Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein stiefvater

Mein stiefvater

1. Juli 2016 um 8:54 Letzte Antwort: 1. Juli 2016 um 12:54

(Die Geschichte ist sehr kompliziert also schreibe ich nur das wichtigste) Meine Mutter hat vor ca 2 und halb Jahren einen Mann kennengelernt. Er war so nett zu ihr täglich haben sie telefoniert und einige male sich gegenseitig besucht. Alles scheinte perfekt. Das Monster aka. mein Stiefvater kam auf die super Idee zu ihm zu ziehen aus NRW nach Niedersachsen. Er baute ein Haus damit wir da wohnen. Naja aufjedenfall war noch alles gut außer das ich total unglücklich war mit der Situation dass ich umziehen würde. Irgendwann geschah der Umzug und aus dem netten Mann der so eine schlimme Exfrau hatte wurde ein Biest. Er fing an aggressiv zu werden er war eine tickende Zeitbombe (ist er immer noch) Wenn ihm was nicht passte war er sauer schrie rum lief einem bis an die Tür hinterher schubste und schlug aber so das man bloß nichts sieht am Körper (blaueflecken oder Kratzer) Ich bekam immer sofort angst um meine Mutter das er sie schlägt also schrie ich das er aufhören solle!! Sofort lief er bis vor meine Tür beleidigte michaufs übelste und meinte das ich doch nichts zu sagen habe und das er für mich arbeitet. Mittlerweile geht das so seit 1Jahr und 5-6 Monaten. Ich hab mich in der Zeit geritzt Panickattacken bekommen und Herzrasen. Jeden Tag hab ich angst das er wieder explodiert. Meine Nerven sind am ende. Ständig macht er das Internet aus oder ruft Freunde meiner Mutter an um schlecht über sie zu reden. Er ist krank nahm Tabletten und war beim Psychologen half alles nichts. Die Leute da draußen denken immer noch er wäre normal. IST ER NICHT!

Mehr lesen

1. Juli 2016 um 10:35

Hast du auch
eine Frage?

Gefällt mir
1. Juli 2016 um 11:00

Rede mit deiner Mutter oder wende sich ans Jugendamt
Redest du mit deinem Mutter darüber? Wie steht sie zu der Situation? Wärt ihr bereit gemeinsam umzuziehen?
Du kannst dich mit deinem Anliegen ans Jugendamt wenden. Bist du alt genug, um auszuziehen? Du kannst vielleicht auch vorrübergehend in eine Wohngruppe ziehen.
Ich verstehe, dass du Angst um deine Mutter hast, aber es sollte umgekehrt sein. Du bist erstmal nicht für deine Mutter verantwortlich, sondern sie für dich! Rede mit ihr!!! Du musst da raus! Mit deiner Mutter oder ohne sie!

Gefällt mir
1. Juli 2016 um 12:08
In Antwort auf geoff_12372514

Hast du auch
eine Frage?

Jein
Ich versuche eher Tipps zu bekommen wie ich mein Problem lösen kann...

Gefällt mir
1. Juli 2016 um 12:14
In Antwort auf iola_11891985

Rede mit deiner Mutter oder wende sich ans Jugendamt
Redest du mit deinem Mutter darüber? Wie steht sie zu der Situation? Wärt ihr bereit gemeinsam umzuziehen?
Du kannst dich mit deinem Anliegen ans Jugendamt wenden. Bist du alt genug, um auszuziehen? Du kannst vielleicht auch vorrübergehend in eine Wohngruppe ziehen.
Ich verstehe, dass du Angst um deine Mutter hast, aber es sollte umgekehrt sein. Du bist erstmal nicht für deine Mutter verantwortlich, sondern sie für dich! Rede mit ihr!!! Du musst da raus! Mit deiner Mutter oder ohne sie!

Naja
Da wo ich wohne ist das Jugendamt ziemlich drastisch. Es reißt so gut es geht die Kinder aus ihren Familien ich hab nichts gutes davon gelesen und möchte nicht von meiner Mutter weg gerissen werden. Meine Mutter hat Schuldgefühle das sie mich in diese Situation gebracht hat ihr Job hier bringt nicht viel Geld ein sie findet keine passenden Wohnungen und ein Mutter-Kind-Heim in der nähe gibts auch nicht. Sie versucht sich für mich da durchzubeißen und versucht so wenige "Fehler" wie möglich zu machen damit er nicht wieder aggressiv wird. Trz. weiß ich das sie auch nicht mehr kann. Ich bin leider erst 15 und trage neben bei Zeitung aus und spare Geld damit wir längere Zeit von ihm weg kommen das dauert aber auch so lange...

Gefällt mir
1. Juli 2016 um 12:54
In Antwort auf mirka_12868994

Naja
Da wo ich wohne ist das Jugendamt ziemlich drastisch. Es reißt so gut es geht die Kinder aus ihren Familien ich hab nichts gutes davon gelesen und möchte nicht von meiner Mutter weg gerissen werden. Meine Mutter hat Schuldgefühle das sie mich in diese Situation gebracht hat ihr Job hier bringt nicht viel Geld ein sie findet keine passenden Wohnungen und ein Mutter-Kind-Heim in der nähe gibts auch nicht. Sie versucht sich für mich da durchzubeißen und versucht so wenige "Fehler" wie möglich zu machen damit er nicht wieder aggressiv wird. Trz. weiß ich das sie auch nicht mehr kann. Ich bin leider erst 15 und trage neben bei Zeitung aus und spare Geld damit wir längere Zeit von ihm weg kommen das dauert aber auch so lange...

Ihr seid ein tolles Team
Dann seid du und deine Mutter ein Tolles Team die sich ganz doll lieb haben. Das ist schonmal ganz ganz wunderbar! Ihr könnt den Mann leider nicht verändern, deshalb bin ich dennoch der Meinung, dass ihr euch dann gemeinsam nach Hilfe umschauen solltet. Es gibt Frauenberatungsstellen in jeder Stadt. Da können sich speziell Frauen in Gewaltbeziehungen beraten lassen. Was spricht dagegen nochmal den Ort zu wechseln. Wäre das denn nicht eine Möglichkeit? Wenn der Mann wirklich gewalttätig und unberechenbar ist, so wie du den Eindruck vermittelst, dann ist das keine Situation an der man arbeiten kann, sondern der man sich entziehen muss. Ich wünsche euch beiden ganz viel Mut, Kraft, Wille und Liebe.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers