Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Gedanke drehen sich nur noch um mein Gewicht ob ich will oder nicht. Was tun?

Meine Gedanke drehen sich nur noch um mein Gewicht ob ich will oder nicht. Was tun?

4. Juni 2017 um 21:25 Letzte Antwort: 6. Juni 2017 um 17:16

Hey, ich bin ein Mädchen und 17 Jahre alt. Ich habe seit längerem ein Problem , am Anfang dachte ich nicht das es ein Problem ist aber mittlerweile ist es schon komisch. Also es hat Angefangen (ich weiß gar nicht mehr wann, es war einfach da) das meine Gedanken sich sehr um mein Gewicht drehen. Ich bin eigentlich vom Gewicht her normal , ich bin nicht mega dünn aber auch nicht dick . Also ich bin 168 cm groß und wiege 53 Kilo. Aber seit längerem ist es so das ich immer überlege was kann ich essen und wie viel davon und das ich überlege wie viel Kalorien das hat. Wenn ich mal etwas mehr gegessen habe , habe ich direkt ein schlechtes Gewissen und versuche das "gegessene" wieder mit Sport runter zukriegen . Also es ist nicht so das ich nichts essen aber sobald ich was esse habe ich sofort ein schlechtes Gewissen und fühle mich schlecht. Ich wiege mich jeden Tag und wenn da mal ein bis zwei Kilo mehr sind geht es mir sofort schlecht und ich versuche irgendwie im Kopf Gründe zu finden die erklären , warum es jetzt mehr als sonst ist. Vor kurzem habe ich sogar einmal geweint, weil ich ein Kilo mehr hatte. Mir sagen auch viele ja du bist voll dünn , ein strich in der Landschaft usw aber ich sehe mich nicht als dünn sondern also normal wo mindestens 4-5 Kilo runter müssen. Wenn ich andere sehe denke ich mir so dünn will ich auch mal sein und dabei wiegen die teilweise 5-10 Kilo mehr als ich und trotzdem sehe ich mich als Dicker. Ich habe auch eine total schlechte Angewohnheit, dass ich mir nach dem Essen bzw am laufe des Tages immer am Bauch fasse um zu gucken , ob ich seitlich meine Hände noch rum kriege. Ich mache auch viel Sport aber da gucke ich seit langen auch nicht mehr ob es mir Spaß macht, sondern mache das wo man am meisten Kilos verliert und wo man oft in der Woche hin kann und auch zuhause sobald ich mich etwas voller nach dem Essen fühle springe ich im Zimmer rum um etwas zu verbrennen. Seit längeren habe ich das auch das meine Beine oder Hände plötzlich anfangen zu zittern und teilweise sehr stark. Ich weiß nicht wann das angefangen hat oder warum ich das mache aber das ganze passiert unterbewusst . Ich habe mir schon oft gesagt heute achtest du nicht auf dein Gewicht und ganz wie von selbst kommt mir im Kopf wieder das ich zu viel esse, das ich zu schwer bin, das ich das nicht essen sollte usw ohne das ich es wirklich will. Sry falls es sich komisch anhört aber ich bin echt verzweifelt und weiß nicht was das ist und wie ich es aus meinem Kopf bekomme. Weiß einer was das ist oder was ich dagegen tun kann? Ich hoffe es kann einer helfen. Danke

Mehr lesen

5. Juni 2017 um 19:19

Ich kann dir leider nicht weiterhelfen, aber mein Tipp ist, höre auf dich zu wiegen. Vorallem so oft. Diese Zahl sagt nix aus. Sie bringt dich nur noch mehr in deinen Zwang.

Gefällt mir
6. Juni 2017 um 17:16
In Antwort auf lexie_12448610

Hey, ich bin ein Mädchen und 17 Jahre alt. Ich habe seit längerem ein Problem , am Anfang dachte ich nicht das es ein Problem ist aber mittlerweile ist es schon komisch. Also es hat Angefangen (ich weiß gar nicht mehr wann, es war einfach da) das meine Gedanken sich sehr um mein Gewicht drehen. Ich bin eigentlich vom Gewicht her normal , ich bin nicht mega dünn aber auch nicht dick . Also ich bin 168 cm groß und wiege 53 Kilo. Aber seit längerem ist es so das ich immer überlege was kann ich essen und wie viel davon und das ich überlege wie viel Kalorien das hat. Wenn ich mal etwas mehr gegessen habe , habe ich direkt ein schlechtes Gewissen und versuche das "gegessene" wieder mit Sport runter zukriegen . Also es ist nicht so das ich nichts essen aber sobald ich was esse habe ich sofort ein schlechtes Gewissen und fühle mich schlecht. Ich wiege mich jeden Tag und wenn da mal ein bis zwei Kilo mehr sind geht es mir sofort schlecht und ich versuche irgendwie im Kopf Gründe zu finden die erklären , warum es jetzt mehr als sonst ist. Vor kurzem habe ich sogar einmal geweint, weil ich ein Kilo mehr hatte. Mir sagen auch viele ja du bist voll dünn , ein strich in der Landschaft usw aber ich sehe mich nicht als dünn sondern also normal wo mindestens 4-5 Kilo runter müssen. Wenn ich andere sehe denke ich mir so dünn will ich auch mal sein und dabei wiegen die teilweise 5-10 Kilo mehr als ich und trotzdem sehe ich mich als Dicker. Ich habe auch eine total schlechte Angewohnheit, dass ich mir nach dem Essen bzw am laufe des Tages immer am Bauch fasse um zu gucken , ob ich seitlich meine Hände noch rum kriege. Ich mache auch viel Sport aber da gucke ich seit langen auch nicht mehr ob es mir Spaß macht, sondern mache das wo man am meisten Kilos verliert und wo man oft in der Woche hin kann und auch zuhause sobald ich mich etwas voller nach dem Essen fühle springe ich im Zimmer rum um etwas zu verbrennen. Seit längeren habe ich das auch das meine Beine oder Hände plötzlich anfangen zu zittern und teilweise sehr stark. Ich weiß nicht wann das angefangen hat oder warum ich das mache aber das ganze passiert unterbewusst . Ich habe mir schon oft gesagt heute achtest du nicht auf dein Gewicht und ganz wie von selbst kommt mir im Kopf wieder das ich zu viel esse, das ich zu schwer bin, das ich das nicht essen sollte usw ohne das ich es wirklich will. Sry falls es sich komisch anhört aber ich bin echt verzweifelt und weiß nicht was das ist und wie ich es aus meinem Kopf bekomme. Weiß einer was das ist oder was ich dagegen tun kann? Ich hoffe es kann einer helfen. Danke

Du hast Untergewicht, dein BMI ist unter 19. Deine Freunde nennen dich zu Recht "dünn". Deine gestörte Körperwahrnehmung und deine Gedanken weisen deutlich auf Magersucht hin. Der Umstand, dass sich viele Mädchen zu dick finden und mit ihrem Körper hadern, ändern nichts daran, dass du ganz besonders leidest und begonnen hast, deinen Körper immer mehr an die Grenzen zu führen. 
Vertrau dich deinen Eltern an, am besten sprichst du mit einem Arzt darüber. 
Denk dran, dass du keine Fehler gemacht hast. Eine Störung kann jeden treffen, und die Gründe dafür sind nicht immer herauszufinden. Wichtig ist einfach, dass du dir Unterstützung suchst und wieder so unbeschwert leben kannst, wie es 17 Jährige eben tun könnten. 
 

Gefällt mir