Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Freundin ist total am Ende, habe ich richtig gehandelt???

Meine Freundin ist total am Ende, habe ich richtig gehandelt???

9. Februar 2012 um 9:31

Guten Tag,
ich bin 21 Jahre alt und ich habe eine 16 jährige Freundin. Jetzt fragen sich viele, wie das möglich ist, oder das der Unterschied vielleicht zu krass sei. Ich kann dazu nur sagen das ich aussehe wie 17 und meine freundin aussieht wie 18 ^^ sie bekommt Zigaretten an der Tanke ohne Perso und ich nicht :/ Sie ist auch wirklich schon vom denken her sehr reif und das ist auch der grund wwarum ich mit ihr zusammen bin. Sie gefällt mir von ihrer art sehr, doch leider hat sie ein großes Problem wofür sie nicht wirklich was kann...

nun zu meinem Problem:

Meine Freundin wurde vor 1 Jahren vergewaltigt und hatte seitdem auch andere feste Freunde die es wussten, die aber nicht wirklich auf sie geachtet haben. Ihnen war es egal ob sie damals Probleme hatte beim Sex oder nicht und sie hat nie etwas gesagt weil sie sich geschämt hatte. Bei uns war es auch immer so und ich bin jetzt seit 4 Monaten mit ihr zusammen und wir lieben uns beide schon sehr. Ich bin sehr rücksichtsvoll und breche immer ab wenn ich etwas merke und da ich eigentlich immer direkt alle bemerke ärgert sich meine Freundin und schämt sich. Sie hasst sich selber dafür, dass sie nicht mit mir schlafen kann und hat schon damals bei ihrem Exfreund angefangen schmerzmittel zu nehmen, damit sie Sex haben kann und die Bilder nicht so stark hervorkommen.

Und das hat mir sehr viel angst gemacht und ihr ist auch immer sehr schlecht und sie nimmt am tag auch manchmal 20 tabletten o.O und das ist defenitiv zu viel. Sie wurde immer trauriger und wir haben nun schon seit knappen 3 Wochen kein Sex mehr gehabt und sie weiß einfach nicht was sie machen soll. Ich habe zu ihr gesagt dass sie es auf jeden fall therapieren lassen muss und wenn sie dazu bereit ist, dann werde ich sie auch überall unterstützen. Ich sagte zu ihr, dass ich so lange warten würde und wir auch langsamer machen könnten. Sie fand das alles sehr schön, doch leider wurde es immer schlimmer und es fing nun auch schon tagsüber an und auch nur beim normales Küssen, dass sie zitterte und dann war sie so unglücklich, dass ich es extrem merkte und unbedingt was unternehmen musste.

Die Tabletten wurden auch schlimmer und da sie unglücklich war hat sie auch die Pille vergessen und viele Blutungen hintereinander bekommen und hatte immer Kopfschmerzen wegen Tabletten und dann musste ich etwas unternehmen. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu den Eltern und dachte mir ich müsste zu ihnen, denn wenn ich jetzt nichts sage und meine Freundin in paar monaten tod umfällt, dann würde ich mir das niemals verzeihen und die Eltern würden mich hassen. Es wäre so hart, als eltern zu wissen dass man die ganze Zeit hätte etwas machen können wenn der feste Freund doch was gesagt hätte. Ich selber fand es sehr schlimm zu ihnen zu gehen, da meine Freundin mir ja vertraut, aber einer so großen Sache war es echt was anderes oder? Sie war so kaputt und wollte mit mir aber den rest ihres Lebens verbringen und das will ich auch und deswegen habe ich dies getan. Die Eltern haben dann dankbar gesagt dass sie an meine Freundin nun näher rangehen, aber halt nie etwas sagen, dass ich da war, jedoch hatte am nächsten Tag der Opa bei meiner Freundin angerufen und sie zur sau gemacht, wegen den Tabletten und nun ist meine Freundin am Boden zerstört.

Sie hat vor allem was kommt sehr große angst und glaubt nicht daran das eine therapie hilft und die ganze Wut und Angst wird nun auf mich abgewälzt ;/ sie sagt sie sei so enttäuscht von mir und das wäre das schlimmste was man machen kann und nun kann sie mir nie wieder was erzählen und mir nie wieder vertrauen.

Am Montag hatte sie alles erfahren und gestern war unser erstes Wiedersehen und es lief wie folgt ab:

Die Begrüßung war erst einmal sehr schlecht und die Stimmung im Auto war sehr mies, aber stück für stück, machte ich durch lustige und aufmunterde Kommentare die Stimmung etwas besser und sie taute stück für stück auf. Wir hatten ja auch unseren 4. Monatstag und ich fuhr dann halt die 100 KM an diesem Tag zu ihr um bei ihr zu sein. Der tag war an sich ganz gut und sie küsste mich auch später sehr zärtlich aber kurz bevor sie wieder ins internat musste und wir uns küssten, fing sie wieder an zu zittern und da wusste ich ganz genau, dass sie die hilfe brauchte und ich alles richtig gemacht hatte, denn sie sagt zwar immer sie bräuchte keine Hilfe, aber an solchen Situationen merkt man es natürlich. Später bekam ich noch eine SMS die all ihre Gefühle wiederspiegelte.

ZITAT:
Auch wenn ich eigentlich nicht wollte dass du heute kommst, aber ein derbe scheiß gewissen gehabt hätte, war der Tag derbe toll wie gesagt, mein Verstand sagt irgendwie dass ich dich nie wieder sehen will, aber ich liebe dich so sehr :*** . Ich kann es immer noch nicht verstehen warum du zu meinen Eltern gegangen bist und ich will es auch gar nicht verstehen. Im Moment kann ich dir kein bisschen mehr vertrauen und am liebsten wär mir du würdest absolut nichts von mir wissen, doch trotzdem will ich unbedingt den Rest meines Lebens mit dir verbringen. Das fühlt sich so derbe komisch an.. Ich schrieb darauf:Schatz, der Tag war toll und es ist klar dass du dich erst einmal so fühlst. Da du ja alles auf einen Schlag erfahren hast und das war ziemlich viel . Tut mir sehr leid, dass es so gelaufen ist, ich liebe dich über alles ;*** daraufhin kam erst einmal nichts zurück. Mal schauen wie es ab heute weiter läuft und wie der Therapietermin sein wird....

Ich finde ich musste so handeln. Jetzt kommt die Therapie und sie kann ein wenig zur Ruhe kommen und sich langsam wieder aufbauen, bevor sie für den rest ihres lebens dahin vegetiert. Habe ich richtig gehandelt? Was meint ihr?

Mehr lesen

10. Februar 2012 um 7:17

Respekt
Du hast auf jeden Fall richtig gehandelt. Nicht viele Männer würden das für ihre Freundin machen (ich spreche aus Erfahrung). Deine Freundin wird sich auch wieder einkriegen und Dir später unendlich dankbar sein für das, was Du für sie getan hast.
Ich bin echt beeindruckt von Dir. Du hast es richtig gemacht.

lg

Gefällt mir

10. Februar 2012 um 17:59

Richtig gehandelt
Mach dir kein Kopf es war gut dass du es Erzählt hast weil 20 Tabletten ist ne Menge kann es sein das sie Abhängig von dem Zeug ist?
Ich finde es ne gute Idee das sie eine Therapie machen will Verschreibt ihr ein Arzt so viele Medikamente?

Alles gute

Gefällt mir

10. Februar 2012 um 23:50

Vertrauen
Hi Renso,

ich finde Du hast richtig gehandelt!
Sie war dabei sich selbst Hinzurichten, und da musste Ihr geholfen werden!

Es war aber dennoch nicht ganz Schlau die Eltern ohne Ihr Einverständnis zu Informieren.
Hilfeorganisationen wären da mit mehr Ehrfahrung und mehr Feingefühl als z.B. der Opa, rangegangen.
Du solltest bedenken das Vertrauen eines der wichtigsten Ding ist.
Man kann nicht mit jemandem leben dem man nicht vertrauen kann (ganz egal wie sehr man ihn liebt...)
Dass das Vertrauen in Dich ein großes Stückweit verloren ist, ist ganz klar. Ich hoffe Du kannst es zurückgewinnen und Sie erkennt irgendwann dass Du aus verzweiflung heraus in Ihren Interressse gehandelt hast.

Ich hoffe Sie kann sich trotz der massiven Gegenwehr Ihrer selbst, auf die Therapie einlassen.
Auf Dauer wird sie da nicht drum rum kommen, wenn sie diesen Vorfall irgendwann verarbeiten will um ein besseres Leben zu führen.
Und um zu erkennen dass Sie ein Mensch mit eigenen Grenzen ist. Sich selbst mögen zu können, usw.
Es ist leider einiges was ein solche Tat für folgen mit sich bringt. Es geht dabei nicht nur um Sex oder Kuscheln.

Was den Umgang mit Ihr angeht, denke Ich, Du verhällst Dich durchaus richtig. Wenn du merkst Sie fängt an zu zittern, aufzuhören. Schwierig ist es, Ihr aber das Gefühl zu vermitteln dass Sie sich dafür nicht schämen muss. und dass es für dich ok ist, wenns sie das oder jenes nicht mag und ihr unangenehm ist. Je besser die Kommunikation zwischen euch funktioniert, was heute schön ist und was nicht , desto eher könnt ihr euch auf einander einlassen.
Du kannst beruhigter sein wenn du weist, sie sagt es, wenn ihr was zu nahe geht und sie kann beruhigter sein, wenn sie weis du hörst sofort auf und es ist auch völlig ok für dich. aber das ist noch ein langer weg für Sie. und auch für dich.

Ich wünsche Dir und auch Ihr alles gute und viel Kraft und Ausdauer!

Gruß,
Jochen

PS: es freut mich dass ihr nach alle dem zumindest schon mal wieder Kontakt zueinander habt. Alles weitere wird sich mit der Zeit ergeben. Alles Gute!

Gefällt mir

14. Februar 2012 um 10:49

Hallo Renso
Ich möchte Dir meinen allergrößten Respekt aussprechen!
So, wie Du mit Deiner Freundin um gehst, so wie Du gehandelt hast, ist einzigartig und nicht viele Jungs / Männer hätten das. Deine Freundin kann wirklich beneidet werden!

Natürlich, eine Kontaktaufnahme zum Weißen Ring oder einer anderen Beratungsstelle, wäre besser gewesen. Denn, ehrlich gesagt, wie der Opa reagiert hat, ist nur zum Schämen.

Du brauchst Dir, darüber ob es richtig war, also absolut nichts vor zu werfen! Natürlich glaube ich Dir, dass Du große Angst um Eure Liebe hast. Aber ich glaube fest daran, und hoffe es für Euch, dass Ihr das gemeinsam hin kriegt. Das mit dem Vertrauen, das kann allerdings eine so langwierige Geschichte werden, wie die Verletzung der Seele Deiner Freundin. Und es braucht viel Geduld und noch mehr Liebe um dieses Vertrauen zurück zu gewinnen. Ich kann (und will) Dir deshalb nur raten; Sei in puncto Vertrauen genauso rücksichtsvoll und von großer Geduld erfüllt, wie Du das schon bei ihrer körperlichen und seelischen Verletzung bewiesen hast. Dann aber, so denke und hoffe ich, habt Ihr eine faire und gute Chance.

Ich wünsche Dir + Deiner Freundin alles, alles Gute, findet gute Therapeuten und steht Euch weiterhin so gegenseitig bei.
Liebe Grüße - Volkmar

Gefällt mir

22. Februar 2012 um 16:38
In Antwort auf rockydani

Respekt
Du hast auf jeden Fall richtig gehandelt. Nicht viele Männer würden das für ihre Freundin machen (ich spreche aus Erfahrung). Deine Freundin wird sich auch wieder einkriegen und Dir später unendlich dankbar sein für das, was Du für sie getan hast.
Ich bin echt beeindruckt von Dir. Du hast es richtig gemacht.

lg

Kenn das
ich bin in einer ähnlichen situation. bei mir gehts nur um ne andere dimension. wird sind seit 1,5 jahren zusammen und ham ca schon halbes jahr garnix mehr. ich unterstütze wo es nur geht.allerdings nicht immer einfach.
Alles gute für euch

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen