Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Sohn 3 ist sozial inkompatibel

Mein Sohn 3 ist sozial inkompatibel

28. Mai 2014 um 22:13

Hallo zusammen,

das fällt mir jetzt nicht so leicht, aber ich weiss nicht mit wem ich darüber reden soll.
Mein Sohn 3 ist seit kurzem im Kindergarten und hat dort einige Probleme. Die Kindergartenleitung kam auf mich zu und meinte, dass er sich nur an die Erwachsenen hängt und aus dem nichts heraus andere Kinder beisst. Er habe auch Wutanfälle in die er sich regelrecht reinsteigert. Auch seinen Mittagsschlaf verweigert er. Wenn ihm etwas nicht passt macht er absichtlich Puzzles, Türme oder sonstiges kaputt und zwar auf Ansage. Zudem sei er sehr wuselig und würde von einer Aktivität zur nächsten hüpfen.
Das kenne ich so gar nicht von Ihm, er war vorher in der Kita und da sagte man mir, dass er ein sehr soziales Kind sei, dass andere immer mit einbezieht, Bilderbücher erklärt und wissberierig ist. Auch bei den Mutter-Kind treffen zu denen ich gehe ist er bisher nie auffällig geworden. Ich verstehe das nicht. Er ist zwar wirklich wuselig, aber das habe ich immer auf das Alter geschoben, zumal ich selbst auch nicht unbedingt die ruhigste Persönlichkeit habe, also ist das wohl auch erblich bedingt.
Mann hat mir ans Herz gelegt ihn in ein SPZ-Zentrum zu schicken da er sozial so auffällig sei. Habe ich etwas falsch gemacht? Mir wurde gesagt, dass es auch sein kann dass der Kindergarten irgendwann die Betreuung nicht mehr übernehmen kann.Was kann ich tun um ihm zu helfen? Könnt Ihr mir Tipps geben? Ich bin total verzweifelt...

Mehr lesen

29. Mai 2014 um 19:24

Impfung?
Hallo,
das kann ich garnicht verstehen, wenn Du sagst er war vorher normal mit anderen Kindern und auch sehr sozial.

Bist Du mit ihm in der nahen Vergangenheit bei einem Impfschutz gewesen? Ich habe gehört Impfungen können außergewöhnliche Reaktionen bei Kindern auslösen.

Oder er hat ein Trauma erlebt, ein tramatisches Erlebnis, Trennung von jemandem, Vater, Oma, Haustier oder etwas anderes traumatisches erlebt, vielleicht auch im Kindergarten?

Stell ihm dem alter entsprechende Fragen, oder lass ihn ein Bild malen über das Thema "was bedrückt mich" oder was macht ihn wütend.

Such dir im Internet Lebensberatungsstelle in Deiner Nähe, in Deinem Wohnort.

Viel Erfolg.
Grüße
Diana



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 21:09
In Antwort auf romey_12076308

Impfung?
Hallo,
das kann ich garnicht verstehen, wenn Du sagst er war vorher normal mit anderen Kindern und auch sehr sozial.

Bist Du mit ihm in der nahen Vergangenheit bei einem Impfschutz gewesen? Ich habe gehört Impfungen können außergewöhnliche Reaktionen bei Kindern auslösen.

Oder er hat ein Trauma erlebt, ein tramatisches Erlebnis, Trennung von jemandem, Vater, Oma, Haustier oder etwas anderes traumatisches erlebt, vielleicht auch im Kindergarten?

Stell ihm dem alter entsprechende Fragen, oder lass ihn ein Bild malen über das Thema "was bedrückt mich" oder was macht ihn wütend.

Such dir im Internet Lebensberatungsstelle in Deiner Nähe, in Deinem Wohnort.

Viel Erfolg.
Grüße
Diana



Impfung
Hallo Diana 4414,

vielen Dank für deine Antwort!

Das ist es ja was ich nicht verstehe. Er ist weder geimpft worden noch gab es im privaten Bereich irgendeine Veränderung. Es kann doch nicht sein, dass sich ein Kind von heute auf morgen derartig verändert?

Wenn ich ihn frage wie es im Kindergarten war erzählt er vom Spielplatz und davon was er gegessen hat. Manchmal erzählt er, dass er keinen Mittagsschlaf machen wollte und dass er gebissen hat. Wenn ich ihn dann frage warum er gebissen hat antwortet er "weil ich böse war" und mehr erzählt er nicht darüber... das hilft mir aber auch nicht weiter. Bilder kann er leider noch nicht malen.

Aber ich habe jetzt einen Termin bei einer Beratungsstelle gemacht, ich hoffe das die mir weiterhelfen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 10:12
In Antwort auf jennie_12945089

Impfung
Hallo Diana 4414,

vielen Dank für deine Antwort!

Das ist es ja was ich nicht verstehe. Er ist weder geimpft worden noch gab es im privaten Bereich irgendeine Veränderung. Es kann doch nicht sein, dass sich ein Kind von heute auf morgen derartig verändert?

Wenn ich ihn frage wie es im Kindergarten war erzählt er vom Spielplatz und davon was er gegessen hat. Manchmal erzählt er, dass er keinen Mittagsschlaf machen wollte und dass er gebissen hat. Wenn ich ihn dann frage warum er gebissen hat antwortet er "weil ich böse war" und mehr erzählt er nicht darüber... das hilft mir aber auch nicht weiter. Bilder kann er leider noch nicht malen.

Aber ich habe jetzt einen Termin bei einer Beratungsstelle gemacht, ich hoffe das die mir weiterhelfen können.

Das ist gut
Hallo,
ja, das ist gut das Du einen Termin bei einer Beratungsstelle gemacht hast.
Es ist auch gut das es nicht an einem Impfschutz liegen kann.
Stimmt, Kinder mit 3 Jahren können noch nicht so gut malen, das ist dann eher ein gekritzel.

Überigens ist das SpZ-Zentrum ein Sozialpädiatrisches Zentrum dort geht man speziell auf Dich und Dein Kind ein, wäre also schon auch eine Möglichkeit.

Ich kann hier nur Vermutungen anstellen. Dein Sohn sagt weil er böse war, hat er gebissen, vielleicht meint er weil er wütend war, und in unserer Gesellschaft wird Wut als etwas negatives empfunden. Oft leben wir Verneinung von Wut unseren Kindern auch vor (auch im Kindergarten) weil wir selber so erzogen worden sind.

Ein Gefühl wie Wut ist wichtig und darf und sollte erlaubt sein, darf einen Raum bekommen (natürlich darf ein anderes Kind nicht verletzt werden). Es gibt ja Situationen wo ich mich mit meiner Wut auch mal verteidigen muß wenn ich ungerecht behandelt werde. Unsere Wut ist auch eine positive Kraft.

Wütend sein und trotzdem niemanden verletzen oder kränken kann man lernen.

Alles Gute.
Diana


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lovestory pur
Von: elspet_11956188
neu
29. Mai 2014 um 18:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest