Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Freundin ist tot

Meine Freundin ist tot

28. Juni 2017 um 8:52 Letzte Antwort: 5. Juli 2017 um 8:01

Hallo liebes Forum,
zu erst einmal zu mir.
Ich bin 23 Jahre alt und wohne alleine. Meine Freundin mit der ich seit 8 Monaten zusammen war ist am 15.06.2017 bei einem Bergunglück mit 17 Jahren gestorben... Ich war selbst dabei wo sie abgestürzt ist und habe noch versucht sie wiederzueleben 😥
In der ersten Woche stand ich anscheinend noch unter Schock und habe das ganze wahrscheinlich noch nicht realisiert gehabt. Nun kommen die ganzen Gefühle hoch und ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich weis nicht wie ich all das schaffen soll... Vor 24 Stunden war ich noch in der Türkei an ihrem grab (sie war türkin) und so langsam begreife ich was passiert ist. Es tut so unglaublich weh und sie tut mir so unglaublich leid. Ich Träume immer so unglaublich intensiv von ihr, dass es scheint sie wäre noch hier. Doch wenn ich aufwache ist all die trauer wieder da... 
was kann ich machen um damit irgendwie zurecht zu kommen?
Bitte redet mit mir...😥
Danke

Mehr lesen

28. Juni 2017 um 11:02

Hey,

also erstmal musst du verstehen, dass das nicht deine Schuld ist. 
Es ist sehr furchtbar was da passiert ist. Du darfst und sollst deine Trauer auch zulassen, nur solltest du wie hier schon geschrieben wurde deinen Alltag weiterleben.
Da du dabei warst, kann es sehr gut sein, dass du ein Trauma erlitten hast.
deshalb würde ich dir raten, lass dir von deinem Hausarzt einen Überweisung für einen Psychiater geben um mit ihm das gemeinsam aufzuarbeiten. 

Lg und alles gute 

1 LikesGefällt mir
29. Juni 2017 um 0:01

Ich kann dich verstehen ,hatte selber erst vor kurzem einen Trauerfall in der Familie der plötzlich  kam und unerwartet .Das Leben eines jungen Menschens von einer zur anderen Sekunde ausgelöscht.

Man steht unter Schock ,begreift es nicht , versteht nicht wieso ,warum alles tut weh ,ein tiefer Schmerz ,eine Lücke ,ein Mensch der fehlt.

Vielleicht können wir uns über Nachrichten austauschen .

Ich suche auch nach Menschen mit denen man auf sehr respektvoller Ebene diskutieren kann  ,über Wege der Verarbeitung von Trauer ,Jenseitskontakten .

Ich habe mir Bachblüten mischen lassen ,wie die Wirkung ist wird sich zeigen ,nehme sie erst sehr kurz .

Wünsche dir viel Kraft ,eines sollte man  vielleicht immer bedenken ,Menschen die wir geliebt haben und die uns geliebt haben ,würden sich wünschen das wir leben und nicht lebendig tot sind .

Lieber Gruß Souldance

2 LikesGefällt mir
29. Juni 2017 um 7:50
In Antwort auf warren_12515099

Hallo liebes Forum,
zu erst einmal zu mir.
Ich bin 23 Jahre alt und wohne alleine. Meine Freundin mit der ich seit 8 Monaten zusammen war ist am 15.06.2017 bei einem Bergunglück mit 17 Jahren gestorben... Ich war selbst dabei wo sie abgestürzt ist und habe noch versucht sie wiederzueleben 😥
In der ersten Woche stand ich anscheinend noch unter Schock und habe das ganze wahrscheinlich noch nicht realisiert gehabt. Nun kommen die ganzen Gefühle hoch und ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich weis nicht wie ich all das schaffen soll... Vor 24 Stunden war ich noch in der Türkei an ihrem grab (sie war türkin) und so langsam begreife ich was passiert ist. Es tut so unglaublich weh und sie tut mir so unglaublich leid. Ich Träume immer so unglaublich intensiv von ihr, dass es scheint sie wäre noch hier. Doch wenn ich aufwache ist all die trauer wieder da... 
was kann ich machen um damit irgendwie zurecht zu kommen?
Bitte redet mit mir...😥
Danke

Hallo

Wenn du jemanden Zum reden brauchst, kannst du mich gerne PN anschreiben.
ich habe dieses Jahr auch zwei  mal lieben Freunden das letzte Geleit geben müssen.
 

2 LikesGefällt mir
29. Juni 2017 um 11:35
In Antwort auf warren_12515099

Hallo liebes Forum,
zu erst einmal zu mir.
Ich bin 23 Jahre alt und wohne alleine. Meine Freundin mit der ich seit 8 Monaten zusammen war ist am 15.06.2017 bei einem Bergunglück mit 17 Jahren gestorben... Ich war selbst dabei wo sie abgestürzt ist und habe noch versucht sie wiederzueleben 😥
In der ersten Woche stand ich anscheinend noch unter Schock und habe das ganze wahrscheinlich noch nicht realisiert gehabt. Nun kommen die ganzen Gefühle hoch und ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich weis nicht wie ich all das schaffen soll... Vor 24 Stunden war ich noch in der Türkei an ihrem grab (sie war türkin) und so langsam begreife ich was passiert ist. Es tut so unglaublich weh und sie tut mir so unglaublich leid. Ich Träume immer so unglaublich intensiv von ihr, dass es scheint sie wäre noch hier. Doch wenn ich aufwache ist all die trauer wieder da... 
was kann ich machen um damit irgendwie zurecht zu kommen?
Bitte redet mit mir...😥
Danke


Zunächst einmal musst Du wissen, dass Trauer von jedem Menschen unterschiedlich erlebt wird und demnach auch in ganz unterschiedlicher Weise verarbeitet werden muss.

Da das Ereignis noch sehr frisch ist, ist es meines Erachtens ein sehr gutes Zeichen (bitte nicht falsch verstehen!), dass Deine Trauer bereits jetzt so intensiv ist - meiner Erfahrung zufolge kommen Menschen, denen dies gelingt, über eine derartige Situation auch schneller hinweg.

Ganz allgemein rate ich Dir, Deine Gefühle zuzulassen, gemeinsam erlebte Momente gedanklich revue passieren lassen, die Erinnerung bewusst leben und nicht verdrängen, auch wenn es natürlich schmerzt. Dies sollte sowohl auf Deiner ganz persönlichen Ebene (z.B. eine religiöse oder spirituelle) wie auch im Umgang mit gemeinsamen Freunden und Bekannten geschehen. Setze Dich auch nicht unter Druck, lasse Dir alle Zeit, die du brauchst - die allermeisten Menschen haben grösstes Verständnis dafür, dass Du momentan etwas neben der Spur bist!

Zum Schluss noch einen Tipp für die Zukunft: Setze Dich mit dem Thema Tod auseinander, um verstehen zu lernen, dass er ein ganz normaler Bestandteil des Lebens ist. Das positive hieran ist, dass Du dann bewusster lebst, deine Familie, Freunde und alles Dir wichtige mehr zu schätzen lernst, und somit als gereifter, lebensbejahender Mensch hervorgehst.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!

2 LikesGefällt mir
29. Juni 2017 um 13:14
In Antwort auf warren_12515099

Hallo liebes Forum,
zu erst einmal zu mir.
Ich bin 23 Jahre alt und wohne alleine. Meine Freundin mit der ich seit 8 Monaten zusammen war ist am 15.06.2017 bei einem Bergunglück mit 17 Jahren gestorben... Ich war selbst dabei wo sie abgestürzt ist und habe noch versucht sie wiederzueleben 😥
In der ersten Woche stand ich anscheinend noch unter Schock und habe das ganze wahrscheinlich noch nicht realisiert gehabt. Nun kommen die ganzen Gefühle hoch und ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich weis nicht wie ich all das schaffen soll... Vor 24 Stunden war ich noch in der Türkei an ihrem grab (sie war türkin) und so langsam begreife ich was passiert ist. Es tut so unglaublich weh und sie tut mir so unglaublich leid. Ich Träume immer so unglaublich intensiv von ihr, dass es scheint sie wäre noch hier. Doch wenn ich aufwache ist all die trauer wieder da... 
was kann ich machen um damit irgendwie zurecht zu kommen?
Bitte redet mit mir...😥
Danke

Hallo lieber ma77i,

deine Nachricht hat mich sehr gerührt. Das ist natürlich etwas extrem Schlimmes, was dir widerfahren ist. Ich sehe das nicht ganz so wie pilleneinnahme. Nach einem solchen Ereignis, sollte man sich Zeit nehmen, das Geschehene zu verarbeiten. Du hast deine Freundin geliebt und allen Grund für eine Phase der Trauer. Es wäre gut für dich, wenn du dich an einen Psychologen wendest. Der kann dir bei der Bekämpfung deiner Frauer helfen und dich begleiten. Natürlich sollst du auch wieder auf die Beine kommen, aber die Gefühle in Arbeit zu ersticken verdrängt sie nur. Du darfst deine Gefühle ruhig zulassen.

Gerne kannst du mir auch persönlich schreiben, wenn du Hilfe brauchst.

Liebe Grüße
Eseline0808

2 LikesGefällt mir
5. Juli 2017 um 8:01

Guten Tag liebes Forum,
es ist jetzt nicht ganz 3 Wochen her seitdem mir das Unbegreifliche widerfahren ist.
Ich muss sagen das es mir zurzeit von Tag zu Tag schlechter geht. Ich habe versucht wieder arbeiten zu gehen, werde mich jedoch ab Mittwoch wieder krank schreiben lassen, da ich gemerkt habe dass ich noch nicht bereit dafür bin. Daher werde ich mich jetzt voll und ganz meinen Hobbys zuwenden und versuchen irgendwie den Kopf frei zu bekommen.
Vielen Dank für eure Antworten!
LG

Gefällt mir