Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Frau wurde Vergewaltigt und will keinen Sex!

Meine Frau wurde Vergewaltigt und will keinen Sex!

3. September 2013 um 9:30 Letzte Antwort: 5. September 2013 um 14:45

Hallo,

jetzt ist es mal so weit und ich muss mir einfach mal Luft machen.
Meine (seit Kurzem) Frau wurde vor unserer Beziehung Vergewaltigt und scheint dieses nicht im geringsten zu verarbeiten.

Wir sind jetzt seit über 5 Jahren zusammen und hatten noch nicht ein mal Sex!
Jetzt sind wir schon ein paar Monate verheiratet und es tut sich absolut gar nichts.

Jetzt halten mich hier manche vllt. für doof. Aber ich liebe diese Frau halt abgöttisch.

Nur langsam aber sicher wird dieses Thema zu einem Problem zwischen uns, ich denke dauernd dran und sie blockt jeden Versuch sofort ab. Eine Therapie kommt für sie nicht in Betracht.

Was soll ich machen? Ich dreh bald durch und hab das Gefühl ich werde langsam depressiv...

Danke für eure Hilfe!

Mehr lesen

3. September 2013 um 18:35

Ich weiß nicht,
warum ihr geheiratet habt.

Zumindest SIE hätte wissen müssen, dass sie psychisch blockiert ist.

Wenn eine Therapie für sie nicht in Betracht kommt, werdet ihr an einer Trennung wohl kaum vorbei kommen.

Von selbst wird sich das Problem jedenfalls nicht erledigen; ganz im Gegenteil wird es sich von Jahr zu Jahr weiter verfestigen.

Tut mir Leid, wenn ich dir keine andere Auskunft geben kann.

Meine eigene Vergewaltigung ist schon 28 Jahre her und ich will immer noch keinen Sex.

Gefällt mir
5. September 2013 um 14:45

Es tut mir sehr Leid,
aber ich finde es leicht "egoistisch" von deiner Frau. Ich verstehe ja, dass das eine echt schlimme Sache für sie gewesen sein muss, ich will mir nicht einmal ausmalen, was sie ertragen musste... und trotzdem: Ich liebe einen Mann, dieser Mann liebt mich "abgöttisch", ich fälle die Entscheidung ihn zu heiraten...und es gibt keinen Sex? Ein wenig ungünstig?!
Sie könnte sich wenigstens dazu entscheiden eine Therapie zu machen, denn das würde dir ihre Absicht zeigen, sich dir wenigstens öffnen zu wollen, ...der Wille zählt doch...dass sie auch daran interessiert ist eine normale Ehe mit dir zu führen. DENN und das darfst du nicht vergessen: Du bist auch ein Teil dieser Beziehung und du hast nunmal eben - wie alle anderen Menschen auf dieser Welt, deren Leben normal (ohne Gewalt) verlaufen durfte - gewisse Bedürfnisse. Klar, du willst ihr so nahe sein, wie kein anderer Mann ihr nah sein soll, sie ist deine Frau, ich verstehe dich da total.
Ich würde ihr ganz klar ein Ultimatum stellen. Entweder sie zeigt dir ihre Liebe und willigt einer Therapie ein, sodass ihr wenigstens eine Chance habt oder ihr lasst es. Wer weiß, vielleicht benutzt sie sich auch als Trostpflaster, kp...bist du dir sicher, dass sie dich auch liebt? Ich kenn eure Geschichte nicht, aber ich würde da nicht mehr lang mitmachen,..ich würde zumindest von meinem Partner verlangen, dass er den Willen zeigt.

1 LikesGefällt mir