Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Mein vater widert mich an

Letzte Nachricht: 18. Mai 2015 um 22:23
A
ayla_12359643
17.05.15 um 13:25

hallo zusammen. ich weiss eigentlich nicht wirklich was ich hier mache. habe leider niemanden mit dem ich über dieses thema reden könnte, da ich mich unglaublich dafür schäme. ich hatte schon immer eine sehr schwierige beziehung zu meinem vater. in der pubertät wurde es richtig schlimm, ich nachhinein muss ich mir eingestehen, dass er mich über jahre hinweg psychisch misshandelt hat, mich und meine mutter. er hat mir die widerlichten dinge an den kopf geworfen. mich als dumme, sch... fo... bezeichnet. grundlos. aus dem nichts. immer und immer wieder. das war ein eher "harmloses" beispiel. ich lebe leider immernoch zuhause, da ich mir eine eigene wohnung nicht leisten kann und psychisch wahrscheinlich gar nicht dazu in der lage wäre. die verbalen attacken sind weniger geworden, jedoch intensiver. zudem ist mein erzeuger auch hochgradig cholerisch, alkohol- und vorallem pornosüchtig. am wochenende verbringt er jeweils über 10std am stück am pc. ich höre ihn. ich könnte kotzen. meine mama hat glaube ich schon aufgegeben und wartet bis das fette schwein endlich stirbt. ich halte es aber nicht mehr aus. irgendwie muss man ihn doch in die realität zurück holen können und ihn dazu bringen sich wie ein normaler mensch zu verhalten... jedesmal wenn ich ihn auf sein verhalten mir gegenüber angesprochen habe, werde ich zur schnecke gemacht. ohne überhaupt ein wort zuzuhören schmettert er mir ein "halt die fresse du scheiss fo..." entgegen. vor zwei tagen ist ein streit mal wieder eskaliert. ich hab meine sachen gepackt, meinen hund genommen und bin gegangen. danach hat mich meine mutter angefleht ich solle zurück kommen, mein vater wolle sich entschuldigen. es würde im leid tun. ihr zuliebe kam ich zurück, bis jetzt kein wort mit meinem vater gesprochen. er sitz lieber vor dem pc... was soll ich nur tun?!

Mehr lesen

A
ashley_12845630
17.05.15 um 17:56

Zunächst
solltest Du und Dein Alter verraten und ob Du noch zur Schule gehst.

Gefällt mir

A
algar_12713097
18.05.15 um 22:23

Möglichkeiten
Wie meine Vorposterin wäre es natürlich wichtig, dein Alter zu wissen.

Falls du noch zur Schule gehen solltest, gäbe es folgende Möglichkeiten:

a) Vertrauenslehrer

b) Schulpsychologin

c) In Österreich gibt es die Hotline "Rat auf Draht", die Experten haben, die dir Hilfestellungen geben können.

d) Eventuell an Jugendamt wenden?

e) Falls es wirklich nicht mehr auszuhalten ist - und es klingt wirklich nicht sehr toll, was du da erleben musst - könntest du mit deiner Mutter absoluten Klartext sprechen und sagen, dass es für dich untragbar ist und sie ja auch dir gegenüber, ihrer Tochter, Verantwortung hat! Sie muss dich beschützen, dein Anker sein.

--> Sage, dass du sie als Mutter um Hilfe bittest und sich JETZT etwas ändern muss. Nur auf heile Welt spielen bringt dir nix - und das scheint ihr ja wichtig zu sein... Das kann auch heißen, dass sie sich von dem Vater trennen muss und mit dir woanders hinziehen kann/muss. Und es gibt genug Hilfen für solche Fälle!

--> Wenn sie dir nicht helfen kann, weil sie ohnmächtig ist, dann solltest du wirklich überlegen, in eine betreute WG oder dergleichen zu ziehen. Weil alles ist dann besser als eine solch schlimme familiäre Situation.

--> Wende dich an vetrauenswürdige Außenstehende! Du bist nicht allein! Es gibt genug Leute, die dir helfen werden und können!

Alles Gute!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
algar_12713097
18.05.15 um 22:23

Möglichkeiten
Wie meine Vorposterin schon gemeint hat, wäre es natürlich wichtig, dein Alter zu wissen.

Falls du noch zur Schule gehen solltest, gäbe es folgende Möglichkeiten:

a) Vertrauenslehrer

b) Schulpsychologin

c) In Österreich gibt es die Hotline "Rat auf Draht", die Experten haben, die dir Hilfestellungen geben können.

d) Eventuell an Jugendamt wenden?

e) Falls es wirklich nicht mehr auszuhalten ist - und es klingt wirklich nicht sehr toll, was du da erleben musst - könntest du mit deiner Mutter absoluten Klartext sprechen und sagen, dass es für dich untragbar ist und sie ja auch dir gegenüber, ihrer Tochter, Verantwortung hat! Sie muss dich beschützen, dein Anker sein.

--> Sage, dass du sie als Mutter um Hilfe bittest und sich JETZT etwas ändern muss. Nur auf heile Welt spielen bringt dir nix - und das scheint ihr ja wichtig zu sein... Das kann auch heißen, dass sie sich von dem Vater trennen muss und mit dir woanders hinziehen kann/muss. Und es gibt genug Hilfen für solche Fälle!

--> Wenn sie dir nicht helfen kann, weil sie ohnmächtig ist, dann solltest du wirklich überlegen, in eine betreute WG oder dergleichen zu ziehen. Weil alles ist dann besser als eine solch schlimme familiäre Situation.

--> Wende dich an vetrauenswürdige Außenstehende! Du bist nicht allein! Es gibt genug Leute, die dir helfen werden und können!

Alles Gute!

Gefällt mir

Anzeige