Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Mann ist letzte Woche tödlich verunglückt!!

Mein Mann ist letzte Woche tödlich verunglückt!!

3. Dezember 2010 um 9:08

Am Dienstag den 23.11 ist mein Mann bei einem AU von einem Baugerüst über 6 Meter in den Tod gestürzt! Er hinterlässt mich und 3 Kinder im Alter von knapp 11 J/ 4 J und die Kleine von 19 Mon. Seit 1991 habe ich einen Schicksalschlag nach dem anderen!!

1991: Nach 2 Monaten stirbt meine Tochter an Kindstod
2004: Fehlgeburt in der 13.Woche
2005: Stirbt unser 4 j. Sohn bei einem wohnungsbrand
2010: Der schwerste Schlag von allem : Ich verliere meinen geliebten Mann

Wann hört das endlich auf!
Ich habe momentan so eine scheiß Wut auf den lieben Gott

Ich war 11 Jahre mit ihm zusammen/ 10 Jahre jetzt verheiratet am 11.11 haben wir noch gemeinsam unseren 10. Hochzeitstag gefeiert!

Ich will meinen Mann zurück/ ich vermisse ihn so unendlich!

Mehr lesen

9. Dezember 2010 um 0:15

Hilfe....
Hallo,
das ist wirklich sehr sehr traurig. Du solltest dir GANZ DRINGEND hilfe suchen. Ich glaube nicht das du das alleine schaffen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2010 um 10:36
In Antwort auf bas_11987776

Hilfe....
Hallo,
das ist wirklich sehr sehr traurig. Du solltest dir GANZ DRINGEND hilfe suchen. Ich glaube nicht das du das alleine schaffen kannst.

Danke
Bin schon in Behandlung!! Werde jetzt auch demnächst umziehen um Abstand zu nehmen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2010 um 10:38

Danke
Bin eh schon in Behandlung/ und ich habe auch jetzt die letzten 3 Wochen abgenommen!! Mir gehts richtig hundeelend!! Aber ich rede auch sehr viel mit ihm!! Ich begreife es einfach nicht/ wie das passieren konnte/ WARUM!WESHALB! UND WIESO!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2010 um 22:53

Es tut mir sehr leid,
was du alles erleben und erleiden mußtest. Das ist wirklich sehr schwer zu ertragen. Ich kann dir nur raten, geh wirklich in eine Trauergruppe. Oft wird das von Hospizgruppen angeboten. Dort triffst du Menschen, die verstehen , wie es dir
geht. Dort entstehen oft auch Freundschaften. Dort wirst keine dummen Sprüche hören, die aus der Hilflosigkeit entstehen. Alles Gute für dich. Gib deiner Trauer Raum und Zeit.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2010 um 11:53
In Antwort auf melike13

Es tut mir sehr leid,
was du alles erleben und erleiden mußtest. Das ist wirklich sehr schwer zu ertragen. Ich kann dir nur raten, geh wirklich in eine Trauergruppe. Oft wird das von Hospizgruppen angeboten. Dort triffst du Menschen, die verstehen , wie es dir
geht. Dort entstehen oft auch Freundschaften. Dort wirst keine dummen Sprüche hören, die aus der Hilflosigkeit entstehen. Alles Gute für dich. Gib deiner Trauer Raum und Zeit.
Lieben Gruß
Melike

Danke
Ich habe mir schon jemand gesucht/ Therapeut und eine Selbsthilfegruppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 10:24

Danke!!
Danke für euer Verständnis!!

Aber seit wochen geschehen bei mir seltsame dinge!!

Schritte im Hausfur
Auf einmal wirds eiskalt
Bewegung der Gardinen trotz das die Fenster zu sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2011 um 12:47

An Christoph110406:
Hallo,

ich habe eben gelesen, was dir alles so wiederfahren ist und das tut mir so unendlich Leid. Letztes Jahr ist mein Papa gestorben, ganz plötzlich...ich kann mir in etwa vorstellen, wie du dich fühlst, auch wenn der verlust des eigenen Mannes bestimmt anders schmerzt als der des Vaters...Ich will meinen Papa auch zurück. und erst jetzt nach fats einem Jahr habe ich glaube ich kapiert, dass nicht eines Tages ich einen Schlüssel in der Tür höre und mein Papa ganz normal heimkommt.

Die Wut auf Gott verstehe ich sehr sehr gut und man fragt sich womit man diese Schicksalschläge verdient hat und warum die Welt so ungerecht ist! Kurz nach dem Tod meines Vaters hatte ich echt eine Stinkwut und dachte, dass ich den Glauben an Gott verliere. Da sagte mir meine Mama, dass mein Vater immer gesagt hat: Man darf Gott nicht für alles verantwortlich machen. Das hat mir ein wenig geholfen, auch wenn die Wut glaube ich für immer bleibt.

Ich hoffe, dass dir deine Familie und Freunde Kraft geben und dich unterstützen wo sie nur können.

Weisst du, was mir meine Mama gesagt hat, als ich einmal gar nicht mehr aufhören konnte zu weinen?
Sie sagte: Gott gibt nur den Menschen die Schicksalsschläge, die auch stark genug sind, diese zu ertragen. Und es stimmt, durch den Tod meines Vaters sind auf einmal andere Dinge viel wichitger, man genießt das Leben, denn es kann jederzeit vorbei sein.

Trauere ruhig, du hast allen Grund dazu! Deine Kinder werden dir Kraft geben, weiterzuleben und durch sie ist dein Mannes hier bei dir...überall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club