Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meine Anleiterin, mischt sich in mein LEBEN ein

Meine Anleiterin, mischt sich in mein LEBEN ein

4. März 2010 um 19:01 Letzte Antwort: 12. März 2010 um 16:36

Hallo,


ich muss von der FOS aus, ein Praktikum im Kindergarten machen, da ich den Sozialen Zweig gewählt habe, und später mal Grundschul-Lehramt studieren möchte. Alles schön und gut.
Macht mir auch echt spaß .

Aber mit meiner Praktikums anleiterin komme ich i-wie gar nicht zurecht.

Es ist so , das sie sich ständig in mein Leben einmischt.

Sie hört nicht auf. Es macht mich wahnsinnig.

Es fing das erste mal vor ein paar Monaten an.

Dort ging es mir wirklich nicht so gut in dieser Zeit, weil ich schon zu diesem Zeitpunkt merkte , das SIE mir einfach nicht sympthatisch ist.
Und weil zu der Zeit meine beste Freundin ums Leben kam. Ein Jahr zuvor. Und das hat mich sehr traurig gemacht. Aber ich habs nicht raushängen lassen- ganz sicher nicht

Sie fragte mich also, ob alles ok bei mir sei. Ich antworte mit ja , weil ich mein Privatleben nicht so öffentlich vor einer mir fremden Person, die mir nicht mal sympthatisch ist, vorlegen will.

1 Wochen später, fragte sie mich das selbe. Diesmal meinte sie, sie hätte überall rumgefragt ( also z.B Kolleginen) ob sie denken das es mir nicht gut geht im Moment und was der Grund sein könnte...

Das fande ich verrückt, und war verärgert darüber. Dann habe ich halt gesagt das mich das mit meiner Freundin so bedrückt.

Sie meinte dann, ja das ich ihr sagen MUSS , wenn ich traurig bin, aber nicht den Grund. Weil es könnte ja auch sein das ich keine lust mehr auf die Arbeit habe ( das war NIE der Fall, und ich habe mich IMMEr bemüht )

Jetzt fängt es schon wieder an. Ich habe mich mit einer kollegin ( in meinem alter ) über meinen Vater unterhalten mit dem ich ertwas stress habe... Sie mischt sich gleich ein.

Sie sagt, sie will mit meinem Vater reden, wenn es nicht besser wird. Sie rät mir zu einer Therapie dies und das blab la

Wisst ihr wie scheiße sowas ist ?

Ständig, sagt sie ich hätte kein Selbstbewusstsein ( was nicht stimmt), meine Lehrer von der Schule wissen bescheid. Die meinen auch das das absoluter Schmarn ist.

Nur weil ich EINMAL nervös war, als ich mit den Kindern was machen sollte, behauptet SIE ich habe kein Selbstbewusstsein. Sie musste für die Schule so einen Bewertungsbogen über mich ausfüllen.

Sie zog mir Punkte ab, weil sie meint wegen meinem Selbstbewusstsein...

Die Schule wird das nächste mal anrufen, wenn sowas ist , meinten die.

Ich weiß nicht mehr so Recht weiter.

Ich habe schon mit ihr geredet und meinte das es mein Privatleben ist. Aber sie hört nicht auf

Sie rät mir Therapien...

Was bildet sie sich ein?!

Selbst wenn, alles so wäre, was geht SIE das an ???

Ich will nicht mehr. Ich bin kurz davor zu die Stelle zu wechseln


Übertreibe ich ? Ich bin verzweifelt im Moment.

Ich bin so wütend


lg

Mehr lesen

5. März 2010 um 12:43

Das Wesentliche
Ich kann dir nur raten, verlege dich auf das Wesentliche - und das ist dein Praktikum, die Arbeit.
Es ist nicht immer gut, sich allen und Jedem zu öffnen, sondern nur zu denjenigen zu denen man wirkliches Vertrauen hat.
Das wirst du in deinem Alter noch lernen müssen.
Vertrauen ist gut, (Selbst)-Kontrolle ist besser...
Verschiedene Stimmungen hat jeder mal, kein Grund für "Therapien".
Nimm's einfach cool und nüchtern - du wirst sehen, das hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2010 um 16:36

Das ist Mobbing
und dagegen solltest du Dich sofort wehren. Gibt es eine Möglickeit, die Praktikumsstelle zu wechseln? Dann tu es. Viel Glück wünsche ich Dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club