Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Freundin wurde mit 9 vergewaltigt

Meine Freundin wurde mit 9 vergewaltigt

12. April 2015 um 21:40

Hallo meine freundin ist 14 jahre alt und ich 18 wir sind jetzt schon seit 13 monaten zusammen und ich habe gestern erfahren das sie mit 9 jahren vergewaltigt wurde niemand weis das auser ich ich hab es gestern erfahren wil sie auf einmal angefangen hat zu weinen und üble beruhrungs ängste hatte sie meinte es ist alles ok ich hab gesagt das sie mir die wahr heit erzählen soll ich wüsste das nicht alles ok ist so hab ich es erfahren ich will ihr helfen und ich weis auch das ich sie zu nichts drängen darf ich hab ihr versprochen es ihren eltern nicht zu erzäheln sie besucht schon regelmässig einen psychologen weil sie sich ritzt ich wusste immer nicht warum auser seit gestern sie hat jetzt panische angst vor mir trozdem versucht sie immer wieder mich zu beruhren sie macht sich vorwürfe weil sie meint sie könne mir nicht das bitten was ich will ich hab ihr gesagt das sie das einzige ist was ich will und das ich bei ihr bleibe und für sie da bin jetzt will ich nur fragen ob jemand vieleicht rat für mich hat ichwill alles nötige tun damit es ihr besser geht
vielen dank für jede hilfe dich ich bekomme es bedeutet mir echt viel und sie bedeutet mir einfach alles

Mehr lesen

15. Mai 2015 um 11:31

msg
Hallo,

ich denke dass deine Freundin noch einen langen Weg vor sich hat um mit dem Thema umgehen bzw. leben zu können, und leider wird es sie wohl ihr Leben lang in irgendeiner Form begleiten. Jeder verarbeitet sowas unterschiedlich, von daher kann man dir kaum einen Rat geben. Ich denke früher oder später ist es wichtig für sie, dass die Personen in ihrem engsten Kreis, also die Eltern und der Freund, davon erfahren. Die Frage ist ob sie schon bereit dazu ist, aber dass sie dir davon erzählt hat ist schon mal ein erster Schritt. Vielleicht wäre es ja hilfreich wenn du auch mal mit zur Psychologin gehst... Hatte ich damals bei meiner Freundin gemacht und hat mir auch geholfen. Dazu kommt noch die Frage ob man den Tatbestand zur Anzeige bringen will. Meine Freundin wollte das damals nicht, auch die Psychologin hatte ihr abgeraten weil sie ansonsten alles nochmal hätte durchleben müssen und der Ausgang recht ungewiss ist. Mich hat es verrückt gemacht zu wissen dass dieses Stück scheiße noch frei rumläuft und im selben Ort wohnt, vor allem weiß man ja nciht ob er es auch bei anderen Kindern nochmal versucht. Meine Freundin hatte mir aber nie auch nur einen Hinweis gegeben wer es war... und das war wohl auch besser so. Die Verjährungsfrist läuft übrigens erst ab dem 18. Geburtstag, d.h. eine Anzeige ist immer möglich. Die Vorwürfe die sie sich macht sind leider auch ganz normal und werden eure Beziehung auch lange begleiten. Leider machen sich auch viele Frauen Vorwürfe dass sie daran selbst Schuld sind...

Ich denke du musst einfach deiner Partnerin und Ihrem Tempo folgen, rede mit ihr darüber, aber natürlich auch nur wenn sie dazu bereit ist. Wenn Sie einverstanden ist kannst du evtl. mit zur Psychologin, oder du triffst dich alleine mit Ihr um dir Hinweise zu holen wie du damit umgehen kannst.

Gefällt mir

16. Mai 2015 um 20:34
In Antwort auf michaa15

msg
Hallo,

ich denke dass deine Freundin noch einen langen Weg vor sich hat um mit dem Thema umgehen bzw. leben zu können, und leider wird es sie wohl ihr Leben lang in irgendeiner Form begleiten. Jeder verarbeitet sowas unterschiedlich, von daher kann man dir kaum einen Rat geben. Ich denke früher oder später ist es wichtig für sie, dass die Personen in ihrem engsten Kreis, also die Eltern und der Freund, davon erfahren. Die Frage ist ob sie schon bereit dazu ist, aber dass sie dir davon erzählt hat ist schon mal ein erster Schritt. Vielleicht wäre es ja hilfreich wenn du auch mal mit zur Psychologin gehst... Hatte ich damals bei meiner Freundin gemacht und hat mir auch geholfen. Dazu kommt noch die Frage ob man den Tatbestand zur Anzeige bringen will. Meine Freundin wollte das damals nicht, auch die Psychologin hatte ihr abgeraten weil sie ansonsten alles nochmal hätte durchleben müssen und der Ausgang recht ungewiss ist. Mich hat es verrückt gemacht zu wissen dass dieses Stück scheiße noch frei rumläuft und im selben Ort wohnt, vor allem weiß man ja nciht ob er es auch bei anderen Kindern nochmal versucht. Meine Freundin hatte mir aber nie auch nur einen Hinweis gegeben wer es war... und das war wohl auch besser so. Die Verjährungsfrist läuft übrigens erst ab dem 18. Geburtstag, d.h. eine Anzeige ist immer möglich. Die Vorwürfe die sie sich macht sind leider auch ganz normal und werden eure Beziehung auch lange begleiten. Leider machen sich auch viele Frauen Vorwürfe dass sie daran selbst Schuld sind...

Ich denke du musst einfach deiner Partnerin und Ihrem Tempo folgen, rede mit ihr darüber, aber natürlich auch nur wenn sie dazu bereit ist. Wenn Sie einverstanden ist kannst du evtl. mit zur Psychologin, oder du triffst dich alleine mit Ihr um dir Hinweise zu holen wie du damit umgehen kannst.

Danke
Danke für deinen seelischen beistand ja sie verarbeitet alles langsam Schritt für schritt und ja ich kann nach entfinden wenn ich wüsste wer es wahr dann würde der sich auch wünschen nicht mehr zu leben aber sie will es mir auch nicht sagen naja aufjedenfall Fall danke und bis jetzt läuft alles wieder einigermaßen gut sexueller Kontakt ist manchmal schwer aber ich richte mich einfach nach ihr und es läuft alles gut noch mal vielen Dank für alles

Gefällt mir

19. Mai 2015 um 20:28

Es kommt wie es kommt
Was passiert ist ist passiert

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 20:39

Stop
Was kann ich dafür bitte wenn sie als wir uns kennen lernten sagte das sie schon 14 ist da wahr ich 16 ich hab erst als wir zusammen wahren erfahren das sie junger ist und ich zwinge sie zu nichts sie macht alles aus freien Willen also bitte unterstell mir nicht das ich sie Missbrauch ich liebe sie über alles

1 LikesGefällt mir

29. Mai 2015 um 20:56

Re
es ist ja ganz ok das du deine hilfe anbietest aber das was dir geholfen hat muss nicht zwangsleufig ihr helfen, ich bin der meinung wen jemand sagt er möchte sich umbringen dann sucht er eher mehr nach hilfe.

Als ich mich umbringen wollte da hat keiner aus meinem umfeld auch nur den leisesten verdacht gehabt das ich zu diesem entschluss gekommen bin...

es muss ja alles keine qual sein, man quellt sich ja meistens selbst, und dreht sich im kreis der richtige ansatzpunkt ist wichtig um herauszufinden wie der mensch funktioniert und dann kannst du ihm nur ein wenig hilfestellung geben aber den weg müssen die menschen schon selbst gehen, die erkenntniss muss kommen dann ist das neugewonnene wissen auch verinnerlicht und wird teil der persönlichkeit

Gefällt mir

6. Juni 2015 um 10:16

!
haltet mal den ball flach! mein erster freund war auch 18 und ich damals 14! das war ALLES freiwillig! er hat mich nie gedrängt oder ähnliches! wenn man sich verliebt ist das eben so! und darum geht es hier auch nicht!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie findet man sich selbst?
Von: frauvondderecke
neu
5. Juni 2015 um 19:02
Ich mag einen Jungen sehr, kann ihn einfach nicht vergessen, doch er ignoriert mich immer komplett
Von: sternenblume16
neu
4. Juni 2015 um 22:07

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen