12743886
09.11.13 um 23:29
In Antwort auf rayner_987073

Da hast du wirklich wahnsinniges Glück...
...ich wünsche dir das der Test noch negativ ist und psychisch nichts nachkommt. Viel Glück

Ich hab wohl wirklich Glück...
...vielen dank!!! ich hoffe auch, dass alles gut bleibt!

Gefällt mir

Anzeige
L
lucma_12743886
09.11.13 um 23:32
In Antwort auf haydee_12288777

Gefasst
gefasst war ich auch ich hatte auser das ich mich am anfang schmutzig fühlte nichts.Ich habe auch mit niemanden darüber gesprochen bis ich irgendwann nicht mehr konnte und mich nach nem halben jahr anvertraut habe. -ich habe die sache bis heut noch nicht überwunden und bin in behandlung, weil ich dadurch fast 16 kg verloren haben es kann sein das du es schaffst es kann aber auch sein das es später kommt.Mit dem Test find ich gut dann bist du auf der Sicheren Seite

...
hast du dich nach dem halben jahr freunden/familie angetraut oder gleich jemandem professionellem?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rayner_987073
10.11.13 um 13:54
In Antwort auf lucma_12743886

Ich hab wohl wirklich Glück...
...vielen dank!!! ich hoffe auch, dass alles gut bleibt!

Und mach jetzt nicht den Fehler ....
... andauernd darüber nachzudenken warum es dir nicht schlecht geht. Nicht das du dich damit noch selber runterziehst. Sei froh das es ist wie es ist und schau in die Zukunft.

Gefällt mir

H
haydee_12288777
10.11.13 um 16:52
In Antwort auf lucma_12743886

...
hast du dich nach dem halben jahr freunden/familie angetraut oder gleich jemandem professionellem?

Anvertraut
ich habe mich zu erst meiner mutter anvertraut und danach hab ich mich an jemand profesionellen gewandt

Gefällt mir

Anzeige
T
tammie_12264352
06.12.13 um 0:53


ich hoffe das es dir immer noch so " gut" damit geht und das du klar kommst.....

Gefällt mir

Anzeige