Forum / Psychologie & Persönlichkeit

meine Geschichte

26. September um 20:25 Letzte Antwort: 30. September um 12:23

liebe Foren Teilnehmer im Jahr 2013 war die Betreuungsstelle bei mir. Im Dorf wurde erzählt das ich meinen Haushalt alleine nicht führen kann und ich müsste in betreutes wohnen und unter Betreuung gestellt werden. Nach einem Hausbesuch überzeugte sich die Betreuungsstelle davon das keine Maßnahme gegen mich nötig ist. Im Jahr 2014 sprach der Amtsarzt das 1. Mal mit mir über Mobbing im Dorf und las sich alle Chatverläufe von Facebook bei mir durch und sagte: Das ist Mobbing von den Dorfbewohnern. In dieser Zeit wurden viele Plakate mit meinem Gesicht und Beleidigungen über zwei Jahre im ganzen Dorf aufgehängt. Seit August 2014, Januar 2019, Februar 2019 war innerhalb kurzer Zeit drei Mal der Amtsarzt bei mir und versuchte massiv mich zu einem Umzug zu überreden. Im November 2019 war ein Sozialarbeiter bei mir. Es wurde gemeldet das meine Wohnung voll Müll sei und ich verwahrlost und ein Messi. Der Sozialarbeiter überzeugte sich davon das alles nicht stimmt was dort gemeldet wurde. Jetzt im September 2020 ließ mir mein Rechtsanwalt in Gegenwart vom Amtsarzt Akteneinsicht gewähren. Darin steht das mich das Ordnungsamt gemeldet haben soll. Angeblich gibt es keine Hinweise darauf das Dorfbewohner Meldung gemacht hätten. In den ganzen Gesprächen mit dem Amtsarzt geht es wirklich immer nur um das Thema Mobbing im Dorf und die Plakate die von mir gemacht wurden. Die sind in der Akte vom Gesundheitsamt. Jetzt am Montag um 14 Uhr fährt meine Mutter mir zum Gesundheitsamt. Der Amtsarzt will Rücksprache halten. Ich möchte gerne eine Antwort von Euch Forenteilnehmern woher das alles kommen könnte. Hat jemand eine Idee?

Mehr lesen

26. September um 20:53

Woher sollen wir das wissen? 

Gefällt mir

26. September um 21:59

Warum genau ziehst du nicht um?

Gefällt mir

30. September um 12:23
In Antwort auf fulton_21430498

liebe Foren Teilnehmer im Jahr 2013 war die Betreuungsstelle bei mir. Im Dorf wurde erzählt das ich meinen Haushalt alleine nicht führen kann und ich müsste in betreutes wohnen und unter Betreuung gestellt werden. Nach einem Hausbesuch überzeugte sich die Betreuungsstelle davon das keine Maßnahme gegen mich nötig ist. Im Jahr 2014 sprach der Amtsarzt das 1. Mal mit mir über Mobbing im Dorf und las sich alle Chatverläufe von Facebook bei mir durch und sagte: Das ist Mobbing von den Dorfbewohnern. In dieser Zeit wurden viele Plakate mit meinem Gesicht und Beleidigungen über zwei Jahre im ganzen Dorf aufgehängt. Seit August 2014, Januar 2019, Februar 2019 war innerhalb kurzer Zeit drei Mal der Amtsarzt bei mir und versuchte massiv mich zu einem Umzug zu überreden. Im November 2019 war ein Sozialarbeiter bei mir. Es wurde gemeldet das meine Wohnung voll Müll sei und ich verwahrlost und ein Messi. Der Sozialarbeiter überzeugte sich davon das alles nicht stimmt was dort gemeldet wurde. Jetzt im September 2020 ließ mir mein Rechtsanwalt in Gegenwart vom Amtsarzt Akteneinsicht gewähren. Darin steht das mich das Ordnungsamt gemeldet haben soll. Angeblich gibt es keine Hinweise darauf das Dorfbewohner Meldung gemacht hätten. In den ganzen Gesprächen mit dem Amtsarzt geht es wirklich immer nur um das Thema Mobbing im Dorf und die Plakate die von mir gemacht wurden. Die sind in der Akte vom Gesundheitsamt. Jetzt am Montag um 14 Uhr fährt meine Mutter mir zum Gesundheitsamt. Der Amtsarzt will Rücksprache halten. Ich möchte gerne eine Antwort von Euch Forenteilnehmern woher das alles kommen könnte. Hat jemand eine Idee?

Tja ich glaub wenn du es richtig anstellst bekommen ggf ein paar Ordnungbeamte ne Anzeige wg übler Nachrede.

Weil Beweis Sichtung gefordert werden kann. 

Sind keine Bildlichen Beweise verfügbar + den Rest den du hast. 
Kannst du eine Anzeige erstatten Gegen den oder Die Ordnungbeamten. 

Die Ggf sogar mit div Mobbern in Bunde stehen. 

Zitat Watchman : Wer über wacht die Überwacher.

Du in dem Fall. Aber wenn sich keiner Seiner Rechte Bewusst ist
kann ein Ordnungbeamter leicht Missbrauchen. 

Hoffe das beantwortet deine Frage. 



2 Fragen bleiben an dich was für  Plakate? 

Und welchen Personen liegt etwas daran dich über oder wegen diesen Vertreiben zu wollen? 

Gefällt mir