Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein mann hat angst vor dem Tod und es wird nichts besser

Mein mann hat angst vor dem Tod und es wird nichts besser

29. November 2006 um 17:12

Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Mein hat hat panische angst vor dem Tod. Seit Freitag ist er jetzt in eine offene Psychiatrie eingewiesen, er kriegt da Tabletten und macht alles mit was da angeboten wird. Aber es geht Ihm einfach nicht besser. Im Gegenteil es wird immer schlimmer. Wenn ich mit ihm telefoniere, sagt er mir immer das er nicht glaubt das sich das jemals ändert. Ich weiß nicht was ich noch machen soll. ich habe drei Kinder und bin ganz auf mich alleinegestellt. ich hab niemenden der mit mir Einkaufen oder mir überhaupt irgendwie hilft. Aber das ist nebensache. Das ist mein Problem. Aber ich weiß einfach nicht was ich wegen meinem Mann machen soll. Da sich nix bessert.

Mehr lesen

1. Dezember 2006 um 9:53

Warum?
Weiss du denn den Grund für seine Angst? Hat er eine Krankheit oder sind seine Ängste unbegründet? wenn das so wäre, den würde ich ihn mal bei einem Arzt untersuchen lassen, damit er eine bestätigung hat, dass er Gesund ist.

Wünsche dir viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 0:20

Hihi
also, ich hatte auch immer angst vor dem tod und diese angst kommt mittlerweile zwar auch noch ab und zu zurück, hat sich aber sehr sehr sehr gebessert!
gut ok so schlimm wie bei deinem mann ist es nicht, das kann ich dir gleich von vornerein sagen.

ich habe auch immer albträume davon gehabt...
ich sei todkrank, die ärzte hätten mich schon aufgegeben, hätte nur noch eine begrenzte zeit zu leben, die ärzte hätten mich schon aufgegeben... sie würden mir tabletten geben damit ich sofort einschliefe und niewieder aufwache, so müsse ich nicht leiden... und dann würde doch herausgefunden werden dass ich nie wirklich krank war und ich diese tabletten nur wegen einer falschen diagnose genommen habe und dieser vorgang nun nicht mehr rückgängig zu machen sei...

so entwickelte sich bei mir immer und immer eine größere angst davor...

doch was mir sehr geholfen hat, waren die berichte von menschen die nahtoderfahrungen gemacht haben. klar klingen sie teilweise unglaubwürdig und ich habe mich oft hinterfragt was ich davon halten sollte, doch das war mir alles egal, auch wenn ich wusste dass ich mir das nur einrede, habe ich mir immer und immer wieder eingeredet, dass diese menschen recht haben und dass sie die wahrheit erzählen.

die meisten berichten ja von einem tunnel und vielen lichtern,... (bei jedem ist das etwas anders aber bestimmte punkte stimmen immer über ein) und alle hatten ein gefühl der "vollkommenheit" oder der "unendlichen liebe" (so haben sie es zumindest ausgedrückt) und eine frau erzählte, dass sie sich mittlerweile auf den tod freue und sie keine angst mehr davor habe, dann in diesem tunnel und dieses gefühl das sie hatte, sei so wunderbar gewesen, dass sie gar nicht aus diesem tunnel heraus und wieder in ihren normalen körper wollte.

lg choco

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 9:59

Hallo pinguinbaby
ich kann mir vorstellen, wie es deinem mann geht - ich hatte diese angst auch einmal.
es hat aber seine zeit gedauert, bis ich diese angst überwunden hatte.

welche tabletten nimmt denn dein mann? und welche diagnose wurde gestellt?

viele grüsse
silvia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram