Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Opa

Mein Opa

11. Mai 2007 um 18:57

Ich am 30.09.1999 meinen Opa verloren.
Er starb in dieser nach an Lungenkrebs,er hat sehr lange mit dieser Krankheit gekämpft doch der Krebs war stärker(wie immer).Obwohl es in dem sinne schon fast 8 Jahre her ist,habe ich heute immer noch schmerzen so als wenn es gestern gewesen sei,manchmal höre und sehe ich meinen Opa und habe das gefühl Ihm ganz nah zu sein doch dann holt michdie realität wieder ein und ich weis das ich nicht mehr mit Ihm zusammen sein kann.Doch ich habe nur diesen einen Wunsch ich möchte nur noch ein einziges Mal mit Ihm 24 stunden verbringen und Ihm sagen wie sehr ich Ihn Liebe und Vermisse aber ich weis das es nicht möglich ist.Ich möchte die Zeit zurück drehen und Ihn nie wieder gehen lassen,ich habe doch noch sooooo viele Fragen an Opa.
Ich weis nicht was ich machen soll,so sehr vermisse ich Opa.Ich wünschte er würde zurück kommen und ich müsste nicht mehr so wie jetzt weinen
Opa ich vermisse dich komm bitte zurück!!!!!

Mehr lesen

16. Mai 2007 um 23:02

Opi
mein opa ist am 08.11.2005 gestorben. immer wenn die gewissheit hochkommt, dass ich nie wieder mit ihm reden kann, dass alles vorbei ist, haut mich das völlig um. es ist als wäre durch seinen tod irgendetwas in mir verändert. meinem opa ging es in den letzten jahren nciht mehr so gut, aber in meiner erinnerung lacht er immer. ich habe solche angst davor, dass er nicht wusste wie lieb ich ihn habe. ich glaube, ich habe es ihm nie so gesagt und jetzt kann ich es nicht mehr nachholen. nachdem er gestorben ist, dachte ich, dass die zeit mir hilft darüber hinwegzukommen, aber das stimmt nicht. es ist noch genauso schlimm wie damals.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 11:04
In Antwort auf sternchen1781

Opi
mein opa ist am 08.11.2005 gestorben. immer wenn die gewissheit hochkommt, dass ich nie wieder mit ihm reden kann, dass alles vorbei ist, haut mich das völlig um. es ist als wäre durch seinen tod irgendetwas in mir verändert. meinem opa ging es in den letzten jahren nciht mehr so gut, aber in meiner erinnerung lacht er immer. ich habe solche angst davor, dass er nicht wusste wie lieb ich ihn habe. ich glaube, ich habe es ihm nie so gesagt und jetzt kann ich es nicht mehr nachholen. nachdem er gestorben ist, dachte ich, dass die zeit mir hilft darüber hinwegzukommen, aber das stimmt nicht. es ist noch genauso schlimm wie damals.

Mein Opi..
Mein Opa ist im Juni 1996 gestorben. Er war mein Ein und Alles, mein Held.
Letzte Woche habe ich meinen Cousin nach Jahren wiedergesehen- er is meinem Opa wie aus dem Gesciht geschnitten. Und als er anfing, über "früher" zu reden... Kamen uns beiden die Tränen. Auch nach fast 11 Jahren fehlt mir mein Opa sehr..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2007 um 21:32

Mir ght es genau so...
Hallo

Mir ist es auch passiert mein Opa ist am 02.06.2003 gestorben
Aber leider wissen wir noch immer nicht wie es so richtig passiert ist.
Er war sehr alt und schwach aber er solle seinen Stuben sessel auf den balkon getragen haben (was aber überhaupt nicht geht weil er zu schwach war)sein ganzen bettzeug aus denn balkon geschmissen haben und danach runtergesprungen sein??? Was sehr komisch an der sache ist er hatte seine armbanduhr um als er sprang aber warum lag dann das ziffernblatt bei ihn unter der couch? Das kann doch alles garnicht sein.
Er muss streit gehabt haben, aber mit wem? Er hatte nur freunde keine feinde.
Ich vermisse ihn so sehr.als er starb war ich 12 und habe bei der beerdigung das letzte mal mit ihm gesprochen ich habe ihn all unsere schmerzrn erzählt.Ich habe alles vorgelesen.Und mir fiel es sehr schwer.Aber andererseits war ich stolz auf mich.
Ich will ihn auch einfach nur zurück haben meinen unvergessen und unendlich geliebten OPA.
LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 14:04

Ich fühle mit dir...
Mein Opa ist am 24. Januar dieses Jahres verstorben, das ist noch nicht so lang wie bei dir her u alles noch ziemlich frisch.Er ist ebenfalls an Lungenkrebs gestorben und ja du hast recht diesen Krebs kann man eigentlich nicht bekämpfen. Mein Opa hat auch sehr lange gelitten und meine Mutter hat ihn bis zum letzten Tag liebevoll gepflegt und sich um ihn gekümmert. Aber diese Trauer wird nie aufhören, egal ob es jetzt 10, 20, 30 u.s.w zurückliegt. Diese Traue soll auch nicht aufhören, denn du liebst deinen Opa . Du sagst mehr oder weniger, du spürst ihn oft noch oder es kommt dir zumindest so vor... Glaub mir: er ist mit Sicherheit immer bei dir. Geh an sein Grab, was auch immer und sage ihm das, was du ihm so gerne noch sagen möchtest. Ich habe immer alles verdrängt und irgendwann bin ich dann an sein Grab gegangen, habe total geweint aber es ist mir besser gegangen und ich habe gewusst in diesem Moment ist er fest bei mir. Ich wünsche dir alles liebe und bitte vredräng deinen Schmerz nicht sondern lass alles raus!!! alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen