Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Vater und ich

Mein Vater und ich

3. August 2007 um 2:11 Letzte Antwort: 13. August 2007 um 14:58

hm, wo soll ich anfangen? ich war früher ein richtiges "papakind". mein vater war für mich der größte, der beste. er war auch sehr stolz auf mich. irgendwann kam die pubertät und alles hat sich geändert. ich bin oft abgehauen, weil ich nicht so spät draußen bleiben durfte wie meine freundinnen. habe sein vertrauen oft missbraucht. naja, irgendwann war er nicht mehr so stolz auf seine tochter. ich kann gar nicht sagen seit wann es so ist, aber wir reden kaum noch miteinander. keine umarmungen, keine netten worte, kein hallo, kein tschüss. wenn ich das schreibe kommen mir die tränen, weil ich meinen vater wirklich sehr lieb habe. wir können nur noch über "sachliche themen" reden, wie z.b politik oder sonstige irrelevante themen. wir sind mittlerweile so weit voneinander entfernt, dass ich gar nicht mehr weiß, ob er mich überhaupt noch als tochter sieht. wenn ich sehe wie liebevoll er mit meinem jüngeren bruder umgeht bin ich sehr neidisch auf ihre gute beziehung.

ich hatte vor 3 monaten einen unfall, bei dem ich dachte, ich müsste sterben. der allererste gedanke, der mir in diesem moment durch den kopf schoss war: oh nein, wieso habe ich mich nie mit meinem vater ausgesprochen??? klingt seltsam, aber so war es. seit dem ist mir auch erst richtig bewusst, wie wichtig er mir ist.

aber ich kann einfach nicht mit ihm sprechen. ES GEHT EINFACH NICHT.

kennt jemand so eine situation? es ist wirklich schlimm für mich, aber es gibt keine lösung. mein vater ist jemand, der NIEMALS über gefühle spricht. wenn ich ihn ansprechen würde, würde er nicht reagieren.

was bleibt mir anderes übrig, als mich damit abzufinden??

Mehr lesen

3. August 2007 um 9:29

Nicht abfinden, sondern:
Geh zu ihm, und sprich mit ihm. Je früher desto besser.

Es ist schwer, das glaube ich, aber keine Hürde die nicht zu nehmen ist. Spring über deinen Schatten, es wird dich stark machen!

Danach wirst du dich besser fühlen!

Versuche es! Dein Vater wird sich freuen, und alles wird GUT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2007 um 13:05

Red mit ihm
ich verstand mich früher auch gut mit meinem vater.

was ich heute allerdings weiß, ist das mein vater ein total gefühloser mensch ist.

er beleidigt mich und meine mutter in einer tur.

hat mir dinge erlaubt um sie dann zu verbieten.

hat mich erpresst von wegen weil ihm mein styling nicht gefällt(Gothic).

wenn ihr so eine gutes verhältniss hattet ist das irgendwo noch vorehanden, nur halt durch gewisse vorkommnisse eingefroren.

Aba dinge die eingefroren sind kann man wida auftauen ok??

dein vater liebt dich.VL will er dir nur zu verstehen geben das er entäuscht ist und das du daraus lernen sollst.



sei stolz so einen vater zu haben,setz dich mit ihm auf ne tasse kaffee,tee oda sowas hin und rede, das es dir leidtut, das du fehler gemacht hast. sag ihm das du ihn lieb hast



liebe grüße Hamham13

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2007 um 13:43

Schreib ihm einen Brief!
Wie Nicole weiter unten es schon erwähnt hat, würde auch ich an deiner Stelle deinem Vater einen Brief schreiben. Gerade weil er so ungern darüber mit dir sprechen würde und seine Gefühle nicht ausdiskutieren möchte.
Bei schwierigen Situationen habe ich auch immer einen Brief geschrieben, und in den meisten Fällen hat der Brief sie in seiner Aussage erreicht, was ja auch die Absicht des Ganzen war.
Versuch es ruhig. Dein Vater wird sicher während er deinen Brief liest, in sich gehen und darüber nachdenken. Das kann nur zu einem positiven Ergebniss führen.

Dir alles Gute dabei!!

LG Gardenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2007 um 14:58

Schreib ihm einen Brief
Hallo

Das ist eine schwierige Situation, vor allen Dingen weil du ein richtiges Papakind warst und zwischen euch stets alles immer in Ordnung war, ihr hattet wohl so ein gutes Verhältnis zueinander wie man es nur selten findet.
Aber: Ich finde es ist kein Grund so gut wie nicht mehr mit dir zu reden nur weil du oft mal etwas gemacht hast was dein Vater nicht so gut gefunden hat, jeder mensch macht fehler. Das ist in meinen Augen normal. Aber damit kann man auch anders umgehen . Ich weiß ja nicht wie alt du jetzt bist, aber man muß das doch wieder in den Griff bekommen, oder meinst du nicht auch? Ich selbst hatte nie so eine gute Beziehung zu meinem Vater , das heisst, ich mag ihn zwar sehr, aber es war nie so, das ich mit ihm über alles reden konnte, und er ist ein Mensch der viele Dinge ganz anders sieht als ich es tue, wenn wir beide uns unterhalten, endet dies sehr oft im Streit , weil ich von meinem Vater so gut wie niemals Recht bekomme, und er wird dann auch schnell laut und wütend, fängt gleich an zu brüllen usw. Ich weiß zwar auch nicht warum aber so war das eigentlich schon immer. Zwar ist er einerseits auch ein echt netter mensch, aber andererseits auch schwierig. Ich würde z.b. niemals zu ihm gehen und mich ausheulen, und mir gehts momentan auch nicht gut, ganz im gegenteil. Aber ich weiß ganz genau wie mein Vater reagieren würde, er würde mich nicht verstehen und würde auch zu mir sagen das ich bekloppt bin oder sowas. Auch früher, als ich jünger war, hatte ich Tage da hab ich kaum mit ihm geredet, weil er mich sowieso nicht verstanden hätte.
In deinem Fall würde ich dir auch raten deinem Vater einen Brief zu schreiben, indem du ihm deine ganzen Gefühle niederschreibst und ihm sagst das du nicht verstehen kannst warum er so zu dir ist! Du kannst ihn ja darum bitten dir ebenfalls einen Brief zu schreiben , indem er dir seinen Standpunkt erklärt- denn so kann es ja nicht weitergehen zwischen euch. Ich würde das auch extrem schade finden, weil ihr eben so ein tolles Verhältnis hattet. Und deswegen verstehe ich es auch nicht, warum dein vater plötzlich so abweisend zu dir ist- es kann doch nicht nur daran liegen das du früher mal abgehauen bist usw., solche Dinge passieren , aber darüber kann man doch sprechen . Oder frag ihn mal , wenn es ihn so mitnimmt, wie du es wieder gutmachen kannst oder schreib ihm doch einfach in dem Brief das eben jeder mal was falsch macht und ob er nicht als er jung war auch mal Dinge getan hat die nicht gut waren!
Für mich sieht das bald so aus als wenn dir dein vater das alles so übel nimmt und er dir das nicht verzeihen kann , sonst würde er ja anders zu dir sein, oder?
Mach das, schreib ihn einen langen Brief, indem du alles niederschreibst und ihm auch mitteilst, das dich die momentane Situation sehr verletzt und du nur noch traurig bist. Und das du möchtest das alles wieder so wird wie früher.

LG Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram