Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Freundin wurde fünf Jahre lang von Halbbruder missbraucht

Meine Freundin wurde fünf Jahre lang von Halbbruder missbraucht

28. September 2016 um 15:55

Liebes Forum,

ich habe in der Vergangenheit hier eine sehr unterstützende Atmosphäre erlebt und hoffe, dass ihr mir helfen könnt, meine aufgewühlten Gefühle zu sortieren.

Meine Situation ist die folgende: Ich bin seit knapp vier Monaten mit meiner Freundin (heute 32 Jahre alt) zusammen, habe ihre Familie kennengelernt und bin sehr glücklich. Gestern nach redeten mir lange und sie beichtete mir, dass sie im Alter zwischen 13 und 18 Jahren von ihrem acht Jahre älteren Halbbruder missbraucht wurde. Sie hat es so beschrieben, dass er sie verführt hat und dass sie es mitgemacht hat, weil sie sich während dieser Zeit so einsam und ungeliebt gefühlt hat. Sie war früher depressiv und hat ein Borderline-Verhalten gezeigt und hat jahrelang Therapie gemacht.

Mir scheint, dass sie das Thema für sich gut durchgearbeitet hat aber mir liegt es sehr schwer im Magen. Ich sehe sie an und kann nur daran denken, wie ihr Bruder sie als kleines Mädchen missbraucht hat. Das löst bei mir eine enorme Wut auf ihren Bruder, den Feigling aus, der das Vertrauen und die Bewunderung seiner kleinen Halbschwester so missbraucht und ein starkes Mitgefühl und Schmerz.

Ich möchte nicht, dass diese Geschichte unsere Beziehung stört und hoffe, dass ihr mir Hinweise darauf geben könnt, wie ich damit am besten umgehen kann und wie ich sie unterstützen kann.

Ich danke euch für Eure Ratschläge.

Euer FreiburgerBerliner

Mehr lesen

28. September 2016 um 15:55

Liebes Forum,

ich habe in der Vergangenheit hier eine sehr unterstützende Atmosphäre erlebt und hoffe, dass ihr mir helfen könnt, meine aufgewühlten Gefühle zu sortieren.

Meine Situation ist die folgende: Ich bin seit knapp vier Monaten mit meiner Freundin (heute 32 Jahre alt) zusammen, habe ihre Familie kennengelernt und bin sehr glücklich. Gestern nach redeten mir lange und sie beichtete mir, dass sie im Alter zwischen 13 und 18 Jahren von ihrem acht Jahre älteren Halbbruder missbraucht wurde. Sie hat es so beschrieben, dass er sie verführt hat und dass sie es mitgemacht hat, weil sie sich während dieser Zeit so einsam und ungeliebt gefühlt hat. Sie war früher depressiv und hat ein Borderline-Verhalten gezeigt und hat jahrelang Therapie gemacht.

Mir scheint, dass sie das Thema für sich gut durchgearbeitet hat aber mir liegt es sehr schwer im Magen. Ich sehe sie an und kann nur daran denken, wie ihr Bruder sie als kleines Mädchen missbraucht hat. Das löst bei mir eine enorme Wut auf ihren Bruder, den Feigling aus, der das Vertrauen und die Bewunderung seiner kleinen Halbschwester so missbraucht und ein starkes Mitgefühl und Schmerz.

Ich möchte nicht, dass diese Geschichte unsere Beziehung stört und hoffe, dass ihr mir Hinweise darauf geben könnt, wie ich damit am besten umgehen kann und wie ich sie unterstützen kann.

Ich danke euch für Eure Ratschläge.

Euer FreiburgerBerliner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2018 um 10:29

Es ist ein sehr schwieriges Thema, bei mir ist es im alte zwischen 7 und 8 Jahren passiert bei mir War es mein leiblicher Bruder. Kann man mit in dem alter wissen was richtig und falsch ist ? 
Ist man überhaupt in der Lage fies zu unterdrücken und sich zu währen?
Ich kann mir vorstellen dass es eine schutzreaktion ihres Körpers wahr was wäre passiert wenn sie es nicht zugelassen hätte, er hätte es trotzdem getan ob sie ihm dass ok gegeben hätte oder nicht.
Ich bin der Meinung dass solche Menschen zur Rechenschaft gezogen werden müssen, was ist wenn er eine Tochter bekommt? 
Was ist wenn er eine frau so anziehend findet sie aber nicht mit ihm schlafen möchte, er bewies mit seiner tat dass er nicht einmal gegenüber seiner Schwester diese Hemmschwelle hat ihm War es egal wie sie sich fühlt nur um seine Bedürfnisse zu befriedigen.

Sie wird es nicht verarbeitet haben, deine Freundin hat dieses Thema in eine Schublade gesteckt die sie geschlossen hat aber was ist wenn ihre Seele es nicht mehr zu lässt diese Schublade geschlossen zu halten? 
Sie hatte dass verlangen dir dieses geschehen anzuvertrauen dies zeigt ganz klar sie hat dass geschehen de nicht verarbeitet denn weshalb spricht man über dieses Thema wenn man es verarbeitet hat.

Ich habe auch immer so gedacht allerdings ist mir immer mehr und mehr bewusst geworden dass es mir durch diesem schweigen so schlecht geht.

es ist sehr schlimm wenn ich alleine bin denn man hat keine Ablenkung, ich habe mich für den weg der therapie entschieden denn ich möchte irgend wann in der Lage sein ein normales Sex leben führen können, ich möchte diese eifersucht verlieren jeder Frau ist eine Gefahr für mich.

Ihr Bruder hatte die Pflicht auf sie mit Leib und Leben zu beschützen statt dessem tat er dass wofür man jemanden umbringen würde, der Gedanke daran dass die eigene Schwester missbraucht wird ist eigentlich ein Gedanke der einen auffrisst nur er hat diese Denkweise nicht gehabt er hat die Seele eines Mädchens geraubt, in dem alter ist man noch so unschuldig und ist nicht in der lage sich zu währen und er wusste es er hat es in ihren Augen gesehen und er wusste auch dass sie eventuell Folgeschäden davon tragen wird und es hat ihn nicht intressiert er hat nur an seine Befriedigung gedacht.

Vielleicht gehst du dass Thema langsam an, ich spreche mit meinem patner nicht über diese Geschichten denn ich bin nicht soweit es fühlt sich an als würde es gerade passieren. Nur die frage ist als mensch dies einfach zu ignorieren ist es dass richtige ? 
Jeder Mensch schaut weg und wenn selbst der patner weg schaut zeigt man dieser Person dass es das richtige ist über dass geschehen nicht zu sprechen und da ist der Punkt, nicht drüber zu sprechen zerfrisst einen innerlich es macht auf Dauer kaputt dass ist der Punkt weshalb such so viele Missbrauchs Opfer umbringen sie wissen nicht wohin mit dem Kummer mit den Gefühlen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook